Skip to main content

Full text of "Jan Blaufink, oder, See und Theater :"

See other formats




$an ^lauftnk, 



ober 



J>ee mb ^ijeafer. 



(Srfier 33anb. 



tteue belletrilHfdje UUrhe 
fefcr beliebter beutfdjer Sdmftftelle* 

aus bem Verlage ton Otto %antt in 33erUn, meiere 
burd? jebe SBurij&auöfung 511 begeben finb: 

2Ue£tö, aöiübatb, SDer belaub oon Berlin. 3 «De. 

2. 2IufI. @e^>. 1 ©btr. 15 ©gr. 
Stube ift bie erfte ^Bürgerpflicht, ober: 35or 

fünfzig Safyren. SJaterlönbiiAer SRoman. 2. Sfofl. 

5 93be. ©e^. 2 SE^Ir. 15 ©gr. ' 
2)ie §ofen beö £errn t>on Örebom. SJaterlänbifdbcr 

Vornan, ©ritte SoIfS; Aufgabe. 2 «Bbe. ©ety. 1 Ztyt. 
©er SBärrootf. 3Saterlänbifc^cr Vornan, (gortfe^ung 

fcon: „2)ie .öofen be§ £errn öon «rebou».") ^tüeite 

3*olf$* Ausgabe. 2 «De. ©eb. 1 Xblr. 
©er fatfe^e SBotbemar. 3 ro eite SßotfS* Ausgabe. 

3 23be. ©et). 1 £$lr. 15 ©gr. 
Qouai, Abolf, £anb unb ?eute in ber Union. ©leg. geb. 

1 £t;h\ 15 ©gr. 

©0II3, 35., ©ie «Übung unb bie ©ebilbeten. 2 «be. 

@e^. 2 2tyr. 
harter, üft., © er arme Jörn. Vornan. 2 «änbe. ©eb- 

2 Stblr. 71/2 ©gr. 

f^efefiel, ©eorge, 91 u 8 brei taiferjeiten. §iftorifd)er 
Vornan in 3 Abteilungen. 

(Srfte Abtb. «ei Ä aifer Äarl's geben. 2 «be. 3 £#r. 
3tt?eite Abtt): Unter üflaria Sberefia. 2 «be. 3 ©btr. 
©ritte Abtb: £u ßaifer ^ofe^'s Sagen. 2 «be. 
@eb. 3 Xftv. 

©titte »or bem ©türm, (gortfefcung ber Romane: 

„$or 3»ena." — „3$on Sena nacb Königsberg." — ,,«is 
nad) §oben=3ierit3.") 3 ©be. ©eb- 4 ©Mr. 

©d> tiefte ©ef^icfyten. ©rjctyfongen. 2 23be. ©efc. 

2©bir. 15 ©gr. 

Unter bem (Sifenjatyn. «ranbenburgifeber Vornan in 

brei «ütfjern. 3 «be. ©eb- 4 £&tr.-- 
Äurj, Hermann, ©er ©onnenuurtb. ©cbftäbifcfye SBotfS* 
gefd;id;te aus bem vorigen Satyrbuubert. 3 «be. 2 Auft. 
©ei). 1 ©bfr. 15 ©gr. 
ÜUloron, Dr, £., So^an unb (£bina. ^eifefi^ch, entworfen, 
toäljrenb ber «ßreufj. (Sr^eb. nacb Oft*Aften. 2 «be. @ef?. 
2 Xijlx. 71/2 ©gr. 



%*% W<$»fiii, 



ober 



$w unö Reuter. 

Sine ^amBurcjtfcfye Srjä^lung 
»ort 

Jwnricfj &vxxbt 



Sftit einer 33orgefd?i$te: 

Die GLomöbte kB JJfatnrs. 

(grftcr &ant>. 

2)a§ Sftec^t ber Ueberfefcung in ftembe ©crctdjen ift oorbe^alten. 



TT-TT 



^erfin, 1864 

Verlag fcon £>tto Sattfe. 



Digitized by the Internet Archive 
in 2013 



http://archive.org/details/janblaufinkoders11smid 



OaPTz. 



Die CmnöMe oe* Pfarrern 

2ÜS 3$orgefd)tcf>te. 



San Sfaufinl. I. 



Die CotnöMe bes Pfarrers. 

(£$ fyat ju atten 3 eiten ™ bex guten @tabt 
Hamburg (Straßenjungen gegeben, bie eijrfamer 33ür= 
gerfcfyaft jum 93erbrie§ gereiften, allein niemals, toeber 
borfyer ober nacfyfyer, toar es ärger bamit beftellt, als 
in ber legten §älfte be$ fieb^nten SafyrfyunbertS. 
£)ie Stnletjungen , tote man fie nannte, n>ei( fie in 
allen (£d:en unb 2Öinfetn ^aufeten, trieben e$ arg in 
jenen ^txttn. $ on ®efcfyled)t ju ©efd^ted^t erbten ifyre 
Unarten fort unb fteigerten fid^ bt§ in ba$ Unglaub- 
lid^e, tr>e3l)atb ©n Siebter SRatfy fid^ barüber in foU 
lern 30m erging unb biete fct)arfe Sttanbate erlieg, um 
bem Unfug ju fteuern unb bie Uebelt^äter ju beftra- 
fen. allein nichts bermod^ten bie Sßäter ber @tabt 
gegen bie roitbe SJtteute, bie fid) unberfefyenbS in Sttaffe 
jufammen fanb unb eben fo unberfefyenbS lieber ber* 
fcfytoanb. 

1 * 



Stteljrete ©c^ütpftotnfel gab es, bie ftd) ju bte* 
fem (Snbe barboten. £)a toaren bte bunften (tätige 
be£ ^anct Sparten * SDtogbalenen = $(ofter3 , ober bte 
fcfcmale Mietete auf bem *ß(an, bte um ba3 3oi)an* 
ueum fyernm führte. 2lm getegenften aber fam ifynen 
bte guffyaffage $u ftatten, bte burd? ba$ (Sngüfcfye 
$auö tu ber alten (Sröningerftrajjc naefy bem ©anet 
$atl;arinen^ird)l;ofe führte. Sitte btefe ©cfytupftoinfel 
finb in ber neuern Qtit oerfd)tounben imb bte äötnfet* 
jungen mit ilmen. 

9ftancfyertet toaren bte 2Baffen, toomit „bie jun* 
gen bitter ber (©trage" gegen bie efyrfame Bürger- 
fd)aft in gelbe sogen. £)a Ratten fte (ange, ^öljerne 
föötyren, ^ßuftroI;r genannt, mittetft meiner fie fyart* 
gebrefyte M^mfugeftt auf bie 9?afen ber 93orübergef)en* 
ben abfcfyoffen. Ober fte toarfen t^re Greifet fo fd;tau 
auf ba£ ^ßftafter, baß bie grauen unb Sftägbe taut 
fcfyreienb jurücfioicfyen , ioenn ifnten ein fogenannter 
53rummfreife( jtm'fctyen bie 33eine ful)r; triebt $u ge* 
benfen ber raffemben £onnenbänber , bie mit 33(ed^ 
ftücfen, bem fogenannten $(öterfram, befd/tagen, bret 
Bio oier in einer Sfteifye balnn rafenb, einen Rotten* 
(armen matten, daneben erfd)attten bie fogenannten 
©dfmurrbinger, toie man bie knarren ber 92acr)ttpäc^ter 



nannte, unb als bie erften Straßenlaternen auf f amen, 
toar feine ®ta3fcfyeibe berfetben oor ben Steinen ber 
toerftuftigen 3ugenb fidler, diu @bter SRatfy war ba* 
^er im guten 9?ect)te, toenn er ftcfy ereiferte unb ftrenge 
„bte Sßergabberungen" oerbat, meldte oon beu tofen 
Knaben unb Dienftjungen „^ur Verunglimpfung frem* 
ber Nationen" ausgeführt würben, bie mit <po^ngefd)rei 
hinter alten gremben ^erliefen unb fie mit Steinen ober 
Schneebällen bombarfcirten. 

5lm ärgften aber mürbe e3, als oon fremben See* 
faf/rew bie in §amburg bisher unbefannten Saferen 
unb Scfytoärmer eingeführt nmrben unb bie Hamburger 
Knaben bie Vorzüge berfelben fennen lernten. Sie 
marfen bie funfenfprüfyenben Ungeheuer in bie biegte- 
ften Raufen unb erhoben einen otyren^erreißenben ®e* 
fang, menu bie @rfct)recften , abfonberlid) bie Dirnen, 
mit ängfttid)em ^reifcfyen auSeinanber fuhren, toie eine 
Scfyaar oon Rauben, auf toefdje ber §abicfyt jäfytingS 
^erabfä'^rt. 

3n einen Scfyrecfen aber, tooran man hätte XobeS 
»erfahren mögen, nmrbe bie £l)rifttid)e ®emeinbe ber* 
fefct, wenn es eine „2lbenbleid?e" gab. Sollten bie 
2l(t*£)amburger tfyre Xobten recfyt efjren, tourben fotcfye 
gegen 2lbenb in bie $ird)e getragen unb eingefegnet. 



SBenn bann fcte 2lnbäd?tigen in tiefer Xrauer umfyer* 
faften nnb bte Satyrn ein ungetoiffeS, jitternbeö £id)t 
verbreiteten; menn bie Orgel erflang nnb ba$ (Sterbe* 
lieb gefangen tourbe; toenn ber ^aftor erfcfyien, nm 
in tröften nnb px fegnen, bann entftanb ptö£lid) ein 
bnmpfeS ®el)eut in ben bunfet gebliebenen Xfyeilen ber 
$ird?e, Don bem (Efyor herunter nnb fyinter ben ®e* 
[matten, herüber fid? 5lüe entfetten nnb bie ^ircfyen* 
biener eine 3agt> aufteilten, bie ftetS nn^toä auffiel, 
benn bie fleinen £angenid)tfe entfamen iimen nnter 
ben §änben. 

3u ben Xummetplä£en , too biefe ©d)aaren ifjr 
3Öefen am liebften trieben, gehörte and) bie altftäbter 
gufylentnucte , eine fefyr frumme nnb in jenen Sagen 
fyofycrige, fyalbtoüfte ©trage. Ungefähr in ber Wxttt 
betfelben tag ba3 ®aftfyau£ „^um iöremer ©cfylüffel" 
nnb biefem gegenüber befano fiefy ba£ Ijoltönbtfcfye Dr/ 
tyoft." 2Inf bem £ofe biefeS toeittänftigen ®ebänbe3, toorin 
fiefy eine befuebte <Sd)enfe befanb, )om eine große iönbe 
aufgebaut, meiere ben wnfyerjtdjenben prinzipalen jum 
<Srf)anptat| ifyrer t^eateratifcr)en Sunber btente. £)ie 
SBirttn'n, im Slcugeren bem SBappen t^rcö §anfe$, 
bem fyottänbifcfyen £)rtf;oft, ntct)t ganj nnälmlicfy, toußte 
mit folgern $3olfe prächtig um^uge^en. <2ie fyielt nnter 



Umftänben $oft unb SÖoljmmg für baffetbe bereit unb 
beauffid)tigte ba$ Äaffentocfen mit einer (Sonfequeirj, bie 
einer bebeutungSbotteren <2ad)e ttmrbig ' gen>ef en toäre. 
£)er &ttd, toekfyer an ben S^ormeg gebebt 
mar, berfünbete, baj$ fetbigen 2lbenb3 eine unbergteicfy* 
licfye, gan^neue, roofyt fefyenSmürbige §aupt * nnb ©taatS* 
2Iction, betitelt: „£)ie um ben 3ungfemfrans fetbft 
ftreitenbe ^rinjeffin", gegeben werben fülle, mo$u ein 
fyoc^u&erefjrenbeS ^ßubltfum ganj untertfyänigft einge* 
taben rcerbe. darüber ftanben bie 23erfe: 

„£>ter in bcr gu^enttrtet' bem SSremer ©bluffet über, 
25a giebt man fedj^efyn, ad)t, toter ©djttting unb nü$t8 brüber. 
@8 toirb toräcis fünf Ufjr bei uns gefangen an, 
2)ies ifi atCjett gereift unb hiermit funb getfyan." 

liefern §aufe fcfyritt ein Biaxin p, ber mefyr ate 
gemölmtid?e ©te geigte, Xxo% be3 fcmmer(id)en Set* 
ter$ mar er in einen kantet gefüllt nnb fyattt ben breit* 
frcimpigen Jput tief in bie ©tira gebrütft; ein &ifyn, 
Jbag er nicfyt gern erfannt fein toottte. Slber ma$ hkiht 
einem §amburger 2Öinfelj;ungen »erborgen, ber feine 
ginger in 2(tte3 ftecfen mug, nnb am tiebften smifc^en 
ttmaü 23ern)irrte3 unb SBertoorreneS , um e3 nod? ux- 
tmrrter unb bertoorrener &u machen, iöereitö tagen 
fie hinter ben $ettertyä(fen unb 23eifcfylägen auf ber 



8 



Sauer. £)er SDiantetträger , oon bet Särme über* 
mannt uub in ber Meinung, feinen täglichen 23er* 
folgern glücftid) entfommen $u fein, lieg ben Btyftf 
be$ kantete fallen unb lüftete ben §ut, um ficfy ben 
©cfytoeif} oon ber &tixn in trotten. 5lber faum mar 
e3 gefcfyefyen, als bie milbe Diente oon allen &titm 
I)eranftürmte. ©ie umringte um unb fd)rie mit ftet* 
genber ßttft: 

/^W5°J 2toja^o! £)u bift unfer (befangener l" 

„Sollt 3ljr au« bem Sege, 3^r Teufelsbraten l" 
fcf>att ber 9)2ann, meiner fid? ber 23uben, bie ficfy an 
tlnt fyängten, pt ertoefyren fucfyte. (£$ mar ©trani^fi, 
ber erfte unb sugleid) jtüette $omifer ber ^anbfenfcfyen 
Gruppe, bie um btefe 3eit in bem Jmllänbifcfyen Dr/ 
fyoft ba3 Regiment führte. 

£aute$ ®etäcfyter flaute tl)m entgegen, meines 
mit bem allgemeinen SRufe enbete: 

„Sßaja^o! S3aja^c ! £)u bift gefangen unb mußt 
T)ty löfen." 

(Stramfeft, melier faf;, bafc In'er nichts mit ®e* 
matt anzurichten mar unb bem bie 23lide ber $or* 
übergefyenben läftig mürben, fragte: 

„Somit muft itf; micfy löfen?" 

„SSaja^o foü auf bem Äopf fielen!" rief eine 



(Stimme unb atSbalb wieberfyotte es baS gan^e (Efyor 
mit lautem ®ebrütl. 

„9fam, fo gebt 2ltf)t, 3§r Canaillen!" fagte <Stra* 
ntfcfi, inbem er ben kantet $ufammenrottte imb auf 
bie (Srbe warf. 3n einen Moment machte er einen 
Öuftfprung, ftanb mit bem $opfe auf bem Hantel, 
fcfylug bie in ber Öuft fcfywebenben güße, Wie im Saft 
jufammen, unb ftanb in bem näcfyfteu Stugenblid: wieber 
fer^engerabe ba, ben Hantel über bem 2lrm. Die 3un* 
gen wollten eben losbrechen unb bie 2öieberfyolung 
einer @cene verlangen, bte ilmen ju fdjmell vorüber 
gegangen war, aber !am ilmen $uoor, inbem er fd^rie : 

„(Sine £aube! ©ne £aube!" 

„2Öo? 2öo?" fragten bie 39uben unb Warfen bie 
fingen untrer. 

„Da! Dort!" antwortete ©trantfcft, mit ben ^än* 
ben nacf; pxx oerfcfyiebenen 9?icfytungen beutenb. Die 
allgemeine Verwirrung benu^enb, burcfybracfy er ben 
®rei3 unb berfd)wanb in bem £fyorweg be# fyotlcmbi* 
fcfyen Dr^ofteS. 

§ier befanben ficfy in einem nal;e hä ber SSülme 
belegenen ßimmer jwet Männer, welche im begriff 
waren, eine längere geit geführte Unterhaltung ju be* 
enben. Der (Sine war ein bürrer, langaufgeftfwffener 



10 

attcmn, mit einer ft>i£en 9?afe unb fteinen grauen 
klugen, ©ein 9?ame toar ^ßanbfen unb fein ®efcfyäft 
beftanb barin, ben £fye3m'3farren ju teufen, fo gut e$ 
in ber tyofyerigen gufytenttoiete gefyen toottte. 

©er &tot\tt f mit einem langen fc^toarjen diod be* 
fteibet, unb mit einem emften, bleichen ®eftcfyt, festen 
an biefem Ort nicfyt befonberS fyeimifcfy ju fein. St 
fatj fiefy ab unb ju um, ob auet) ^temanb 3 eu 9 e cer 
Untergattung fei unb fagte aufbrecfyenb: 

„<&q finb hrir nun am @nbe unb e3 fott miefy 
freuen, toenn tc$ bwcfy biefe Arbeit etioa$ ^ur S3er- 
eblung ber tunft beigetragen fyahe." 

^ßanbfen beutete auf bie §anbfcfyrift, bie auf bem 
£ifd)e lag, unb fagte: 

„£)a3 Söerf, toetcfyeS (^rtoürben . . . ." 

©er Wlam im fetytoarjen 9?ocfe fafy ben ^ßrinjipat 
ernft an. ©iefer unterbrach fid) unb fufyr fort: 

,,©a3 2Berf, toetcfyeä ber £)err gefcfyrieben unb 
n>eld)e3 ber £)err mir anoertraut l;at, bamit idj) e$ 
aufführen (äffe, toirb bem §errn biete (Sfyre bringen, 
©er §err fann fidj> baju oertaffen, baß toir e$ mit 
attem gteige einüben toerben. ,,©te männerfeinbticfye 
gürftin, bie boefy gebemütfytgt toirb," f>aben ber §err 



11 



ba$ &tüd Benannt, meines . . . mofyer fommt e$ bocfy, 
tt>enn e$ bem §errn beliebt?" 

„(£& tft bem (Spanifcfyen entnommen!" entgegnete 
ber ernfte Sttann, „in melier (Sprache nocfy biete 
(Scfyä^e berborgen finb. (£3 tft eigentlich nicfyt meinet 
2Imte3, ein gelb, tote biefeS $u beacfem, bietoett mir 
ein anberer 2Birfung3frei3 angemiefen ift. allein iä) 
tf)ue e$, inbem icfy berljoffe, baburd) bem btöben hoffen- 
fpiel nnb gotenfram ben £obe3ftoJ3 p berfe^en." 

„£)a$ ift ein löbliches 93ornefymen, bon bem ®e* 
ftdj>t3}>unfte aus, roie e$ ein §>err, mie ber §err $u 
fein ba$ ®lücf I)at, betrachtet. Un$ armen Prinzipaten 
aber mürbe bie (Sd)minbfud)t nid)t au$ bem ®elb* 
Beutel meiden, toenn mir ber 3actancia für ade 
3eit entfagen mollten. SBaS nun bieS föftticfye DpuS 
betrifft, fo fotl e3 mit allem gleifj bargeftellt werben, 
gür ben ^rinjen fyabt icfy einen prächtigen SBurfcfyen. 
<£r ift blutjung unb ty\$t eigentlich (Eberfyarb $ofyfe. 
Seil er aber ein überaus ferner Ottann ift unb eben 
fo fcfymarje klugen, als fc^toarje §aare fyat, nennen 
mir ü)n £)mtfetfd?ön. gür ben iöebienten, ben ber 
§err ^erinuS ya nennen beliebt fyat, giebt e$ feinen 
befferen £)arftelter, als unfern (Strani^fi, ein (£ourti- 
fan, ber eine $erfammtung bon SJMancfyotifern in 



12 

einer falben ©tunbe ytm öacfyen ^oingt. 2tud) mit 
ber ^ßrinjefftn bürfte e$ erträgüd) gefyen unb nur mit 
ber fecfen 3°f e to^ ^ einige @dnoierigfeiten fyaben, 
inbem felbiger ein faum $u be^tinngenber ^art ju= 
gemutet ift." 

£)a£ ®efprätf; nmrbe fyier burcfy ein laute« ®e* 
(achter unterbrochen, tr>e(d)e$ bon ber (Seite I?er er- 
ftang , tot bie ©üljne lag. £)er <ßrinjtya( fcfytoß bie 
bafyin füfyrenbe Xfjür unb fagte: 

„äftcm 23otf oerfammett fid> jur v ßrobe unb ber 
Stoamfcft n>irb feine (S^äge mit ben albernen (hänfen, 
ben kirnen fyaben, toaö i(;m ftrenge berboten ift. (Suer 
. . . id) wollte fagen, ber §err nimmt es toofyl nicfyt 
ungütig " 

„<&q tdiii id.) benn geljen," fagte ber Oftann mit 
bem ernften ©cfic^t. ,,3d) fyabt mid) überbieS länger 
aufgehalten, als id) foltte, unb man wirb mid) bafyeim 
mit Ungeoutb erwarten. s J£efymt e3 ju $er$ea, toa3 id) 
fttty fagte. @$ wirb ber ®unft unb fomit uns Sitten 
ju ®ute fommen." 

Wlit biefen Sorten entfernte er fid), bie 23egtei* 
tung abtefynenb. Ü)er £(;eaterprin$ipal fafy itnn ad;fe(* 
judenb narf; unb fagte: 

„Sa$ fo ein ^ßaftor fid^ benft! 9Jcoral unb yfy* 



13 



(ofo^tc unb roie bie frönen Lebensarten alle Reißen, 
anf bent Sweater jur «Scfyau ftetten. (Seine SofyteJjr- 
mürben, ber §err 3ofyanne3 $ocfy, mag ein fefyr ge* 
(afyrter §err fein, aber oon bem ^eibibetbei unb §ei^ 
bibetbum, meines nnfer 'ȧubtifum jn fefyen Begehrt, 
oerftefyt er nichts. ®eben miß idj> bie männerfeinbücfye 
gürftin, aber ber @trani#fi folt mir in bie 23ebienten- 
rolle nod) ein s ßaar tüd;tige 8a^t einlegen nnb menn 
icfy ilm verleiten fann, baß er bor ber ^rin^effin einen 
^ur^etbaum fd;(ä'gt, mä^en fie fid) auf bem äMerfcfyitling^ 
pta% bor Sachen. 9?un motten mir aber fefyen, ma3 
eö auf bem £(;eater giebt. £)a3 $otf fd;eint bort 
2We3 auf ben topf $u ftetten." 

(£r ging ber Xfyür ju, bie nad) bem £fyeater 
führte, unb betrat baffelbe. 

§ter f)errfd)te baS (£I)ao3. $on Willem, ma$ ju 
einer orbenttid?en <)3robe gehört, mar nidjt baS ®e* 
ringfte ju fefyeu nnb bie gan$e $efettfdj>aft tobte in 
mitber 2lu3getaffenfyeit burd;einanber. Strani^fi fyattt 
ftcfy einer ®eige bemächtigt unb fpiette einen milben 
£anj, ber bie ganjc ®efeftfd;aft unmittfüfyrticfy in ben 
bacd;antifd)en 2Birbe( ^inein^og. £)er ^rinjipat fuct)te 
umfonft, ftd) ®efyör jn oerfcfyaffen unb geriet^ in 
augenfcfyeinlicfye ®efafyr, fetbft in ben trete ber nülben 



14 



£än$er geriffen ju toerben, als er fcon Semanbem tei 
ber £anb ergriffen unb $ur <5ette gebogen tourbe. 

,,©a« tooßt 3$r, £)unfelf$ön ?" fragte ber $rin* 
lipal unb blicfte erftaunt auf ben jungen 2ftann, nocfy 
mefyr aber auf eine gefüllte 2Öeinflafd)e , bie btefer 
unter bem 2lrm trug. (£r folgte bem erhaltenen 
Sin! unb 53etbe festen in bie (Stube be$ ^ßrin$ipal$ 
jurücf. £)unf elften ^otte ®täfer gerbet unb inbem er 
mit bem prinzipal anfttcg, fagte er: 

„£)ie SBtrrfym jutn Ijollänbifcfyen Dxjjoft ift nidjt 
fc unbarmherzig, als fie fcerfcfyrieen tt>trb , unb lägt 
ficfy einen ®ang nad) bem Heller nicfyt fcerbrießen, 
aucfy toenn ber ÜDurftenbe gerabe feinen (Schilling in 
ber Xafcbe W 

„Sie !ommt 3fyr baju, fc fpenbabet $u fein?" 
fragte ber ^rtnjtpal, inbem er ba$ leere ®(a« niebetfetste, 
toetcfyeS neu gefüllt mürbe, unb erhielt jur Slntoort: 

„Seit icb ettoaS bon (£ucfy Ijaben totfl unb toeit 
tcfy toctß f baß 3tyr um ben ginger ju toicfetn feib, 
toenn 3ljr ein ®la$ über ben SDitrft getljan fyabt." 

„3fyr fonntet @ucfy berrecfmet fyaben!" entgegnete 
^ßanbfen, unb machte Sftiene ba$ (&ia& jurü^ufc^ieben. 
„$<$} fpiete bie ^rannen, toie 3fyr totßt." 



15 



„ 2tber bte järttid^en SBäter gelingen (£ud? toeit 
Bcffcr /' fd)meid)e(te £)unFetfd)ön. „®an$ Hamburg 
toeint, toenn e$ @ud> ats Sßate'r im befummerten 
$ater fiel?:. 3 u - em gebietet e£ bte ;ftotfytoenbigFeit, 
mir meinen Sunfd) ju erfüllen nnb 3tyr Fommt nicfyt 
baoon tos. ®etyorcfyen müßt 3fyr nnb 3fyr fottt ge* 
fycrdjjen ! " 

SDie testen Sorte fyracfy er mit bem ftrengen 
£one eines ®ebieter$. "Jknbfen fufyr jutüd: 

„«Schreit miefy nnr nid)t fo an! 2öol)er Ijabt 
3fyr benn baS martiaüfcfye Sefen?" 

„£>a3 ma#t baS (Soibatenbtut , baS in meinen 
5tbern rottt!" tackte £5unFetfrf>ön. „2&etn $ater toar 
ein 33ranbenburgifd)er ^üraßreiter nnb meine Butter 
eine tuftige 9ftarfetenberin. 21(3 id) in einer ein* 
famen Äöfyterljütte geboren tourbe, rafete eine fyalbt 
(Stunbe entfernt baoon bte ©cfytatfjt. §atte fetbft ßuft, 
ba$ §anbtoerl meines 3SaterS fortzulegen nnb tjabe 
eine 3 eit(an 9 bk äftusfete getragen. Stttein bie frönen 
2Iugen einer Öuftfpringerin Ratten eS mir angetan. 
£)ie SftuSfete flog in ben SßinFet nnb idj ftanb neben 
meiner (Schönen auf bem <&ti[, idj> mußte nidbt roie. 
^adpfyer ging fie mit einem nicfytSnu^igen Xafd)enfyie- 



16 



ter baoon unb nal)m meine fämmtücfyen §abfeligfeiten 
mit ftd;." 

£)nnMfd)ön fd>toa£te nocfy SCtfancfyeS burcfyeinanber 
bon feinen 5lbentf)euern, bie er beftanben, bebor er ficfy 
fyier im fyottänbifcfyen £)rj)oft I)äu3tid> nieberließ. ^anb^ 
fen fyatte unterbeffen ben SReft ber gtafcfye geteert nnb 
jagte leutfelig: 

„(Stiegt mir (£uer §er^ anf nnb bertraut ($ucfy 
mir an. 2Ba3 ein Sßater für feine ®inber tlmn famt, 
baß tlme icfy für meine Seilte, ofnie mir ju nafye ju 
treten. 2Ba3 fann icfy &ud) ju (Gefäßen tlmn, mein 
ferner ©itrfö?" 

„(StioaS, baß ($ud> am meiften frommt! 3cfy 
bringe (Und) ein junges Oftäbcfyen bolt geuer nnb &eben, 
bie cor 23egierbe brennt, auf ba$ £{?cater &u fommen 
nnb bie für bie fcbtaiten 3°f en ^ gefc^affeit ift." 

„§erein mit ifyr ! " rief ber ÜOireftor in Gqrtafe. 
„3cfy toiü fie mit offenen Slrmen empfangen. 3e£t 
ift ba3 Öuftfpiel beS *ßaftor« geftd;ert. So fyabt 3fyr 
fie, £)unfcifd;ön, unb ft>ie fyeißt fie ? " 

„3fyren regten tarnen fage id; &\iü) nifytl 3f?r 
müßt (£ucfy fcfyon mit bem järtlicben Beinamen be= 
gnügen, ben id) il;r gegeben (?abe. Sttaienbmtfye rufe 



17 



id) fie unb fte tft in bet Xfyat frifcfy unb üeblid? tote 
eine folc^e." 

„ £)unfelf fifiti unb SD^atenBtüt^e t " frrarf) ber 
£)ireftor. „&& ftingt gut pfammen. 2Bo tft fie 
aber?" 

„9?ur ®ebulb! Steine (Schöne ift bte üDhtijme eines 
efyrfamen SöürgerS addier. 2Btr fennen uns fcfyon (ein* 
gere &H unb icfy backte, mid) in baS §au$ beS DfyeimS 
etnjufcfytetcfyen unb in bte toadere $unbfcbaft yt fe£en, 
n>a$ uuftveitig eine baufbarere SRoite toare, als Die befte, 
bie 3f)r mit jemals ptfyeiten fitont." 

„(£itte 23ürgerStod)ter ! " rief ^anbfen jurüdfaty* 
renb. „ (Eomöbiante ! Somöbiante! ^efymt @atcfy in 
2tä;t. Ueber fo(d)e ©teilte tft fd)on Sttancfyer geftot* 
pert unb fyat fid) ein Socfy in ben $opf gefd;tagen." 

„£)arum ntug ein entfd)eibenber ©c^rttt gefd)ei)en, 
ben man nicfyt prüdtfyun fann \" entfd)teb £)mife(fd)ön. 
„3dj> toerbe bte £)irne entführen unb fyier Ui (Sud) 
galten toir fie Verborgen, bis toir einen gutmütigen 
^ßriefter ftttben, ber uns jufammen gtebt." 

^attbfen toefyrte ben jungen Wlann mit beiben 
§änben bon ftd) ah unb fagte: 

„£)aS glaubt 3fyr bur^ufe^en? 3fyr bermeint, 
einen ^riefter biefer ©tabt . . .?" 

3an asiaufxuf. I. 2 



18 



„Senn crud) nicfyt aus ber ©tabt, fo bocfy bon 
trgenb einem £)orfe. 23ater "»ßanbfen, ber Sfikin um* 
nebelt (Sure (Sinne, fonft müßtet 3I)r flar fetyen. £)ort 
ftefyt ein ^aftor, ber (Somöbien fdjreibt unb fie fielen 
laffen null, ofyne baß ba3 SBolf ben SBcrfaffer errätfy. 
Unb f;ter fielen ©d;aufptefer, bte ba3 ®ef)etmmfj oer* 
ratzen fönnett, wenn nid)t ber ^aftor nnttfäfyrig genug 
tft, an ba3 (Sprid;n)ort $u benfen : (Sine Siebe tft ber 
anberu luertl). 9hm, tote tft Qrucfy, gärtltttyfter atter 
SBäter unb gatantefter alter £)ireftoren ?" 

„23utterwcid; !" rief biefer. „@ot;n Ü)unfelfd;ön, 
fomme an mein §erj ! £)u fotlft £)eme (beliebte fjaben 
unb mein 23eiftanb loirb £)ir nicfyt entfielen, ©te 
fomme unb fyalte it;ren Gnnjua, in ba3 fyottänbifcfye D$* 
I)oft. Unfere $3irtfnu fotf -Üftutterftelle bei it;r ber* 
treten unb ba$ tofe ©efinbet auf bem £{;eater, metcfyeS 
ber ©trampt immer berrüdter mad)t, fett if;r nicfyt 
p nafye lommeu ! — §ört, tote fie freifcfyen ! £mnte(* 
fd;öu! ®efyt inn unb fagt Urnen, id) triebe fie mit 
ber ®arbatfd;e auöeiuanber, toeun fie nicfyt gutwillig 
gingen! — 2Bo tft bie Sttaienbtütfye ? — " 

s }3rinätyal ^anbfeu, ber ben ftrengen ©treftor 
unb ben järttid;en $ater auf eine betounberu3toertf)e 
SBeife in fidf> bereinigte, erl;ob ftd> tangfam unb nicfyt 



19 



ofyne <Sdj)tt)ierigfeit. ©er ftarfe Sein fyattt feine 2Ötr* 
fung nidjt fcerfefylt. ©unMfcfyön et(te fort, feilte 9)2aien- 
blütf;e cutfoufucfyen. ©ie ^robe !am ntc^t ju Staube 
unb ba£ nacfy brei ©tunben ficty berfammetttbe *ßu&lt* 
fum muftte {!$ entfetteten, mit einer ertemporirten 
(Eomöbie oortieb $u nehmen, loorin TOeS corfam, nur 
nicfyt bie auf beut 2lnfrf)(agsettel praugenbe, „um ben 
Sungfernfrans fetbft ftreitenke ^rtn^effin." 

3tt bem §aufe be3 (^roj^iöottcfyermeifterS 8oven& 
SRamfe auf bem SRöbtngSntarfte ging e£ lebhaft ju. 
(Sin Sttann biefeS ^anbtocrfeS fyat ftetö ücttatf ju 
tfutn, ptnat in Hamburg unb ^u einer 3ett, wo ba$ 
iÖrautoefen eine fotd)e 2(u3be!mung ermatten fyattt. 3n 
ber SBerfftatt fetbft faß ein (Gefeit neben bem attbern. 
£onne auf £onne tourbe jufammengeftettt unb ba$ 
fertige ®ut auf ber großen §au3bie(e über eiuauber 
gefdn'cfytet, bi$ e3 an ben Ort feiner 23eftimmung ah 
ging. Sin tüchtiger Slftgefette führte bie 3luffic^t r 
benn 9D?eifter ßorettj Dtontfe toar fränftid) unb fcnnte 
nur fetten in ba3 treiben be3 £age$ tfyätig eingreifen. 
(£m ©tcfytcmfafl ijkit ilm int Öefmftufyt feft unb er 
fcfyatt toetbtid) mit feiner 9cicfyte (£f;rtftine , bie bem 
oertoittoeten finbertofen atten §errn bie SEBirt^fd^aft 
führte. ®ebu(big, ofnte ein 2Bort ju entgegnen, tjörte 



20 



fie baS foltern be$ $ranfen an, totcty befyenbe ber s Mtyt 
auö, n>eld)e er im 3orn nad^ ti)r toarf imb entfernte 
ficfy, um, ix»te fie bem £>(;eim surief, in ber tücfye nad;* 
Sufefyen, bamit bie 9)?ägbe ntct>t in i^rer 2lbn>efenf;eit 
ba3 Unterfte ju^ofcerft festen. 

£[/riftine n?ar baä $inb eines Jüngern Retters, 
bem e3 in ber 23aterfiabt nid;t glüden tooöte imb ber 
be^alb in bie toeite 2Bett ging, too er üerftorben nnb 
berbcrben fein mochte, benn man fyörte niemals ettoaä 
bcn i(;m. (Sl)riftmen'$ Butter ftarb barüber au$ 
®ram nnb bie »erlaffene SBatfe blieb hzi bem £)l;eim, 
ber fie fyidt , lpte fein ©gen, außer wenn bie ®id?t 
über Um fam, nnb er feinen ®rimm an ber 2Iermften 
auslief;, nm ben >e><$mer$ ju betäuben, ber tt>te gener 
brannte. 

„£)a3 fleine £)ing ift gut," ftölmte ber alte 
Sftann t>or fid) Inn, „nnb fie fann nidj)t für £)a$ ein^ 
fielen , \va$ ifyx Sßater berfdjmtbete. d$ fotl ifyr audj 
9?id)t3 abgeben Ui mir. allein merfen barf fie e$ 
nid?t, nnb ftreuge muß fie gehalten werben, bamit fie 
nid;t über bie (Stränge fcfytägt . . 5ln ! 2lu ! §ente ift e$ 
ärger atä jematö nnb $\mdt micfy mit g(ül;enben 3 an - 
gen ! 3d? mujj £ttr>a$ l;aben, moran id) meinen Scfymerj 
unb meine 2Butfy auSfaffe. ^riftine! (E^rifttne I" 



21 



<5tatt ber berufenen ersten bie Sittoe Straußin. 
(Sie befaß auf bem 23rauerfnedi>t$ Kraben ein großes 
SBrauerbe atä (Eigentimm unb mar bie refolute ®d)roe* 
fter be3 oeqagten ^ööttcfyermeifterS. 3m §ereinrau* 
fcfyen warf fie ein ^ßaar (Stühle um, baß e3 bem ®ran- 
fen burcfy ÜJttarf unb Sßein fuljr, ftetfte fidb bor tyn 
mit eingeftemmten Firmen fyin unb fagte : 

„^un, toaS ^abe icfy gef agt?" 

,,3d) §aht nichts gehört l" ftöfynte Stteifter £oren$ 
SRamfe. 

„Schimpf unb Scfyanbe erleben toir an ber 
(Sfyriftine, fyabe icfy gefagt!" fufyr bie @tr augin fort. 
„@d)inü;f unb ©c^anbe erleben toir, toieberfyotte id) 
Xag für Xag, ofyne baß auf mitf) gehört ttntrbe, unb 
nun tyaben toir bie S3cf Leerung ! ■" 

„ ©d^oefter 3anna, toaS fagft £)u!" fu(;r ber 
9)?eifter auf; fanf aber a(3ba(b in ben @tufy( jurücf. 

„SBerbacfyt ^oXtt ty fange," fagte bie ©traufjm, 
ben franfen deinen be£ 33ruber3 immer näfyer rücfenb. 
„9hm fyaht icfy (eiber aucfy bie ®etotf$ett. £)a ift 
meine Sßäljfrau, bie alte ^ßeterfen; eine ffoge, um* 
ficfytige Werfen, ©ie beobachtete bie (Sljrifttne, otjne 
baß biefe eS merfte, unb $at e$ fyaarftein l;erau£* 
befommen. Jpat fie nicfyt oft $u £)ir gefagt, fie muff* 



22 



ju mir gefyen, toetf id? fte nottyiöenbig brause? Unb 
ift fie 31t mir getommeti? 3a Profit bie SO^a^t^ett ! 

3n bte ©d;enFfütbe, bte im iBraufyaufe (iegt, tft fie ge* 
gangen nnb l)at fcfyön getl;an mit bcm tebig4ofen $o(fe 
unb fcerliebte Lebensarten angehört, bei benen ber guten 
Sßeterfen &rüljftebeitb fyetjj geworben tft." 

„£)a$ tft nid;t toatyrt" ftöfmte ber Stfte. 

„(§6 tft bed; wafyr!" eiferte bie ©trauern. „£)u 
wirft £)ein MaueS SBnnbcr erleben, wenn SltfeS an ben 
£ag femmt. @8 tft unter ben jungen (Gefeiten, bie in 
beut ^raul;anfe ocrfcfyren, (Sincr, ben fie fid> jtmt ü3teb^ 
ften atiSerfcfyen l)at, unb tiefet . . . D ^d;aube, bajj 
id; eS fagen muß ..." 

„9hm? biefer ©ne? — 2Iu! 3lu! £)aS ftnb 
<Sttd;e, tote mit g(üf;cnben Nabeln! — 2Ber tft e$?" 

„£)ie ^cterfen l)at c$ (;cran*gebrad)t , wer e$ 
tft ! (Sin Taugcntd;t$ ! (Sin Öimtpeufcrf tft e$ ! (Sin @ei(* 
t&ttjer, ein GEojttdbfant, ober toa$ fenft für ein (übet* 
lieber Würfel) e, ber nid)t el)r(id) begraben werben barf!" 

„Sauna! Söenn £)ti miefy belügft!" 

„£)u faunft bie ^eterfeu fragen, bie nimmt ba$ 
^IbeiiMnal/t barauf. 5tuf ibre 2üt3fage Ijin Ijabe id? 
beut Äerl bie £bür weifen (äffen mit bie Sratterrned^te 
f;abcu ein ©ort oeu i(;ren 8ungerl)e($ern fallen (äffen, 



23 



womit fte ii;n gerben sollten, menu er fid; in ber 
Brauerei betreten (äffe. <pat e3 aber gesoffen? 3efct 
finben fie ficfy anberstoo jufamtneu nnb gcfieru t/aben 
fte fid; am (;eüen Xage auf offener Strafe gefyrod;ett 
unb jufammen gelabt , aden ehrbaren öeutcn pm 
Sterger." 

„£)a3 tft ein [elfteres 28ort, 3atina!" ftitf/nte 
§err Ooreng SKainfe. „3d; !anu es nid;t gebidbig Ijin* 
nehmen, unb toid ioiffen, tooran i$ bin. (E^rtftiuc! 
Gt;riftiue \" 

„3a, rufe £)u nur V 4 lachte [;öf;nifd; t>te ^traufem. 
„SBer toetfj, m meiern @d;(upfn)infe( btefe ifyren £ieb* 
ften erwartet." 

„3e£t gleich fod e« an ben Xag !" rief Stteifter 
Sorenj, getoattfam ben ©cfymerj bejtüingenb unb oou 
bem &tul)i aufftef;enb. „(Sf;riftine ! (£i;rtftinc !" 

G^riftine toar I;art an ber Xi)üx. Sie ^atte fid; 
bort (/ingeftedt unb }ebe$ ©ort gefyörr, loa* bte eiferuoe 
23rauern.nti;tt)e fagte. Serbrufe, Uiunuti; unb &pctt 
tt>ed;je(ten auf . i(;rent 2tngefid;t, bann aber eilte fie ju= 
rüd in bie ®üd;e unb ate Stifter Sorenj jutn brüten 
ütfjale i[;rcn Tanten rief, trat fie mit Xeueru, ööffeln 
unb äReffem beladen ein unb fragte gauj unbefangen: 

„3§r ijabt gerufen, D(;m? Verübelt c3 nid;t, 



24 



ober ict) ftanb bor bem Reffet unb fechte bie $lößc ein, 
ba ^abe ict) e£ überhört. £)ie Annemarie fagt eS mir 
eben. Somit !ann ict) (£ucr/ ju Sitten fein? (S$ ift 
3ett jum ^Xifd^becfen." 

„£)a fiet)ft £m eä, baß £)eme Staffage eine fatfd^e 
tft, unb baß bie alte ^eterfen £)itf) belogen r)at!" fagte 
Stteifter Öorenj, augenfcfyeinlicr) fror), baß bie tc^te 2ta* 
fct)utbigung eine fatfe^e mar. (Sben fo gut fonnten e$ 
auet) bie übrigen fein. <£r nat)m e« für geroiß an 
unb fefcre r)in$u: 

,,3cr) voilf bon fettem ®efcr)roäk ein für allemal 
nicr)t3 met/r r)ören unb £)u follft mir bamit bom §alfe 
bleiben. SaS r)aft £)u nur mit ber ©inte, bie Qify 
boer) feinen (Shilling foftet?" 

£r)riftine r)atte bislang mit ber größten Unbe* 
fangent)eir ba« £ifcr)bed:en beforgt unb roanbte ftcr) je£t 
ju bem alten §errn: 

„Senn e$ ($ud) red)t ift, ftfnnen bie &ntt auf* 
gefd;üffe(t befommen. Sa« r)abt 3t/r nur mit ber 
9ftur)me ©traußtn, Dr/m?" 

tiefer mar bor ©raunen leine« Sorte« mächtig. 
<Sie far) bie junge £)irne mit bem unbefangenen ®e* 
fidt)t bor fiel) ftet)en unb murmelte bor fiel) In'n: 

„Starlet gred;t)ett fefct Willem bie trotte auf. 3ct) 



25 



toetg micfy bor (Srimm imb £orn ntt^t ju (äffen ! 216er 
toaS td^ t^r nid)t fagen fann, baß toitt icfy i!?r $u fiu)* 
(en geben . . ." 

©ie fyob bebropd? beibe 5lrme nnb näherte ftcf> 
(Sfyriftinen. Reiftet ßorenj Immpelte gerbet nnb fagte: 

„Du foßft t^r nichts tf/un. Der ©dtfag, ben Du 
Ü)r giebft, ^at mid) getroffen. @ic§ Did) bor, 3cmna V 

iöet biefer ernften ^Beübung ttmrbe (Sfyriftine (et* 
d)eno(afs nnb fragte pnberingenb : 

„©ei (Sott uns gnäbig, toaS fott ba$ bebeuten? 
2Ba3 ^abt 3fyr mit ber 2ftuf;me nnb tt>a3 irntt fie 
ton mir?" 

„©ie teilt Dicfy fctyimtofn'ren, Ämb!" fagte 2tteifter 
$oren$. ,,©ie befcfyutbigt Did) eines unorbentttcfyen 
£eben3toanbe(3 nnb toitf mid) fingen, e3 ju glauben 
unb Dicf) be£f)a(b abstrafen!" 

„2icfy ®ott! %$ (Sott! Somit fyabe icfy baS oer* 
bient?" jammerte (S^rtftme (aut. grau 3anna ©trän* 
ßin ermannte fiefy nnb fagte: 

„Somit Du eS oerbtent fjaft? Damit, baß Du Dir 
einen lüberücfyen (Eomöbiantenfert jum öiebften auSer* 
fefyen fyaft. (£inen bon ben $agabonben, bie in bem 
tyoftänbifcfyen Or^oft üjr Sefen treiben, benen jeber 
eJjrlicfye Wlann jeljn (Stritte au# bem Sege gefyt unb 



26 



He ber £>err $aftot &u$ ber tfirdK öerö>eifcn form, 

meint fte f i d> taxin Mirfat (offen. Sinex . . ." 

2lber toete bradue e$ grau 3cmna ©traujjhi 
ntcfyt. (2f;rtfttne brad; in ein fö frampfbafteS @d)(nd^ 
jen ctu$, tag e$ 6ewmt§tgenb Hmrbe. 3^r 3ern im ^ 
iljr Unwillen trugen fo fcf;v ten Stempel ber Sßaljr* 
beit mit bte gefrcthfte ltnfcf>ul> fpradi fteft mit fckter 
SÖörbc auä , rag äftetfiet Vereng öot iRnbrnng cm p 
meinen fing tmb bte etrangin, bie bct$ geeignete Sßort 
nid)r fmben tonnte, ftd) jum &Bf<$teb rüftenb fetgte: 

„£* tfi gut! 3fc$ Knut ja geben. 2Ba8 geht e8 
mid) im (Stombe an? 9ftemetti>egen mag bte ®efc$ic$te 
nitf;t ü>a$r fein. 3cf; ftcmb nidn boBet. W>tx bte alte 
^eterfen f<$toört batauf . . ." 

„<Sprtcfy ben -ftamen reo alten SetfceS nidn an«, 
ber id; alle meine $id>t in ben ^etb münfebe tmb bä$ 
böfe geug wtib bte *]?efrilen$ baju! — (Sbriftinc! ^>3c^ 
rniugc 2>i<$, mein s ]?nppd>en ! Od) glaube tum aif rem 
3enge ntd)t^ imb jDte Didji }e|t fo jdnrer fränfen, fot* 
len e$ ^tr craf ben $ttieen abbtrten. @>te§ midi ntdn 
fo ingrimmig an, ^dmxfter Samte! Teine $iatjcbe- 
veien maeben feinen Grinirncf. Od) toetfj lreM, rag £)n 
barauf auc>gebft, bte (ümfüiie auc> bem £>an[c jn ver- 
treiben imb einer Sfobettl ba$ manne 9£eß m beretten ; 



27 



aber £)u fyaft £)icfy benennet; bie (Sfyrtftme (t|t fefter 
Darin, als je." 

(Seine SRebe ging $u (£nbe. ©te mußte %a @nbe 
gefjen, benn bte, freiere baben betreffen werben feilte, 
h)ar auf unb bauen. (§x toanbte ftcfy jefet $u feiner 
^trfjte, bie ftd> fd>en beltig gefaßt fyatte unb fcfymeicfyetnb 
entgegnete : 

„fflaty @ud> um miefy leine ©ergen. T)ic $M?me 
tturb e3 einmal bereuen, fraS fte Unr$d)te3 t^ut, unb 
^amit bin id) aufrieben. 2Iber nun muß id) fymanS, 
benn e3 ift über Mittag unb bte £eute harten." 

9^afc^ entfernte fie ftcfy unb ba(b barauf faßen 
tuecfyte unb äftägbe um ben toefytbcrfefyeneu Xifcfy. 
ßfyriftine hxad)tt bem Traufen feine befenbere Sd)üffet, 
legte i^m fcfmteicfyetnb ben Söffet in bie §>anb unb 
fpracfy Ü)m treftenb ju. 2113 fte ilnt barauf in feine 
©cfytaffammer geleitet fyatit unb allein in ber Stube 
ühtt, fagte fte mit einem tiefen 5lt^cmjuge: 

„£>a3 ging einmal lieber herüber. Slber lange 
Ijalte td) e3 nid)t met/r au3. 2Öenn ber ©bewarb nidjt 
ernftlicl; barauf beftembe, baß id? au6bauern feil, tüöre 
\ty lä'ngft mit il;m baben gegangen. Stber auf ta$ 
Realer mill icfy. Unb toenn e3 mir gelingt, gut do* 
mebie 51t fielen, frage id? nad; allem Zubern nichts. 



28 



33ater unb 9ttutter ^abe t<$ nid)t. gut baS 33i3cfyen 
(5ffen unb $(eibung , toaS mir bie l;od)mütfyigen 93er- 
toanbten geben, muß id) genug (Spelte einftecfen unb 
nad) ber ganzen übrigen 2Belt frage idj> nichts." 

Unb als am Slbenb baS £auS unb bie Söerfftatt 
gefd)toffen nntrben, at$ bte ®efellen unb &efyrburfd)en 
in bie 33obenfammem gingen unb bie SDtägbe in bie 
$ellerftube froren, öffnete fid; ein £)ielenfenfter , unb 
(Sfyriftine ftecfte ben Sopf fyerauS. 

„Sltterfcfyönfte 3ungfer," pfterte es bon unten Ijer* 
auf. „Xlme Sie mir bie ^Öarm^erjigfett an unb öffne 
(Sie ein Weniges bie Xfyux. £)aS genfter ift ju fyofy, 
um es mit einem (Sprunge bon ^ier aus ju erreichen." 

„3cfy fann nicfyt," entgegnete fie in gleicher Seife. 
„£)er Scfylüffel liegt brinnen bei'm £)l)m unb er ift nocfy 
nicfyt eingefcfylafen. 2iber morgen finbe id? mid) an ber 
Befugten Stelle ein. 3d) ^oht 2ltleS mit mir überlegt 
unb totfl meinen Reinigern entfliegen. 3d) bin gan$ 
unb gar bie Rurige." 

„3ud)fye !" erfdjallte eS bon unten herauf unb eine 
®eftalt ber|d)manb in bem ü)un!el ber s D?ad)t. £)aS 
genfter toarb gefcfyloffen. 



29 



3m fyollänbifcfyen £)rJ)oft ging e3 luftig fyer. 
Sfacfyt nur bie @cfyenfftube marb fleißig Befugt ; aucfy bie 
testen 23orftellungen fanben großen 3 u ^auf uni) Leiter 
$anbfen rieb fic^> fröfyticfy bie §änbe. 

2lber bie greube über baS 93orI)anbene toar ntc^t 
fo bebeutenb, als bie §offnung auf ba$ künftige. 
SDcancfyerlei ®erüd)te toaren in ba3 ^ßublifum gebrungen 
unb tourben oergrößert oon Wlunb ju SDcunb getragen. 
£)a fyieß e$, (Sfyrtoürben 3ol)ann $ocfy in ®eeftl)ad)t fyat 
tpieber ein ^tücf g ef einrieben , toelcfyeS im fyottänbijd)en 
£)£t;oft jur 2luffül)ruug fommen fotl. (Sin moratifcfyeS 
©tücf, Ijtefj e$ auf bem 23urftocfy, eine 8iebe3gefd)tcfyte fagte 
man fcfyon auf ber ^otlenbrücfe, ein albernes §an3trmrft= 
fyiel lautete e3 toeiterfyin auf bem ®atl?arinen * Ätrcfy* 
fyofe unb bie frommen ®emüü)er Ireu^igten unb fegne* 
ten fiel;. ®ie gelten ftd? bie D^ren p, um ntc^t noefy 
mefyr oon biefen ©reuelu ju l)ören, unb fanben e3 wh 
begreiflich baß auf ben fyeibnifcfyen ^aftor nicfyt ^ecfy 
unb ©cfnoefet ^erabregne. 

Unb noefy ein anbete« ®erüd)t lief neben bem 
erften fyer, baS braute befonberS bie jungen lebigen §errn 
in SÖetoegung unb audj bie alten, ber^eirat^eten füllten 
einige llnrul;e im ®emüu). £)er ^anbfen feilte eine 
junge, fcfyöne ^cfyanfm'elerin auägetoittert fyaben, bie mit 



30 



sftäcfyftem eintreffen nnb juerft in bem neuen &tüdt beS 
^ßaftor $od) fielen folle. @8 toarb biet boti biefem 
Sluäbunbe bon @cfyönl)eit, beu nod) deiner fafy, gefyrocben 
nnb bie grau SBirtinn pm l;ollänbifd)en £)$oft f;atte 
nod; niemals fo oornefnne $unben in t(;rer ©d^enfc 
gefefyen, bie eine glafcfye SBein nacf) ber anbern bejah- 
ten, ofyne fie ju trin!en nnb t|t babei ba$ rät^fef^afte 
®efyeimniß absufd)ma£en fucfyten. @ie aber ftrid) wohl- 
gefällig bie bargereicfyten £)ot>pelmarfftüde ein, bergaß 
regelmäßig, ba3 Weingelb fyerauS jn geben nnb oer- 
fieberte fyodj nnb tl)ener, nicfyt metyr p nnffen, als jeber 
anbete; bemnad) follte e$ einmal eine <Senator3tod)ter 
au3 $übed, ein anbereS SOZal eine junge $aufmann$frau 
au3 iBremen fein, ©ie aber I)atte iBetbeö für eine Öüge 
nnb molle et;er ber britten 9Zad?rid>t glauben, baß bie 
junge £)irue ein rid/tigeS Hamburger $inb fei. 3 U 
meinem §aufe fie aber gebore, ba£ fönne fie nid;t fagen. 
28er fid) überzeugen wolle, möge märten nnb bie 5Iugen 
öffnen , beim bie ^robe muffe balb beginnen nnb bie 
€>cfyaufyieler gingen allefammt bitrd) bie @d)enff tube." 
£)a3 ließen fid) bie §erren gefagt fein unb bräng- 
ten fiefy ber Zfyüx fo nafye, baß faum ein Sftenfd) burdj 
biefelbe gelangen !onnte. £)ie @d)aufbieler famen auefy 
berfünbetermaßen , ©amen roie §erren, nur nicfyt bie 



31 



($rfe(;nte unb berbrießtid) gingen enbtid) bie Neugierigen 
t^re^ 2öege3, um am fotgenben £age wieber ju fommen. 

„£)ie Fönnen lange harten!" liierte bte Sirtfyin 
in ficfy fyinem, als fie ba3 eingenommene ®etb buxfy 
ityltt. Sine alte fyeftifcfye ^erfon, bte ^ter ein ®(ä$* 
cfyen für'3 Nüchterne gu nehmen pflegte, legte ifyren <Sdj>tf* 
ling auf bie £afet, inbem fie fagte: 

„2lm (£nbe fyäft @ie ade bte lieben frönen §er^ 
reu am Narrenfeil unb e$ ift gar feine folcfye (£omö* 
biantin ba." 

„greiticfy ift fie ba!" entgegnete bie 2Öirtlnn mit 
aufgeworfenen Sippen. „2lber xi)t Siebfter ift eiferfücfytig 
unb gefyt mit tijr über ben Jpof." 

„§m! §ml" tyüftette bie %ltt f trau! ben legten 
tropfen unb ging aus ber @tube, um einen paffenben 
©dtfitpfwinfet auSpfinben, wo fie t^re Neugier befrie* 
bigen fonnte. 

(Snbtid) bracfy ber Xag an, ba ba$ bietbefprocfyene 
(Scfyaufpiet : „£)ie männerfeinbticfye gürftin, bie bodj 
gebemütfyigt wirb/' gegeben werben fottte. £)ie le^te 
^robe war beenbet unb ber 93erfaffer, welker babei 
gegenwärtig War, gab feine gufriebenfyeit ^ at ^ er ^ 
erFennen. 2lm meiften ftetlte ilm bie junge «Scfyaufpie* 



32 



lerin aufrieben, toetctye bie Dorinbe gab, unb er fagte Üjr 
tteleö 2lngenel)me. 

„Sie ^etgt @te," ttebeö $inb, fragte er unb £)un^ 
fetfd)ön, ifyr ^uoorfcmmenb, entgegnete rafd): „9ftaten^ 
Mütlje, £err." 

„£)a3 ift ein fettfamer, in cf>riftüct)en Sanben eben 
nicfyt gebräuchlicher Staute," entgegnete ber ^ßaftor pifirt, 
ba er glaubte, man wolle fid) über i^n luftig mad;en. 
„SDcuß int Uebrigen bemerfen, baß man nur bann ivl 
einer Sinttoort berechtigt ift, wenn man oorfyer gefragt 
nmrbe. 21ber ben ^rin^en Gefario Ijat ber f)err £)un^ 
felfcfyön oortrefflicfy agirt unb ity fage bem §errn meinen 
£>anf bafür." 

£)er ©djaufpieter oerneigte ftcfy oor bem Pfarrer, 
tiefer betrachtete 33eibe einen 5lugenblicf unb fagte 
barauf : 

„£mnfetfd;ön unb 9ftaienbtM;e , ^toei fonberticfy 
poetifdje tarnen, 9hm, §err, ify t;offe, man toirb roif* 
fen, batf bie $ftaienblütfye ein partes unb leicht oerte^ 
lidj>e$ ®eft>äd)3 ift, ba3 nur unter ber tiebreid/ften Pflege 
unb ber treueften Db^ut ju gebeten oermag. diu taU 
ter 9cad^au3> ift Innreicfyenb fie ju tobten." 

„<Sie foll leben, §err, unb lange unb fröfyticfy 
leben!" entgegnete £)unfetfd;ön rafcfy, bie 9ftaienblütfye 



33 



an ftcfy brMenb, unb biefe fafy mit inniger 3ärt(icfyfeit 
ju ttym auf. 

„£)a3 walte . . ." fagte ber *ßaftor unb ftocfte 
bann errötfyenb, inbem er ficfy entfernte. £)er %me 
®otte3 toottte auf bem XI)eater nid)t über feine Sippen. 

„sftmt toollen mir aud? gefyen/' fagte dJlaknMiifyt 
in ifyrem Begleiter. „£>te Zubern finb fcfyon 2üle fort 
unb mir irnrb Ijier fo beftommen." 

„£)a3 macfyt bte Slngft bor bem 21benb," entgeg- 
nete er. „2lber nur guten Sttuti) ; e$ totrb etiles nacfy 
Simfcfy gelten." 

„2Öenn nur £)te ju §aufe nichts - merfen/' fagte 
fie beforgt. „(£$ fällt mir mit einem dJlaU fcfjtoer auf 
ba$ §er$." 

„Einmal muffen fie e3 {ebenfalls erfahren unb 
barum je etyer, je beffer. 2Ba3 !ann beim ®ro§e$ ge* 
fcfyefyen? 23tft £)u bod) meiner £reue getoifj, £)u fleine 
2ÄatenMüt$e." 

(Sie betraten ben §of. SXßaienMütlje fufyr §tt* 
fammen. 

„2ÖaS ift £)ir?" fragte £)unf eifern. 

„£)a3 alte $ßüh bort ! ©te§ nur, toie fie Rumpelt.'' 

„2Ba3 gefyt £)id? bie Sitte an ?" 

„3cfy glaube fie $u fennen; allein x<$ fann midj 

3an »taufmf. I. 3 



34 



aucfy toofyl geirrt fyaben. ßa§ uns frfmeller gefyen. -üftic^ 
friert." 

£>a$ junge ^aar beeilte fid). £)ie Immpelnbe 
2Ülte, n)etd)e in ber @d)eufftube feit mehreren £agen 
als ©»ioniu ficf> untertrieb, fam hinter einem Raufen 
iÖrennfyelv wo fie ftd; bisher »erbarg, fyeroor: 

„3efct fyaU id) fie gemig unb toafyrfyaftig erfannt, 
linb (äffe mid; nict)t irre machen, ^dmett ju ber 
©traußtn imb meine SBaare fo »ortfyeitfyaft als mtfglicfy 
angebracht. Steint $uubinnen muffen fagen, bajj fie 
nirgcnb fo gut bebicnt toercen, al$ »on mir." 

(Sine <Stunbe ffcäter mar e3, als bie ©efeflen be£ 
9Jteifter 8oren$ tarnte »om s Dtittageffen aufftanben unb 
in tk Serfftatt gingen, um bie Arbeit mieber auf$u=- 
nefyinen. £)cr ätfetfter, »on feiner ®ifyt notdürftig 
fyergeftetlt, mar il;nen gefolgt, dx ging »on bem Vitien 
511m 2lnocru, tabelte f;ier mürrifd), tobte bort mit einem 
fmtnblid;cn SBort, unb befdn'eb ben 2tftgefetfen ju einer 
»ertraulicfyen 23cf»red)ung. 2lüe tummelten fid; fröfyücfy 
»urd;- unb neben einanber, atö bie grau ^traugin in 
bie Scrfftart trat, unb, olme bie übliche 33egrüjmng, 
ifyrem iöruber mit ben rafcfy fyerauSgeftogenen Sorten 
entgegentrat : 

„So ift üt ^riftine?" 



35 



„SaS toetj? i$?" war bie Antwort. Der Rei- 
ftet füllte ficfy unangenehm berührt, grüfy am borgen, 
als bie ©(jriftme tfym baS Surftet braute, ^atte fte 
über $o£ftoefy gefragt unb n>ar be3l)atb, toie bie 9ftagb 
ifym melbete, ntd^t $um (Sffen herunter gefommen. Die 
Griene fyatte baju ein eigenes ®efid;t gemalt. Das 
fiel i^m je^t erft auf. 

„SBarum fragft Du ba$?" toanbte er fid) in 
feiner (Scfytoefter. „Sie ift oben in ibrer Kammer unb 
§at Äotftoe§." 

„Da3 ift nicfyt toafyr!" entfcfyieb bie ©traufjtn. 

„Die Griene fyat es gefagt! §e, Griene! 2lber 
tag unö bod) in bie (Stube gefyen." 

&& gefcfyafy. Die äftagb, oon einem £efyrburfcfyen 
herbeigerufen, folgte ifynen auf bem guge. Der ülttei* 
fter toanbte fiefy ju ifyr unb fragte: 

„2öo ift (^riftine ?" 

„Die 3ungfer ftagt über $opftoef? unb fyat fidj 
niebergetegt /' antwortete bie Säftagb, aber fie maebte 
fein fo fettfameS ®eficfyt, als oor^in, ba ber SDteifter 
jum erften äftafe fragte. Die Straufsin fafy fie fo U& 
terböfe an, baft fie ben £Hicf berfelben nicfyt ertragen 
fonnte. 

„So fyole Sie bie Jungfer, wir wollen mit ifyr 

3* 



36 

fprecfyen!" befaßt bie (Straugin. „töityre Sie fid^ ! 3ty 

fyabe feine 3eit." 

£)ie 9ftagb entfernte fidj, fo rafcfy, als e3 ifyr 
möglid) toar. £)a$ iBeif ammenfein ber ®efdmnfter mar 
petnltc^. Sie raufcfyte auf unb nieber. (£r faß Brum- 
menb im 8ef;nftm% Minute auf Minute öerftrtcty. 
(Efyriftine erfdnen nid>t; and? bie Xrtene lieg fid^> nicfyt 
btüfen. 

(Snblicfy öffnete fid? bie Xfyür unb bie Sftagb ftedte 
ben $opf burcfy biefelbe: 

,,3d) fann fie nid)t ftnben!" 

(Sie tr>oüte eben fo fdjhetl lieber fort, als fie ge* 
!ommen mar, attein bie Strauftin ergriff fie bei'm Slrm 
unb 50g fie in bie Stube: 

„35efenne Sie, ioaS Sie roeifj, ober id) fcfyitfe 
nacfy ber ^otijei unb laffe Sie na$ ber ^oggenfifte 
bringen/' 

„m ®ott ! m ®ott l u fd^rie bie Xriene. „£>a$ 
itnglücl! £)ie Jungfer ift feit tyeute borgen fort; aber 
id) meifj nicfyt, mofyin? Unb toie ber 9ftann l)ei§t, ber 
braußen auf fie martete, toeig id) aud) nid^t. Saffe bie 
grau mid) loö! 3d? bin nidj>t Styre 9ttagb unb Sie 
§at mir nichts ju befehlen!" 



37 



£)te fräftige £)irne rift ftcfy to3 unb lief baoon, 
tnbem fie auffcfyrie: 

„@te l)at mir ben 2lrm Braun unb blau gefnif- 
fen! £)afür fott ©ie mit mir oor ®ericf)t." 

Otteifter £orens ftölntte: „2Öa3 tt>ilt mir ba§ be* 
beuten? (Sfyriftine! £)irne! Solu'n fann fie fein?" 

„3$ null e3 £>ir fagen, too fie ift!" rief grau 
(Strauftin. „3n ^ en teomöbianten in ber gufytenttoiete 
ift fie gelaufen. £)ie ^eterfen fyat e$ gefagt." 

„®omme mir ntcfyt lieber mit ber alten §erd" 
eiferte ber äftetfter. ,,3d) Breche i^r ben §at£, toenn fie 
mir in bie §änbe fällt." 

„Unb bocfy fyat -bie§ alte %£eih uns fo gut bebient, 
baß ioir oerln'nbern fönnen, öffentlich an ben <Sd)anb* 
pfafy geftellt p derben, ©ie foll fyeute 21benb oor 
allem 23otfe auf bem Sweater ftefyen unb ifyre fünft- 
ftücte machen. ©oft erbarme fic^> ! 3d; l;ätte ben £ob 
baoon. £)arum muffen totr e£ oerlnnbern. £)u fo 
gut, als idj>! (£$ ift unfere @cfyutbigfeit , fie bor bem 
zeitigen unb etoigen SSerberben ju erretten, dik nur, 
benn toir muffen oon §erobe3 ju flatus, unb §im^ 
mel unb (Srbe in 23etoegung fe^en. 

£)em SJtteifter leuchtete e3 ein. (§x toarf feine 3a^re 
unb feine ©icfyt hinter fiel), fufjr in ben ©onntag^ 



38 



xcä unb ftüfyte ben £)reimafter auf. 2tm 5tmt ber 
©cfytoefter berfteg er ba$ §au3 unb SBetbe gingen pnt 

£)te 3ett berftricfy, ofme bafj fie fonberttcfy ettoaS au& 
nuteten. §inberniffe boten fitf> auf §inberniffe bar. £)a3 
©n^ige, roa$ gefcfyal;, beftanb barin, bafj ber ^rin^ipal 
^ßanbfen befragt n>arb, oh fi<^> unter fetner iöanbe eine 
Jungfer (Efyriftine 9?amfe beftnbe, roelc^e er für^ic^ an= 
geworben, unb bie ein fyiefigeS ©tabtftnb fei. £)ie 5lnt* 
roort lautete, bafj ein grauen^intmer fotc^eö Samens 
nicfyt M ifym mite. 2We Tanten feinet £fyeater3 feien 
mit t^m bon Bremen anfyero gefommen unb bie einige, 
tt)e(d)e in §amburg pi ber ®efetffcfyaft getreten, fei olme 
allen Slnfyang unb fyeige Jungfer Sttaienblütfye. 

diu Weiteres mar für biefen 2lugenb(icf nid)t ju 
erftmbeu. £)ie ©djaufptefer toaren bereits in ben ®ar- 
beroben mit bem Slnlteiben befd)äftigt. £)te @tunbe 
ber $uffüfyrung rütfte fyeran unb ba$ ^ublüum ftrömte 
in Waffen gerbet. ($in neues <Stü(f, tr>eld)e0 einen 
^aftor ^um $erfaffer fyaben feilte unb eine neue @d;au* 
Mieterin bon unbefannter §erfunft unb bDn ausgeführter 
©cfyonfyeit : baS finb %\vti (SigenfdHtften, toelcfye ein 'ißub- 
üfum ber (Gegenwart, toie ber Vergangenheit in einen 
getinben Taumel berfe^en. 



39 



„®ebulb, meine §erren, ®ebulb !" fprad? bie grau 
2Birtfyin bom fyollänbifcfyen Drjjoft, toetcfye an ber Gaffe 
faß, mit fle^enber (Stimme. „§ier finb bret «ötltete jum 
erften ^ßfofc. s 2ld)ttmbbier$ig (Shilling, wenn bie «perren 
f o gut fein wollen ! — SBterfcfytumgS - ^(ä^e ftnb nid)t 
me^t l" 

„23ilfets! 2Hßet$!" rief c« burdjeinanber. £)a3 
s ßu6lifitm bor ber Gaffe geriet!? in einige Gotlifton mit 
ftcfy fetbft. GS war ein bewegliches, in(/altreicf)e3 $or^ 
\pid, welches fid) ^ter entwickelte. 

„Greife in bie Xafcfte, 23ruber!" entfd)ieb grau 
(Strangin. „Sir wollen mit eigenen fingen un$ bon 
ber «Scfyanbe überzeugen, bie über un3 anSgegoffen Wirb." 

„£)a$ motten mir!" fagte Dtteifter öorenj be^erat 
unb fteuerte mit feinen ferneren deinen ber Gaffe jit, 
bte nod) immer umlagert warb. 

£)ie grau Sirtfyin fürchtete, bem (Sturm 31t er- 
liegen unb fagte mit berfe^tem 2ttfyem: 

„3Me 2ld)tf#ilting3 ^ «ß(% ftnb aud> aüe. 9hrr 
nod? ein $aar 33itlet3 sunt er f ten Wty" 

,/£)te gehören mir!" fcfyrie Reiftet Sorenj, ber 
glücflid) alle <Sd?mierigfeiten überwmtben fyatte. „§er 
mit ben Fingern! §ier ift ba£ ®eft>." 

£)ie Straußin War tfym auf bem gujse gefolgt. 



40 



$3etbe öcrfc^ttxmbcri unter ber SDtenge , bie in rvii> 
parterre btang. 

TvK> Dimere reo 3ind\mevranmee mar wenig ein* 
(abenb. Ter nicK aßjugrojje dfaum toitrbe mit Xalg* 
liduevn notdürftig erbeut. $)ie IBanbe geigten ein 
fdniuiifiaoo ®rau. 33on bei Torfe bevab Inno, eine au£ 
2ennenveifen imb meifem 8aubc mfammena.erüate ßrone, 
an welcher einige farbige Rampen, toie bertdfctyenbe vidu 
fnnfen glühten. £)a$ fogenannte parterre mar mit 
heuernen hänfen befefet; bie borberften Reiben hatten 
Vebnen nur bttbeten ben evften, bie übrigen waren ebne 
lehnen mit büteten ben ^weiten Sßfafr 3m Öinrer 
gmnbe brängten f i et > am einer reb lufammengegimmer* 
ten Grftrabe bie Inhaber ber i ; ierfduuinae gftttetö. 

3te$t£ imb [ttlfö bom 2cnfflenrfaften ftanben je 
i\\tö vicinev. Ter SrbeitSntann, welker fie air 5 ünrere, 
toarb mir laurem ^irpianfc bon bem ^niblifnm begrübt 
Crr fdnrenfre $um DanI feine üDtöge uub fdnratne ge^ 
mnrblid^ mir ben fec^ö ^infifanten, weld>e baä Cutefter 
borfteßten. Der Verhäng jeigte einen arejjen 2lpfe(- 
bäum, um reifen Stamm jt<$ eine Schlange wanc. 
Unter rem Saume ftanb ßba imb lief; fieft einen 
retbbärftaen Gipfel fdmierfen, wäbrcnr Girant fie mifcfetfg 
anblicfre. hieben ibm grafete ein 2d\mf. 



41 



§inter biefem $orbange ^errfc^te ein eben fo 
betoegteS Seben. ^rtnstyal <$anbfen fcfyritt gramtättfd^ 
auf unb ab, blicfte burd) ba3 in ben 23orl)ang gefdmit* 
tene 8ocb in ba3 Ratterte ^tnab unb freute ficf) be3 
auSoerfauften §aufe3. £)ie ©cfyaitfpteter, toetcfye in beut 
(Stüde befdjäfttgt roareu, begannen ficfy in oerfammeln. 
£)a erfcfyien, mit gefdjmtacflofem glittet überlaben, bie 
mäunerf einbüße gürftin, an ber §anb il?re$ SBaterS, 
eines oornefymen I)ifpantfd)en (trafen, ber fid) in einen 
rotten grieSmantet, borbirt mit gotbpapiernen Xreffen, 
gar ftatttic^ ausnahm. Stfjnen folgte £)unfelfdj>ön aU 
^ßrtn§ £efario, beffen ®ra^ie bie £)ürftigfeit feiner 
Xoikttt bergeffen lk% unb 2lrm in 2lrm mit iljm bie 
äftaten&lütfje , beren ©d)önl)eit fo groft toar, bafj 9?ie- 
manb ein Sluge für bie geringen bittet fyatte, roetcfye 
ifyr ju (Gebote ftanben, biefer ©cfyönfyeit einen leeren 
SHeis ju beriefen. 

„6inb toir beifammen?" rief $ater ^anbfen, 
inbem er feine ©cfyäfcfyen mufterte. 

(Sin lautes 3a erfd)oll jut 2lnttoort unb bie 
männerfeinbtid)e gürftin flüfterte mit einem ißtid: auf 
bie äftatenMütlje intern gräflichen $ater p: 

„Sie ficf> ber 5lffe jtert! 2113 roenn e3 mit iljt 
ettoaS 23efonbere3 toäre!" 



42 

„Sie n>h& angepfiffen !" serficherten Seine gr&f* 
Itcf>e (Omaren. „iWcine <vrennee trüben im Bremer 
Sd>(ü(fel baben e$ mir oerfprecnen." 

§inter fein (Sonliffen , in fectiÜ cnnfelften SBinM 
rer 23ül;ne, fajj rer ^erfaffer reo vnftfpiels. Qrr fyklt 
rie ßtthb an tue Stirn, al* fannc er einem (kaufen 
nad;, in it>abrbeit aber rräncjtc fid? ibm ba$ xöhit 511m 
jperjen mit er n?ar eine* Geraufen* nient fa^ig. 

©« ftreifre in bunter s ?iarrenrradn rer <2onrtifan 
Srrantfcfi an ibm herüber, ©er Richter , rurdb bWJ 
$&$]if$ anfa,efd>reeft, fprana, auf mit Hieb mit offe- 
nem Slhtnre fteben: 

„i\Mc fielu man an*? Sft bttS He Xradn, rte 
rem Wiener eine* ^ernennten |pain(d;en ^rin^en cje* 
Hinrt?" 

„SaS oerftebt rer £>err von rer ^arcerebe ? " 
fnbr Srranifcft auf. ,, $aii$tourft t fr £aneiintrft r er 
mag mm ^erimiö ober §6at6 beiden.' 1 

„ Nennt man beti ^crtmtS einen §an£mnrjt?" 
faare rer ü?erfaffer erfdn*ccfen. 

r ,2Bte renn fenft? Tanfe rer §err Seinem 
®ott, bajj ti$ iiui fo aufraffe, llnr and) baför be 
banfe rer £err ftd> bei mir ; ba| Idj rem $ mnu$ 
einige angenehme Sctyerje Don meiner gabrif in ren 



43 



SJhmb lege, benn fagte td) nichts als bte langweiligen 
£)inge, bte ber §err mir borfcfyreibt , pfiffen fte micty 
fd^on im erften Slfte aus." 

öac^enb fprang et babon. 3m parterre hmrbe 
es unruhig. £)aS berefyrungSmürbige ^ßublifum ftampfte 
mit gügen unb ©tötfen. 

„2BaS ift £)ir, Siebten?" fragte £)unfetfd)ön, 
bie (beliebte järtCtc^ an ficfy brMenb. 

„9(ftir flopft baS §ers, als wollte es jerforin* 
gen. 3$ toeig nic^>t, toaS eS ift." 

„Lampenfieber, Siebten. £)aS gef)t oorüber, toenn 
ber Sßorfyang in bie §öf;e rollt." 

„Stein! 9tein! @S ift etwas anberS. DJIir fteljt 
es oor Singen, als muffe mir fyeute Slbenb nodj ein 
grogeS Ungtüd! begegnen." 

„3a, benn fie toirb ausgepfiffen!" fprad) patfye* 
tifcfy bie männerfeinbticfye gürftin, tt>etd)e ijinter ifyr 
ftanb. 

„2Ille Sttann bom Sweater ! @S toirb aufgewogen !" 
rief $ater ^ßanbfen, in bie £)änbe flatfcfyenb. 

gtoei fd)ledj>tgeftimmte ©eigen unb eine fd)nmu> 
fücfytige glöte bemühten fity- ben bumpfen 2Birbe£ 
einer großen Xrommel ju begleiten unb baS 3i)rige 
ju bem (Gelingen einer Dubertüre beizutragen, ml* 



44 



cfyeS enblicfy pr (Seuugtlmung be3 ^ßuHihttn* ein 
oergeblicfyer 33erfuc^ blieb. £)a machte bie in 
bent 2Binfet fcfytoanfenbe £3a§geige eine te^te oer= 
gtoetfefnbe Slnftrengung. Unter ber 2Bucfyt bee tiefigen 
23ogen3 feufgte bie mittlere (Saite. (Sie fe^te bem 
£)ruct be3 ^rannen lebhaften Siberftanb entgegen unb 
jerfprang mit einem geüenben Mißton. 3nmitten bie* 
fer $ataftro£l?e raufcfyte ber SBorfyang in bie §öl?e. 

„9fam gefyt e§ log !" fagte jättetfter Screnj ju fet^ 
ner Scfytoefter. „$iir tft orbentttcfy angft unb bange/' 

„Üftemft £)u, baß icfy anf einem £)aunenftffen 
fi^e?" gab i(;m bie ©traufjm %axM. „2lber ®nabe 
(Sott ber £)irne, ioenn icfy fie erft in meiner (Setoatt 
fyabz. 3 U ®w m'S §au3 !ommt fie nid^t lieber." 

„3dj> tötH fie nad) ber Scfyanbe gar nicfyt lieber 
fyxben," entgegnete ber SD^etfter. „2lber icfy bitbe mir 
nod) immer ein, ba§ bie alte ^3eterfen gelogen fyat 
unb bann tottt 'vfy £)t<$ red;t auslasen." 

£)a3 fünftige ®etäd)ter würbe oon bem fetten 
Sachen ber (Segemoart überboten. @$ galt bem Sßert^ 
nu$, ber mit bem (£efario ba3 Xf)eater Utxat, an bie= 
fem oorüber mit einem falben ^urjetbaum U§ an 
ben Souffleurfaften fprang unb ba3 ^ubtifum an* 
grinfete. Stranip toar ber erftärte öiebüng ber 



45 



lacfytuftigen Hamburger jener Xage. 3ebe3 Sort, ba$ 
er f^rac^ , tourbe bejubelt. £)ie Dieben be$ ^rmjen 
gingen fpurloS oorüber. 8oren$ nnb feine ©cfytoefter 
fafyen fid) an. (Sie fanben fid) in einer fremben SÖctt. 
£)ie @cene mecfyfette nnb bie männerfeinbticfye 
gnrfttn erfdjjien mit i^ren Tanten. 23ei bem Slnblict 
ber grauengeftatten fuhren 23eibe rtfc^ in bie <pöfye. 

„@i£en bleiben! <Si£en bleiben \" erfd)allte e$ 
fyinter il;nen nnb £kibe, oon fräftigen §änben ba^u 
ermuntert, fielen auf ifyre 23anf jurüct. 

„@ie tft nicfyt babei!'' fagte bie ©traujjm. 

„£)ie ^ßeterfen tft ein »erlogenes ätefcfy Vi brummte 
SOZetfter 8oren$. 

2lber in bemfelben 2lugenbticte flog ein allgemein 
ne3 %$\ burdj bie SBerfammlung. £)orine, ba3 luftige, 
übermütige $ammermäbd)en, fyüpfte l;erein nnb erregte 
burcfy ifyre (Sctyönfyett einen allgemeinen Slufftanb. £)ie 
erften Sorte oerriet^en einige Befangenheit ; aber tltn 
biefeS untoillfürticfye 3ö9em bn 3unge herlief) ifyr einen 
neuen 9^eig nnb batb floffen bie Sorte tote perlen aus 
tfyrem 9ttunbe. Um bie Sippen fctytoebte ein fcfyelmifcfyeS 
Säbeln nnb ein reijenber 9ftutf)n>itle blidte aus iljren 
fingen. 



46 



„£)a ift fie !" riefen bte ®efdnr>ifter ttne aus 
einem äftunbe. 

„SBerfte^t fic^> !" fagte i^r ^ac^bar. „2Ber foüte 
eS fonft fein?" 

„(£$ tft ba£ Unglücfsfinb !" fd>rte bie ^traujjin. 
„2Be(d)e (Scfyanbe für nnfer £)au$ !" 

„herunter ba, £)u XeufelSfinb !" rief 9tteifter 8o= 
renj auffpringenb unb bie brofyenbe gauft erfyebenb. 
„®ott fei £)ir gnäbig, roenn £)u £)icfy unterftefyft, nocfy 
ein 2Öort ^u fprecfyen." 

$ergeb(icfy fugten bie 3unäd)ftft£enben ben £ch> 
menben $u befc^n>id)tigen. £)ie ®efcfytoifter mehrten ftd) 
au£ £eibe3fräften. £)a3 ^ubtffum , roetcfyeS weiter ju* 
rücffajs, gebot SKulje. äftan fprang fcon ben hänfen 
unb auf biefetben, um beffer ^u fetyen, ma$ torne 
»erging. £)ie muntern iöurfcfyen unb 2Binfe(jungen auf 
bem $ierfcfyi(ling3^(a£ (achten, freifcbten unb pfiffen. 
Gt$ entftanb ein ^öüenlärmen. 

2luf ber 23üfme mar bie Sßerroirrung ntcfyt ge* 
ringer, a(3 cor berfetben. £)er ®raf im purpurgetränf* 
ten grieSmantel rieb ftd) bie §änbe unb fagte: „ba$ 
finb meine greunbe au3 bem Bremer ©cfyfliffeU £)ie 
männerfeinbtid)e (Gräfin lachte bte Oftaienbtütfye fyöfmifcfy 
an, toelcfye fie für immer benutztet glaubte, unb breite 



47 

tfyr Deräcfytlid) ben Üftkfen, al« iDunfetfcfyb'n au« ber 
(Souliffe fyer&orftürste unb bie (beliebte, bie ftcfy nicfyt 
auf ben güjjen galten fomtte, mit feinen Sinnen auf* 
fing unb feft an ftcfy brütfte. 

Scheinbar Ratten fid) bie ®eftf)U)ifter bet ftür= 
mifcfyen 3ftel)r§ett gefügt unb gefdjmnegen. allein Bei 
biefem Slnbfttf begann ber Wärmen auf« 9?eue unb grau 
(Straußin rief: 

„©ruber £oren^, ba« tft ber Sert! 

„3dj> totü hinauf unb ifm burcfytoammfen !" ent* 
gegnete Sftetfter ßorenj. 

,,§inau« ! §inait« L" rief e« tme ün £)onnerfturm 
unb fcon allen (Seiten gefd)afy ber Angriff jur gleichen 
3eit. Sftetfter Soren^ mehrte ftd) au« allen Gräften, 
aber at$ nun ber gtötenbläfer unb ber £rommelfcfytäger 
Dom Drd)efter au« ba« 2lngriff«corp« öerftärften, mußte 
er ber Uebermacfyt weichen. £)em 2lu«gange nafye, riß 
er ficfy nochmals to« unb gegen ba« Xfyeater geroenbet, 
rief er mit freifcfyenber (Stimme: 

„©fyriftine! £>u Ungtücföfinb ! 3cfy oerftoße unb 
&erflud)e £)id? ! gafyre in Kammer unb s Jtotfy bafyin unb 
fcerenbe am Sege!" 

,,£)a« tft meine« Dljetm« (Stimme!" fcfyrte bie 



48 



0?iaienbLürbe entfefet „(Ex bar mtcb rerflncbr mit t>er- 
maleteier." 

@k fitien bte Sagen. Die gange C^efeiifebafr 
umringte bte Ohnmächtige. 

,,^riiiAt micb hinauf $U ibr!" rief bte ^rranpin, 
fcie ncdS immer topfet föiberftanto leifrere, cri£ ibr 
untrer (eben binam>a^febaffr mar. J&f} iriu üe bei 
bem floaten binrer mir berieblemn!" 

*]?i*iii3tpai N l?antfen mar in ^erureiünna. (Er fann 
auf bunten lOiirrcl, rermebre aber feines, um ben frei- 
Renten Xumulr \u mebren. 3efct frürue er auf baä 
"Xbearer nur febrie: 

„Ten $or$ang bernnrer! Ten ^erbana. benmrer!" 
SDie ®arbtne ranfdbre nieter. Tie männerfeinriiebe 
Gräfin, bte tauxa bafi vieler ber vamren erbliefre, mar 
bö* rem 2cbliiffe reo erüen 8fie$ leteö werblichen. 

Die i'Cnrrbin ptm hclläntnchen Crhcfr, melcbe 
mir 9rgn£angen ibr (Eigentum beirachre, harre in golge 
einer üDfclbung bei gegemlBer (iegenbea ©renter ^cMüf- 
[cid, entige 8orfe$rnngen getroffen, ebne an ben paa> 
gehabten 3 u ^ 1 * d,cr ^ a[1 8° getingften ju beulen. (Ein 
s ]?ifer Srarrfeicaren erfernen m bem parterre be$ Ibea- ; 
rcre, befe^re ben S^gong uir ©iu}ne, melcbe Ociemanc 
berfaffen bnrfte. bis baä y ]?iibiifum ans remfeiben em> 



49 

fetnt hmrbe. £umu(tarifd(> entfernte fid) baffe(be mit 
^ßfeiffen nnb freien. 

£)er 23erfaffer be3 oerung(Mten 8uftfpie(3 toar 
in ^Ber^etflnng. dx bebecfte ba$ ®eficfyt mit ben 
§änben unb tonnte ficfy bor iöetrübniß nicfyt ju (äffen, 
©trampt, in ber gepufften ^anSttmrftjacf e , ftanb bor 
il)m, fcfmitt eines feiner teuften ©eftcfyter unb fagte fo 
gutmütig, a(3 e3 ü?m mögücfy toar: 

„Strafte fiefy ber §err. (S$ toäre ofynefyin mit 
bem ©tücfe nicfyt gegangen unb ob e$ nun ein 23iffe( 
früher Begraben ift, a(3 fonft gefdjefyen toäre, ba$ muß 
ben £errn nicfyt fümmern." 

„(£$ ift meine oerbiente Strafe!" murmelte er 
oor fiefy fyin. „9D?em §er^ fyat feinen Stächet für ba3 
Öeben l" 

„%JliT ift'3 nur (eib, baß icfy nicfyt 3eit ^ a ^ e / 
meinen 3Bt^ bon bem fpanifcfyen 2Binb anzubringen/' 
fagte ©trani^Fi. „£)er fyätte un$ lieber auf bie 23eine 
geholfen.'" 

„2Bie fie toben unb toütfyen!" fagte ber £)id(>ter 
mit (eifern 3ü* e * n - 

„3a, toenn b i e einmal anfangen , friegt fie feiner 
fo ba(b ftifiü" 

San »laufinf. I. 4 



50 



3n ibrer %tfyt üamrfre tf auf, ran rer ©oben 
ercrebnre. 

..^eb Bti*l ©ft8 tu raö?" 

,,raö ftnb bic 2ciraren, welche rie (^eirebre oft» 
fegen. Oaä Ibearer ifi rem ^'d^auerranm ab^eirem, 
alietn rt feiiro mtd> mein iiniucern , ireuu rarige relie 
Sntftye rennet reu SBeg ivcv.w fänren." 

„Uuc nxtä nntre-e aus mir ? . . ." £r ccUenrete 
: . 9febc nicto. benn bet CEeurrifan unrerbrad) tun: 

,.oa. eti toare aüemnaö fcbiimm, ireuu fte einen 
vwvu. tone bei öerr ift, hier fänren. Taö murre ein 
jrof Strebe gebot iRun, id^ renne bic Sc^npfttW* 
fei nur menn m perr fieb mehr fdvur, bier nur; roxi 
turdv.::. lecj ;::. bringe teb reu Jkitii uuaefeben in baä 
©orber^auä , Don tro Der &erc tann ebne jpmrerni§ 
geben faun, rceb;:; e$ belieb:. ®cbe rer §m mir ge» 
treu bte {xmb. £ä iü runfel." 

11::: bet £uncmurü ergriff rie $anb res v ]?far- 
tert unk gog D n (intet fk$ ber. 

Suf rer $Ht$nc lief bei rirefrer Lamenrirenr auf 
::::: tt&. er fiujt ÄÖC an, rie üen ibm nabelten unr 
rpünia>:e rem £>imfelfctyön alle neben ganbpfcgen an 
ren £aic. EDut<$ rie uufinnige ('iebfebafr, Die er mir 
einem ©ürgerfatiH imgegetteEt, &abc er fein Ibearer 



51 



rutntrt; benn ba bie ganje Stabt ficfy gegen ilm er^e= 
ben toerbe, muffe er mit einem meinen Stotf in ber 
<panb bafcon gefyen. 

£)unfetfd>ön fyattt nid;t &\t, anf bie SBormürfe 
be3 £>ireftor3 ^u antworten. äftaienblütfye mar airö 
ber Dimmacfyt ermaßt. £)a$ (£ntfe£lid)e iljrer £age 
ergriff fie mit voller (bemalt. glel;enb hat fie ben 
(beliebten mit überftrömenccu fingen, fie öor ber ifyr 
brofyenben üUäf^anblung $tt fdui^en. Umfonft öerfucfyte 
£mnfe{fd)ön , fie $u beruhigen unb üer^roeifelte bereite 
am (Mingen, als bie 2Ötrtf;tn erfaßten unb ficb in'S 
mttd legte: 

„$omme bie Jungfer iu mir. 3cfy nefyme (Sie 
in mein D$oft auf unb meber Watfy nod) SBürgerfcfyaft 
foll 3ijr ben 2lufentl;att barin ftreitig machen. Schäme 
<£r fidj, 9ttonfieur £>unfelfcfyön, baß dx fo verjagt t^ut, 
einem armen TObcfyen gegenüber, bie feine anbete Stü^e 
l/at, als 3§n. tcmme Sie, 3ungfer, icfy milf 3fyr 
eine Verberge anmeifen." 

£)ie Sirt^in führte £l;riftine fort. £)a bie 9?u^e 
überall fyergefteltt mar, sogen bie (Stabtfotbaten ah unb 
liegen jur Sicfyerfyeit einen Soften jurücf. lieberall 
fyrad) man bis in bie 9lacfyt hinein &on ber ntc^t ge= 
fernen (£omöbie beS Pfarrers. 



52 



Seine ($brroürben £>err 3ofyanne3 $ocfy mar in 
nid>t befonberS fetterer «Stimmung ju ®eeftfyad?t ange^ 
langt. £)a$ £oo# eines ausgepfiffenen £l)eaterbicfyter$ 
ift ein J)erbe#. £)reifad) gerbet ift e$, bulben ju müf* 
fen, ba§ ein Sd;auftiet oerurti)ei(t mirb, beoor e3 nocfy 
bie ißretter befd^rttt. dllit befümmerter Sftiene ging 
er in bem (harten ber Pfarre auf unb ab, ein 23ucfy 
in ber §anb , metcfyeS er teife in bie Safd)e gleiten 
ließ, als bie grau ^aftcrin erfcfyien. Sie tyatte oorfyin 
mit einigen Nachbarinnen gefprod)en unb mar ntc^t 
gefonnen, ifyren ©jeljerrn fobalb \\\ oerlaffen. 

£)a3 ®erütf;t bon ben Qrreigniffen in ber gulj= 
(entbiete mar and) hi$ naefy bem ftillen £)orfe gelangt, 
ba$ fern oon ber großen ^eerftraße traumerifd) an ber 
@tbe liegt. £)ie oon bem SDkrfte fyeimfefyrenben Ottäm 
ner unb grauen Ratten bie ©toefen läuten frören, boefy 
mußten fie nid)t ben Ort anzugeben, too fie fingen. 
3imen mar nur befannt, baß ifyr ^ßaftor babei betfyet* 
(igt, unb ba fie ben §errn, ber in ber ®emeinbe 
fefyr beliebt mar, bod) in @l;ren gelten, traten fie ju 
ber grau s ßaftorin mit ber 23itte, (Sfyrmürben ju ratfyen, 
fid) bor bem böfen 23olfe in s M;t ^u nehmen, ba3 ilmt 
©ne anhängen molle. dx möge lieber oon Hamburg 
wegbleiben, ober ^u feinem Scfyu^e ein $aar fräftige 



53 



ÜMnner cm$ ber ®emeinbe mitnehmen, benn ber §err 
^aftor toiffe Wpfy, ba§ er fid^> auf feine ®eeftfyacfyter 
oerlaffen fönne. 

„S<§ bitte <£){<$, 3lfabe," entgegnete 3ofyanne3 
$od), aU feine grau ficfy notfygebrungen eine ^aufe 
gönnte, „(äffe e3 enbtid) genug fein. 3dj> fyabe £)ir 2(tte8 
Ijaarftein erjagt unb £)u toarft rufyig. Sftun fyaben 
£)ir einige furcfytfame SBeiber toieber (ÜEttoaS in ben ®opf 
gefegt unb ber beigelegte $ampf beginnt auf $ 9?eue. 
3cfy fyaht bie (Sombbie bon ber männerfeinbücfyen gür* 
ftin getrieben, tr»te fo manche anbere. £)aj3 eS ba- 
mit ein ftägtidbeS (5nbe nalnn, ift ein Unglüct, aber 
feineStoegeS ein bon mir berfcfyutbeteS. ^ocfy weniger 
ift e3 ein Sßerbrecfyen , tote £)u e3 £)ir gern in £)ei= 
nem ®opfe precfyt legen möcfyteft. ©je icfy bie Arbeit 
begann, erjagte icfy £)ir ben 3nfyatt unb nacfyl/er fyabt 
icfy £>tr @cene um ©cene borgelefen. Sie !ommt e3, 
baß eine ©acfye, t>k bamatö ©einen Beifall fanb, je^t 
bie entgegengefe^te SÖirfung macfyt?" 

£)ie grau antwortete hierauf mc$tä unb ber ^ßaftor 
fu(;r fort: 

„©er 5luguftin 9ftoreto toar ün frommer Sftann 
unb ber Liebling feines Königs. £)ie fyofye ©panifcfye 
®eifttidfyfeit , ya loetcfyer er gehörte, fyatte nichts gegen 



54 



feine ßomebien ein^nr-enben unb fyiett ifyn fyocfy in 
©)ren. SBelcfyeS bcrbammen3tr>ertl?e Xinm faun alfo 
begangen toerben, trenn man feiere (Somöbie au£ bem 
Spanifcfyen in nnfere s I>hitterfpracfye überfein, bamit audj 
\m be$ ®emtffe$ tf;ettf>afttg werben?" 

„3d; fann Dir baranf feine Slnürort geben/' fagte 
grau 3lfabe, „allein icfy vermag ben ©ebaufen niebt 
M $n werben, bajs e3 eine Sünbe ift, für bie (Somi^ 
bianten ju fd;reiben, bie bod) alle miteinanber $aga* 
benben finb. Slujserrem finb bie Spanier nnb alfo aitcfy 
5>eht Don 2luguftiu, $att?olifd;e, mit betten ein rechter 
lutfyerifd;cr ^aftor keinerlei ©emeinfd)aft fyabeu fott." 

„D grau! grau!" entgegnete ber "£aftor mit u* 
fyöfyrcr Stimme. „2£ie (ebft ©u nun fd)on fo lange 
mit mir unter einem Dadje, l)örft täglid; nnb ftünb* 
tief) meine Stimme, bie niemals ein unrechtes 2Bort 
Sit Dir |>racl> nnb ftefyft mir tod) fo fern, ta$ tc$ Dicfy 
!anm ab3ureid;en oermag. 2lber, tcf> banfe ©ort, baf 
er mir bei aller 2Beitf$ett be$ £>et$en3 einen feften 
Sinn gegeben fyai, nnb ba$ \d) nid;t tum bem roeicfye, 
ioaS id; einmal für o,ut nnb reebt errannt tyabe." 

„9ßa$ metnft Du bamit?' 4 fragte bie^aftcrin vafeb. 

„Qu benfft in Deinem Sinn, id) muffe nietyt 
nnv alle meine früheren Xbeaterftücfe verleugnen unb 



55 



mtd? nie mieber I;erbeilaffen, eine fofcbe Arbeit $u be- 
ginnen." 

„£)aS toctre gemij} ein gottgefälliges 2Berf unb 
eines ©eelenfytrten toürbig!" tyrad) grau 31fabe. 

„3$ aber fage £)ir, baß eS nid;t gefc^e£;en voirb. 
Sftetne bramatifcfyen ®ebid)te finb, tote meine ^ßrebtg* 
ten , bie $inber meines @eifteS ujid icfy roerbe nid>t 
oerleugnen, toaS meinem Reifte entfpnmgeu ift. ßrben 
fo toenig werbe id) meine gebet* rufyen (äffen, fonbern 
benfe oielmefyr, fie binnen ^nrjcm mit einem mistigen 
©egenftanbe ju befestigen." 

„Sftein, baran beufft £m nid)t ! /y fpraci) fie lebhaft 
unb Hämmerte fid) uMt-iftfü^rlid; an ihn. (Sr 50g baS 
23ud;, welches er oorfym oerbarg, mieber ans ber £afcfye 
unb tyraefy: 

„£)on ^ebro be la 23arca (EaCberon mar ein fqftt* 
lianifcfyer Gtbelmann 001t fyofycr 2lbfunft unb einer ber 
großen geift(id/en 2öürbentrager. (*r i/errfd;te tote ein 
gürft ber ®ird)e unb frf?rteb jitgtetcr; für baS £f)eater 
feines Golfes Sfiterfe beS unoergänglid;ften *Hut;meS." 

,/£)u oerfpotteft baS Sutf/ertfnmt , inbem £)u eS 
mit ben $atfyoüf cfyen fyältft !" eiferte hk s $aftorin. ,$flam, 
gelje in £)icfy, fo lange eS nod; &\t ift." 

3ofyanueS $od) toar oou feinem @egeuftaube fo 



56 



fefyr erfüllt, baß er auf bte Sorte ber grau nicfyt met* 
ter achtete, foubern ba3 23ucfy auffcfylagenb, fortfuhr: 

„Die3 ift eines ber fd)önften fetner ®eifteSblü* 
tfyen: „Der toeife $önig iSafileuS, ober ber traumhafte 
^ßrinj." DiefeS hnmberbare ®ebid)t, melcfycä mid) 
fcfyon fett langer 3^^ befc^äfttcjt, müßte eine großartige 
Sirfung tfyuu , toeim e3 oergönnt toäre , bie Gelobte 
ber ©}n*ad)e mit bemfelben Sofylflange in ber lieber* 
fefettng u 

Der ^aftor tourbe in feiner SBegeifterung auf 
eine nid;t angcnelnne Seife baburcfy unterbrochen, baß 
feine grau ilnn ba£ £md) toegriß unb e$ mit beiben 
<pänben feftfyielt: 

„Du follft bergleicfyen fatfyolifcfye 23üd;er nicfyt 
lefen; nun unb nimmer nid;t. 3cf> forge fcfyon bafür, 
baß fie Dir nicfyt lieber oor fingen fommen. Sd) toill 
aucfy nid;t mübe merbeu im (£rmafmen unb im Samen, 
Iüoju mir ®ott Reifen möge, bamit bu enolicfy loSläffeft 
oon biefem ÖebenStoanbel , ber Didj> nur in Unehre 
bringt unb Did) in ($emeinfd)aft fe^t mit allerlei böfem 
$olfe, baß Dir fern bleiben follte in ©oigfeit. öäffeft 
Du nicfyt in Reiten oon i^nen, fo werben fie ftd> im- 
mer fefter au Did? flammero unb Dicfy erft loSlaffen, 
nadjbem fie Diel) oerberbteu." 



57 



£)ie ^aftortn almte nicfyt, tute nafye e3 baran toar, 
baß ein Xffdi biefer 2öorte fic^ erfüllen feilte. £)ie 
3ftagb fam in aller §aft gelaufen unb melbete, baß 
jtoei grembe, ein üXftann unb eine grau, angefomnten 
toären unb auf ben §errn ^aftor karteten. 

£)ie ^aftorin Begleitete ifyren Sftann in ba$ §au$, 
inbem fte jagte: 

„£>er Söefud) ttirb £)id> auf anbere ®ebanfen 
Bringen. Vielleicht eine ®ut3fjerrfdj)aft aus ber 9?ad^ 
barfcfyaft, bie irgenb ein anliegen fyat 

£)ie 'ißaftortn fagte eS, allein fte fcfyrie bor <Sd>re* 
den laut auf, als bei ifyrent (Eintritt in bie 2Bofynftube 
ein junge« TObcfyen mit aufgelöstem §aar ficfy bem 
^ßaftor ju güßen toarf unb ausrief: 

„Wertet mid), (gfyrnmrbiger §err, unb bringt mid) 
^u dfyxm, fonft bin id) berloren unb muß jämmerlich 
umfommen." 

„©cfyü^e micfy ®ott ber §err, toaS null baS be* 
beuten?" rief bie "ißaftorin. 

3ofyanne3 tocfy mar in ber äußerften Verlegenheit. 
dx bermocfyte fein Sort ju fagen unb fucfyte bergeblicfy, 
fic^ oon bem grauenjimmer itöymafym. £)a fam 
tfym ber junge 9ttann ^u §ülfe, ber baS SOiäbc^en bom 
23oben aufhob unb baju fagte: 



58 



„£)u foflft nidn ror tl;m fnieen, trenn et aud> 
ein ®eiftlid/er ift. ©nrd) fein Suftfpiel finfr iriv in 
biefeS Xrauerfpiel geratben unb e3 ift feine ©cfyulbtg* 
feit, uns barauä }tt crlofcn/' 

„Sefye! 2M;e! £)ie Serfe beä eatanS tragen 
tfyre grüd;te!" flagte bie s ]$aftorin. 

©er 'JSaftor fyatte fid> auf einen @tu$ nieber* 
gelaffen. (£r fammclte mityfam feine ®cbanfen nnb 
Tagte }ögernb: 

„£)unfe(fd;bn nnb iWaienblütfje ! $fyc feto e$?" 

„tarnen, bie in feinem (Si;riftücf>cn £a(enber 
fielen \" jammerte bie ^aftcvin. 

„Sir finb eä," fagte S)tm!e(fc$3n. „Wir $ut 
Siebe ift bie Ätfaicnblutbc auf fea$ Xijcater gegangen. 
Sie e$ bamit ablief , ift bem ebnrürbigen jperrn be* 
lannt. 3 U % eu SSertoanbten barf fic nirf>r ^nritd. 
£age lang manbern ürir auf nnb ab im ganbe bon 
£)evf ju SDorf. 3el;t ftfnnen irir nid;r weiter. Sftaten 
blütfye ift tum ber nngciröimlidven 2lnftrengimg erfranft. 
Unfere 23aarfd;aft ift aufgeje^ri ^o fielen \m bor 
(£nd? unb fordern öoji ßuefy bafj ifyr nn$ d;riftiid; ,$u- 
fammen gebt, bamü toir afö lOiamt unb grau nac$ 
§ambnrg jnvitdfebren nnb Wateiiblürbe ftd) fcjjr ben 
beuten mit mir geigen fann." 



59 



yjlaknbliifyt ftrecfte ftefyenb bie dritte nad? bet 
^aftorin an$ imb fagte: 

„3$r-$abt 3ttttfetb! 3d> fe^e e«, baß 3fjr mit 
einer Unglücklichen imb Sßerlaffenen $iit(eib fä^lfc 
53tttct (£uern SDiamt, ba£ et tlmt, toaö totr bon iljm 
erflehen, bamit id? bor ber Sßdt in @I)ren gebracht 
toerbe." 

„(£$ tft bod) ein gunfen oon Scfyaam in biefen 
Wienern be3 SSaatö!" fagte bie s ßaftorin. „SOfam barf 
nicfyt fäumen, benfefben $ur gellen gtamme an^nfad;en." 

(Sie richtete einen minber ftrengen 23(icf auf ba$ 
jerfmrfcfyte s DMbcfyen nnb fprad) 511 ifyrem (£i)efyerm: 

„Sittft £)n fie im (£(enb oerfommen (äffen nnb 
fie bem Teufel bollenbe» in bie Slrme werfen? Ober 
tt>ttCft £)u ümen eine barmherzige §anb reiben nnb 
fie auf ben $fab ber £ugenb $urücff üfyren ? 3n ©einer 
£0^act)t fielet e3 jefct, jtoei Verlorne für ben §imme( 
toieber jn gewinnen, ober fie nod) tiefer fynab ju ftogen 
nnb für immer ju bertteren." 

3ofyanne3 ®od> fyattz mancherlei ißebenfen, allein 
grau 3(fabe rou^te fie in ifyrem ^eiligen (Stfer fo fieg^ 
retet; jn befämpfen, baß er enblid) feuf^enb fagte: 

„Sei e3 benn! 23egei)e icfy eine Sünbe, bag id? 
ein junget ®efd)ifyf mit einem ülttamte unauflöslich 



60 



Derbinbe, elme bafc bte !2$ertoanbten berfelbcn baju ifyre 
(Sintoilligung geben, null icfy e3 büßen imb biefe 23uße 
als eine toofjfoerbtente Strafe in £)emutfy Innnefymen. 
9)ton gönne mir $ett, mid) ju fammeln ; in einer (Stunbe 
fofl @uer Sille gefc^en." 

£)er Slbenb bämmerte herein. 3 toe * jngenblidje 
®efta(ten fc^rttten burd) ben , (harten beS ^aftorateS, 
bon bent ®eiftlid;en unb beffen grau geleitet. (Sie 
entfernten fid^ mit bieten £)auffagungen unb als $od) 
bem jungen ülftanne ben £raufd)ein einhändigte, fagte 
er )U biefem: 

„33etoafyret biefeS £)ofument toofyt. 3cfy fyabe eS 
in aller gorm ausgefertigt unb n?erbe es bertreten 
ücr ber Seit. 2öanbelt nun Sure @traße in 
grieben." 

£)ie Reiben gingen. 21(3 ber ©eiftlicbe mit fei^ 
ner grau in t>a$ §auS jurüclfe^rte, fagte bie Öe^tere: 

„3cfy banfe £)ir, 3ol)anne3, bafc £)u gut gemacht 
l)aft, ttaS nocfy gut ju machen toar. £>u fprad;ft bon 
einem traumhaften ^rin^en, ber am @nbe einer langen 
yiatyt jum benntfttb ollen £eben auferfte^t. ®teicfye 
biefem ^rinjen unb laft biefen Slbenb ben legten traum^ 
fyaften genxfen fein, ber fid) in einen gellen borgen 
ttertoanbelt, ber feine 3rrung julägt.'' 



61 



£)er ^aftor erroiberte fyierauS nichts, aber er brückte 
feinem Seibe bie §anb mtb ging in feine Kammer. 



©er 23öttcfyermeifter ßorenj SRamfe §atti lieber 
einen feiner böfen 2lnfä£le. £)ie$ fteigerte feinen &xxl 
nnb er bernmnfcfyte bie £i)riftme einmal über ba3 an- 
bere. G£x fyatte s Me3 aufgeboten, bie glüd^tigen aufju- 
ftnben, allein bisje^t toar jebe 2lnftrengung bergeblicfy, 
moburd) feine Unruhe fid) fortbauernb fteigerte. 

Öorenj ^Kamfe ftanb mit feinem gorne wfy 
allein. £)ie efyrfamen Bürger nnb SCRetfter r bie mit 
tfym auf einer «Stufe ftanben, füllten fidj) in feiner 
^ßerfon gelrän!t. 2Ba3 ü?m gefcfyal), ba§ fonnte unter 
llmftänben aud) i^nen gefd)el)en unb fie toürben $tle 
tfyre (^enoffen aufbieten, gemeinfam biefen Affront ju 
rächen, ©arum traten fie fämmtlicfy auf feine (Seite 
unb verlangten mit fteigenbem £ro£, baß fid) ba$ ®e^ 
fe^ be$ iöeteibigten annehme unb i^m bie gebufyrenbe 
®enugtfmung fcfyaffe. 

^ßrtnji^at ^anbfen ftanb unter ber Mlage, ein 
efyrfameS 33ürgerfinb aus bem §aufe ifyrer 33ern>anbten 
unb auf fein £f?eater berlodt ^u fyaben. ©ringenb 
toieS er bie anfrage prüd unb erflärte ben Xfyat* 



62 



beftanb. 9hm feilte er Den ($berfyarb Öo^fc , genannt 
£unfelfd;ön ; rer be£ Verbrechens be^iietyrigt loatb, |Ht 
©teüe [Raffen , ober bte ©träfe , bie Seiten betreffen 
tyabcn nnirbe, felbft erleben. £)ie 2ln£fid)teit trübten 
ftrf>. SDer nnfelige Genfer be£ £fje$ptsfarmt , oer* 
unhifdtfe baä boUänbtfdie Crbeft, beffen febtoanfenben 
Bretter unter ilmt ^nfammen^nbrecfyen brobten. 

SÖäljrenb ber £tit näherten fiety bte beiben s ~)ceu* 
ocrmäblten ber ©tobt ete befanben fid), in geige 
ü>rcr längeren Säuberung, in einem 3uftanbe, ber tl)r 
©feinen am gellen Sage bebenflicfy mad;te. s Man 
überlegte, ob e$ ntdu geraden fei, toät;renb ber tanen 
©ommernad;t im greiett 51t oertoeilett, nnb bei bem 
erften SWorgeugraueu ba£ s 2lft;l in ber gnfylenttoiete 
aufjufuc^en. 

Dimfelfcben mar nidit in ber beften £anne. (£r 
UMberfpradi feinem Sßzibt entfdneben nnb wollte ftetö 
ras ^Vgcnthetl oon Dem, ftaä fie oorfcblng. 2ßiber- 
forneb meefte ÜBibcrfbrnc^. (Sr 30g es oor, nach einem 
entfernt gelegenen Orte ju manbern, nnb oon bort aus 
feine Ütcdne gettenb 31t machen. Sie trollte naefy §am^ 
bnrg jitrücf, nm bttrefy be^arrltctjeö bitten bat 3 0Vn re ^ 
CbeintS 511 bedingen nnb feine 33er$eifntng 31t erfyal^ 



63 



ten. 2tt3 2)unfe(fcfyön biefen $orfcfy(ag fcon fid) toieS, 
toarb [ie bitter unb fagte: 

„2Bof?t mit Unrecht begebt £)u ftet* tcntge unb 
gelb^errn ju fielen. Sluf bem Sweater ift e3 nicfyt 
fdjroer, grofj p timn bor ben beuten, benn ba ift $et= 
ner, ber £)tr ettoaS angaben fann. 5lber in ber 2Ötrf* 
(icbfeit nürb £)ir bange unb £)u toitCft nur barum 
nicfyt hinein, freit £)u fürcfyteft, e3 fönne £)ir 3emanb 
mit ber geballten gauft entgegen treten, bebor £)u 
einen SBtnfef fanbeft, in n>e(d?en £)u $)t(^ oerfriedjen 
fönnteft. £)u gebefyrbeft £)itf), tote ein furcfytfamer 
$nabe, ftatt n>ie ein 9)?ann ju fyanbefn, ber fein fcfytoa- 
d?e3 Seib bertfyeibigen fotf." 

£)a$ mar jubiet für £)unfe(fcfyön , in beffen Slbern 
©olbatenbtut rollte unb ber felbft einft bie SDtefete 
getragen fyattt. üx Mtfcte bie ^ftaienbtütfye mit feinen 
bnnflen klugen an, bag e3 iljx faft toefye tfat unb 
fyrad? ju ifyr: 

„gür biefeS 2Bort foltft Du mir iöu^e tfmn, 
aber erft totü itf> £)ir bereifen, ba£ ify nicfyt feige bin, 
fonbern bem geinbe tooljf bie ©tirn jit geigen bermag. 
3e£t ge(;en tt>ir ftefyenben gufjeS nad; Hamburg unb 
gerabe3ft>ege3 in ba£ §au3 £>eine$ D^eimö. 3cfy bin 
gefaxt auf m&." 



64 



23ettc ergeben fidj mit bcfd;rttten ben 2Beg, ber 
jur Stobt führte, um tafelbft tu tem £aufe te3 iWei 
fter Seren, tarnte &u erfdieinen. 

23ei tiefem befant (id> ein ^eirerbegenoffe , bet 
C^rc(;bbm-benneifter $?erfentlucn , bet utgleid) Bürger* 
capitata tu ter £elenelfd\ift bon 3ancr Oh'celat war. 
(Et batte unter bell 3eefabrern, für ttc er arbeitete, 
meiertet ^Mannte mit teufte ?Utvioege ut finteii, bte 
nirfit 3ebct [inten fomtre , cter medne. 8Betfettt$tet) 
hatte fid> feine* £Vn\u^sgeiioffeu lebbaft angenommen, 
koetl er ben Affront , toefc$et temfeiben toatb , tief 
empfant, mit fagte: 

ft Qs& t ft niebt ratbfam, ten gtoetg oom Staunte 
ui fehlleiten , tenn er iea\t>ft eeu Steuern mit loirt 
h'äftigcr a& uioor. Keffer i fr e*, man rettet ten 
83mmi mit Stumpf mit ^ttel an£ mit wirft ihn tn'S 
Seilet , tann oenrebt bet 2Btnb bte 3lf($e mit e£ tft 
jfttc$t$ übrig, koaä boti feinem früberen Tafein geugnijj 
gtebt. Sfttf 3$t mit ter Ibeaterimigfer im 3inne 
babt, fcoeif id; nidn mit beule, bafj 3tyt am beften 
tl)ut, tiefe Sorge Gratet ^dnoefter, ter Stau Straujjm, 
31t überlaffen. Dem ^nrfdum aber, ter $m$ fe 
fcfytoer fränfte, mit tvimit ter ganzen ;>3ürgerfd\ift in 
bat C sS efiebt fdHng, trollen tott eine Rotte uttbei 



65 



ten, bie tfym U$ an fein Öebeneenbe ju [Raffen 
machen fott. 

„2Ba3 meint 3fyr bamit? (£3 tft ein neumobifcbeS 
2öort babei, n>a« icfy nid)t oerftefye." 

„3cfy meine bamit bie fyotlänbifdjen ^Berber," 
entgegnete ber 23ürgercapitain. „(£uer £el;rburfcfye, Der 
®ottfrieb, ift einer ber fdjtaueften ®efetfen, bie mir 
bei unferm ®en>erbe fyaben. $or einer ©tunbe tarn 
er in mir unb metbete, baß er bie ©pur ber glückt* 
finge, bie ®eeftfyad;t fcfyon bor mehreren Xagen oerlaffen 
fyaben, gefunben fyat. ©ie ftnb auf bem 2Bege jur ©tabt 
unb fobatb fie biefetbe betreten, ftürb bafür geforgt, baft 
fie nur bie ©trage einfcfytagen, toetcfye toir fie führen." 

£)er 23ürgercapitain fyatte red;t. taum toaren 
Sftaienbtütfye unb £)unfetfd)ön burd) t>a$ gemötbte £fyor 
gefcfyritten, als ein o(?renbetäubenbe3 ®efc£ret fid? er= 
fyob. $on alten ©eiten fyer ftürmten bie ^Blnfetjungen 
gerbet unb f Stoffen baS ^ßaar fo bid;t ein, bap e£ 
nicfyt oon ber ©teile tonnte. $taienblütl;e gitterte unb 
ftainmerte jficfy feft an ifyren Biaxin. Riefen über* 
mannte ber 3orn unb ben tuittcl auffyebeub, ber tfym 
jum SBanberftabe biente, machte er s Dtiene, fid> feiner 
§aut ju mehren. £)reifad; ärger, atö oorfyin, robren t>k 
teuften ©freier. £)ie SÖuben fprangen an ü;m empor unb 

San ©lauftnf. I. 5 



66 



fingen fid) an feine 2trme. <Sie froren iljm jtrifd^en 
ben deinen burdj) unb gelten fie umfd)lungen. (Sie 
padtm ifm am ®urt, baß er ficfy nid>t ju rühren ber* 
mochte unb bor Söutty mit ben 3 a § nen fairrfcfyte. 

ÖefjrBurfcfye ®ottfrieb, ber fcfyweigfame Öenfer ber 
toBenben @d)aar, ber feine SDtyrmibonen am ©cfynür* 
d)en fyatte, trat bor £)unfelfd)ön ^in unb fagte: 

„Ergebt &ufy im ®uten, fünft gefyt es (£ud) an 
ben £at3. 3n ber (Somöbie, toeld)e 31)r je^t fyielen 
fotft, fommen leine grauenSleute bor unb barum müjst 
3f?r (Sucfy fd)on entfalteten „ Gmew 2öeg allein fort$u* 
fe^en. Vorwärts, 3^r ba!" 

£)nnMfcfyöu machte eine (e^te bergeBlicfye 5lnftren* 
gung. s JftaienBtüu)e warb bon ®ottfrieb feftgefyatten. £)ie 
SBintetjungen fd;toffen einen engen ®rei3 um ben toben* 
ben ©cfyaufpieler , ber ein bumpfeS ®djeul anstieg. 
S3on ber ©teinftrage §er erfreuen mehrere Bewaffnete 
Bürger. Sin if)rer ®^>t^c marfdurtc ber Bürger* 
capitain, welker ßorenj SRamfe'3 greunb unb ($ewerB3* 
genoffe war. §inrer ben Bewaffneten Scannern gin* 
gen ein ^aar $erle, t>te eine richtige ®atgen}^tyfio* 
gnomie jur Scfyau trugen. (£$ waren ftxi ^anbtanger 
ber fyotfänbifcfyen SerBer. 

3e nä^er bie bewaffneten tarnen, je mefyr erweis 



67 



terte ftcr) ber ®ret$, ben bie Straßenjungen um ben 
Sct/aufpieter gebogen Ratten. £)er 33ürgercarntain trat 
auf biefen ju unb fagte: 

„8f* folgt mir!" 

„2öa$ tooflt 3t)r oon mir ? " fragte ©unfetfcfyön, 
ferner aufatfymenb. Die «Stimme oerfagte it)m unb 
3ener ful)r fort: 

„(Sure gan^e 23anbe ift anSgeimefen, roegen freier 
Sftufyeftörung unb bei fernerer ^ön tft it/nen untere 
fagt, einzeln, ober in ®emeinfct)aft l)ierl)er jurücfju* 
lehren. &w$ aber, a$ bem §aur;träbel3fül;rer, jeigt 
mau beu 2Öeg , ben 3fyr ju ger)en I?abt uub toirb für 
eine tüchtige ®eteitfcr)aft forgen." 

©er 33ürg er ca^ttatn trat prüd unb au feiuer 
©teile erfdn'enen bie beibeu Männer mit beu abfcfyre* 
cfeubeu $r)t)fiognomieen recr)t$ uub ünU oon bem Scr)au* 
fpteter. Sie fcfytoffen fici) feft an ii)n an imb auf 
einzelne, unpfammenl)ängenbe Sorte, bie er auSftieg, 
fagte (girier: 

„Spart duti) bie gragen, auf ioetct)e feine 2tntit>ort 
erfolgt. 3t)r erfahrt WX& frül) genug, roenn 3t)r erft 
am ißorb feib . . ." 

„Sfot 23orb!" ftöl)nte £)unfetfä)ön. 

@3 roar fein letztes Sort in §amburg. ffllan 



68 



braute tyn in eine (gpehmfe nafye antrafen, im 2ln* 
geficfyt eines (ScfyiffeS unter fyottänbifcfyer gfagge, melcfyeS 
bereit mar, nad^ bem Xerd ju berfegetn. 

2U3 £)unfe(fd)ön bon feinem 2Beibe getrennt mar, 
fagte ber 33ürgercamtain ju btefer: 

„Jungfer £fyriftine Dtomfe . . . " 

(Sfyriftine Bcjtoang bie gurcfyt, meiere fiefy ifyrer 
bemächtigte unb entgegnete: 

„(£fyriftine ßo^fe ift mein 9came." 

„$on (Surer §eiratfy mirb feine Scotts genommen/' 
mar bie gleichgültige Slntmort. „3fyr feib eine ber* 
taufene Dirne unb merbet als fotcfye befyanbelt. 23ei 
(Surer äftufyme, ber grau (Straujsin, ift fd)on Quartier 
für (Sucfy befteüt. (^ottfrieb, tfyue Deine ©dmlbigfeit." 

Die t^ue icfy; barauf fann fiefy ber Sfteifter Der* 
(äffen! fagte biefer unb na^m (S^rtftinen'ö 2tat, inbem 
er fagte: 

„@eib fo gut unb ge^t gebutbig mit mir, fonft 
fyaben mir alte 3ungen3 auf ber gerfe unb icfy bin 
nicfyt ftarf genug, fte bon mir abschütteln." 

Öangfam ging eä bem ißraufyaufe ber grau 
©trauen 311. 

Dorthin ^atte ftcfy auefy Üftetfter Öorenj föamfe 
begeben unb trat ju ifyr in bie Solmftube. 



69 



„2Barum bift £>u gefommen ?" fragte bie (Straufcin 
barfcfy. „Sar e3 nicfyt ausgemacht, bafj idj> allein fie 
empfangen follte?" 

„<Scfytoefter 3anna," fagte ber Reiftet. „@djilt 
nicfyt mit mir, toeif id> ba$ gegebene 2Bort nicfyt Ratten 
fann. 3cfy fyabe bie ^rtfttne fo lieb gehabt, baf$ kfy 
fie nod? einmal fefyen mufc. <£% ift mir ferner genug 
getoorben, 1)ir deinen Tillen p tlnm, alfo tlme mir 
nun aucfy ben meinigen." 

„@3 fommt nic^tö ®ute$ babei fyerauS, grollte 
bie Söraumeifterin. „(Sie tt)irb freien unb t/euten uub 
£)u toirft £)i$ oon ifyr befcfm)a£en laffen. 

„gurrte baS nidnM" fagte s J)teifter £orens 
SRamfe ernft. „<Sie fyat micfy fo fefyr beleibigt, bafc id? 
e$ nie oergeffen fann unb fie nicfyt mefyr um micfy fyaben 
mill. 5lber icfy bin 9ftann'$ genug, Ujr ba$ felbft gu 
fagen unb barum bin ity fn'erfyer gefommen." 

£)a$ roüfte freien, toelcfyeS oon au^en fyereim 
brang, oerfünbigte, n>a3 nafye beoorftanb. 

£>a trat (Sbriftine ein. Sfyr erfter iöticf fiel 
auf ifyre üDhilmte, bie mit jornglül/enben klugen cor 
ifyr ftanb. $or biefem Slnblicf erftarrte ba$ 251ut in 
ben albern ju &i$ unb fo mitteibStoürbig mar ba$ arme 
junge 2öeib, bajs ätteifter Öoren^ Sftamfe, ber ficfy ettoaS 



70 



jurücfgejogen fyattt, einen bangen «Sendet nicfyt unter* 
brücten fonnte. 

(£I)riftine flaute auf. (Sie erfannte ben Dfym 
unb toarf ftc^ ifym ju güßen: 

„3^r feib In'er? 3|rt* 

„3a, £)u Ungtücfsfinb!" fyracfy er leife. „3c$ 
bin fyier, um £)eine «Scfyanbe ^u fefyen." 

„Unb mid? in (Knaben aufzunehmen." 

„Sftein!" entgegnete er feft. „3cfy bin gefommen, 
£)ir ju fagen , bafj £)u mir* einen tummer bereitete^, 
ber an meinem £eben nagt unb balb genug ein (£nbe 
mit mir machen toirb. £)u fottft £)eine (Strafe bafür 
empfangen unb in £)emutfy büßen, toa$ £)u im lieber- 
mutfy fünbigteft. £)ie3 ift £>ein Urzeit unb bort fteljt 
bie 23ottftrecferin beffetben." 

dt beutete auf feine <Scfyroefter 3anna unb biefe 
murmelte bor fid) inn: 

„@3 f oü ifyr fein £üttetcfyen ba&on gefcfyenft toerben !" 

©frriftme UUt hti bem Öaut biefer Stimme ju- 
fammen unb fagte: 

„(Sie f3>itft mid? in ben £ob!" 

„£)u fottft nicfyt fterben, £)u fottft büßen!" ent- 
gegnete grau 3anna ^traugin. 

„®nabe! ®nabe!" toimmerte ©&riftme, inbem 



71 



fte bie $mee be$ DfyeimS umfkmmerte. tiefer machte 
fie^> bon ityr to$ unb fagte : 

„3cfy bin ein franfer, finbertofer ®rei£, ber ftcfy 
anf £)icfy ftü^te f tote auf ein eigenes $mb. £)ie 
<Stü£e ift gebrochen unb icfy t^at einen gaft, bon bent 
id) mid) nicfyt lieber ergeben toerbe. $eine (Gemein* 
fcfyaft ift mefyr ^nnfcfyen un3 Reiben. 2Iber icfy fage 
£)ir, bafe icfy als ein guter (Sfyrift £)ir baS ^erjeteib 
»ergebe, toelcfyeS £)u mir anttyateft unb ba§ id? ben 
glucfy, ben id) auf £)ein fdjmlbbelabeneS £aupt fyerab* 
fcfyteuberte, jurüctnefyme. 3cty »ergebe £)tr aufrichtig 
unb toitt ®ott bitten, bag er £)id() jur (£rfennntniß 
fommen (äffe unb bie SReue in deiner 23ruft ertoecfe. 
gatyre Jn'n, ungtücfticfyeS ®inb unb trage bie ©träfe, 
bie £)ein 23ergefyen »erbient, in £)etmuV 

9fteifter Sorenj Stfamfe entfernte ficfy ; taub für baS 
gießen ber Slermften. 2Ü3 bie Xljüx hinter tfmt $ufie(, 
brad) (Sfyriftine auffreifcfyenb ^ufamnten. grau 3anna 
©traujjin flaute fie einige demente mit einem biet* 
beutigen Solide an. &$ fdjnen faft, a(3 bemächtige fid? 
ifyrer ein ®efüfyt, toeld>e$ fie M bent Söruber ber* 
bammte. Slber biefe (Smpfinbung toar nur borüber* 
gefyenb. Wlit einem gewaltigen SRucf riß bie ftarfe 
grau bie (Sfyriftine Ui bem 2trme empor: 



:-2 



..Acn ntu t ir . 
„3n ton ler *?" fcbrie riefe. 
..Tu feüfr mein derben , Tu f o Li fr büßen , bar 
wmn $rotoet Dtt >;cfaa.r!" entgegnete rie Sfranfia. 

„Ihr tcb. als btc ^eufrrecferin ferne? Stilen* babc für 
ra* Kämmerlein bei Pijttül AcfcrAr." 

©ie führre cM'ifnne hinan* auf rie Tide mir 
flieg mir tbr in reu Keller hinab. Graupen mar 9tte= 
ütnfe ;:: i\ven. Knechte mir SRägfe marcu im inu'au* 
forgfälttg entfernt Stau 3anna ^traufnn meüre feine 
^euaen. eine halbe 3tunre fr-äter fehrre fie allein 
a;:c rem gelier pncM 

gfefögtu la.ae* MNOt ein Schiff nnrer heUanti 
icher Sfagge, reiche* muerbalb Mirena auf rem 2rreme 
lag . nur Doflen Sfegebi an curhafcn m-übera.eftcuerr. 
äl* e* rie Kugeibaaf raffirre, t-urfre eine iflgfln)! ben 
iMffaAiereu, btc bt*la;;a im Staunte iaßen, ra* ^ereeef 
. :::i. £* mar bitter Darunter, cer ric &rme fefyn* 
iüchna nacb rem Ufer au*ftrecfre. 

£a* mar cie lettre ^cene rer cemec-ie ce* 
Pfarrer*. Senn rer i>erbana, mierer aufrollt, ent- 
micfeir iicb au* rcrfelbeit ric erfre 3eene re* >}an 
©la uj tnl 



3 an ßianfmk. 



«in Sol)tt o^ne Jtotter* 

2luf bem ^e^tunötoerftc toar t$, ber ftcfy (äng$ 
ber (Hbe ^tn am ®ra$broof ausbeute, diu tiefblauer 
§immet tackte auf benfelben Ijerab imb tt>etge §erbft- 
fäben flammen in ben feltfamften 2Binbungen bat- 
über fyin. 

(£in reges 8eben fyerrfctyte bafelbft. 3n>ei Stotf* 
fcfyiffe, bis jum ablaufen fertig, lagen neben einanber 
unb bie Arbeiter legten bie le^te §anb an ityr Söcrf. 
2ln ber entgegengefe^ten ©eite ftrecften fie ben $iet 
ju einer umfänglichen 33rigg unb in ber Glitte ftanb 
eine fyottänbifcfye tuff auf bem (Stapel, bie mit einer 
neuen <Spieferl)aut berfefyen tourbe. 

(£3 ging ftar! auf üDiittag. §ier unb ba breite 
ficfy ein $opf rücftoärts, um ju fefyen, ob bie »Schnur 
ber großen ®tocte, bie am Eingänge beS 2Berfte3 fying, 



76 



nocfy ntcfyt gelöft unb ber Wlittas eingeläutet toerbe. 
23on ferne fyer lamen einige grauen mit »erfüllten 
körben, bie ifyren 2)iännern bie SDlittagSfoft brauten, 
um ilmen ba3 §in^ unb ^erlaufen ju erfyaren. 

Unter biefen h)ar eine, alt an Saferen unb mit 
einem ®eftd)t fo grimmig, baß man fid) fester baoor 
fürchten mochte. (Sie fyattt für einige lebige Gefeiten 
ba$ (gffen $u beforgen unb trug es täglicfy mit ©gelten 
unb ißrummen an ben beftimmten Ort. £)a$ mar bie 
alte Völler, toelcfye oon Dftemanbem mofytgelitten mar 
unb bä jeber Gelegenheit oon ben anbern Seibern ge* 
nedt unb gefyänfelt mürbe. 

„Sage Sie boefy, grau Böllern, toarum Sie 
fyeute bie beiben ferneren $örbe allein fcfyteppt?" fragte 
(£ine jtemltd^ laut, mit anfcfyeinenber Gutmütfyigfeit. 
„So fyat Sie benn 3fyren Sofyn, ben 3an, ber 3fyr 
fonft fo treulich $Uft?" 

„$olU feinen <Sofyn!" brummte bie Böllern. 

„3a, ba$ fonnte idj> felbft nriffen, bajs ein fotcfyer 
$nirp$, mie ber 3an, niefct tyr Sofm fein fann. 3fyren 
@nfel, meine tdf>." 

„£abe feinen Gmfel!" brummte 3ene meiter. 

„deinen (Snfel §at fie? Erbarme fiefy! liefen, 
feaft £)u e* gehört? Unb Du auefy, £)ortfye? bie W6U 



77 



lern §at feinen (£nfet! 3a, roa$ tft benn ber 3an für 
(giner, ber bei 3tyr roolmt, fo lange ic^ benfen fann unb 
bem alle feine bummen (Streike ftraftoS Eingegangen 
ftnb, aus Dtefpeft für bie (^roftmutter, bie nnn gar 
feine ®roJ3tnntter tft." 

liefen unb £)ortfye, bie ju 3 eu 9 en aufgerufen 
toaren, brücften ebenfalls ifyr ©rftaunen aus unb bie 
(Srftere fragte querfelbein: 

„2Ber ift ber 3an benn eigentlich ?" 

„(Sin Äoftfrob!" platte bie Böllern heraus unb 
ein $ucfen nm bie Sftunbnnnfet beutete an, ba§ e3 nun 
mit ifyrer ®ebulb am (£nbe fei. „(Sin $oftfinb, für 
ba$ ity in ber legten £tit nur f e ^ en em ^ aax ©*$& 
linge unb fett einem Safyre gar nichts erhielt. SDatum 
fyafa icfy ben Xfyunicfytgut , ber mir ftets ein £)orn im 
gteifcfye mar, fortgejagt unb barum trage icfy meine 
$örbe allein. ^ftvm mißt 3fyr e3 unb mer nun nocfy 
(SttoaS fragt, bem merbe tc$ auf eine anbere 2lrt ant* 
toorten. SBerftefyt Sie ba$, 3ungfer 9^afett?ei^ ? " 

£)amtt fcfyritt fte feucfyenb üortoärts, bem 2öerft ju, 
n>o ba$ Öäuten begann, ü)etd)e3 bie Grjjftunbe anbeutete. 
$on ben (beruften Imfcfyte e$ bie Leitern fyerab unb 
ber ganje 2Berft gticfy einem bunten 2lmeifenfyaufen f 
ber inn unb fyer fdjrtüaufte, toie ein tofeS Segel, ba$ 



78 



auf = unb nieberbaufdjt , menn ber Sinb e£ bon ber 
(Seite anrührt. £)ie meiften ber ©efetlen rannten burcfy 
bie Pforte, nad) i^rer Sofmung, ober nacfy ber mfy 
ften ®arfücfye, bte 2lnbem fugten iljre grauen unb 
Xofyttx auf, toelcfye mit ben bampfenben Zöpfen bereit 
ftanben unb ifyre 23orrätfye auSframten. grau Götter 
fammelte tk Sfyrigen, reichte brummenb 3ebem feinen 
Slntfyeil unb fefcte fid) bann jur «Seite, um ba3 (inbe 
ber Wlatyitit abjutoarten. 

„@in §urrab für eine ©Rüffel coli (£rbfenbrei !" 
rief ein rifcfy aufgefcr) offener iBurfcfye. „So fyat (Sie 
meinen Söffet, 3)httter Götter?" 

„§ier ift eine fünftägige (&aM \" antwortete fie, 
bie §anb auffyebenb. „£>ie mirb e$ aud) tlmn. Unter^ 
ftefye £)ic^> nicfyt, meinen körben $u nafje p fommen." 

„(Heftern fyabe ify fie nodj> getragen unb tyutt 
mitl Sie micfy fd)tagen, toeil id) baran rüfyre? 3fi 
benn ba$ 3fyr (£mft, toaS Sie mir fyeute borgen fagte 
unb toill Sie mir ntd^tö ju effen geben?" 

£)er Sunge ftanb bid;t oor i^r. (£8 mar ein 
fcfymucfer Surfte mit gellen blauen $ugen unb fri- 
fc^en rotten 23acfen. £)ie blonben §aare fielen in 
natürlichen Öocfen auf bie Scfmttern ^erab. 2luf fei* 



79 



nem ©efictyt fag eine Sftifcfyung bon giltst unb 3oro, 
at$ er bie 2Borte auSftieß: 

„SBefomme icfy nocfy immer nichts?" 

„9lidjt efyer," fiel bie Göttern ein, „als Bi^ 
£)ein §err $ater, ober £)eine grau Butter ba8 &©ffe> 
getb bebten, toaS fte mir feit 3afyr nnb £ag fcfyul* 
ben nnb aucb bann nocfy nicfyt, toeil icfy einem folgen 
£augenid)t3 feine §erberge mefyr gebe." 

„2Öarum fpricfyt «Sie oon $ater nnb SDhitter, 
bamit bie $eute über micfy (acfyen, ba Sie ioeiß, bajj 
id) feines bon Reiben f;abe? Sie §at micfy bei fid^, fo 
(cmge id) benfen fann. 3cfy Ijabe arbeiten muffen bon 
früf) hi% fpät. 3cfy bin gefeilten nnb geflogen, ben langen 
gefdfjtagenen £ag nnb ^abe nichts 2lnbere3 ju effen be* 
fommen, a(3 toaS bie Zubern nid)t mefyr toottten. Unb 
nnn toiß Sie micfy einen Xaugenid)t3 freiten bor ben 
beuten nnb mid) berfpotten (äffen, toeit tcfy ein armer 
2Baifenfnabe bin? ®nabe 3fyr (Bett, toenn Sie baS 
ttyut! 3cfy Ijabe fcfyon mannen SBöfenncfytern , bie mir 
@ttoa$ angaben tooftten, ein 23ein gefteftt ; e3 fann audj 
an Sie fommen." 

„§ütfe! §ülfe!" fcfyrie bie $Mern nnb jog fxcfy 
hinter einen ber großen ®angfyitte jurM „£)er 
£augenicfyts miß mtcfy umbringen!" 



80 



Die gan$e £iftf>gefeUfct)aft ber Völler gerietr) in 
Slufrufyr. 2Inbre mifcr)ten ficr) barein. Die SDftefen 
unb ^k Dertr)e fergten für £uccitr$. 2£ie ein §agel^ 
roetter fut)r es auf ben armen 3ungen fyerab, ber cor 
bem mactjfenben Wärmen reie beraubt ftanb unb mit ben 
§)änben bie Ct)rcn ^tbielt. Criner ber ©efellen fcr)rie 
über bie intern i;inau3, incem er ben jungen fct)üttelte : 

„Stimm Deine güjje in bte §anb unb macbe, baj? 
Du fertfemmft! ©rtt man tti genutet bat, ra§ Du 
r)tert)er femmen unb $änge tlnm fannft, trofür Du 
Deine Gablung ertueireü, bift Du aucb ber ^tören= 
frier auf rem gferft genvfen. 3d) treift baren ein 
Vteb su fingen." 

„ 3d) audt) ! 3cr) auct) ! " rief e$ reu mebreren 
Letten unb e$ untrten nun eine SJtenge ber teuften 
®efd)icr)ten er^ä^lt f tk , wären fte fämmtlict) n>at)r, 
ben 3«n |U einem ^agabunten evften langes geftem^ 
j?elt fyabcn mürben. 

„$\}x lügt ba£ Xfteä miteinanber!" rief 3an unb 
ein "$aar r)eiße Ibränen liefen ibm bte AÖacfen berab. 
„Wte lügt obr, aber ber £lauo unb ber ^uutbe* am 
meiften. §ucb Reiben miü ict) e$ gebenfen, barauf 
megt obr cvud> eerlafien. 3br bauet ftet* einen 3atm 
auf mieb, unb ben breebe tcb Qrucr) aueV 



81 



SD2tt biefen Sorten fyrang er auf ben dürfen 
be$ 9)tott§e8, enterte bon biefem auf bie Bretten ©cfyut* 
tem be3 (£lait3, baß bte 3^f e ^ er Betben (Gefetten 
Beträchtlich foatfetten, fprang mitten in bte auf einen 
§aufen gebrannten Leiber, bie fcfyreienb auSeinanber 
fuhren, unb n>ar in beut Oetoü^l fpurto« berfcfyftmnben. 

(£3 bauerte einige &it, Bebor bie fyocfygefyenben 
Selten fidj> Beruhigten. Grnbticfy löfte fiel) bie bicfytge* 
brängte (Gruppe auf unb ber SlauS fagte jum %)lattfc% : 

„Sir fyaBen nocfy eine 23iertetftunbe £tit, bte 
2lugen ju fd^ttegen. £aft un$ eilen, ben getooI;nten ^31a^ 
in beut alten iÖretterfdMppen in fud;en, Bebor un3 %\\* 
bere ^ubor fommen." 

„£)a$ tfmt notfy!" entgegnete ber SDtottfyeS bem 
Stau«. „£)ie ©c^utter Brennt n>ie geuer. 3d> glaube, 
ber (Satan, ber 3an, fyat micf) in ber Sutfy ge&tffen." 

„53etge ü?n lieber!" fagte (ülaitä , inbem fie ben 
23retterfcfyuppen Betraten. „2tn (Gelegenheit ttirb e$ 
ntc^t festen." 

33eibe ftrectten fxcfy neBen einanber fyn, fo nafye, 
baft ifyre §äupter ftd) faft Berührten, unb fdjtoffen bie 
otogen. 

(Gleicfy barauf erfcfn'en in bem puppen ber britte 
ÜUlann. @$ toar 3an, ber fleißig umfyerfpäfyte. (Seine 

San »tauftnl. I. 6 



82 



23aden toateri nocfy lebhafter gerettet; feine Singen 
leuchteten Ijetter , als fonft. @r ging ben ©cfytäv 
fern fo tm$e, als er nur oermodjte. 3n ber §anb 
§telt er ein Habelgarn, morin ficfy eine @d;linge befanb. 
®eräufcf)lo3 budte er fid> bei ifmen nieber unb t>er^ 
fyarrte einige Minuten regungslos au tf;rer @eite. £)anu 
erfyob er ftcfy unb oerfd^oanb au« bem ©flippen eben 
fo fdmetl unb unfyörbar, als er benfetben httxat (5r 
fyattt eS fo eilig, baß er faft ben Serftmeifter über 
ben Raufen gerannt tfätte. tiefer n>id) mnoitlfüfyrtid) 
$urüd unb fagte bann brofyenb: 

„SBon Stttt fytfrt man faubere ®efdjid)ten! ©afj 
£>u eS nur toetfjt ! £)eineS 23teibenS ift l;ier nicfyt fön* 
ger. T^er 23aaS giebt £>ir ben Öaufpag unb morgen 
barfft £)u ntc^t mieber In'erfyer femtneu." 

„(SS ift gut!" fagte 3cm nad) einer ^aufe, 
„Dachte tvofy, baß eS fo fommeu mürbe, beim auf 
einen armen jungen regnet affeä Unzeit fyerab, totöp 
renb eines reid;en Spanne« @o(m für feine ©cfyefaten* 
ftreid;e nodj MoU toirb. 3fyr Jjabt miefy auefy immer 
gefjänfclt unb mir bie ^ßaar ^afme mißgönnt, bte id> 
SlbenbS nad; §aufe trug. 3306er id; will 23öfeS mit 
©utem oergelten unb @ud; bor einem Unglüd toawen, 
baS (Sud; bebrofyt! 3>r (SlauS unb ber 9ttattl?eS . . . ." 



83 



„@mb fie betrunfen?" fufyr ber 2Berftmeifter 
t^n an. 

„ 3cfy ^abe ilnien feinen ^rannttoetn geholt!" 
entgegnete 3an fnrj ab. „2lber fie fifcen bort im «Sdntp* 
pen bei einanber nnb fpredjen oon Rebellion nnb bag 
fie ben ganzen SBerft nm $titternad;t mit ^ed;fade(n 
beteuerten tootlen, fo fett, baft bie £eute in Harburg 
glauben foüeu, e3 fei Mittag." 

„2Ute £)onnertoetter Vi ptafcte ber 2Berftmeifter Ijer* 
au$. dx ftenerte bem ©cfyuppen ju, fo fcfynett er fonnte, 
nnb futyr bie beiben <Sd?täfer, bie fid) eben ja eroum* 
tern begannen, an: 

„3ttattfye$! &lau$l mm tyx £agebiebe oom 23o* 
ben anf! 2Bie wtit feib 3tfjr mit (guter 90?orbbren* 
neret?" 

3an ftanb fyinter bem 2öerfmeifter nnb fdjrie fort= 
ö)ä(;renb: „Rebellion!" 

2Öa3 in ber ^äfye toar, eilte fyerbei nnb fragte 
nacfy ber üfeootte. 

„£)ottat)l 2il|oi!" antworteten bie ^cfytäfer, tit* 
bem fie bie 5lugen auffälligen unb ätfiene machten, 
fid) ju ergeben. Wm in bemfetben Moment fuhren 
fie mit ben köpfen ^ufammen unb fielen rücfftngS 
ttneber um. 

6* 



84 



(Sine gcmje Xonletter oon glühen unb 33evn)ün* 
feurigen quoll aus ben ungetoafcfyenen läutern ber 
beiben nocfy fcfylaftruufenen (Gefeiten, bie ftcfy Balgten unb 
mm&a't$ten, ofyne nur im ®eringften bon einanber tos= 
fommen jii fönnen. £)ie 3uf<fyauer brauen in ein lautes 
®eläd;ter aus unb ber Serftmeifter , ber ficfy $u ifmen 
fyerabbeugte, rief, ficfy bie leiten fyaltenb: 

„£)a §at ifynen 3emanb bie 3<tyfe pfammen ge* 
bunbeu! ®efye (£iner ju Ümen unb macfye fie bon ein- 
anber los. 2Ber XeufelS fyat biefen tollen «Streidj 
ausgebrütet V 

(giner ber £el;rburfd)en fyattt mit §ütfe feiner 
fyü^en ginger unb eines Keffers ben gorbifcfyen ®no= 
ten getöft, ntc^t ofyne ben fauber gecremten Rc^m e ^9 e 
erljebticfye 2Öunben beizubringen. %Rit lauten 23ertt>ün* 
fdmngen prangen bie Reiben, toelcfye ber ®egenftanb 
beS allgemeinen ®eläcl>terS toaren, bom 23oben auf unb 
f cfyrieen : 

„£)aS fyat ber San getrau!" 

„£)er 3an ! ber 3an !" fällte es im @cfyo urieber. 
„2öo ift er?" 

Unb alle §änbe ftredten ji<$ nacfy ifym aus. 

Slber biefer befanb ficfy tängft aus bem 23ereid>e 
berfelben. 'Mit ber ®etoanbtfyeit eines (Seiltänzers er* 



85 



Vetterte er einen ber Jjoijen (SägeBöcfe, Balancirte auf 
bemfelBen nnb rief herunter: 

„Ser benn fonft? $abt 3fyr nidjt gefagt, fter 
mit @f;ren ben 2öerft berlaffen miü r mnß erft fein 
SttetfterftM machen? £)a fyaBt 3fyx meinet. 3n>et 
Gnerföpfe I)aBe ify ju Einern pfammen gefcfytoeißt. 
£)afj 3Ijr fie lieber trennt, ift (£ner (Schaben, nicfyt 
ber meinige. dm §nrrafy für ben ^eptnnStoerft! 
ffllity fiefyt er nicfyt lieber. $opf toeg!" 

Wlit bem legten SfaSruf fyrang er bon bem @äge- 
Boct ^innnter mitten in ben <Sd?tt>arm ber toBenben 
ßefyrBnrfcfyen. £)ie jnnge ißrnt füllte einige @tympa* 
tln'een für ben £ottfopf nnb ließ ifyn bnrd?fd;tiU)fen. 
@iner berfetBen ftecfte ifmt fogar ein ©tüd fc^toar^eö 
23rcb in bie §anb, ba$ er für ficfy pr SBeSpermaljk 
Itxt Beifeite legte, nnb erft atö 3an einen jtemlt^eu 
Sßorfprnng §&t% flogen fie toBenb nnb fcfyreienb hinter 
tfym brein. 

3an ging feinet 2öege3. @r tonnte nicfyt, too* 
Jnn ? (5« toar tfym ancfy einerlei. 3Ijm fehlte bie Stelle, 
too er fein §aupt nieberlegen; ifym fehlte ber Riffen, 
toomit er ficfy fättigen fonnte. 9?nr ber Bleute §immel 
üBer ifym tr>ar fein £)acfy nnb bie SBafferflntfyen ber @lBe 
ftanben ifym frei jnm nnBefcfyrcmften ®eBrancfy. 



86 



Ivv junger bewältigte ten armen Strogen; ber 
nicht au* ben 5-lctfdnopfcn bei alten Völler hatte 
[dürfen bitfeit Da gebaute er be* Stftdefl 5dnrar r 

brer, toaä man ihm im (v»erränge §ufte(Ste, unb naftig 
fuhr er bannt naeft beut ÜDhutbe. 

„2U* bitte, bitte! 9Ätdj Innigen fe fefyr!" fpraen 
eine nxinerlidK Stimme neben ihm. „Mittel 43itte!" 

San fab ften um imb gewänne ein flehte* SOföfc* 
d;en, baS auf einem gftefct am föege faß mit bitterlich 
Weinte. ®te war nur netbtürftig bef leitet unb gitterte 
iwr groß unb junger« 

„ v Vb babc feibft mcbro !" fpraen San fuqab unb 
ging weiter; aber in tcmfeiben ^lugenblicfe fef)rte er 
mieter um, bücfte (td> m rem tfinte nieter nur jagte: 

„(iineii Riffen will idi £ir welU abgeben: baf 
untere braucne t$ feibft." 

Ott fted'te rem tfinte ein Stüd bon rem irrere in 
ten ÜDfcnb, ba$ fpurlec nerfdnnant. 3bm folgte ein jtoel* 
te* mit trifte*. Tac tfint borte pt Meinen auf. (Sä 
läcbclte feinen il'ebitbäter an nur fagte, in bie £änte 
flandnmr : 

„^iVbr! ^ebr!" 

„3)ienr babe id^ nicbt," fagte 3an, mit einem 
webmütbtgeit Väckun. r ß$ bat gerate au£geretd>t, &«$ 



87 



fatt yu machen. £)b fic^> aber (Suier ftnoet, ber mir 
bie Riffen unge$äl)(t in ben $hmb ftedt, tft nicfyt jn 
Reffen." 

£)a3 flehte ^cf>anfüiel (;atte einen 3"fd?aner ge^ 
fyabt. (Stnen ftattlid;en §errn, ber i>on ben Werften 
fam nnb nad? bem Xljox sufd;ritt. © nxir ber £aa$ 
Dom 9£ej>tun$toetft, ber ben ganzen Vorgang mit bem 
3cm feumte nnb felbft befohlen fyatte, bag berfelbe enr= 
fernt trerben feilte. 

„(Sin bnrd/triebener Xangenid)t3 nnb beet) fold;er 
£l?at faln'g!" fürad; er cor fid> Ijtn. „$ml 3ft mir 
leib. 21ber SÖort tft SBort nnb tefy fann e$ ben beuten 
gegenüber nicfyt jnrüd nelmten. 3an ! §e ! 3an !" 

3cm erfannte ben £5aa3 an ber Stimme nnb 
fonnte eine 2(nmanbtnng bon gnrcfyt nid)t nntercrüd'en. 
Slber rafd) [Rüttelte er fte bem ftcf> ab nnb Jagte: 

„3JJT ffaht mid; tum Cnierm Serft gejagt nnb 
mir nichts mefyr ju befehlen." 

„3cfy will £)ir anefy nid;t3 befehlen; idj mill £)icfy 
tilgen [trafen." 

„£)a3 lönnt 3f?r nid/t, renn id; lüge nie!" 

„$)u ^aft eben gefagt, e3 mirt> fiel) deiner ftnben, 
ber £)ir bie Riffen nnge^ät)lt in ben üJhmb ftedt. 3efy 
mill £)ir 3emanb geigen, ber e3 tl/nt." 



88 



„(5m (Schimmer ber greube flog über ba$ ®e^ 
fid;t beS (mngernben Knaben, (£r folgte beitt 2ßaa$, 
ber auf eines ber fteinen eiuftöcftgen §äufer m ging, 
beffen 53efi^er eine §erberge imb eine ®arfüd)e für 
(ebige ämmwcjqcu'tm fyielt. Wit ber SWü^c in ber 
§anb fam ber Sirtl; bem reiben 23aa3 entgegen unb 
fragte nacfy beffen 53efe^tcn. 

„£)a Bringe id) einen £mrfd)en, ben tri) oon tttet- 
nem SÖerft fyabt enttaffen muffen." 

„$&$ ift ber totte San!" fagte acfyfetmcfenb ber 
Onfyakr ber ®arfüd?e. „©er toirb toof;t nocfy oon 
jefm anbern ©teilen weggejagt werben." 

„3l?r kerbet i(m bei &uti) aufnehmen unb ifyn 
oerf öftigen. 2ld)t Sage lang fcmn er für meine 9?e^ 
nung bei (£ud) bleiben unb ber Serftmeifter folt (£udj 
ben ißetrag auSjaljlen. Sinnen biefer grift mag er 
ficfy umtfyun unb mfefyen, ob er ein orbentficfyer $ert 
werben, ober am 2Bege oerfommen ioiK." 

3an ioottte ficfy in ©atiFfagungeu ergießen, aUtin 
ber 23aa3 toefyrte Um ab unb fagte im Weitergeben: 

„Süfyre ©ict) fortan gut auf unb ioerbe ein tücfy* 
tiger ®er(, ba§ ift ber befte £)anf, ben £)u mir fagen 
fannft." 



89 



„£>a$ null icfy!" tief 3cm tfym na$ unb toanbte 
ficfy bann an ben Sötrt^: 

„^ftun, SSater ^fingftmeier, ba$ tft toofyt baS erfte 
9^a( f baß id? bte güße untern Gmew £tfdj> ftetf en batf ? 
£)afür foßt 3fyr aber aud) (£uer 2öunber erleben." 

„£)a3 glaube icfy!" entgegnete 3ener, unb folgte 
beut ooraneilenben 33urfdj>en mit einem ^eufeer in 
ba$ §au$." 



£>er weitere ©d;aupta£, auf toelcfyem biefeS £)rama 
ficfy enthricfeft, bot einen SfaMttf bar, oon toelcfyem bte 
®egettoart feine 2U)nung fyat. £)er große ^enmarft 
roar Bei toeitem nod) nicfyt bebaut. gtoifcfyen ben ein* 
feinen Käufern lagen toüfte (Stellen, tljetftoetfe als ®ar= 
tentanb benu^t. $on ber Witte beS ^la^eS aus ging 
ein §eertoeg, ber nad) bem Innern ber <Stabt führte 
unb ber, \vtii er mit großen Steinen gepflaftert mar, 
ber alte ©teintoeg In'eß. 9?acfy ber entgegengefe^ten $lify 
tung ^atte man einen jtoetten §eermeg angelegt, ber 
fid) bi$ nadj> 5lltona ^in^og unb ber neue ©teintoeg 
genannt umrbe. 

£)rei !iSfterfmürbigfeiten widmeten biefen ^$ta£ ans. 



90 



£)ie erfte mar ein groger ferner ©todenttntrm, 
morin mä'fyrenb beS SÖaucS ber ' Wifyaütät ird;e bie 
(Dioden berfelben fingen. £)te §tt>ette mar ein !)ot;e3, 
fm'ggiebetigeS <pau$ mit büftern dauern unb einer 
fcfymarsen gignr über bem Eingänge. ^Dteö bentete an, 
ba§ eS bie Ipotfyefe jum fd;n)ar$en ättofyrian fei, mel* 
cfyeS ängteicfy bit erfte in ber ganzen «Stabt mar. 

£)a3 brttte mar eine grofte fyöl^rne SÖube, meiere 
im Sorben be3 OttarfteS, nnfern bon bem §eermege 
ftanb. 3n bemfetben befanb fid) ein geräumiges Sweater, 
auf meinem bie bietbefannte SBettfyetm'fcfye Xxuppt bier= 
mal in ber 2Bod)e eine jeuer fettfamen bramatifeben 
Ungeheuer sur 3BeIt brachte, bie mit bem ^Bajajetl; unb 
bem Xamertan begannen unb mit bem 2tr(equin unb 
ber Kolombine enbeten. 

5ln einem biefer £age fyarte ber ^rmjtpal biefer 
grille bie atigemeine Slufmerffamfeit befcnberS erregt, 
tnbem berfetbe ein geftfyiet gefd;riebcn fyatti, meldjeS 
ben Xitel führte: „£)aS triumpfytrenbe Hamburg, ober 
ber griebenSengel , meteber bie §ammonia befranst, 
©nem Jpocfyebten $\at() $u dijxcn in S3erfe gebracht unb 
mit angenehmen $Mcbieen berfefyeu. 2(ucf) mit abfon^ 
bertid;en transparenten unb reid/eu 2lnjügen auS- 
gelieret." 



91 



„Da3 muß id) fefyen !" fagte ein $orübergefyenber 
ju feinem Begleiter, ber ben prunfenben 2lnfcfyfag$ettel 
getefen tyatte. ,,^)aö triumplnrenbe §amburg ! 9^un ba$ 
berftefyt ftcfy ! Hamburg fm'ett immer ben Xrumpf au$ !" 

„9ftmm nur ben SUhmb nicfyt fo oolt nnb ftefye 
anbern beuten ntcfyt im 2Öege!" fiel (ein Begleiter ein 
nnb ^og ilm auf bie <&ätz. „Dir brennen aud? mofyt 
lieber bie SßierfcfyUtingSftücfe in ber £afcfye, baß Du 
fie ben (lomö'bianten in'utoerfen toiltft? 2Benn e3 Deine 
grau f;5rt ....!" 

„Die braucht nirf)t$ oaoon ju unffen. @ie ift 
aus ©anet ®eorg gebürtig nnb f)at für ba3 triumpfjt* 
renbe §amburg fein §er$. 'Dk @anct ®eorger finb 
5lUe fc. ®en>ölm(td)e 23utenminfd)en. allein . . . ." 

Da$ Weitere oerfyaüte im (abränge. 

diu Zxupp 2Öinf et jungen [türmte l)eran. dt nafym 
bie fyatbe breite be3 Pa^eS ein. T)k Knaben Ratten 
fid? bd ber §anb gefaßt unb bitbeten eine otetfacfy ge^ 
glieberte ®tttt, bie Sitte« mit fid> fortriß, u>a$ tyr auf 
tfyrer Säuberung in ben 2£eg tarn. %lk fcfyrieen auf, 
bie mit in ben (Strom Inneingeriffen nmroeu, am meiften 
bie atten Mttercfyen unb fyülflofen äfta'bcfyen. Stber je 
lauter Ü)r ®efdj>rei, um fo betäubenber ttmrbe ber 8är- 
men ber SötnfeQungen. ^ie ftürmten gegen bie große 



92 



£tyeaterbube an, als gälte e3, biefetbe im «Sturm ju 
nehmen imb ba$ trtumpfyirenbe §amburg, toetcfyeS eben 
auf ben fcfytoanfenben Brettern erbaut nntrbe, tu bie 
äußerfte ®efal)r ju bringen. 

(£ine einfad) gefteibete grau, toetcfye ber 9ftd^ 
tuug nad) bon bem $rapenfamp herunter fam, befanb 
ficfy, als bte ringetnbe Schlange eine Senbung nad) 
ber entgegengefe^ten SRicfytung mad;te , tu ber äugen- 
fcfyetuücfyfteu ®efafyr, über ben Raufen gerannt ^u toer* 
ben. Sie faf) ftd) nad) alten Seiten ängfttid? um unb 
fiteste oergebtid), ftd) bem brofyenben S3er^ängm§ 51t 
entstehen. 

&$ toar eine ältliche grau. £)a$ ©efid^t erfcfyien 
Meid), aber bon unbefd;reiblid)er 2(nmutfy. Um bte 
Sippen geigte ftd) ein 3 U 9 toe^mütfn'ger Xrauer. diu 
23orübergef;enber, im SRücfen ber fort unb fort oibriren- 
ben Seetange, erfannte fie unb rief if)r $u: 

„grau Rosmarin, neunte Sie ftd) in %<fyt, toer- 
tiefte Kollegin! SDZacfye Sie eine beSperate ^Beübung." 

&% toar ein SDfttglieb ber efyrfamen ^elt^eim'fd^en 
Gruppe, ber ftcfy eben jur ^robe nad) ber l;ötjernen 
33ube begab, h)etd)er feiner Kollegin, bie ftcfy §um glei* 
<fyen 3toecfe einfanb, bie gut gemeinte Samung prief. 

5lber biefe ÜBarnung fruchtete ioenig unb grau 



93 



Rosmarin toäre ber ^üngelnben (Solange jum Opfer 
gefallen, toenn nicfyt ^et (^lieber berfelben In'nterrMS 
bon fräftigen §äuben ergriffen nnb niebergetoorfen 
wären. £mrcfy bieS entfcfytoffene üXftanöoer rourbe bie 
®ttte in stoei §äTften gefprengt nnb fiel nacfy beiben 
(Seiten fyin an^einanber. 

grau Rosmarin, toelctye, fnrj bor bem bebrolj* 
üd)en Urnftur^, bie (Straße frei bor ficfy liegen faty, 
nidte bem jungen 23urfdj>en, ber biefe Zfyat toagte, 
freunblid) $u, nnb fagte: 

„£)anfe £)ir, mein (Sölmcfyen ! £)u fyaft mir einen 
gnten £)ienft geleiftet, ben i<fy £)ir gern lohnen möchte." 

(Sie machte SO^tene, in ben ißeutel bon Ijalbber- 
fcfyoffenem rotten SBotlen^euge ^u greifen, ber an ibrem 
5lrm Inng, allein errötfyenb lieg fie baoon ab. (Sie 
mochte ficfy pr regten £txt erinnern, baß fie i^rer 
§anb eine oergeblicfye Arbeit ^umnt^ete, benn bie ®age 
toar nur geringe unb ber Safytas ^ £)ireftor$ nicfyt 
ftets im Lorano feft beftimmt. 

„£)afür nefyme icfy nichts!" rief ber 23urfcfye bet 
grau SHoSmarin nad), bie ficfy nochmals nacfy i^m um* 
blicfte unb ifym freunbticfy ^unidte. 

„2BaS für ein lieber tnabe ift baö \ u fagte fie im 
SBeitergefyen." „9ttir ging htx bem Slnblid orbentlidj 



94 



ba3 §ers auf. 3dj> fyätte ifyn nad* feinem tarnen fra* 
gen fotfen; id? totü e3 nocfy . . ." 

2lber ate fie tiefen (Sntfc^fug faßte, mar ee ju 
fpät, tfnt auszuführen. £)ie tobenben Sungen garten 
ben fetter au& ©efafyr oon atfen (Seiten eingeftftfoffen 
unb machten feine SDiiene, Ünt [obalb bei* §aft $u 
enttaffen. 

£)ie £age beS !ec!en jungen toar anfange feine 
unbebenfticfye. allein bie Unerfcfyrocfenfyeit, bie er geigte 
unb tk 9?aftf;fyeit, toomit er jebeS it>üfte 2Bort mit nod*- 
einem müfteren $urücffd?(ug , ertoarb ifym greunbe , bie 
fid) offen ju i^m fähigen, als er empört ausrief: 

,, s $al)! 3ti>an$tg über ©inen, ba£ ift §unbeart. 
£)a fiaffen and) üjrer brei ober oier hinter einer oer* 
[türmten $a£e l;er. Slber (Stner gegen ©neu! Sftann 
gegen Sftann, ift achter (Straßenjungen 5lrt. 3I)r feib 
alte miteinanber feine rechten Straßenjungen, fonft toürbe 
ftdj> roo^t (Siner unter (£ucfy ftnben, ber ben s Mutfy 
fyättt, mit mir e$ ju toagen." 

&$ fanb fid; ein fofdjer ; fo toie ein 3^eiter unb 
dritter. 2((3 ber Vierte, tüchtig jer^auft, auf bem 
©tein'pflafter tag, brad) bie ganje ©ctyaar in ein tau- 
teä greubengefc^rei aus unb rief ifmt ja: 

„©emtg ! ®enug ! £)u fannft Ui uns bleiben unb 



95 



fotlft babei fein, trenn toir mit benen oott ben 23or* 
fe^en nnb oom ©tnbentyuf l)er $ufammen ftogen. £)a* 
oon folt fetner ofytte blaue klugen nnb gefdnuotlene 
9cafe t;eimfommen." 

£>er £htrfd;e mit bettt mitntertt iBlicf nnb ben 
pittfen Rauben befanb fid? inmitten einer luftigen ®a= 
merabfcfyaft, bie t^re 3ärtütf;feit bnrcfy bietfacfye @töjse 
nnb pfiffe au ben £ag legte. Seber f^rac^ mit tfym, 
Seber trollte eine 2lnttoort, bis jule^t @iner fragte: 

„Sie $eifjt £)u benn?" 

„San!" fear bie 2lntn>ort. 

„San!" entgegnete Setter. „Scfy fyetfte aud) San, 
aber noefy @ttoa3 ba$u. Satt ^Bremer J)eijse ify , tüte 
mein $$ater unb ber ba fyü$t San ßorenjen : Unb £)u, 
tüte Reifet &äW 

„San Riemer!" fagte ber (gefragte. 

„Unb £)u? Unb <£u?" 

($3 famen ttod) ein tyaax anbere Satt'S jum $or- 
feiern unb bie 2lufforberung, feinen 3ttnamen ju nennen, 
erging an ben $uerft gefragten auf's 9?eue. 

dx fcfyttneg betroffen unb toarb blutrot^ im ®e* 
ftd)t. 33on bem 2ütgenbticfe an, ba er bettfen fonnte, 
bis in biefer Minute toar er San genannt toorbeu. 
@$ toar ümt ntcf>t in bett ^inn gefommen, bag er aud) 



96 



nocfy einen cmbern tarnen fyaben muffe. £)ie alte dJlcU 
ler, bie tägticfy mit Ünn fd)alt nnb janfte , h)ar mit 
biefem tarnen aufrieben getoefen. 21uf bem 2Berft fyatte 
deiner nad) einem anbern »erlangt. Slucfy 93ater 
^ftngftmeier, ber Scfyenfnnrtfy, bei bem ümt ber SBaaS 
bon ben iftebtunStoerft unterbrachte , »erlangte feine 
nähere 23e ( }eid)mmg, fonbern fyatte ü)m bei'm gortgefyen 
jngernfen : 

„San! 3an! borgen toirb ba$ toftgelb für Qity 
julefct fcejaljft; alfo fiefye &tt, baߣm£)icfy Ijeute irgenbtoo 
unterbringt, fonft ge^t e3 £>ir fcfytecfyt!" 

So toar 3an bon bem ©raebroof roeg nnb in 
bie Stabt gegangen, um $u fnd)en, n>aö er felbft nicfyt 
red)t toußte. (Statt beffen fanb er eine $2enge unge- 
toiffer ^ameraben nnb bemühte &ttva%, toaS er hi$ $u 
biefer Stunbe nicfyt entbehrt fyatte: einen tarnen. 

<Da£ bebenfficfye Steigen fiel allgemein auf. 
£)ie Straßenjungen, bie bor feinem tollen Streiche jn- 
rüdbebten, fafyen um bon ber Seite an nnb mehrere 
Sßollbürtige ^ogen ficfy untoillfüfyrlicfy ^urücf. Sie fd)au= 
ten ftcfy gegenfeitig an unb fallen erroartungSboll auf, 
al$ (Siner fragte: 

„Jpaft £)u benn feinen anbern tarnen, als biefeu 
©nen ?" 



97 



„dltin," entgegnete er, unb ein leifeS gurrten 
tarn über il)n. „(Sinen Slnbem Ijabe id) ntcfyt." 

„2Ber tft benn Dein $ater?" fragten bie Knaben. 

„3cfy tya&e feinen 23ater!" fagte 3an tonlos nnb 
mit niebergefcfytagenen klugen. „Die alte grau Völler . . ." 

„3ft fic ©eine Butter?" unterbrach ifm 3emanb. 

„3dj toar ifyr toftfinb," gab 3an jut Sintiport. 
„Slber ba£ bin id) nun aucfy nicfyt meljr." 

„Dann bift Du garnicfytS !" fagte einer ber $ecf -- 
ften in ber <Sd)aar, „unb fannft aud) nichts werben, 
benn fein $?eifter nimmt einen 3ungen in bie $efyre, 
ber nicfyt oon rechtlichen Altern geboren tft." 

3an gitterte, Die gellen fronen fünften ifym 
aus ben Slugen. 

tiefer auftritt machte einem fonft ^iemtic^ jag^ 
Ijaften iöuben %)lütf) nnb er fragte, fid? t>em Seinen* 
ben näfyemb: 

„So bift Du benn eigentlich fyer? $at Dicfy ber 
(Stord) aus ber diU geftfcfyt, ober bift Du gerabes* 
toegeS oom §immel herunter gefallen?" 

Da ftocften bie grauen, ba l;ob fidj bas gefenfte 
Singe. Die Slbern fcfytoellten an unb ben uuoerfcfyäm* 
ten -grager fcfyüttelnb, bag iljm ber Sttfyem oergtng, rief 

3an »laufinf. I. 7 



98 



er mit einem Xone, toie man ifyn oon einem 33urfcfyen 
feinet 2Uter$ nicfyt jn fyören bermutfyete: 

„2öenn £)u ba$ nocfy ein SDIal fagft, bringe icfy 
£)icfy um!" 

ff Öagt itnt gefyen!" fagte (gtuer. /f SEötr sollen 
iim nicfyt unter un$ fyaben. £)a er feinen Flamen fyat, 
femmt er nirgentö an unb bie Serfftatten t;aben grte^ 
ben oor ifnn. (£r fann <Stabtfolbat werben." 

„Ober (Somöbiaut!" rief ein Ruberer. „£)a$ tft, 
tote mein Vater fagt , oerfommeneS unb oerborbeneS 
23o(f, ba$ leinen tarnen fyat unb feineu braucht. £örft 
£)u, 3an ®oftfinb? ®efye in bie §o(jbube unb (äffe 
£)id; anwerben." 

gort waren fte, U)ie oom Siube meggebtafen, 
3an fal) Unten naefy unb näherte ftcfy barauf untötft 
füljrücfy ber §o^bube, ofyne ju n>iffen, n>aö er bort 
toottte. (£r ftaub babor, beibe §änbe in ben £afcfyen 
unb gaffte fte au. 



2Uif beut £(;eater felbft, über toetcfyeS ftcfy baS 
Qad) ber §o($bube weihte, ^errfc^te eine augenbücfücfye 
Verlegenheit. 3n ber ^auptfeene beö triutu|tf;irenben 
§amburg'3 mar ein maffeni;afte3 Votfögebränge bor* 



99 



getrieben, allein bie £afyl t>cr oorfyanbenen (Statiften 
toar fo geringe, baß and) ber umfidjtigfte 9?egiffeur 
nicfyt oermod;t fyätte, bie $orfd;rift be3 £)id;ter3 in 
2lu3füf;ruug ju bringen. 3n biefem fritifcfyen Moment 
flog ein jünbenber ®ebanfe burcfy ba3 ®et?irn be3 
£)ireftor£. (£r fanbte feinen £l?eatermetfter nnb beffen 
©eljülfen auf bie Straße, bie umfyerftreifenben großen 
nnb Keinen Müßiggänger aufzufordern, unter bem 35et> 
fyrecfyen eines freien (£ntree'3 bie Dfolle eiue3 begei- 
fterten Hamburgers ju f|>ieteu. ®efegnet toar ber &x* 
folg unb ein totler ©ctytoavm f;atb oerlumpter, I;a(b 
oertoegeuer (Gefeiten tobte mit einem Dfyreu betäuben- 
ben ®efcfyrei auf ben Brettern untrer. $eine uocfy fo 
raffhürte 9?egie, fein nocfy fo erfahrner ®arberoben- 
meifter fyätte einen in alten 23e$ielntugen auSbrudoot^ 
lern ^öbetfyaufen abrieten nnb einreiben tonnen, als 
iim fyier ber $>tfati ^ie t?ou fe£bft in @cene fefcte. 

£)ie 2lbenbftunbc brad; an. £)ie große ®tode in 
bem §otsgerüfte neben ber £l?eaterbube oerfünbete bte 
fünfte ©timbe. £)a$ mar ber Anfang ber SBorftellung, 
bie fid) um einige Minuten oer^ögerte, toeil ba$ fd;au- 
luftige s $ublifum im ^uftrömeu begriffen unb bie 9?ufye 
in bem 3ufcfyauerraum nod? lange nidtf fyergeftellt roar. 

grau Rosmarin, meiere bie (Göttin §ammonia 



100 



Dptgitftdtal harre, erfcnien in einem langen treiben ®e^ 
manre. (Stü a,c-indunimernre* Tiarem fcnmücfre tte 
3riru nufr auf bei ©ruft prangte baS Wappen rer 
3rarr. ^tti±*r ^frieren mir riefen criginellfien aller 
($öttet ?lrrriburen, iniberre ficb ihr bet ftequifirenmeifrer 
unto rrücfre ihr mir einem rielfaa,enren ^3lid einen 
-A^erfiirftab in btc §)ant , um raturcb an^ureuren , tarj 
hierfür bei C v vrr bc* flonffartf fei mir er taber feinen 
^rab ba Kran öammonia gern als einen gebierenren 
3eprer überreiche. 

llnrer reu frehriliia, unr unfrehriliia. gum £cmc= 
rienfpiel (Entbotenen irar auch San. ©tc ein Xräumen* 
rer ging er, irehin man ihn fcf/cb. Tie rämmerung, 
meiere auf rer ^iihne mit runter ^cn deußffen berrfebre, 
übten eine feln'ame £)errfchafr über ihn an*. Tie 
mannt aüchen hier mir rerr angebrachten ffet ye t mig e n 
unr transparente enreeften in ihm rie irunrerbarften 
33erftellima.en. ?Ulcs mar ihm fremr mir nur mtr 
einer getroffen Styen näherre er üch reu ihm unbefanm 
reu ^Yaenfranren. 

Da murre es itehter auf rer Scene. Ter £um 
terarimr rer £mhne, bte rahin finfter, glänze hell not 
3an fchvie lanr rer gntgücten. x»luf reu papiernen 
bellen kriegte ficb ras iWereu eines großen rreimafters\ 



101 



Mit teucfytenben Singen tnufterte er ben iijm treibe- 
fannten ®egenftanb. Iber eben fo rafcfy umtoötfte ftc$ 
bie «Stirn nnb mit bem SRufe: „£)er Simpel ift un^ 
ffar!" tt>ar er am 33orb nnb begann ben großen SD^aft 
ju erftettern. 

£)a3 leidet pfammengejimmerte ülttobelt geriet^ in 
ein bebendes Scfytoanfen. £)er Xfyeatermeifter fcfyrie 
um §ülfe nnb roarf bem fetfen 23urfcfyen bie jufammen^ 
gebaute $2ü£e nad). £)er 3^^^gefeü, tüetd;er bie« 
$unfttoerf gefcfyaffen, fcfytour, bem unterer ben <pat$ 
umpbrefyen, toäfyrenb ber Dtreftor mit feiner £>on= 
nerftimme befahl, ben SSor^ang nict)t etyer auffiel) en, 
U% ber Scanbai befeitigt fei. Slber 51t fyät. £)a$ 
geilen mar gegeben nnb ba$ berfammette ^ubtifnm fafy 
ben mit glaggen bewerten £)reimafter, beffen ®rofc 
maft ein ftrammer Schiffsjunge bebötferte, nw3 einen 
antoefenben Steuermann $u ber 33emerfung berantagte, 
bag ba3 Schiff tocfy mit 9?äd)ftem in See gefyen 
toerbe. 

Tlxt großem 2öot;tbefyagen blieb 3an auf feinem 
^la^e. £)er 2öimpet lonnte nicfyt geftart werben, benn 
e$ tüar fein natürlicher, fonbern ein gematter, ben bie 
Unfenntniß be$ $ünftter$ in biefe fcfyiefe Stellung 
braute. 3an ? 3 Singen toaren überall nnb n>enn bie 



102 

auf ben Brettern üerfammette Sftenge ein £)urrafy an* 
ftimmte, erftcmg fein $htfen über alle 2lnbern fyinauS. 

©a nafyte bie tataftro^e. grau SKoSmarin fyatte 
ba$ trium£f;irenbe §amburg brei Wlal l?od)teben (äffen 
unb feilte nun baS @cfetff jut be&orftefyenben (&IM& 
fatyrt einfegnen. 3an fafy, tt>te fie ftd) ifym näberte unb 
e$ bäumte tljm, als fyabt er eine Grrfcfyetmmg. ©a$ 
©efic^t i»ar ilnn befannt unb becty erinnerte er fidj 
ntc^t, ba§ er es ttcrlnn auf ber @traße gefefyen fyatte. 

tyltyüä) verbreitete ftdj> ein fyelter @d)ein. (53 
war bie (Glorie, n>etcfye bie §)ammonia Ui ü)rem ^e* 
genStverfe mnftral;len feilte, unb ber Haupttreffer be$ 
Sfoenb«. ©a$ ^ublüum jubelte auf unb ffotjtyte 
Beifall, atö bie fataftroplje eintrat, ©er 23eteurf^ 
tung^2fyparat warb nicfyt forgfättig genug gefyanbfyabt. 
©er mcfyenbe (Schleier ber ^ammonia fing geuer unb 
ein 9?uf be$ ©ntfefeen* füllte ba3 §au3. Äretfd&enb 
ftoben bie -JDfttfptetenben auSeinanber, um nid;t aud) 
fcon ber gtamme erfaßt ju derben, §ammotüa fcfytoebte 
in ber äußerften ®efafyr. 

„§urral?! rief 3an unb rutfcfyte am s Jtfaft fyerab. 
SSon bem (beruft auf bie Bretter, ben brennenben 
©dreier ergreifen unb abreißen, bie gunfen austreten 
unb einen in ber 9?äfye ftefycnben ($imer Saffer bar= 



103 



über ausgießen, mar nur ein ÜJtoment. (£r fyielt bie 
^itternbe grau in feinen Ernten, bie itm freunbtidj an* 
bttcfte unb tetfe fagte; 

„@d)on jum feiten äftafe l;itfft £)u mir fyeute, 
£)u liebet tinb! §abe £)anf! Xaufenb £)anf!" 

£)aS triumpfyirenbe Hamburg enbete ofme ein 
erleuchtetes (gcfytußtabteau. £>ie 3ufcfyauer berüefen 
ficfy, als ber £)ireftor feine Sntfcfufötgung angebracht 
unb berficfyert Ijatte, baß bie betreffende Hünftlerin un- 
r>ertetjt fei. T)ann aber näherte er fid; ber (Gruppe 
unb fagte, bem Knaben auf bie ©dmtter flopfenb: 

„23rab, mein ©öfmdjeu. £)u follft belauft fein 
unb toenn £)u borgen mieber t>orfprid)ft, mitl idj> es 
£)ir gebenfen. 

grau Rosmarin fagte nichts, 2lber fie fügte 
ben Knaben unb meinte ftilt i>or fid) l;in. 

3an mar braußen. dx mußte nicbt, Wo er fein 
£aupt niebertegen feilte, aber fein §er^t feblug mächtig 
unb bie ganje 2Belt War fein. 



€tne Ülntter otjtte Soljtt. 

gxeu 9fo$marin tottt an jenem 2lbenb in greger 
Slnfregnng heimgegangen, ihtr mit Slnftrengnng ge= 
lang eö ibr, btc [teilen nnb fd)maten Xreppen j« er- 
fteigen. 

SDtteitot 3Mtf)cim, ber geiftreicfye (Srfinber be& 
triumpbirenben §ambnrg$, fyattt bie anefy je£t noefy 
niebt erlofcfycne @eftolmfyeit , eon feinen 9)Zitg(iebern 
$iele$ $8 ferbern ttitb ibnen mcglicfyft wenig ju ge* 
leäbren. £)te ®ogc erlaubte ben ©djaufpielern nicfyt, 
ein eigene^ Otavtier $n be^ie^en. (Sie faben fiefy ge* 
öätfytgt, tote man e* in Hamburg nennt, bei Seman- 
tem eim;itmebnen. 

grau 9ioemarin berbergte bei einer a(ten s ~)iöt(;erin 
ei er Stephen f;ocr>, in einem finftern, nmif liefen £aufe. 
2L*ar bie Sebmma felbft feben nntyeimticb, nmrbe fie 



105 



eS burcfy bie 2Öirtfu'n nocfy mefyr. (£S toar eine alte 
fcfytoeigfame ^erfon, bte mürrifcfy imb abergtäubifcfy toar 
unb über beten 3 im 9 e f e ^ ten ofeer ™ e eut fetteres 
Sott fd)(ü|>fte. SBentge Ratten bei berfetben ©tanb ge= 
Ratten, allein grau Rosmarin fam mit tfjr ans. £)aS 
büftere 28efen berfetben fyarmonirte oieftnefyr mit ityrer 
eigenen (Stimmung nnb es fanb ^toifcfyen Reiben eine 
getoiffe ©fympatfyte ftatt, bie ficty befonberS funb gab, 
toenn tk Sirtfyin, bie büfter brennenbe 8ampe bor 
ficfy, am Xifcfye faß unb ein »erbraustes &fkl harten 
ans ber £afd)e jog. 

„2öaS toifl «Sie beginnen, Jungfer SttetoeS ?" fragte 
bie SRoSmarin, bie fid? nafye bem Jperbe gefegt Ijatte, 
anf toetcfyem ein Xorffeuer glimmte, toe(d)eS eine 
notdürftige 3öävme um fid? oerbreitete. £)aS fetter 
fyatte fid) gegen ben 5lbenb auffaftenb beränbert. SRe* 
gentootfen fingen bid^t unb ferner ^erab unb ber 
(Sturm flog fyeulenb um bie fyofyen unb \pi%m hiebet, 
bafj fie leicfyt erbitterten unb gunfen unb 2Ifd;e oon 
bem §erbe aufwirbelten, u?enn ber 28inb in ben 
<Sd)lot fnnabfuljr. 

„SaS toxU <Sie beginnen, Jungfer $teoeS?" 
loieberfyotte bie ©cfyaufptelerin , als auf ifyre grage 



106 



leine Slntroort erfolgte. „Sie folt mir nicfyt mabrfagen, 
^eute nid)t. 3cfy fann nichts fyöreu tu meinem aufge= 
regten 3uftanbe. $&rt Sie mid;? Sie fett ntdjt!" 

(SS fd)ien faft in rem £on $u liegen, toomit btefe 
Sorte gefprodjen nutrben, als feilten fie baS ®egentbeit 
oon £)em bebeuten, ioaS fie auSorüdten. 3f?re fingen 
hefteten fid; feft auf bie Harten uno Unruhe im ganzen 
Herder beutete an, ba§ fie ben 2lugenblicf nicfyt er- 
warten fönne, too bie Seiffagung beginne. Sltlein 
Jungfer SftetoeS lieft fid) nicfyt ftören. Sie tpanrre 
bie Slugen nicfyt oon rer oberften Harte ab, als ob 
fie aus berfelben etn>aS gang 2lbfonberlid?eS lefen tootlte, 
unb i;ielt bie Sippen feft oerfd)toff cn , als fürchte fie, 
baß ein unbebautes 2Bort benfclbcn ]i\x Unzeit ent^ 
fdjtüpfen fönne. 

„Sie toeig nicfyt, *oaS mir gefd)et;en tft!" fagte 
nad) einer weiteren ^5aufe bie Sd;aitfpie(erin. „£>ie 
flamme faßte naefy mir unb id) ioar nat;e baran, $u 
oerbrennen." 

„§ier ift and) ein geuer," fagte 3ungfer $cett>eS, 
eine Harte umfd^lagenb , aber baS geuer oermanbett 
fiefy in eitel ®olb." 

„®otb ! " toieberfyolte bie Scfyaufpielerin. „patte 
id) eS, icfy hnirbe meinen SRettungSengel bamit fcbmücfen ! 



107 



§ört (Sie e$, Jungfer 9ftetoe$? deinen (£nge(, ber 
com §immel ijerab fam, um micfy oem geuertobe ju 
entreißen." 

„£)a$ fyakz ity Sfyx fcfyon bor acfyt Sagen propre* 
jett , taß Sie nod) ein Sftal (icfyterfofy brennen toürbe. 
3)amai3 fact)te ©ie laut auf unb id; marf bte harten 
ffet-, toeit 3fyx Unglaube mid) erbofte, fonft fyättt id) 
ben (Snget aud; noefy gefunben." 

„£)ae (iebe ttnb! 3cfy toeiß toofyt, baß e« fein 
rechter (Enget ft>ar, attein id) nenne Um fo. 2Ba3 für 
treue 9htgen fyatte er ! llnb biefe SRingettoden ! 3ungfer 
DJtooeS, oie S(ugen gingen mir über, a(3 icfy ti;ii an 
mid) 50g unb fein §er$ fd;(agen ^örte." 

„Still!" gebot bte 2Bafyrfagerin. „§ter tft ein 
Qntget. Siefyt Sie biefen ©üben? 2(ber er iotrb groß 
unb ftarf. (£r gefyt au 23orb eineö Scfyiffe3 unb 
fäfyrt über ba3 ö'be 2ßaffer, toeit toeg, bafyin, too ber 
mit (Snbe tft." 

„£affe Sie i^n fahren, fo toeit er fann. 3d) 
fefye ibn bod) leibhaftig oor mir fielen." 

Jungfer s Dtaoe$ ftocfyerte bie ßampe auf, bamit 
fie fetter brenne, legte eine $arte neben ber anbern 
unb fcpttelte ftillfdtfpeigenb ben $opf. Wtyütfy fcfyrie 
fie (aut: 



108 



„£)ct ift er lieber!" 

„Ser?" fragte bie <Scfyaufpieterin auffcfyrecfenb. 

„©er @nget. dt ift fcfyon ganj nafye bei 3fyr. 
2lber ber fteine (Sngel tft ein ftatt(id)er £>err geroorben, 
unb fyat einen bunten, geftitften Med an." 

grau Rosmarin (adelte fc^merjüd^: „Senn ba$ 
®lü<f mit i^m ift, toirb er nicfyt in mein §amB treten. 
£)a$ ift immer fcor meiner @tfm)efte umgefel)rt." 

„£)ie3ma( fommt er," fagte Jungfer fernes ju* 
berfid)ttid>. „Unb er fommt nid^t allein, fonbern er 
bringt 3J)r etroaS mit." 

„Unb roa$ toäre ba$?" 

„@incn Öieb^aber!" entgegnete bie Safyrfagerin 
rafefy. „(Stnen ftattticfyeu, fcornefymen §errn. llnb 
einen iBrautfd)a£ fd)teppt er fyinter ftcfy Ijer, ber flim= 
mert unb glänzt, baß Einern ba3 £er$ im $tibt latyt." 

„£)ie harten lügen !" rief bie @ct)anfptefertn auf- 
fpringenb. „3n'3 geuer mit ilmen!" 

@ie ftreefte §anb barnaefy aus, allein Jungfer 
9ttett>e$ umfragte fie fc feft mit ben gingem, baj$ 
man if)r biefetben nict)t $u entreißen fcermocfyte. Qahzi 
ttmrbe fie gar ingrimmig unb fid; ber @d?aufpieterin 
gegenüber ftellenb, bie 2lrme in bie (Seiten geftemmt, 
fagte fie giftig: 



109 



,/£)a$ ift nun 511m fetten ü)Me, baft Sie mein 
(Spiet ftört unb mir btefen Scfya^ tauben tptü. Senn 
e$ jum britten 9Me gefdn'efyt, fünbige ity tyx beu 
93ertiag unb taffe Sie jie^en. Sie mag bann fefyen, 
too (Sie für toenige (Schillinge $oft unb Verberge fin= 
bet. ©öS (Scfyaufpielerbotf tljut immer fo ftot$ unb 
aufgebtafen, als ob es eth>aö SttecfyteS toäre, unb es 
giebt ftcfy bocfy fein efyrlicfyee (Sfyriftenmenfcfy mit ifynen 
ah. So toitt Sie benn fyin, toenn icfy 3l?r bie Xfyüx 
toerfcfytieße?" 

grau Rosmarin empfanb bie Safyrfyeit biefer Sorte 
unb e$ fiel ifyr fcfytoer aufs §erj, bag bie (grjürnte 
bie ausgeflogene ©ro^ung jur Safyrljeit machen fönne. 
3ugleicfy füllte fie bie £)emütfyigung , oon beu Faunen 
einer ^änfifcfyen alten Jungfer abhängig ju fein unb 
ein ®efüfyl ber 23itterfeit bemächtigte fid^> ifyrer. Slber 
fie befämpfte bie auffteigenbe Sattung unb ber Jungfer 
SD^etoeS bie §anb reicfyenb, fagte fie: 

„Xrage (Sie es mir ntc^t nacfy. 3cfy toerbe micfy 
für bie ä^wf* Mf er beJ?errfd)en." 

„£)a$ ratfye icfy 3fyr, um 3fyrer (Selbft toillen. 
Senn man nicfyt bie ü)Jtadjt fyat, aufzutrumpfen, mufj 
man audj> nicfyt beu Sitten baju fyaben." 



110 



<Ste würbe mtlber fein, wenn (Sie wüßte, tüte 
fe^r biefeS §er$ gequält unb gefoltert tft unb tvtö 
id) litt uttb bittbete, bi$ $ur gegenwärtigen (Stunbe. 
3cfy mu§ il)m ßuft fcfyaffen bon 3 eu " W 3 e ^ ^ enn e $ 
nid)t ^erfyringen unb bk namenlcfen Dualen bis in 
ba$ Uneublid)e mehren fotl." 

„£>ann werfe (Sie bie 8oft bon ftcfy, welche (Sie 
brücft. 3>a$ ©e^eimnife wecft bie Neugier , aber feine 
£fyeilnatmte. Sie fyat fcfyon cft fotcfje Sorte au& 
geflogen, allein wenn man fragte nad) bem SBarum 
unb £8e8tyal&, tft Sie ftuntm geworben unb §at nicfyt 
mel)r Öaute oon fid? gegeben, als ber ^ötjerne Xifcfy ba, 
ber bocfy nod? fnarrt unb pfeift, wenn man au ba$ 
Wacfetige (^eftell rüttelt. Schweige Sie alfo gair, unb 
gar, ober macfye «Sie ben Sftunb recfytfcfyaffcn auf unb 
taffe (Sie fyören, warum 3fyr §er$ beflemmt ift unb 
nicfyt jum Schweigen gebraut werben famt." 

„3a, icfy will rebeu!" entgegnete grau Rosmarin 
rafc^. ,,3d) l;abe nod) nie fo fefyr barnad; gefd)mad?tet, 
mir burd) Sorte £nft jit mad;eu, alz in biefer 
Stunbe. Sie foll mid? fyören unb erfahren, wie bie 
frifcfye Sftaienblütfye jur trauernben Rosmarin gewor^ 
ben tft/' 

(§3 war bie geeignete Stimmung für eine WUt* 



111 



ti;eilung fc(d)er 2lrt. £>er (Sturm fteigerte ficfy unb 
ttarf bie fd;roeren Regentropfen fürrenb gegen bie 
ftetnen Scheiben. Die Dacfyfyarren ftöfyuten nnter 
ber Sucfyt bee fyeutenben ülorbtoeft unb fürrenb flo= 
gen bte loSgeriffeuen Dad^iegef auf bae ©trafjen* 
^flafter t;erat\ 

Die betben graueng eftalten rücrten naf;e aneinan- 
ber. Jungfer 9ftefte3 fcfyob bte harten in bie £afd)e, 
frftfaug bte jpänbe in (Sine unb jag unbetoegtid) auf 
ifyrem ^Stuf;(. Die <Sd?aufpie(erin f^radß unb in ber 
einfamen Dad)ftufre eutnndelte ftc^ nacfy unb nacfy 
3Bort für 2£ort unb «Scene um Scene, bie gan^e 
(Eemebie bee Pfarrers Den bem SütgenMicfe an, ta 
bie SftatenMütfje barin juerft ben (Sd>aupla£ befcfyritt, 
bis in ber Äataftropfye, ba grau Stoma (Straufein mit 
ifyr tk f eilertrep^e fyinabftieg. 

3ungfer SBetoeä ^atte aufmerffam utgefyört. 
Sie flauem unb inbem fie ftcfy fefter in i(;re moftene 
«Staube nudelte, fprad) fie: 

„Dae ift eine rechte Gomörtengefcfyicfyte. 2lber 
ba unten in bem Heller fyat Sie ee bod> nid^t lange 
aufgehalten? Sie ift (Sie nur fyerauegeFommen unb 
tüie rneie $eit tt>ar feitbem &erftrid;en '? " 

„Seife icfy ee?" fagte grau SRcemarin, unb ade 



112 



(Scfyrecfen, meiere fie tu jener furchtbaren 3 e ^ wäge- 
ftanben, bebten in bem Xon i^rer (Stimme lieber. 

£)ie genfter flirrten ärger als oorfyer. Jungfer 
9ttetr>e$ fd)auerte jufammen unb fyracfy: 

„<£$ ift mie am jüngften ®ericfyt!" 

„£)ie §ölle mar cd, ba3 jüngfte ®ericfyt !am 
fpäter V* entgegnete bie Scfyaufpielerin. „2113 bie 3anna 
(Straußin meinen 21rm mit ifyren eifernen gingern um* 
frallte nnb bie SMertreppe hinunter jerrte, glaubte icfy 
fcfyon ^u fterben. ®ott mar nicfyt fo barm^cr^ig, mir 
bief e ®nabe ju gewähren. 3d) mußte leben ; (eben unb 
büßen. £)a3 rief fie mir ju, at$ fie micfy in baS bunfte 
£od) ftieß unb bie Zfyüx hinter mir üf3 Schloß marf." 

„Sie lange ity bort gelegen, e^e mir bie 23e^ 
finnung lieber !am, id> meiß e$ nicfyt. 3cfy fcfyrie bor 
Slngft unb (Sntfefcen laut auf, aber deiner fyörte micfy, 
ober tooltte micfy fyören. 3d) jammerte unb flagte, 
bis mir bie Stimme oerfagte unb ify toittentoS ber= 
ftummte. Dben, fo fyocfy, baß meine §anb eS nicfyt 
erreichen fonnte, mar eine Deffmmg, burd; meiere ein 
fd?madj>e3 Dämmerlicht brang, toenn es gerabe £ag 
mar. Slber ber 2öinb pfiff In'nburcfy unb blies mid? 
mit feinem falten §aud?e an. £)urcfy einen Schieber 
in ber £pr mürbe mir Sörob unb Saffer gereift. 



113 



SÖßte oft, it>etg tc^> nicfyt; aber für einen £ag toar e$ 
jn lang. 2Benn nener Sßorratfy fam, toar ber alte 
längft oer^efyrt nnb junger unb £)urft quälten micfy 
nod) mefyr, als ber groft. Unb botf) fror micl> fefyr, 
benn tcfy tyatte nur bürftigeS (Strofy pm $ager. SDtane 
Reibung toar auf ber langen Säuberung jerrtffen 
unb feine £)ecte Ratten fie mir Eingelegt, um bie er- 
ftarrten (^lieber barin ju pllen. Da einmal, als 
ber <Sd;ieber in ber Xfyür ficfy öffnete unb ber SBaffer* 
frug hineingereicht würbe, übertoanb id) micfy unb 
rief um (£rbarmen. $8itytx toar mein ®erfermeifter 
ftumm getoefen. f)^te oernafym id) einen £on. 2lucfy 
jefet folgte feine Slnttoort, fonbern nur ein Reiferes 
Sachen, ba3 mir burd) Wlaxt unb iöeine fufyr. 3$ 
fannte tiefet Sachen. @$ gehörte ber 2lltmagb Sftartfya, 
eine ber ißrauermägbe , bie ooll ®rimm für mtd) er- 
füllt toar unb micfy fyaßte, toeit ify einmal im iugeno^ 
liefen Uebermutfy fie um ifyrer ^ägltcfyfett toillen oer* 
Rottete. 3cfy, bie fc^öne (Sljrtftine, nannte baS ©cfyeu- 
fal einen tyäftlicfyen Drachen. 3c^ nannte fie einen 
äftiftfä'fer, ber fiefy auf eine SRofe ju fe^en toagte. 
@ie trug e$ mir naefy unb jenes Sachen fagte mir, 
ba§ fie e$ noefy nicfyt oergeffen tyatte. 3e^t fcfytoanb 
bie le^te Hoffnung. 3d? hat ®ott um bie ®nabe, 

3an *81aupnf. I. 8 



114 



micfy fterben ju (äffen. 3cfy sollte feine greifyeit, fein 
Seben, nur ben £ob." 

,,3d) fitste e« mit 3fyr, baß man in folcfyer Sage 
nacfy bem £obe rufen famt!" fagte Jungfer Sftetoe« 
beilegt. 

„Wut Seelenangft rief id) ben Xob, allein er 
fam nicfyt. 23ielmefyr regte fid) ein neue«, junge« ßeben 
in mir. 3cf> bjifl e« 3fyr ntc^t Betreiben, toa« tcfy 
nun empfanb. 3d) !ann e« and) nid^t, beim ity erin* 
nere mid) an nichts, toa« in jenen entfefeftcfyen ^tun^ 
ben mit mir vorging. 3d> toeifj nur, baß td) au« 
einem bumpfen Xraum p unfaglicfyen ^mer^en auf* 
fcfyretfte unb ein neugebome« $inblein in meinen §äm 
ben b)kit" 

„Slltmäcfytiger ®ott!" fcfyrie 3ungfer SXttetoe« auf. 

,,£)a« rief idj> aud) unb toar na^e baran, ben 
33erftanb ju berlieren, al« ba« arme ®efd)ö|)f fcfyrie 
unb mit feinen $lagetönen mein §erj jerriß. 3Büfte 
®ebänfen erfragten, tot benen icfy erbebte. (£« mar, 
al« ob mir 3emaub ein fpt£e« Keffer mitten burdj 
ba« §erj fließ. £)a rüttelte e« an ber Xfyüx unb bie 
toiberlicfye (Stimme ber 2lltmagb fragte: „Sa« tft ba 
brinnen lo«, ©ie garftige ^erfon?" @« mar um bie 
3eit, ba mau mir mein 23rcb unb meinen 2Öafferfrug 



115 



in bringen pflegte unb fie §cttte bei bem SDeffnen beS 
(Schiebers baS Simmern beS $inbe3 oernommen. 3cfy 
rang nacfy einer Slntmort; umfonft. £)ie SÖorte motl* 
ten nicfyt über bie 3unge. ®* e Kartete auc ^ meine 
2lnttoort gar ntc^t ab, fcnbern entfernte ficfy, fo fdmelt 
fie fonnte, ntcr)t langfam unb gemeffen, roie fonft ge* 
fcfyalj, um mid) mit ifyrem fcfytürfenben ®ang $u (;ölmen ; 
benn fo (ange icfy fic fyörte, regte firf; immer tta>a$, 
toie ein banges §offen in mir, fie fönne umfefyren 
unb mid? erlöfeu. @rft menn es lieber ganj ftill mar, 
fefyrte bie büftere SBer^toeiftung luxüä." 

Jungfer SftetteS fagte uid;t£. 2lber bie gurctyt 
matte ficfy in i^ren £ügen u "b mit Soeben fafy fie auf 
bie bleibe grau am §erbfeuer. 

„9?un roeiß idj> nichts ©etoiffc^ me^r," fufyr 3ene 
naefy einer '»ßaufe fort. „3cfy erinnere miefy nur noefy \m? 
fei, ba§ es um mid) fummte, tote ein oermorrenes ®e* 
fpräcf), bodj §aU ity fein 2Bort baoon begatten. 3cfy 
Ijabe es oor meinen trüben Slugen flimmern fe^en, 
mie $icfyt, altein es fcfymanb, mie ein 53th| unb toar 
bann bunfler, als poor. 2113 id? mein ^Betougtfein 
toieber erhielt, fanb ity miefy auf einem 23ette mieber. 
GrS toar berfetbe bunfle Heller, in meinem icfy atmete, 
allein bie iBarm^erjigfeit Jjatte mir bies Sager gegönnt 



116 



unb id) war oon biefer einen Soldat fo erfüllt, bag 
icfy meine Reiniger fegnete. 2lber mit bem SSewugtfein 
fefyrte and) bie (Erinnerung wieber nnb mit bem ©cfyrei : 
„9flein Ämb! 3ttein ®inb!" ftürjtc icfy gegen bie tyttt. 
§atte mein $erfermeifter auf biefen (Schrei gewartet, 
ober war e3 3ufatf, baß fie gerabe gegenwärtig war. 
£)ie !3ttartf;a beantwortete mein oersweiflungSOofteS Sftufen 
mit ifyrem teuflifd?en Sachen unb fagte: „©ein ®inb 
tft £)ir genommen unb fotf in ber garest be$ §errn, 
tu ®ebet unb 2trmutfy aufer^ogen werben, um bie ©ün* 
ben ber Butter in büfjen. £)u wirft e$ niemals inte* 
berfefyen." 

„£)a$ ift fetyreefliefy! 2öa$ $at <sie Slermfte er= 
bulben muffen!" 

„®eine 3unge ma S eö öerfünben; auefy bie mei- 
nige nicfyt. £>te ©cfyrectenSWorte jenes SBei&eS ftingen 
nod? immer in meinem §erjen wieber. && Waren ju* 
gleich bie legten, welche icfy oon il)r bemannt. 2Iud) 
weiß icfy fonft nichts oon mir ju fagen. 3cfy war ftumtof 
geworben unb oermocfyte nichts ju benfen, nod) p tlmn. 
©o gewobnt war tefy meine töbtlicfye ©nfamfeit, ba§ 
td) oor ©cfyred: jufammeu fufyr, a(3 eines £age$ ber 
©lieber ftd> öffnete unb eine Stimme, bie mir fremb 



117 



erftang, rief: „3ft nocfy ein lebenbeS Sefen tyier, ober 
fomme icfy ju fpät?" 

„£)er SftettungSenget! " rief Jungfer $?etoe$ 
laut auf. 

„£)ie &Ufe äftartfya toar plöfctttfy geftorben. £)er 
«Scfytag tyatte fie gerührt. @ie tyatte eine $ertt>anbte 
in ba$ §au3 gebracht unb fie unter $orfptegetung gro* 
ßen ßoimeS ^u ifyrer ®efyülftn abgerichtet. £)ie junge 
£)irne roar fcfytau unb getaugte in ben S&eftfc be3 #e* 
fyeimniffe£. 3^r rebticfyeS §er^ empörte fiefy, adein fie 
fcfyttneg, um befto fixerer einer Ungtücttic^en beip* 
ftefyen. £)a trat ber £obe$fatt ein unb mein entfefc* 
ticfyeS 800$ toenbete fidj>. £)ie junge 2ttagb fefete fiefy 
ju mir nieber unb erjagte mir 2itte3. (Sie brachte 
mir nafyrfjafte (Steife unb trug mir alte Kleiber $u, 
um meine SStöge $u beefen. 3$ fügte u>einenb i(;re 
§änbe unb fragte mit unterbrücftem ©cfylud^en naefy 
meinem $inbe. ©ie tonnte nichts bafcon. ©8 toar 
ttrieber bie alte ^acfyt. £)a öffnete fiefy naefy einiger 
3eit bie £fyür meine« ®efängniffe3. Steine Retterin 
erfdn'en unb flüfterte mir ju: „£)te (Stunbe ber 33er- 
geltung bricht an. (£uere £DM?me, bie grau 3anna 
©traufjin ringt mit bem £obe, aber fie fann nicfyt 
fterben. 1)a$ böfe ©etoiffen martert fie. ®el;t hinauf 



118 



ju ifyr unb prebigt tfyt 23uße. Der 2öeg tft frei." 3dj 
erfyob mtd) imb ftanb auf meinen gügen. <Sie fdmterj* 
ten, fo toenig toaren fie getoölmt, bie geringe Saft ju 
tragen. 2tuf ber Xreppe toar bie Öampe ftefyen ge* 
blieben. 3d> folgte ifyrem (Stimmer unb ftieg mit 
unfägticber 2ftüf;e In'nauf. 2113 baS ootle Std^t beS Za* 
ge$ meine klugen traf, ftanb id), toie gebtenbet. (Srft 
atlmäfylidj geioölmte i(^ mid) baran. 3cfy erfannte bie 
große Diele, an bereu (Snbe bie @dj>enfftube tag, too 
bie 23iergäfte oerfefyrten. s Dton (£rfcfyeinen rief ein 
allgemeines @rfcfyred:en fyeroor. 9J£an flol) oor mir 
unb toedte mit nmftem ®efcfyrei tk Hufmerffamfeit ber 
5lnbem. deiner fragte es, mid) an^urüfyren, allein mit 
einer üDftfdnmg oon gurcfyt unb Neugier folgten fie 
mir, als icf) bie £rety>e hinauf ging. 3d) fyatte mid^ 
toiebergefunben unb nutzte, tooln'n id) mid) toenben 
muffe, um ju meiner Ouäteriu ^u gelangen. Die 
Sftagb, toelcfye mir $ur grei^eit oer^olfen, ftanb oor 
ifyrer Zfyiix. ®ie öffnete biefe unb entfernte fid), olme 
bie %tutt, tt>eld)e mir gefolgt toaren, jurüdjutoeifen. Da 
lag ba% böfe $&zib f bteid? , abge^rt, oom gieber ge* 
f^nttelt. Die ®ranfl;eit ^atte ben böfen 3 U & *>er i^ 
inneres toieberfpiegelte, nicfyt aus bem ®eficfyt getilgt; 



119 

er trat nur nocfy fdmrfer fjeroor. (Sie fufyr hd mei^ 
nem (Eintritt auf unb rief: 

„2öer tft ba?" 

,,3d) bin e3! (Sljrtfttiie tarnte, ©eines jungem 
SBruberS finb, bie £)u berber&t ^aft unb bie jefct er^ 
fdjetttt, um 9tecfyenfd)aft ju forbern." 

„§ü(fe! §üffe!" fcfyrie fie taut auf. 

„§ier tft üfttemanb, ber £)tr ju §ülfe fommr," 
entgegnete id). „©ein 23erbre$en tft fo grog, ba§ 
deiner (Erbarmen mit £)ir l)at unb £)tr eine fyelfenbe 
§anb reicht." 

„Stuft £)u mid) tobten?" fragte fie erfcfyredt 
unb füllte ficfy in tfyre ©ecfe. 

„3cfy totfi £>icfy anfragen bor ©ort unb 9ftenfd;en, 
ba§ £)u mir ein ganzes 8eben geflogen fyaft unb micfy 
in bunfler §aft gefangen fytetteft, k$ tr>etg nid;t, toie 
tauge. £m I)aft mtd; in ber 23(ütfye ber ^ugenb ge- 
morbet, Ijaft mir ein ganje$ reidjeS geben geftofyten 
unb ba$ ^ßfanb einer (Sfye, bie Ü)u getoattfant trennteft, 
üon meinem §er^en geriffen." 

grau 3anna Straußin feufjte fcbtoer unb fucfyte 
fic^> mit ©etoatt aufzurichten, ober bocf) ifyr ®eftcfyt oon 
mir abäMoenben, altein e$ tooltte ifyx nicfyt gelingen. 



120 



Sie ftierte micfy mit ifyren glanjtofen Singen an unb 
tcfy rief ifyr $u: 

„So fyaft 3)« meinen (Ratten fungelocft unb in 
treuer <pclle fd;macbtet er? (Sage e$, bamit id> eile, 
iljn baraue $u erlö'fen." 

Sie blieb ftumm. Der Scfyreden ber erften 
Ucberrafdmng loicb unb oie §eimtüde, bie btefe^ Setb 
erfüllte, malte fid) auf ifyrem ©efid;t: 

„Dein S3ul)le ift tobt!" rief fie mir $u. „@rft 
roenn Du i^m folgft, ift bie gamilienfcfyanbe begraben." 

SDte aber toar es, als rufe eine Stimme laut 
unb oernebmlid; in mir: „Dein $inb! Unglücf liebe 
Butter, fto ift Dein ßinb!" Unb tiefe Sorte mit 
fteigenter 2lngft n>ieberl?olenb, ftürjte icfy midj auf ba$ 
mid? in meinem Kammer fyölmenbe $&tih, ify faßte fie 
mit Betben ganten tmb nücber^olte ben SHuf : „So ift 
mein &mb? Sc Jjaft Du e3 gelaffen?" 

Sie ftöfynte unter meinem Drud. Die §au3leute, 
Cetebe mir folgten, fürchteten ba£ Grntfefcücfyfte. Sie 
riffen un£ auseinander. 9fteine $raft, bie icfy im oor* 
fyergefyenben Slugenbltcf auf ba3 2leu$erfte anfpannte, 
berlieg mieb. SDiacbtloS fanfen bie 2lrme fyerab unb 
mit ermattenber Stimme fprad? icfy: 

„$ßzibl 2>or ©ort unb Oftenfcfyen befcfytoöre tefy 



121 



£)id), enbe biefe ^ßein! Sillft £)u mir jagen, too mein 
trab ift?" 

,,^ein!' ; gab fie jut 2tntn>ort. ,,^ein!" 

Unb mit biefen Sorten fiel fie prücf. ffllit bie- 
fen Sorten fcfytoanb aucfy meine Skfinnung." 

„§elf ®ott!" ftöfynte Jungfer 9fletoe3 unb oer* 
fucfyte umfonft, bie oerlöfcfyenbe 8ampe toieber aufeu- 
ftocfyem. „2)Zadjt ein Ghibe mit biefer gräßlichen ®e- 
fc^te." 

„(Bk ift am (£nbe!" fagte bie <Sd)aufpielerm. 
„3cfy lag fcetoujjtfoS am 23oben. 2(13 id) meine iöe- 
finnung toieber erfyielt, erfuhr id), bafj id) nadj> bem 
§o3pitat jnm ^eiligen ®eift gebraut tourbe. Die $ör- 
perfräfte festen allmafylid) jurM Der Doftor erftärte 
micfy für genefen unb id) tourbe entlaffen. Steine güge 
trugen micfy toieber, allein mein ®eift toar gebrochen 
unb e3 bauerte lange, efye icfy eine« flaren ®ebanfen$ 
fäfu'g tourbe." 

„£affe «Sie micfy ba3 geuer anfachen, grau!" fagte 
Jungfer 2D?etoe3. „3ttir toirb bange in biefer gin* 
ftermfj." 

Der ©cfytoefetfaben fing geuer an ben glimmen- 
ben gunfen in ber gunberbücfyfe. (Sine §anb ooll £o* 
belffcälme flammte l;ell auf unb toarf einen rtftljlicfyen 



122 



(grimmer auf baS bleibe ®eficfyt ber <Sd>aufpieterin. 
£)iefe fpracfy bor ficfy ^in : 

,/£)ie frifd)e s J)2aienbtütfye tft jum toetfeu SKoS* 
marin geworben. 3$ fonute feine 2Bieberbergeltung 
üben, benn als tcty jum ^Öettmjjtfetn ertoacfyte, mar jenes 
böfe 2Beib geftorben unb begraben. Öactyenbe (£rben 
fafjcn in ifyrem unb meines £)fyeim $oren$ Käufern unb 
fcfyroetgten in beut Urnen zugefallenen ©ut. Sie (achten 
über mid? unb meine 2lnfprüd)e. ^ie fd;tugen mir 
bie Zt)üx bor ber 9cafe ju unb bie ®erid;te rptefen 
mid? mit meiner $lage ati, benn ict) formte nichts bzftd- 
fen. 3d; fei geftmb, I;atte ber Softer im £oSpitaf 
gefagt, als er mich gel;en fyieg. £)er 23linbe ! 3ct) toar 
fränfer, als jemals unb erbulbete (Sdnucr^en, bon benen 
tefy borfyer feine Stimmig fyattt. £refttoS irrte icb auf 
ber ©trage untrer. Od) fyätte mitten in meiner reichen 
SBaterftabt oerlnmgern muffen, menn niebt ein mittet* 
biger ©d/aufbieler fid; meiner in meinem (Slenb angenom- 
men fyättt. (Sr hot mir ein Obbad) unb nafym micr) 
mit in ber £rupoe, toefc^et er angehörte. Unb mit 
tl)m bin idj> jule^t l?ierfyer gelangt unb atfyme in ber 
§>eimatt? unter meinen ßanbSteitten, bon benen 9tiemanb 
roeifj, roer id; bin, als nur @ie allein/' 

grau Rosmarin oerftummte. £)er $opf fenfte 



123 



ficfy auf bie SBruft fyerab. £)ie 2lugen fd)loffen ftcfy. 
£)er @d)taf bewältigte fie unn>ittfül?rlicb. 

„3$ »iß ifyr einen warmen £runf beretten/' 
fagte bte 3ungf er OfteweS ju ficfy f elbft. „£)ie Stermfte ! 
2Öa3 fie auSgeftanben l?aben mufj. Unb Wie fie ba$ 
2ltle3 bor^itbringen weiß. 3cfy wäre nicfyt im Staube, 
baS fo ju erjagen." 

Sfttt ber <2d?aate bott bampfenben SÖarmbierö 
ftanb fie bor ber ftd) eben ©rmimtemben unb nötigte 
mit gutgemeinter §aft ^um ®enuJ3: 

„@ie mug gteid) jur $robe. (£$ ift fpät gewor- 
ben unb icfy weiß, &k läßt ntc^t gerne auf ficfy toar* 
ten. 2öirb 3fyr aud? übet bermerft bon bem £)ireftor." 

grau SRoSmarin teerte bie @d)aate, toelcl;e fie mit 
einigen £)anfe3n) orten jurüctgab, unb eilte nad) bem 
X^eater, too eine $robe angefagt war. ®ie erfcfyien 
jiemtic^ frülj unb oon ben (Sottegen war nod) 9^iemanb 
antoefenb. Slber 3an, ber am Stbenb oorfyer bie gtim* 
menben gunfen austrat unb ötelletc^t ein großem Un= 
gtücf oerfyinberte, tummelte fidj) bereite auf bem neuen 
(Btyaupiafy untrer unb lieg fic^ bon einem gutmütigen 
£J)eaterarbeiter alle il)m unbefannten £)inge erftären. 
grau Rosmarin erblicfte ben Knaben unb rief i^n ju 
ficfy. %kti feinen fetten, tad)enben lugen fafy er $b ü?r auf: 



124 



„3cfy barf fyier bleiben. £)er Sftann im braunen 
SKocf mit ben großen gelben knöpfen fyat e$ gefagt." 

diu Xfyeaterarbeiter trat fyerp nnb fagte ergän- 
jenb: „£>err £)ireftor Sßettfyeim will bem jungen, ber 
un3 geftern bor einem Unglücf bewahrte, bie ®oft ge- 
ben nnb ifm auf bem 23oben fcfytafen (äffen. £)afür 
foü er uns pr £>anb gefyen." 

„3a!" rief 3an. „Unb £omöbientyielen foü tc$ 
aucfy. §urrafy! £)a$ wirb eine luftige ®efcfyid?te wer* 
ben. 5luf bem topf fielen fann icfy fcfyon!" 

Unb im gluge ftcfy brel;enb, fcfyojs er brei ^urjel* 
bäume fyinter einanber. 

„£)a£ ift gut, mein ©öljncfyen!" fagte grau $lo& 
marin, als fte ben Knaben glücflid; pm (Stehen ge* 
brad;t fyattz. „3cfy werbe £)icfy bann oft fel/en unb für 
bie £)ienfte banfen, bie £)u mir teifteteft. 3cfy mag 
nicfyt baran beufen, tna$ ofyne £)idj> aus mir gewor- 
ben wäre." 

„3cfy follte (Sie bocfy nicfyt oerbrennen taffen?" 
fu^r 3an auf. „Wir §at e$ nichts gefcfyabet unb baS 
23i3cfyen $aut, welches fyier abgefcfyrammt ift, wirb 
fcfyon toieber warfen." 

grau Rosmarin ergriff feine §anb unb entbecfte 
eine nicfyt unerhebliche SSerle^üng. <2ie nalmt tfyr 



125 



£afcfyentucfy, um um ju öerbinben. (£r festen e$ gern 
ju ijaben unb fagte freunbticfy: 

„£)a£ tfyut mir too^t. §ier tft e$ beffer, atö 
fyeute üftactyt auf ber ©trage." 

$)ie ©cfyaufyieterin gebaute be3 entfestigen Set* 
terS lux Wafyt uub fragte erfcfyrotfen: 

„£)u warft brausen?" 

„2Bo beim fonft? baS Xfyor mar gefcfytoffen unb 
nad) bem ®ra3broof in bie §erberge fonnte icfy ntcfyt 
metyr. Site es regnete, Ijotfte icfy unter einem Getier* 
flauer unb als e3 Xag würbe, ging tefy In'erfyer, wo 
id) nun bleibe, bis fie mid) nicfyt mefyr f)aben wollen." 

„3cfy werbe £)icfy gerne In'er fefyen!" fagte grau 
SRoSmarin. ,,©mb benn aber bie ©einigen bamit %n* 
frteben?" 

„£)ie Peinigen?" fragte 3an unb fafy fie mit 
feinen großen fingen an. „Sa3 finb ba3 für welche ?" 

„2Ba$ finb baS für welche?" wieberfyotte fie un* 
wttlfüfyrticfy. „£)u armes föttb weißt nicfyt . . . ©o 
fyaft £)u benn feinen Sßater unb feine Butter?" 

„3cfy bin ganj atiein !" entgegnete 3an. £)ie alte 
Sttöllem will midj nicfyt meljr unb meine $tit in Sßater 
sßfingftmeier'ä ©cfyenfe tft fyeute audb abgelaufen. Sftun 
fyabe icfy ^Riemanb." 



126 



„£)u btft eine Satfe," fprad) fie. „(£ine 2Baife, 
tote icfy e« toar. Slber £>u btft bod? frei, unb fdnnad^ 
teft nicfyt in Letten unb Söanben." 

„Stein, gebunden fyat mid) deiner. «Sollte e« nur 
©ner probireu, rem mottle tefy ..." 

dx na!;m eine brofyenbe Stellung an. grau 9?oö* 
marin fa§ tim läcfyetnb an unb fagte: 

„23on einem 23anbe fannft £)u £)id; immer §aU 
teu (äffen. @S tft ba« 2>anb ber ©anfbarfett, toelcfye« 
mid) an SD«$ feffeft. £>u fyaft feine Butter; icfy bin 
ein arme«, finberiofe« %8dh. 2ln tiefer SSruft fott 
£)ir ein neue« £eben erblühen." 

Sie jog t^n an fidj>. 3an fd)tang feine 2lrme 
um fie unb fagte (eife: 

„2lcty ®ott! 2Id) ©ott! 3d? toeij? triebt, loa« e« 
tft, aber mir quellen bie grauen au« ben klugen. 
£alte Sie mid> feft ; ity toitl Ui 3#X bleiben unb 3llle« 
ttyun, toa« Sie fyaben toill." 

Sie legte ifyre §anb fegnenb auf fein §aupt. 



(Ein blauer Jtoljtettkömg. 

£)aS aitt 3afyr toar gefdjüeben; ba6 neue bradj 
an. (§3 braute einen getinben groft, ber mit ber 
©tunbe mud)3 unb bie (SCbe mit (5t3 belegte, fo bafj 
man ba(b oon Harburg btö nad) ben 23orfe£en unb 
oom ®ra3broof bi$ uacfy iötanfenefe trotfnen gußeS übet 
bem (Strom fe^en fonnte, bis enblicfy eine breite galjr* 
(trage fxcfy bitbete, auf toelcfyer bie ©cfyfttten ijin unb 
fyer flogen unb bie fcfytoer betabenen gracfyttoagen ifyren 
Paßgang antraten. 

„^ftun lommen bie ^eiligen brei Könige!" fagte 
ein Sttoorburger $ft(d)bauer, ber neben feinem 9?acfybar 
^erging. £)ie fcfytoere £racfyt (aftete auf ber @cfyutter, 
tooran bie rotfyangeftricfyenen £Oft(d?eimer fingen. „®e* 
miß fommt fotcfyeS 23o(! aucfy gu uns herüber. <5>ie 
traben e« biefe« 3a§r leidet, benn bie (g(be ift feft." 



128 



„2Bemt fie auf meinen §cf fommen," gab oer* 
brieflich bet ittacbbar $ur Slntmort, „fcfytage icb ilmen 
bie Xfyür tot ber Sßafe $u imb l>e£e ben £mnb auf fie. 
(Sultan, faß!" 

„8ajj ton Sultan nur ftill liegen; fie finb nodj 

nicbt ba!" fprad) ber Grrfte. „£>u bift immer oortoeg 

unb giebft nacb^er Kein bei. Q$ finb bod> fdmacfifcfye 

jungen, toetnt fie ton §au$ ju §au3 Rieben unb fingen : 

2)ie heiligen brei Könige mit ihrem ©tern, 
2ie cffen unb lrinten, aber jaulen nicht gern!" 

„SDa8 muß toabr fein, hinein fcbtingen fcnnen 
btefe Sßurfcben, fraS i^nen bor Singen fommt unb menn 
fie enbiicb fatt finb, motten fie ncrf; ein Stücf mit auf 
bte SReife fyaben. Unb toäre eö bamit nocfy gctfyan. 
2lber ba$ Untertreiben füfyrt jum üDftiffiggang unb 
fyernacb koirb ein Sotb £)etjen3 barauS." 

„(Sorb £)etjen$? :*öa$ tft baS für ©ner??' 
„Ott mar eines füllen äÄarmeS Sotyn aus Oftoor^ 
toerber, ber nad> Hamburg $u einem Scbladjter in bie 
Sefyre fam. Statt bei feinem £anbmerf $u bleiben, 
legte er ficb auf bie tüberlid;e Seite, fpielte balb ben 
SÖaltfyafar, balb ben $a£par, aU ob e3 fo fein nutzte, 
unb fam nad) unb nacfy fo herunter, ba$ er ein ganj 
gemeiner £runfenbolb roarb. Sie nannten ilm einen 



129 

iÖrannttoeinfcfylaud} imb alle 2Bett freute unb fegnete 
ficfy, a(3 e8 ^teg r ber (£orb £)etien$ ift bei tebeubigem 
Setbe berbrannt unb ^icfytS als eine §anb bott Slfc^e 
bon ifym übrig geblieben." 

„(Bett betoafyre uns in ®nat>en, toaS er^lft £)u 
für fdjrecflicfye ®ef($tc$ten. 2luf bem Sftüdtoege gefye 
icfy allein, ober Ijänge mity an bie QJJetta (Scfytüterfdf) ; 
bie fyed)ett bod; nur bie eilten burd> unb lägt bie $in= 
ber in SRufye. 9ftan fielet unb tjört bodj gleich, ba§ 
£)u nic^tö kleines ^u §aufe ^aft." 

£>ie Männer trennten fid), als fie bie 8anbung$* 
brütfe am ®ra$broof erreichten, unb gingen gerinn, 
borten. 

(£8 toar lebhaft auf ben ©tragen. £)ie dornte 
ftanb im Beitrag unb bie ®efcfyäfte be8 Xage$ toareu 
im bollften ®ange. 21ucfy auf bem grofjeu ^eumarft 
lüogte t& bie beiben ©teintoege entlang unb mehrere 
Knaben, bie fiefy bort untertrieben , Ratten nicfyt fo 
freien Kielraum, als fie fonft ftd) benfelben toünfcfyen 
motten. 2Iuf einen ^)3(a£ jufammengebrängt , ftanben 
fie, einen $rei$ bilbenb, unb fdjn'enen ernfte 33erattmngen 
ju Pflegen. 

„£)a8 ift nun ausgemalt !" f agte einer bon ifynen, 

San Sfaufinf. I. 9 



130 



ba§ mir mieber bie Zeitigen brei Könige borftetten, unb 
in ber Stabt umi)er$tei)en." 

„3a! 3a! Da« ift ausgemalt!" 

„®ut! Unb 3eber muß ettr>a3 babei oorftetfen, 
3an Riemer, Du friegft ben töntg SDtatf/ier." 

„Den friege icfy. Die golbene *ßapierfrone ^abe 
id) nocfy bom borigen 3al)r nnb aus ber SDiutter tfyrer 
bunten @c$fkje macfye tcfy mir einen 9ftantet. 

„Unb icfy bin ber Söaltljafar," fagte 3an Bremer, 
iMtfyafar trägt ba8 3 e P tc * unb ty ^tß bamit tüd^= 
tig um mtcfy fyauen! 2Ber miß ®a$par fein?" 

„3rf>! 3dj!" riefen mehrere Stimmen. 

„@mer ift genug. Satt £oren$en, Du fyaft perft 
gefcfyrieen : 3rf> ! Du foflft ben Stern tragen unb in bie 
Wxttt gefyeu, aber Du mugt Dir baS ®efic$t aucb 
fcf/ön fcfytoarj färben." 

„9iein, ba$ tlme id) nicfyt! SDJetne Butter (eibet 
e$ nirf)t unb ber Sßater mürbe mir tüchtig ben $opf 
mafcfyen, menn xdf e$ bennorf; fyäte. Söletbt 3I)r nur 
für (£urfr r tcfy gef?e ju ben 2lnbern." 

3an Öorenjen lief babon. Die ®rone be$ $öntg 
ftaspar mürbe aufgeboten, fammt bem Stern, allein 
tetner motlte fte. @8 Ijatte fein SDHgltd^eö mit bem 
fd)tt)ar$en ®efid>r. Senn ber Spieler feiner Sacfye 



131 



uidjt getotg &m, tourbe et fetbft gebä'nfett, fiatt anbete 
$u fyänfeln unb fein föücfeu mußte für bte gecfye etn^ 
fielen. 

£)er Setter btefer 23eratfyung toottte fester ber* 
jtoetfetn ob aft' ber gefjtfcfytäge unb rief be^erat: 

„2öei§ benn deiner einen topar auf jufinben ?" 

„3cfy toeiß @inen!" ^teg e$. 

„2öen freist £)u?" 

„3an, bas toftfinb!" toar bte ^nttoort. 

£)ie Reiften erinnerten ftei) oom §erbft f>er beS 
®enoffen, ber ifyre <S#[angenfette g&riftj unb ben fte 
fortjagten, weit er feinen anbern Tanten f;atte, aU 3an. 

„£)en (£omöbiantenjungen ?" 

„£)er feineu Tanten §at ?" 

„<§* friegt ja einen unb fyeijjt bann 3an $a3par. 
Wfymt Um nur. ^o ein (Eomöbiantenjunge ift es ge^ 
toofmt, *ßüffe %\x fliegen. 2lu$ fann er fonft tüchtige 
ga^en machen unb bringt bie $eute fo jum ßacfyen, ba§ 
fte uns einen (Sdjifting e^tra geben." 

£)ie Uebrigen toittigten ^gemb ein. %l§ fte 
enblid? einig waren, ben 3an Id ftd? aufzunehmen, fiel 
ifmen ^>id^ftd^ ein, ob ber 3unge benn auefy oon Ümen 
aufgenommen fein tooftte. £)aran fjatte nodj> deiner 
gebaut. 



132 



3ttei würben abgeordnet (Sie erretten 33efety(, 
mit ^ift in bie große 33ube jn bringen nnb bat San 
^ctBet|uf Raffen. 

Ueberrafd;enD fc^uelX fauceu bte Uebetbriuger einer 
fönigtidjen 2Bürbe nnb 23ürbe ifyren ^aubibaten unb 
trugen ifym ifyre 2Bünfd;e oor. 3an fyörte fie gelaffen 
an nnb fagte barauf: 

„3fyr fyaht mid) gefcfylagen unb geftogen unb miefy 
oerfyöimt, wenn 3l?r mid) oon leiten fat)et , weit td^> 
ein armer 3imge bin, ber feine Vettern J)at. 3e^t, 
wo 3fyr miefy Brausen fönnt, fetb 3fyr freunbtidb 
unb wißt nid;t, n>a^ 3fyr fagen foftt, um mir nad) bem 
Sttunbe ^u reben. 9hm wäre e3 meine @acfye, auf 51t* 
trumpfen unb (£uc$ bie 2öege ^u weifen. 2lber icfy wtü 
e$ nicfyt tfnm, fonbern (£ud) geigen, n>a^ id? fyier bei 
ben (Eomöbianten gelernt fyabt. ©neu $önig n?iü tc^> 
Grucfy fpielen, ber fiefy gewafcfyen fyat, wenn au$ ba$ 
(ftepd^t fcfywarj ift. borgen früfy, wenn e3 brausen 
auf bem §ofjgerüfte neun fcfylägt, fomme id> ju &uty 
I;erau8." 

£)amit entfernten fiefy bie Slbgefanbten unb me(be= 
ten, ba§ 2ltte8 in Drbnung fei, wobei fie ieboety oer* 
fdmnegen, bag ber San fie tüchtig abtrumpfte, beoor er 
bie bargebotene 2Bürbe annahm. 



133 



„ s D?orgen frü(; um neun!" f)te§ e£, unb tiefen 
Sorten folgte ber 2(ufbrucfy. 



grau SHoSmarin fag in bem 23erftf)(age, ben man 
in bem äkltfyetm'fcfyen Xf;eater bie allgemeine ®aroerobe 
nannte, unb machte ficfy mit 3an ju Raffen. 

„©telje bocfy ftitf, 3unge!" rief fte tfym ju, bem 
oor Ungebutb bie ©ofyten unter ben güßen brannten. 
„3cfy werbe ja nicfyt fertig, toenn £)u nicfyt ru^tg bift." 

„3a, $?ütterd)en !'' entgegnete er. „3e£t barf idj 
bod) fagen, 3ttüttercfyen? (£$ ift deiner fyier, ber e$ 
Ijört unb über (£ud) unb micfy lacfyt." 

„£)u barfft e3 aud? fagen, toenn Semanb t>a ift, 
ber e$ ^ört, ©ötmcfyen," entgegnete fte. „3dj frage 
)ftid}t$ barnad?, toenn fie über mtcfy lachen. Sttir tfyut 
e$ toofyl, toenn ü)u mit deiner lieben (Stimme ba$ 
2öort auSfpricfyft. <So, mein 3unge! %l\m bift £)u 
fertig. di, tote fd;auft £)u prächtig barein unb toa$ 
für ein fdmtucfer §err tönig bift £)u getoorben. £)ie 
Inbern toerben 3Dtc^ nicfyt ausladen, toenn £)u fo oor 
Ümen erfd)einft. (Sie toerben bie topfe ^ufammen^ 
ftecfen unb Qitf) beneiben. £)a fyängt ein (Spiegel, 
i'aufe ^in unb fd)aue fyinein." 



134 



3cm tfyat, iDte ifym geheißen würbe. (St fafy oott 
Staunen bie SBertoanbtnng, bie mit ifym oorgefatten 
mar, fiel bem 2ftütterc$en um ben £atö unb eilte fort 
mit bem föufe: 

„£)a3 muffen Die 3ungens braußeu fefyen! @tc 
»arten fdwn auf mid;!" 

„£)u mußt nod) erft £>ein ®eftcfyt färben!" rief 
grau 9xo3marin ifym nadjj. 

„£)a6 fann nad;t;er gefd;efyen!" entgegnete er, 
rüdgewenbet. „dx]t fetten fie mid; feigen." 

£>ie grau fat; ii)m mit einem freunblidjeu Säcfyeüi 
nad;. 3n i^rem §erjen ging tttotö bor; fie toufete 
utcfyt ju fageu, m$. 216er e3 begann mächtig ju 
fd;lagen unb eine freute glänzte in ifyren klugen: 

„@o fyaht id; nun bod; (*twa3, woran id) mid) 
Rängen fann: &m armes, oerlaffenee finb, ba3 id) in 
meine 5lrme fd;(ie^e unb über if;m aite Öiebe ausgieße, 
bereu id; fäfyig 6iu. %xm unb oerlaffen, wie jenes 
Ätnb in ber 2Öe(t umherirrt, bem id(> ba3 £eben gab, 
wenn bie graufamen Zauber e£ nicfyt getö'btet f)aben. 
^viftine fei barm^er^ig gegen £)icfy felbft unb gieb 
£ncfy nid)t wieber tiefen entfetten träumen fjfau 
Tit btft nicbt mebr allein unb (;aft ^flicfyten gegen ein 



135 



ungtMIicfyeS ®efd>öpf, ba$ ficfy mit fiubticfyem Vertrauen 
an £)ic^ fließt." 

3an feierte oon ber «Strafte jurücf unb rief mit 
groger greube: 

„!3ttütterd?en, ta bin tcfy! (Sie fyaben micfy ange* 
fefjen unb taut aufgefcfyrieen. Einige flauten micfy audj 
mit neibifcfyen otogen an, oorauS ber 3an £fn'emer, ber 
ben tönig mit ber $rone mad;t, unb (ange nicfyt fo 
tyübfcfy ausfielt, al% icfy. Sir tootfen gteicfy anfangen 
unb itfy toitt mir nur nocfy ba$ ®efid?t bemalen. 3 U * 
erft taufen mir ben atten Steintoeg ab unb bann (af* 
fen toir un£ bei'm ®ra3fe(ter feiern" 

„®ut, mein Söfyncfyen. 3cfy fyabe mein S3erf^re= 
cfyen gehalten unb £)ir beigeftanben. 3e£t gef)e ify nad) 
§aufe, um mejne neue Stoße ju (erneu, ®efye £)u in 
bte SRumpetfammer §u bem guten atten £amm. 3cfy 
fyabt xljm fcfyon iöefcfyeib gefagt unb er toirb £)ir bei'm 
Mahn heljülflify fein." 

„3a, £D?ütterd?en, ba$ mül icb tfyun. tomme gut 
nacfy §aufe unb nimm £)td> auf ber bunften £re£pe in 
$ld)t 23ater £amm! So ift $ater £amm?" 

„§ier bin ity, 3ungcfyen! §)aben fie £)icfy sum 
9tto(;renfönig gepreßt? ($igentüd; fönnteft £)u bleiben 
toie £>u bift; benn £)ein ®efid>t ift fdmm^ig genug. 



136 



£)a in bem £opf ift ncd; ein SReftcfyen fcbtoarjer garbe, 
(Se tft bod? frf>tDar§, benfe td). Ober nimm ben Xopf, 
ber baueben ftefyt. £)a$ muß aucfy fcfytoar^ fein. @3 
ift ^ter fo bunfel, bag man faum bie §anb bor fingen 
fiefyt, unb in ber ginfterntjj foli man eigentlich fein 
ll}cenfd)engefid;t auftreiben. Sir aber mad;cn au£ ber 
%loti) eine Xngenb. @tefy ftttt, 3unge; icfy rljue £)ir 
nicfyt tr>et).'' 

„Huf einen *ßuff fommt es nicfyt an/' fagte 3an, 
„3cfy fyabe beren in meinem geben genug befommen. 
Slber ftttt fielen fann icf) nicfyt. (£8 fribbelt mir in ben 
gujsfofyien. Sinb toir nun fertig?" 

„3a, ja! £a§ uns nun Jn'nau3gef?en an tat 
£age3lid>t unb fefyen, toa$ toir für Sirbett gemacht 
$aben." 

3)er Sitte trat, mit bem 3ungen an ber §anb, 
auf ben lichten SRaum ber SBüljne. (Sin X^eaterarbei* 
ter, ber mitten im 2Öege ftanb, fcfylug bie §änbe $u* 
fammeu unb rief: 

„23ater Xamm ! 2BaS fyabt 3fyr aus bem jungen 
gemacbt ?" 

„(Sinen fd^toarjen fortan!" entgegnete biefer. 
(£r fommt bireft aus bem 9ftorgentanb." 

„£)a£ tft fein 9ftorian, ba$ ift ein blau gefottener 



137 



Karpfen, 93atcr Xamm. #e^t bocfy nur in bte ®ar^ 
berobe, tt>o ber Riegel fyängt, bamit ber 3unge fieljt, 
n>a$ au$ ifym geworben tft." 

„deiner @eete," fagte SSatet £amm. „2led)te£ 
$ornblumenb(au. £)a muß (Stner bte Stopfe olme 
mein Sötffen umgefteftt fyaben." 

„$)a§ es fcfytoarje äftenfcfyen giebt, toiffen tt>tr^ 
benn e£ fommen 9ftorian$ genug naefy §amburg," ent* 
gegnete ber £f)eaterarbeiter. „9#ein 93etter, ber jur 
(See gefahren ift, erjagt, in 2lmerifa gäbe e$ auefy 
rotlje, tmetoofyl icfy e$ ntc^t recfyt glauben fann. 5lber 
üon blauen 9ftenfd?en fjabe icfy niemals ein ©terbenS- 
toort gehört." 

„3$ auty nietyt !" fagte $ater Saturn, „2Bir tooU 
fett eö lieber abfragen unb bei'm £age$(id)t weiter 
malen, $omm, 3ungcfyenl" 

„9?ein!" rief biefer. „3cfy barf fie nid^t länger 
warten (äffen! Jpört 3$t tttctyt, mie fie ttacfy mir rufen 
unb gegen bie £fyür f plagen? SBenn id) nicfyt gfeicfy 
gefje, fommen fie fyerein unb e$ giebt allerlei Ungete* 
gefeiten. @cfyn)ars ober iölau ! darauf !ommt e$ nicfyt 
an. Qtixtafy, SungenS, id? fomme! Unb meine Sßerfe 
toeig id) auti)" 

£)te ®ameraben ftanben bereit, ifyn p empfangen. 



138 



£)te erfte (Srfcfcetmuia, luirfte braftifcfy. Sie ftanbeu 
mit auf^cf^crvten 3ftMera ba unb fafyen auf ben Mau 
angefangenen 9)W;renföuig , tote auf ein 28unbertfyier. 

„ s 3hm? $ennt 3^v micfy nicfyt?" fragte 3an. „£)ier 
^abe icfy aud; ben gotbenen Stern unb e$ fann gleid) 
losgehen." 

„£)u bift ja Mau!" rief (siner. 

ft <§& ijat lange genug fcfytoar$e 9ftorian$ gegeben, 
c$ tarnt au<$ einmal ein blauer baran fommen \" rief 
San. „SaS liegt baran? 2£ir fiub boety 

S)tc bvet Reifen auö bem Sftorgenlanb, 
S8attl;afar, 9J?eId)ior unb Caspar genannt!" 

£>er 3ug ebnete fiefy. £>ie bvet Seifen mit 
breite, Scepter unb Stern fd)ritten graoitätifd; einher. 
(gine &!ol>orre oon jungen ftürmte ooranf; eine jtoeite 
fyinterfyer. £ie großen 3 u f d ? auer ftanben feittoärts. 
SBo« tiefen fagte @iner, auf San beutenb: 

„®coatter, tote nennt man bie «Sorte oou Vögeln '?" 

f ß& ift eine neue SpeeieS unb man lönnte fie 
gftauftnfen nennen!" toar tk 2(nttoovt. 

g$a£ entginge bem 0)r eines äd;ten §amburger 
Smfcljmtgcu ? ©a8 Sort „£3tauftnf \" ftieg toie eine 
£eud;thtget oor if;ueu auf unb „SBtauftnf! £3taufinf!" 
rief e$ im tumbertftimmigen £tyor bttrd) bie Straften. 



139 



„iöfoufmf!" wiebetfwrte 3an üor fid? fyin. (Sie 
ftnb babei, mir einen tarnen p geben. 3cfy tt)cüte 
lieber, id> ^ctttc einen bon $ater3 wegen, n)te bie fc 
bem. 2öa3 wirb grau Rosmarin bap fagen?" 

®rübe(nb ging er weiter im 3 u 8 e - 



3u ben ntebrig gelegenen ^tragen bon Hamburg, 
bie alle mit ber @(be grämen, ift ftetd ein reges $eben. 
£>a3 war fo bon ben grauen Xagen an, ba ba3 fegend 
reiche -LDhtttergotteSbUb in ber Scfyartfyor^apetfe „Sancta 
Wlaxia te ? m Schare" ftanb, bi$ pr gegenwärtigen Stunbe. 
£)arum fieberten fitf) f)ier artermeift folcfye £eute an, bie 
mit bem Sd)iff3berfe(?r $tt tfmn Ratten; nicfyt nur bie 
Schiffer felbft, fonbern aud) bie (£omptoirieute, bie 2ln* 
ferfcfymiebe, bie 23(octbrel)er unb anbere ®ewerfer, bie 
üon ber ©c^tfffa^rt (eben, h\$ jum <Sege(mad?er ab= 
wärts unb weiter. 2lber and) bie §änb(er wohnen In'er, 
in beren 8äben e3 ausfielt, als wäre ein ganzer bim* 
ter 3afyrmarft in biefen einigen Otaum pfammen ge* 
brängt. £)ort trifft mau 2ttte$, wornad) eines See* 
manne« §er^ belüften trägt. 33on bem (Sajritam ab* 
wärt«, hi$ pm legten £)e<f laufet finbet fjier 3eber, was 
er begehrt unb 51t einer Sfteife über See bebarf, an 



140 



Gleiter imb $>erätb , an @petff unb Iranf ober ber- 
gleiten. Unb ioernt e$ für ben 3lugenblicf an einem 
®egenftanb mangelt, fcf^affr ber 3nl;aber be* Vaben* 
^Katt; unb in einer ^tunbe ift er unfehlbar rorbanben. 
Sin fcidbcr ßaben ftanb and) auf bem erften 8er* 
feiert. St führte reu Tanten „>Jimi gelben Valien" 
unb fein üngentbümer $tefj £lia$ £h*ammer. £r feilte 
ursprünglich beigen, pmt getreuen (Valien, allein bae 
fünfte bem £igentbümer eine iunMcbwenbung unb fc 
würbe ein gelbes barauS. fyttt fäkß ^Stammet war 
ein Hemer, ^mächtiger 3)?amt, beffett ®efn$t im 
braute war, fid> in alle beliebigen galten ut legen 
unb auf biefe Üöeife genau bie Stimmung aue^iwrücfen, 
in welcher er fidb bei ber Begrünung biefer ober jener 
Junten oerfeft füblte. Ter bemütfyige, ober ber fyoc^ 
fabrenbe <£l\a$ Stammte* waren yvti eben fo öerfcfyte* 
bette s l?erfcnlid)!citen , atä ber liberale ober rer grobe 
efl waren. 9btf feine eigene grau war im Stanbe, 
cie gamilien ;2(elmlid)Feit ^wifcbeu biefen me$*fa$en 
@eftatten beraub m finbeu. 5lber wie btele Sitten öon 
giguren rt gab, cie buref) §erra £liaä iörammer bar* 
gefteüt würben: ein ®tunbton ging burcr) Äffe, ber 
fid) burd) v ?tict>re- oerwifeben lieg, unb bafl war cie lei= 
benfc^aftlidbe Vtcbc p) reu Kaufen Tbalern , bie |ebe4 



141 



§inberniß überfyrang. @r n>ar unerfc^d^fltc^ in aller* 
(et ©ctytoänfen unb Giften, um bie flehten, rimben £)in* 
ger in fein 9?e£ ^u toden, unb flimmerten fie einmal 
barin, tt>ar fein ®ebanfe baran, fie bemfelben ju ent> 
fremben, auger, toenn ilnn bie ®en>iftl;eit toarb, baß 
fie binnen ®ur^em mit jefynfacfyer SBerftärfung in bie 
§aft ^urücffefyren mürben. 

„2Ba3 lungert dx nur ba bei ben ^utferfyüten 
fyerum?" fufyr er einen jungen (Seefahrer an. „ffitlil 
dx bielleicfyt einen babon anfnabbern?" 

„3dj> mill bei 3fym gawicfyts anfnabbem," ent* 
gegnete 3ener unwillig. ,,3d) ftef;e fcfyon je^n 9^tnu< 
ten fyier, um bie 9?edmung be$ (Sapitain 23orcfyer$ $u 
bellen, unb frage, ob (ix mir bie Jjunbertfed^ig SO^arf 
nun balb abnehmen lmtt, fonft bringe ity ba$ ®elb 
tmeber an 23orb." 

„(£i, mie merbe id) beim einen fo lieben, jungen 
SUtotm eine unnüfee üftülje machen!" fagte §err ©ItaS 
SSrammer gefdnueibig. „iöitte uufcfytoer, mir bie SHedp 
nung ^erjugeben, bie id) quittiren n>ill. SHicfytig, IÜ&S 
richtig. 3Bürbe ein paar 9?ofinen unb 9ttanbeln an* 
bieten, aber einem jungen (Seemann, ber balb SDfftcier 
werben hnrb, fann man eine folcfye Sftäfcfyerei nicfyt 
zutrauen, 2Mtte, micfy bem §errn Sapitaiu Soor* 



142 

d;er£ ga em^fe^ten unb icf) (äffe glücflidje Steife 
loüufdjen." 

■Seine ivrau, bie nidjt tocö bwi Umi ftanb , fagte 
mtjttiüigenb : 

„Auf eine feld>c Wedmung Kitten toerttgftenS trier 
Sdnüiuge £thrfgelb gehört, £5n unvft ©tt noef) bie 
fhmbf<$aft oerfduagen." 

„Ter wäre mit meinen biet edu Hingen in ben 
näd>ften SetnMet gegongen unb 6eraufc$t triebet t?er- 
auSgcfommen ," entgegnete arg erlieft (Sßää iÖrammer. 
„öapirain £3ord;er* bürbe e$ mir toenig £)anl totjfen, 
toenn id) feine ßeute $u Xrunfenbofben maeftte. — 
2£a£ märe renn £)etn 2önnfd>, mein tiefte« $inb?" 

£)tefe gtage galt einem aufgefd>offeneu finafcen, 
ber fceibe $anbe gegen beu ^abeutifd) ftemmte unb fid> 
alnoedifelnb hob nnb finfen ließ. 

„Od; foö bie(mal€ grüben bon meiner üflhttter, 
unb fragen, ob $crr £3rammer ii;r nidbt fagen fönnte, 
ob ee beute Oiadmrittag nod; regnen wirb? Sie tDttX 
gerne Säfd>e trodueu." 

„2£a£ gefeit mtd) ^etne SBtottte* unb ü?re Safere 
au?" fubr @ßa£ 23rammer fyerau*. Setter T)ic^ 
deiner ^ege." 



143 



„Kriege tcfy mcfyt," fufyr ber 3unge mit unter* 
fcrütftem $id)em fort, „ein &tM Saftigen 51t?" 

(SliaS 33rammer entgegnete auf biefe 3mmttljwta, 
yiityfö, fcnbern fyotte mit ber §anb $u einem «Silage 
aus, allein ber 3unge fyrang taut (acfyenb baoon unb 
ein ^nberer trat an feine ©tette, ben ber §err be$ 
LabenS anfuhr, inbem er rief: 

„2Ba3 Ijat (£r ba ju fcfymtppero , beibe §änbe in 
t>en £afd)en? 2öttt @r eüoa aud; ein &tiid £aft%n 
0t f;aben?" 

„Stern!" gab ber Stngerebete jur Antwort, ber 
ein berber, unterfe^ter <pa(bmatrofe toar. „3cfy toitf 
Die fyunbert ^funb taffee unb bie fupferne taminptatte 
fyoten, bie (Sapitain Wlafym fjeute borgen fn'er faufte. 
£)a ift meine Legitimation." 

£)er Kaufmann nafym biefetbe, (a3 fie forgfäftig 
burd) unb fagte bann, fie prüd gebenb : 

„2Öer toirb benn oou einem fo toadern iöurfc^en 
eine Legitimation oertangen ? £)em ftefyt ja bie (Sfyrtf cfy* 
feit auf bem ®eft cfyt gef ^rieben, grau, gieb bem juu- 
gen Stfann einen &d}lu& auö ber grünen gtafdje! 
£rinfe, mein (Söf;ncfyen, unb (äffe e$ £)ir toofyl befom* 
men! §übfcfy oorftcfytig mit ber tyiatttl Unb ben <Satf 



144 

nicbt in tote £lbe fallen (äffen. Die gifcbe trtnfcn 

feinen Kaffee." 

„®enM§ nicht, trenn er fo flau ift, tote Sein SdmappS 
aus rer grünen gtafcbe. $fut £eufel!" 

£>er Sftarrofe ging feines SBeges unb $err Site* 
33rammer faßte acbfel^ucfeur JB einem eben eintreten- 
ben, mcbibefauuten ftunben, ben er 23olmenberg ritulirte: 

,Mcdn unmanierliche 9Renf($en riefe Stfnffsleute! 
Statt Jö fagen: (Wertes i'ohn, ober tnelen ©an! für 
Criterc ©urthar, fagt er s ]?fui Xeufet! — ^Sentit !ann 
td) beut jperrn gefällig fein?" 

„jvür reu XugenMid mit Oiicbts, oft mit einem 
freundlichen $eficht ," n)at tie tfotioort. „inmt 6fat* 
beuhuf her ift eben ein föttfj großer mit fleiner 2htben 
im lnjugc unr ich begebe mich uicbt gern ine ®e> 
dränge; ramm iriü id> üe erft m*beilaffen. Störe 
fid) rer jpevr nicht um meinetnnUen." 

„gällt mir auch gar nicht ein!" brummte §err 
^rammer uer ficf» Inn mit machte ein fattteä (^eficbt, 
als tie Jrau für ben lrebibefaunten Junten , bei auch 
fcnft mit 33rammer in ^efcbäftv^erbinrung ftant\ einen 
Stuhl herbeiholte. „3a, ma* iti) jagen meine! Uflfet« 
eine femmt reu ganzen Xag nicht ,um Siuen. Wk% 



145 



Dem £>errn ift e$ gerne gegönnt. 2öa$ giebt e3 benn 
nnn lieber, 8ene?" 

8ene mar bie Xocfyter beS ©rammer'fcfyen (Sfye* 
paarS; ein liebet , fyer^igeS $inb bon ^elm ober eiff 
3afyren mit einem ftetS ladjenben ®efid?t nnb fyetfen, 
(eud^tenben otogen. «Sie mar ber Butter SSerjug unb 
ba3 einige 2Befen auf ber Seit, für meines @fta$ 
©rammer einige gärtüdtfeit bezeigte. Senn fie ifym 
eine 9?ofine abfefmte igelte , gab er ifyr unanfgeforbert 
eine itftanbet ba$u unb menn eine berfcfyämte 9Kte auf 
ber (Scfymette erfcfyien unb um einen ©iffen ©rob jaim 
merte, fonnte er e3 bufben, baß bie £ene tfyr einen 
garten Kringel, ober einen 3miebad jufteefte. 5lber ber 
£el)rburftf)e be!am htx folgen SMäffen ftetS einen ^uff 
unb einen bummen jungen über ben anbern , benn an 
etmaS mußte §err ®lia$ ©rammer feinen 2Ierger 
auSfaffeu. 

„£ene," fagte bie Butter ju ifyrer £ocfyter, bie 
bislang braußen auf bem ©eiftf)(age geftauben ijatte 
unb bor Ääfte §tih erftarrt mar. „£)er SSater §at 
gefragt, ma$ brausen (öS tft?" 

„@ie fommenl <Sie fommen!" entgegnete $ene, 
in bie §änbe f(atfdj>enb. 

„2öer fommt?" fragte §err ©rammer. 

San SSIauftnf. I. 10 



146 



„Die ^eiligen brei Röntge!" fagte £ene. „Stet* 
(£ine trägt auf bem 9?od einen großen gotbenen (Stern. 
<5S fielet $übfö aus!" 

„DaS mir bie Xaugenid^tfe beileibe nicBt tu baS 
jpauS fommen!" gebot (SliaS Sövammer. 

,,2ldj), 25äter<$eu, ertaube es bocfy!" jagte gette 
bittenb. „Sie fingen fo fcfyön unb ber (Sine fyat ein 
Ma\u$ @eficbt. 3d; ifyabe eS gefeiten, als fie eben bei 
nuferer 9iad;barin, ber Ouifeon) Jnneingingeu." 

„(£{ nun, fyier oon einem fiebern ^(a^e aus, (äffe 
tefy es mir gefallen/' fpracfy §err £3olmenberg, ber es 
ftcfy auf beut 'Dargebotenen Stutyl bequem gemacht l)atte. 
„Darum lagt nur bie jungen herein fommen. Sie 
werben £ud; ntd^t arm effeu unb trinfen. Unb ben 
Schilling für tfyren Klingelbeutel gebe id). ; ' 

(HiaS $3rammer willigte ein, nicfyt obne SBiber^ 
fyrucfy unb ®ebrmnm, welches teuere fid) merftiefy ber^ 
ftärfte, als oor ber §austlnh* ein Xerjett begann: 

„Sir finb bie Könige üom äftorgenfanb, 

9Md?ior, SBatt&afar unb $a8par genannt; 

SBßir tragen tone, Bester unb @tern, 

Unb toben aü'jett ©Ott ben §errn." 
„Das Hingt red)t erbantid; \" fagte §err 3M;nen* 
berg. 3 U Kleiner &it lautete eS anberS; icfy glaube, 
fie fangen bamalS, wir Bejahen nid)t gew." 



147 



„£)ie toerben autf; je£t nicfyt mit bem (infen (üfa 
6ogen in bie rechte £afdj>e faxten!" fufyr £>err Q*i\a% 
Kammer feinen ®aft an. „£)ie geben jfttcfyts. $Me 
neunten! §attet (Suern Sdutting nur bereit." 

„£)a finb fie fctyon!" rief $ene, unb ^ü^fte ben 
(gintretenben entgegen, „®ommt nnr gauj nnb gar 
herein nnb fagt bem $ater nnb ber Üttutrer (Sucre 
^prücbe f)er." 

£)ie brei Knaben, n>e(cfye bie ^eiligen brei Könige 
oorftetften, traten nad) einanber ein. 3au mit bem 
blauen ®eficfyt unb ben &tab mit bem (Stern in ber 
§anb, ftanb in ber Glitte. £)er 8el)rbnrfcbe, ber gerne 
mit bon ber faxtyk getoefen toäre, fafy feine 2tfter8* 
genoffen mit neibifcfyen 35licten an. düa$ iörammer 
ftüfcte beibe £)änbe auf ben öabeutifd) unb beugte fiefy 
öomeüber, jebe iöetoegung ber Knaben mit 2(rgu3augeu 
betoacfyenb. 

£)iefe begannen: 

„Sir toiinfdjen bem £>errn einen goitenen £ifd), 

5ln aßen bier (§cfen gebratenen $1}$, 

Unb in ber ÜJtitten einen 23e$er mit 2öein, 

S)a8 fott bem §errn fein ©cfylaftrnnt fein." 

„Profit bie Wlaljlitit unb roo^C befomme es !" 

fagte §err 23efmenberg. „£)te jungen meinen es 

gar nicfyt übet mit dnty, &lia$ 23rammer." 

10* 



148 



8ttte ftenb natye bei ber Mittler unb pfterte 
biefer ju: 

„3cfy l;abe nod> 33raunfucfyen unb Sieget oom 

2Beitmad;teu I;er. £)ie tt>tü icfy il;nen nad/fyer geben." 

£)ie SDhttter nidte juftimmenb unb roiufte üjt, 31t 

fd^tüctgcn, bö bie Knaben fid^> 311 einem neuen 2Bettge^ 

fang vüfteteu. 

£)iefer lautete: 
„Sit u-ünfAen ber grau ein <paar golbene biegen, 
Xax'ui ein s }>aar fcfitafcnbe Ätnber liegen; 
Unb gelbene £öpfe im golbenen ^cfyrein, 
S>te [ollen boH ©olb unb ©iC&« ftets fein." 

,/£>a$ fiJnnt 3tyr @ucfy gefallen (äffen \" fagte §err 
33el;neuberg, iubem er aufftanb unb ben @d?itling ait£ 
ber ®nity)tafd/e fyemrfud;te. „®olbene Xöpfe soll (&\U 
ber unb filberne Xityfe soll $>olb. £)ie testen toären 
mir bte (iebften. £)a Ijabt 3l)r ben berf|>rcd;enen 
vödnütng unb nun gel?t Grurer 2Bege." 

„£> nein!'' rief £ene. „bleibt nur ncd; Jjier. 
3d) will (£ud; auefy ettpaS geben. £>te Butter fyat e£ 
mir erlaubt." 

^ie lief in tue ^tube. 3an mit bem blauen 
®efi<$t fab il;r uaefy unb fagte fcor fiefy fyin: 

„$)a$ tft ein allerliebfteö tiub! ^0 eine möchte 
icfy at# ^dbfrefter fyaben. Slber i<$ bin ganj allein 



149 



unb fyabt yiityfö auf ber SöeCt; nicfyt einmal einen 
tarnen." 

anfangs toaren e$ bie ^eiligen btei Könige allein, 
bie ben §au3f(ur be3 $anfmanu3 , ber sugleid) ein 
offener ßaben toar, betraten, 23atb aber brängte ficfy 
(Siner nad), ber nidjt 31t ifmen gehörte; bem folgten 
mehrere. (£[\a% SÖrammer, ber Sitte übertoad;en loottte, 
beugte fid^ immer weiter oorneüber unb geriet!) in 
eine äufterft bebenflicfye Stellung. 

$ene fam ^urücf, einen $orb in ber §anb, too* 
rin ficfy ®ud)en unb ^Ce^>fe£ befanben. (Sie geigte ber 
Butter ifyren <Sd)a£ unb trat bann ju bem erften ber 
Knaben mit ber $rone unb fagte, inbem fie ifym feinen 
2lntl?eit reichte : 

„Saffe eS £)tr fcfymecfen!" 

„£)aran foll e3 nid)t festen!" entgegnete biefer 
unb fyieb toacter ein. 

2lucfy ber 3toette erlieft feineu s 2lntfyeil, tooranf 
fie $u 3an trat unb ifyn ^toeifelub anfafy. 

„£m fürcfyteft £)icfy toofyl oor mir?" fragte (£r 
unb faty fie mit feinen fetten klugen an. 

„£) nein/' fagte bie öene. „Slber £)n fyaft ein 
fo tinmberticfjeS ®eftcfyt, baß icfy eS immerfort anfe^eu 
muß. £)a §aft £)u auefj deinen 2tyfel unb deinen ®ud>en." 



150 



,,M) banfe Dir ," fprac$ oau unb ftecfte bie 
empfangenen (Saben in bie Xafcbe. „(5$ fofl ihr mobl 
befommeu." 

(£ßa$ ^rammer, ber bie $änbe be$ ouugeu fid) 
nacf) ben Xafdjeu betreten fai>, rief laut: 

„£)alr! 2Ba$ frech ber Snwge ba ein?" 

„(S$ ift ber äpfel, ben id; ibm gegeben babe, 
SSater!" fagte Öene. „2Öavmn igt ©» ibn nid>t auf, 
nrie bie £tnbern rbuur" 

„SS&eil icr) 311 $anfe eine grau babe, bie dritter* 
ftelle bei mir bertritt mit bie eben fo arm ift, oft id;. 
3br bringe id> ba$ mir." 

„©attti totfl ict> SDir neet) einen Äpfel geben itnk 
ber fofl für £)i($ fein!" fägte Vene unb griff tu ben 
Sorb. 

grau £h\rmmer borte ba$ mit ftcbtlid/ent 33er* 
gnügen imb niefte ihrem Spanne jn, ber berbricßlid; 
brummte ; 

„2Ber 8lfle$ fceggiebt, femmr felbft $11 ^eiebts." 

bitter bon ben Knaben, meld)e fid; in baä Qau* 
gebrangt Ratten, trat bor unb fagte trofcig: 

„Ter ba r'riegr jtoei 3ßat unb mir i)ahcn ncer) 
gar 9ftidjt$. 2£ie ginge ba£ $11?" 

„ru aeberft ja meto ba^u unb baft and) ittd>t 



151 



mit gefungen!" entgegnete unerfcfyrocfen bie Serie. „£)ir 
gebe id) 9?ict)t3." 

„£)cmn neunte id) es mir!" rief et unb griff fc 
nngeftüm in ben $orb hinein, baß biefer m ? 8 <Sct)n)an* 
!en geriett) nnb ber 3nt)a(t 511 23cben fiel Öene fcfyrie 
(aut anf nnb flog jnr Butter. 3cm ergriff ben un^ 
get)obe(ten ®efeften bei'm tragen, irarf tfm jn £5o= 
t>en nnb fagte: 

„£>a$ ift für £)eine Unm*fct)ämtt)eit. 9?erf)net e3 
un$ nict)t an, tt>a3 biefer s Jci^nn| berfdmlbete ; toir 
fönnen ntc^tö bafür." 

(HiaS 23rammer brummte tttvaü oor fict) fyin, baS 
deiner berftanb; feine grau aber fagte; „($$ ift ein 
braber 3unge!" nnb Sene falj t^ren jungen bitter mit 
ieucfytenben fingen an. 

„Unb nun/' rief 3an bem unter beut £rutfe 
feines gugeS am 23oben tiegenben Knaben jtt. „9ta 
fteftft £)u auf unb fagft ber «einen äftamfeU, bar} £)u 
ein unberfcfyämter 23urfcr}e getoefen fctft; bag £m es 
aber im geben nicfyt lieber tt)un rruüft unb Daß fie 
•Dir e$ nicfyt bor ungut nehmen unb £)ir bergeben fett." 

©er 3unge ert)ob fict) unb magte einigen Siber^ 
fbruet), aber 3an entgegnete eifrig : 

„SBemt £)u eö tyier nicfyt tfyuft, bann @nabe £)ir 



152 



braußen ®ott! 2öa$ fagt tyx Slnbern? ©oH er ntcfyt 
bie Heine -ättamfefl um 93er$eifyung bitten bafür, baß 
er fie mit feinen unfaubern Jpanben anfaßte unb fie 
befielen tt>otfte ?" 

£)er Oftofjrenfönig mit bem <Stern fragte e$ unb 
feine Sftttregeuten, bie Xräger ber trone unb be£ 3e^ 
ter$, entgegneten : 

„3a! 3a! £)a« fofl er! Unb gleich ! ©Ulft £)u 
ben -ättunb aufmalen, ober nic^t ?' y 

T)er 3unge entfcbtoß ficfy $ögernb, t>a& allgemeine 
23egel)ren 51t erfüllen. (Sr näherte ficfy ber öene, bie 
fid) fd;eu Oor ifnn ^urüctjog, fpracfy einige unöerftänb* 
ficfye Sorte oor fid) ^in unb rannte fj)ornftreid)3 au$ 
bem 8aben unb auf bie Straße fnnauä. 

„Unb nun gefyen toir aucfy!" fagte 3an. „£)anf 
für ba3 ®ute, bag bie grau unb ba$ liebe ®inb uns 
ertoiefen, unb nefymt nicfyt oor ungut, toaS ^ter gefd^e* 
ben ift, toir fabelt eS nid)t oerfcfyutbet." 

„Sarte nod; einen Slugenbticf, mein 3unge," fprad) 
grau SÖrammer $u 3an unb fagte letfc ^u ifyrem Planne : 

„Sir fönnen ben Knaben, ber unfer ®inb in ©cfyuk 
nabm, nicbt fo gefjen (äffen, ©ief; nur, toie jutfyun* 
ticfy bie 8ene mit ifym ift! £)u mußt T)ty &u ettoaS 
entfließen, SÖrammer. 5lm beften toäre e8, toenn er 



153 



aus bem wi(ben Stragentreiben Jjerau£ fäme. dx ift 
am @nbe achtbarer öeute ®inb . . " 

(Sie unterbrach fic^> fetbft unb ju 3an gewenbet, 
fragte fte biefen: 

„2Bie ^etgeft £)u, mein (hinge ?" 

(Seine ^Bangen Brannten, wenn man aud) wegen 
ber blauen garbe bte auffteigenbe 9?öt!je nidjjt fefyen 
fonnte. £>ie Sippen weigerten e3, ftd) ju öffnen ; attein 
als er merfte, ba§ bte grau ficb über ba3 £ö$txn fax 
einer fo natürlichen grage wunberte, raffte er ftcfy $u* 
fammen unb rief laut: 

„3a« ©foufinf fjeige id) \" 

„£)a3 tft ein In'erertS ganj ungewöhnlicher Hantel 
£)en fyabe tc$ nie gehört ! — 23rammer, finb £)ir &eute 
fcorgefommeu, bie fo feigen ? 2öer tft benn £)ein SSater 
nnb wo wofynt er?" 

San ftotfte abermals. £)iefe8 3M glaubte ber 
$önig mit ber tone ficfy in'3 SD^tttet legen ju muffen, 
unb fagte: „(£r i)at gar feinen Sßater!" Unb fein (Sot* 
lege mit bem 3 e P ter fügte fyinp: „Unb eine Whxtttx 
and) nid)t." 

„Stffo eine SBaife !" fpracfy grau 23rammer. „(£tn 
armes $inb, ba3 unter fremben s Jftenfd)en umfyergeftogen 
wirb ! SBrammer, wirft £m batb ben 3ftunb aufmalen ?" 



154 



„Ohm o,nt!" fagte tiefer. „Um Du$ los |u leer 
ten, mir bte Vene and> , bte fieb kote eine Hlctte an 
Slttc$ bana,t! — Vap midi bo<$ leo , Tirne! 3$ toeifj 
nidn\ koa$ Du an bem buntmen blauen jungen für 
einen Darren gefreffen bafr. .Hemme einmal fyterber. 
3an ^Hairftnf! — £en Wurmen mn(;r Tu nnn fcfyon 
gang nur gax ablegen, irenn ba£ in Gntfüftimg gel/en 
feil, ma* trf; im 5inn babe! — lieber baft Tn, tote 
ief) oermmbe, nictuc 9fc$tfc$affene4 getrau mir Den» 
Sage oerierrerr, tytf aufboren mm}, wenn Im ein 
tüchtiger Ret! teerten miiift." 

„laut babe ien mebl Vnfi!" fagte 3ftH. „Unr 
$nrem bäte icb e€ rem gfoftS rem OiepnnuMrerft fcer- 

fpredien." 

„Ten Statin fenne id> niebr!" fnbr (SßaÖ 2?ram- 
mer fort „Senn J)u aber mir oerfprednm tinüft, 
lieb jit fügen mit &u fdnefen, will tf$ febcu , cfr tefc 
Tid^ auf trgenb einem £aba(f$ö>ttifel unterbringen fann. 
£)U baft ba StxBett eelianf mir ein fnappe* Smfam* 
men: ba« reicht für einen folgen ©efetten ans . . ." 

„Sae?" rief 3aa r $d) feilte mief) anf einen 
feigen mittlen bereit einfperren (offen mir Tabaefx^ 
biärrer mafebett, erer ^erpflüefeit, erer toftti fenft rantit 



155 



gemalt wirb . . . dlün, §err! £>anfe für ben guten 
Sitten. Sfy gehöre in bie freie 8uft." 

„23ebenfe, ®mb! /; fyracfy warnenb grau 25ram^ 
mer. „Senn toir £)icfy bietleicfyt irgenbwo at$ 8auf* 
butfc^e anbrächten, gefyörteft £)u bod> ju einem §aufe, 
ba$ ficfy um £)icfy flimmerte. £)u ftefyft jefct allein . . ." 

„®anj allein bin tc$ nicfyt met?r, ba icfy bie grau 
Rosmarin f?abe." 

„grau Rosmarin ? SaS ift ba3 für eine grau?" 

„£)as n>tgt 3fyr nicfyt?" fragte 3an bertounbert. 
„£)a$ ift eine gute, liebe grau, bie Beinahe berbrannt 
wäre, u>a3 icl; fcerinnberte , n>egl;at6 fie mic£ tyevjte 
unb fügte, ©ie wolmt bei ber alten 3nngfer !äta>e$ 
ein. 2lber ba£ trium^irenbe §amburg ift feit jenem 
älbenb nicfyt imebev an bie SKetfye gefommen." 

„3cfy glaube, bti bem jungen radelt es!" fagte 
(£lia3 23rammer p feiner grau unb biefe frrad): 

„£)u fpricfyft ganj ungehöriges 3 eu 3^ 3an, ^ 
fein SDtafd; berfte^t. Senn £)ir e3 nicfyt recfyt ift, 
was man £)ir borfd;tägt, laffe bie ginger babon. 
Sonaten brängt man feinem Sttenfcfyen auf unb wenn 
£)u e3 anbertoärts beffer l?aft, fo ift £)ir ja geholfen." 

£)ie beiben äJfttfömge glaubten abermals ftd> in'S 
Mittel legen ju muffen unb ber fronenträger fagte: 



156 



,,ric Jtviu 9iec>marin gebort au* bogu unb ter 
San bat freiem Cuavtier in bet .poijbute auf bem 
großen Keuntatft !" 

„£>cr 5 bute ! Oieumarft !" rief Orlta? Stammet* 
„£Bati irili ras bereuten?" 

„3a," fagte bet Kraget tee geptetS. „Unt er 
tarf alle ?lbent in bet ßomöbte imrfpieien !" 

rf $ett reo vebens!" f*rtc gtau Stammet m 
2*reer' laut auf, intern fie rie Vene an fi* rtfi tmb 
mir beireu Armen umflammevre. r ,@n ^emöttanrem 
psnge ift ba£ ?" 

„3a, icb iVieic cemetie!" entgegnet« 3an. 

„3£ea, ! ©eg ! Unt rubre mein £tnb ni*t riebet 
an!" fagte tie eri*u\feue 9Rattet. „ÄFranuner, ten 
batfft £)u ^liemantem empfeblcn unt batffl itm au* 
nicln felbft in'* £>anS nebmeu, tote i* eS etgentli* 
im ^inu Narre . . . ." 

„3* toetbe ibn iMelmebr aus remfelben binaus 
werfen !" fpra* £evr lilias, intern er über ten Vatciv- 
rif* toegfptang mit ten §ettn SBoljnenBetg, bet üd^ 
bisbev binter eine* bet Söffet &tttfi(fgQOgen Barte, bei- 
nahe über ten Raufen raunte. „£}cür 3br ma*en, 
tan 3br fött femmt ( 3br £emcrianrenpacf mit &pify 
biibenaeüntel . . ." 



L57 



£)ie s Dfttfönige waren bereite getöteten unb tyarr* 
ten auf ber 8d»oeüe be$ Ausganges. 3an Gtauftnf 
aber wanbte fiefy gegen ben eifernben §au3l;errn: 

„Senn (*r un£ gelten Reifet, muffen wir gotge 
(eiften, beim e3 ift (Sein §au£ unb wir gehören nicfyt 
fyinein. 2lber einen armen 3ungen fefümpfeu, rpett er 
nichts i?at unb eine 2£aife ift, ba£ barf @r nicfyt. &pifr 
bitten finb wir nicfyt. 3d; tyahz nie ettv>a^ t;eimtitf> 
weggenommen, ober etwas (SefunbeneS behalten. Unb 
bie grau Rosmarin ift eine fo braoe, waefere grau, 
a(3 nur irgenb eine in £ambnrg. 3d? barf Butter §u 
ifyx fagen; icfy tfabt fie red)tfd;affen lieb unb wer tyx 
irgenb etwa* iööfcd mfy\px\fyi, fyat e3 mit mir ju 
tlmn! 9tfun wollen wir gefyen unb unfer 8ieb weiter 
fingen." 

„£) (Sott, welche Gegebenheit!" fagte grau 23ram* 
mer. $err (&iia& war mt auf ten ÜDtat> gefd;(agen, 
unb fein ®aft fpracfy im <pinau$gef;en : 

„€>o(cfye Huftritte oerteiben ehrbaren beuten oa$ 
§au$. @r fefet ©ein ©efcfoäft auf baS @|>teL" 

3an SBfauftuf trat $u oen tameraben fyiuauS unb 
rief ilmen 31t: 

„3an Bremer unb San Riemer, 3f?r fyabt Ofltytö 



158 



mefyt öor mir öorcmS. 3cfy ^abe fo gut meinen tarnen, 
n>ie 3tf)t unb ^etge San SÖlaufmf." 

„£)u foüft Um Begatten!" entgegnete ber (Stftete. 
„gtiftf;, 3ungen3 ! 9^uft e3 ü?m ju, ba§ et ben tarnen 
Begatten fotf. 93ortt>ärt8! Sott bringen tfm nacfy bem 
@c$armavft I" 

Unb jum etften SDtole erfd;otX bet SRuf: „£)a 
faam toi mit San ^ÖlaufiuF an\" bittd) bie <Sttaßen 
mm ^ambutg. 



5d)et)e-£ieke, 

Jungfer s Mztvt$ ftaub bor bem fteinen §erb in 
ifyrer 2Bofmung uub fitste ba3 ertofcfyene geuer an^ 
pfad^en. grau Rosmarin tag ftöimenb auf ifyrem 
s 3ager uub fagte tobeSmatt: 

„§abe @te Erbarmen uub beeile Sie fidj. £)a$ 
§er$ jitfeä mir im £eibe cor ®ä(te." 

„<§3 gefyt nid;t. £)a$ Jpotj ift na§ uub bie Sdm)e* 
feUjMjer finb mir ausgegangen. 2Öenn ber 3an ju 
paufe fommt, foli er anbere fyoten. iBtö baiu'n toirb 
Sie nicfyt oerfrteren." 

£)ie grau antwortete nicfyt Darauf, fonbern 
meinte ftiü. 3ungfer ^ftetoeS, bie gerabe ifyren böfen 
£ag tjatte, jagte barauf: 

„2Benn Sie meint, baß ein Scfytuct Sambier 3ty$ 
guttfmt, null iü) 3fyr bon bem (^arbraber an ber @cfe 
eine fyalbt $anne fyoten. (&ebe Sie mir nur ba$ 



160 



„Sie tpetg toofyt, bag idj feine« mefyr I;a6e. teilte 
jpoffmmg ift einzig unb allein auf ben guten jungen 
gerietet, ber nun fcfyon ftunbentang fort ift . . ." 

„2Öirb aucfy too$l ned; ftunbenlang fortbleiben/' 
feifte Jungfer 9ftetoe£. „dx tft ein £augenid)t3 unb 
§ernmtreiber . . ." 

„Stet« l;at (Sie es auf ben armen Cnmgen ab* 
gefeiten. Wid)t$ fagt (Sie oon ifym, at« 23b'fe« . . ." 

„Seifj (Sie ettoa« ®uteS?" fiel 3ene ein. „(So 
lange Sie hd bent Xfjeater toar, l;at Sie tfm burd^ge* 
fcfyleo^t unb mid; fo lange jugefet^t, biö id) erlaubte, 
baß er fyier Im 31;r tool;nen burfte. Seitbem Sie aber 
ftet« franf tft unb ber Director Sie oerabfcfyiebet tyat, 
fybrt ba« £urd;|d)leopen auf. 3efct muß er für fid) 
jelbft forgeu uns toenn er ein red;tfd>affener £3urfd>e 
wäre, forgte er für Sie mit. s 2lber Profit ^k dJlatyU 
^it 

„Sie ftagt tf;n fälfduid; an, Jungfer £Dtetoe«. 
(§r ttmt, loa« ev !ann. bittet überall um Arbeit; 
aber feiten gelingt e« ilnn, toctd>e ^u befommen. 2Öie 
jerfcfylagen fommt er oft nacfy §)aufe. Unb bod) toürbe 
er ned? mel;r arbeiten, allein rie £cutc trauen itnn 
nicfyt« $?ed>te« 511, loci! er uoc^ fo jung tft . . . ." 

„Uno bie v oute baben recbt ! 2Öenn icfy ilnn etwa« 



161 



fage, fybrt er audj nicfyt unb toenn tcfy ilm bermalme, 
latyt er mid) au«. £)a$ fott ein @nbe nehmen." 

„£>abe Sie ®ebu(b, Jungfer SttetoeS," bat bte 
Scfyaufpieterin. „9ta nocfy toenige Xage Ijafce Sie 
®ebulb. £)ann bin id) fyergefteftt unb trete mein (£nga^ 
gement lieber an." 

„Sttemt ©ie, baß Sie e$ fo'nnen toirb ? Unb toenn 
(Sie e« famt, tt>etß Sie e3 beim fo gan^ gennft, bag 
ber £)ireftor (Sie nrieber aufnimmt?" 

„2öarum fotCte er nicfyt? 3cf) ioar ftets tottttg 
unb fyabe mir feine äftüfye berbrießen (äffen . ." 

„®ut baS . . . Unb toenn atfo . . ." Jungfer 
SttetoeS f^rac^ abgebrochen unb in Raufen. SBenn ba$ 
gefcfyafy, fyatte fte ftet$ nod) irgenb tttva$ Unborfyerge* 
fefyeneS im §interfyatt. grau Rosmarin voufttt ba$ 
unb fagte ängfttid): 

„(Sie berbirgt mir nod) ettoaS. 2Ba3 ift es?" 

„£)ie Strapazen , meine icfy. Unb bann toirb e$ 
bod) aucfy 9teifegeft> foften, toaS Sie nicfyt fyat." 

„SReifegetb? Oft bie ®efettf$aft fort?" 

„2öa3 benn fonft? ©er £)ireftor $ettf;eim ift 
geftern bor acfyt Xageu mit äff feinem Sßotf uacfy ßübetf 
gegangen, ; §abe icfy 3fyr ba$. nicfyt gefagt? 3a, toer 
lann an $fle$ benfen. 2lucfy tootfte e$ ber 3an nidjt 

San »laupnl. I. 11 



162 



fyaben. @r fagte, (Sie fyätte ben Xob baoon. 3d) fefye 
ntcfyt, baß <Sie Keffer barem mar, ba <3te es niebt 
tmtßte, unb ©etotg^eit muß ber SÖJenfcfy bodj fyaben." 

grau Rosmarin entgegnete s J£icfyt$ herauf, 3fyr 
®efitf)t ioar bteicfy, tote bie Wanb, unb um bie D-ftunb* 
nrinfel juefte es, mie £obe£frampf. Jungfer 9fletoe$ 
fal; e$ unb j)Iö^(td; toanbelte fiefy ü)r ©tun, ber ftets 
mie eine Wetterfahne hin unb fyer fcfytoanfte. <Sie 
fagte 9?icfytö heiter, aber fie fcfyaffte emfig am §erb. 
$laä) toenigen Minuten fyattt fie ba« naffe §olj jum 
iÖrenneu gelungen unb ben Reffet sunt geuer gerücft. 

„Sfom foü e$ ba(b fyeiß toerben!" fpracfy fie taut 
genug, attein grau SRoSmarin borte ntcfyt barauf. (Sie 
r?te(t bte btcfyt gefalteten §änbe oor fiefy In'n unb ü& 
^ette faum fyörbar: 

„San! 3an! Wo bift £)u?" 

@r mar noefy toett. 2luf bem großen üfteumarfr 
ftanb er, unfern oon bem beruft, toorin bte <Sanct 
TOcfyaetiS ^tocten fingen, unb flaute mit Weljmutt; 
auf bte große £)ofy6ube, toorin er fiefy fo gtüctücb 
füllte unb bie feit acfyt £agen oertoaift ftanb. 3e£t 
toaren bte öerfcfyiebenen Eingänge toeit aufgezerrt. 
£)ie genfter mürben ausgehoben unb bie 3immer(eute 
begannen baS Qad) ab$ubecfen. 



163 



„<5s ift Stiles borbei," fagte er traurig. f/ 53tö- 
fyer staubte icfy nocfy, es fei ein £raum. £)er ^rmji^at 
fäme über %lafyt lieber unb baS luftige Seben begönne 
aufs 92eue. 2lber nun fefye ic$ tooljt, t>a§ eS für im* 
mer vorbei ift. 3$ fte^e lieber auf berfelben Stelle, 
tpo icfy ftanb, als fie nticfy oon beut 9?eptunStoerft jag^ 
ten unb Sßater s Pfingfttneier mir baS (e^te <Stütf 23rob 
fcfynitt. Unb ber armen grau, bie nocfy bou üftid^s 
tüetg , barf i$ es ntcfyt länger berfcfytoetgen. 2Öelcfyer 
Sammer toirb baS fein. Slber tcfy muf$ es fagen unb 
bann nrill tdj arbeiten, arbeiten, bis mir bie 2trme bom 
Öeibe fallen . . ." 

dx ging weiter, ofyne fic^> umjufeljen, n>aS in fetner 
sftäfye borging. 2lucfy um ilm befümmerte ftcfy ^temanb. 
*ßlö£licfy fagte es ganj in feiner 0iä$e: 

„£)a ift er! San Sölauftof! 

<£v fafy auf. 93or ifmi ftanb grau iörammer unb 
fyidt bie fteine £ene an ber §anb. 

„©telftt £)u, Butter! (£r ift es! 3d? fyabe u)n 
neulich fd;on gefefyen, als icfy aus ber @d;ute !am, unb 
iä) er!auute ibn gleich, obgteid; fein ®efid)t uicfyt mel)r 
blau toar." 

San fafy bas junge 3ttäbcfyeu an unb geller <^on* 
uenfcfyetn flog über baS ®eficfyt: 



164 



„£)as ift bie f leine $ene !" 

„greilidf) bin icfy e8 unb böfe bin icfy aucfy, baß 
£)u ben frönen 5tyfet, ben id) £)ir juftecfte, nicfyt ge* 
nontmen Ijaft, fonbem tuegliefft, als mein 93ater mit 
£)ir fyracfy unb £)ir beiftel;en wollte. 216er pbfcfy n>ar 
e$ bocfy ben £)ir, bag £)u ben böfen 3ungen, ber miefy 
beftefjlen toottte, ein ißein ftetlteft unb ifm über ben 
§aufen toarfji" 

(£r fonntc nodj> immer feine Sorte finben. grau 
frommer legte fid) in'3 Mittel unb fagte: 

„Senn id) £)icfy anfefye, meine icfy, £)u ^ätteft 
beffer getrau, ba3 anerbieten meinet üDtonneS anju= 
nehmen, anftatt £>id) M bem tüberticfyen ®efinbet, 
ben (Eomöbianten um^er ju treiben. (£3 ift £)ir toofyl 
nid)t fonberlicfy gegangen?" 

„2lcfy ®ott, nein!" fyracfy San unb fafy trübfelig 
ju ifyr auf. „SDton fann fein föü^mens baoon machen. 
s 2lber tefy fonute bte arme grau nicfyt bertaffen, bie nun 
uod) ärmer unb fyülflofer ift, als oorfyer." 

XI;ranen erftieften feine Stimme, grau ^örammer 
empfanb tDHtleib, unb forberte ilm auf, beutlicfyer ^u 
f^rec^en. dx Üjat e$, unb fie entgegnete bann: 

,,©ie gehört jtoar einem (Stanbe an, bon bem bie 
ehrbaren £eute fiefy abtoenben, allein fie ift ungtüdlidj 



165 



unb bem Unglücklichen folt man feine "ißrebigten i)aU 
ten, fonbern ifym beiftefjen. ^imm biefe tyaax ^d;i(Imge 
einteilen, bie ify gerabe bei mir ijabe. ®omme bor- 
gen in uns in'S §au3 unb xtif loill fefyen, maS icfy 
weiter tfyun fann." 

„3a, 3a!" rief £ene. „$omme and; gang geioij?. 
£)en großen 2lpfet l?abe id) nicfyt meljv. Slber idj> gebe 
£)ir ettoaS 33effere3 bafür." 

„Unb £>u bift auefy hoffentlich auf anbete ®e^ 
banfen gefommen!" fagte grau 23rammer in 3an. 
„£)ae Unglücf beffert bie 9#enfd>en, tote e3 ijetfjt, unb 
£)u l)aft e6 fennen lernen. 3d; toill mit meinem 
Spanne fyrecfyen, oielteid;t nimmt er ftd) deiner an." 

„3d? fpredt)e auefy mit bem 23ater!" rief ßene 
&ajtotfcfyen unb flatfcfyte in bie §änbe. „Unb mir tlmt 
er gerne ettoaS %u (Gefallen." 

„$omm, £ene!" ermahnte bie Mutter. r ßQ tft 
3eit, ba§ toir nad) §aufe gef;en, fonft toirb ber SBater 
oerbrießlid). 33ergi§ nid)t, borgen §nr regten &it 
ju fommeu unb toenn £)u e$ gut mit £>ir meinft, 
lägt £)u oon bem lüberlid;en Seben ab unb loirft ein 
arbeitfamer, rebtid)er s J)?enfd), ber feine fingen überall 
auffd)lagen barf unb oon ben beuten loofyl gelitten ift." 

grau 23rammer ging, gehoben oon bem ®eban 



166 



fett, einen SCftenfcben oom $erberben jn retten unb für 
ben §imme( 51t gewinnen. Öene roenbete ftd^> im ®ef)en 
nod) einmal nm nnb nicfte t^m freunbtid? $u. 3an 
folgte ibnen unttnttfüfyrticfy einige (Stritte nnb ging 
bann langfam jener fdjmtaten Xmiete ju, mo bie bun!(e 
«nb ftetfe ^afyürcppe in bie SBofmung führte, meldte 
er mit ber Jungfer fernes unb ber grau SKoSmarttt 
tf;ei(te. 



£)er anbere borgen Farn. §err (51taö iörammer 
rafete in feinem Saben auf unb ab, toie ein angefcfyof- 
feitet (£uet. 08 maren erft wenige grüfyfunben bage-- 
wefen, allein ber ^eßrbnrfcfye fyattt Berette jmei 9cafcn^ 
ftüber unb einen &to\$ tu bie eetre befemmen. (Eüaö 
sßrammer brauchte einen ©egenftanb, toorati er feinen 
3<M 4 n aitolaffen tonnte. (§* mar oott ®rimm, baß er 
fiefy fyaite 6ef($ttx*fcen taffen, ber iÖefd^ü^er eines 23m> 
fdben &ü fein, ber tlnt öon §aufe aus nieste anging, 
unb ber imn nie and) nur ba£ ©eringfte nüfeen Fomtte. 
Q£ü toax weggeworfene 3 € ^ m * weggeworfene lüftet 
fctoei Kapitale, bie einem f aufmanne ftetS boüe 3infcn 
tragen muffen. 

^eine grau brachte ilnn feinen Sttorgcntruitf unb 
freben^tc tfjm benfetben mit einem Reitern ©eftd^t. „3$ 



167 



bringe es Dir 51t, $i\a§," fagte fte, „mit ber §offnung 
auf einen freunblid)en £ag. gür jebe Stirnfalte tt>e~ 
niger, fyeute $benb einen £fyaler metyr in t>er taffe." 

„(£$ ift gut/' fagte er uub fcfyieite nacfy bem Mjx* 
burfcfyen, ber bemüht mar, ein ^aar 23acfpflaumen jum 
grüljftücf bei <&zitt $u bringen, jefct aber fcfynetl bie 
t>erfüf;rerifd)e ^ifte fcon ficfy fcfyob unb im ^öftren be$ 
<Sd)aufenfter3 fortfuhr. „(£% ift gut, grau. 3cfy fyabe 
es einmal berfprocfyen, Dir unb ber ßenc. Die Dirne 
läßt nid)t lc3, n)enn fte micf) einmal gefaßt fyat, unb 
trnrb nod) fo lange für allerlei SSolf bei mir betteln, 
bi$ fie micb sunt atmen Spanne gebettelt fyat. 3cfy gefye 
je£t biuattS nacfy ber $Reeperbai;u. ($$ fetylt In'er an 
DJiarlleiue unb §üfing. 2lucfy muß ßapitaiu Danfer 
feine Sagetroffe ttod) fyeute an 23orb l;aben. 23ei bie- 
fer (Gelegenheit mitl \ü) feigen, ma3 ftd? tlmn lägt. Um 
jtuölf VLl)X hin id) toieber ^ier. (&kb mobl Slc^t, ba§ 
Gebern fein 9^ed^t mirb unb deiner ettvtö über &nte 
bringt." 

Der M)rburfd)e , ber gerabe bei bem gläfernen 
§aben ftaub, toorin bie braunen 3 uc ^ er ^°^i e '^ * a 3 en / 
fprang fd)ncll ju ber Äiftc mit ben (Sed)$ling^£alg; 
(intern unb reichte einer ®uubiu ba3 verlangte 23elcud;; 
tungämaterial mit einem bummen Öäcfyetn bar. 



168 



„£)u braucht nicfyt beforgt ju fein, ffllann" tnt- 
geguete grau £3rammer. „3d> toitL ben $aben feinen 
Slugenbtid oerlaffen, bis £)u nnebetfommft. ®efy nnr 
in (Lottes tarnen nnb fefyre nidjt ju oft ein." 

1)aö tfe^tere fprad) fie in bem Reitern £on be$ 
Sd)eräe3. 

Grlia$ iörammer fafy feine grau fragenb an, als 
fpräcfye fie oon ben 25ett)oI)nem be3 9)tonbe3, ober 
fonftigeu rätselhaften fingen im freiten Sftaume be$ 
2Bettgebä'ube3 , bann griff er nadj> bem aufgefrämpten 
<put, fcfyioenfte baS bargereid;te fpanifcfye 9io^r nnb fagte : 

„£)af$ 3fyr mir nicfyt mit folgen ^ommiffionen 
toieber fommt. £)u nicfyt nnb bte £ene aucfy nid;t. ($$ 
n>irb erftenS yii<fyt$ baranf gegeben nnb für'3 ^toeite 
ioerbe ify @ucb ein Aufgebot befteflen, bafs 3fyr acfyt 
«läge laug baran beufen fotft." 

33ei biefen Porten mad;te ba$ fpanifcfye 9?oI)r eine 
fofcfye berbäcfytige ißetoegung nacfy ber «Seite fyin, too 
ber M;rbui'fd;e ftanb, bajü biefer ftdj uttoiflfüfyrlid; 
büctte, toaS ber ^rinätyal für einen ehrerbietigen ®rug 
fyielt, nnb ifym junidenb fagte: 

„£ag mir ben 3an iötaufinf nicfyt hinter ben 
£abentifc§ frieden, ioenn er efyer fommt, als ify ba bin, 



169 



unb treibe feine ungehörigen «Späfje mit ifym. Um 
ein 1% fott er feinen 25efd)eib empfangen." 

ffllit tiefen Sorten toar §err iörammer $ur Xfyüx 
l;inau3 nnb tenfte feine (Stritte nacfy ber üfeeperbafyn. 

<g$ toar gegen Stfbenb beffetben £age6, a(S 3an 
33(aufinf bie ©abtreppen f)inaufftieg nnb ber Jungfer 
SftetoeS einen gnten 2lbenb bot, ben biefe mit ben rniir* 
rifdj ausgekrochenen Sorten ertoieberte: 

„§ätteft andb früher fommen fönnen. 3e^t fcfytäft 
tk grau Rosmarin fcfyon nnb £)u toirft fie auftoecfen, 
toenn £)u fo fto^ig auftrittft, toie getoöfmlicV 

„3cfy fycfot bie ©d)ul)e fcfyon bor ber £f?ür au& 
gebogen," entgegnete er (eife. „(Sie ift e3 fo getoofmt 
mit mir ju fehlten, baft 3fyr orbenttiefy ettoaS festen 
nrirb, toenn e« nnn aufhören mu§." 

„$luff;ören! Unb anfrören muß!" fc^rie Jungfer 
SftetoeS anf unb bergafj nun felbft ben (Schlaf ber 
grau SKogmarin. „£)a$ ift ganj unmöglich, benn $)u 
macfyft tägtiefy unb ftünbticfy, toacfyenb unb träumenb, fo 
oiele bumme (Streiche, baß man au$ bem ^ßrebigen 
gar niä)t tyerauS fommt. Sarum fott id) bamit auf* 
fßxtn?" 

„Seil id) nur gefommen bin, um borgen mit 
bem gvüfyeften lieber ju gefyen. 3d? toerbe 9?ab* 



170 



junge in ber 9faej>erbal)n unb fctyfofe in bcr ®efd)irr* 
fammer." 

Jungfer OttetocS ftanb mit offnem Sttunbe ba. 
(Sie mar e3 fo gerooljnt, ben 3an $um 3lb(eiter rfyrer 
übten Saunen ju gebrauten, tag fie ben il)r brofyenben 
SBerfuft stoiefaefy füllte unb jufefct in bie SBorte aus* 
bracht „föabjunge! £)a3 ift auefy ettoaS 9*ecfyte3." 

„93ie( tt)irb e8 toofyt nicfyt fein/' entgegnete 3an 
gleichmütig. „§ert ^rammet fyat e$ einmal für mi$ 
ausgemacht, unb bie 8enc fyat mir jugenieft, a(fo ift 
SfticfytS babon afyufyanbetn. 3d? fyabt mein S3rob unb 
fann ber armen grau Rosmarin, bie miefy fo tieb I;at, 
etwas babon abgeben." 

,/Jftein lieber <Sol)n!" fagte biefe, bie oon bem 
®efpräcfy aufgemacht mar, mit matter (Stimme: „®ott 
fegne Qid) um £)eine$ guten §erjen$ mitten." 

£)ie 23egrüjHtng ber Reiben mar ^er^tic^. (Sie 
fyätte nid)t inniger fein fönnen, menn fie mirfliefy 9)M* 
ter unb ®inb gemefen mären, grau Rosmarin füllte, 
baß ifyre ganje (Seele an biefem Knaben fying, unb ii)t 
§er$ fd;(ug ifnn laut entgegen. @r bergatt c$ tyx ba* 
mit, bafj er fiefy iijx oljne 3fttcff;alt bon ganzer (Seele 
Jn'ngab unb feinen anbern ©cbanfen fyatte, als nur fie. 

3an fyattt bcr Butter Sitte« gejagt, ^ aö m &«* 



171 



testen £agen mit ifjm oorging. §err Stammet, tt>et^ 
cfyer auf ben großen 9teepfd)(ägereien $u <Sanct tyauty 
n)of)(befannt war, unb aU ein bebeutenber Wittibe bort 
in 2lnfdjen ftanb, brauste nur ein SBott ju fagcn, 
um bie SInnafyme beS 3an a(3 SRabjunge ju erteilen 
unb bemfetben für einen fargftcfyen jBocfyentofyn eine 
gütte toon Arbeit jujutreifen. (Er metbete it;m biefeS 
unb überfd^ürtete ifm babei mit fo bieten guten (Er- 
mahnungen unb £)ro!nmgen für ben gatt ber yiityk 
erfüttung feiner ^3ftid)ten, baß jebcm Stnbern toie bem 
3an angft unb bange geworben toäre unb er feinen 
guß auf bie 23af;n gefegt i)ättc. 

„£)u toirft fd)toere Xage fyaben, mein 3unge," 
fagte grau SHoSmarin, „unb toirft fie jum £fyeit um 
meinetnntten fyaben. 3cfy !ann 9ftd)tS tl)un, als ©h 
mit meinen £f;ränen bafür banfen unb für £)icfy ju 
beten, baß ber liebe ®ott £)ir gnäbig fei unb ©ein 
öeben bornenfrei fjatte. 

„2imen, Witterten !" fagte 3an. „£)u bift matt 
oon bietem ©predjen unb fottft nun ©eine 9M;e t)aben. 
borgen in atter grüfje gefye id) fyeuntid) fort, £)u 
barfft nicfyt fo betrübt ausfeilen; c3 wirb Slfteä gut. 
(Sonntags, naefy ber s ßrcbigt fott id) ju grau 23rammer 
fommen, bie mir für £)id) geben toirb, toaö ju entbe^ 



172 



ren ift; bamit fomme id£ bann ju Dir unb nnr biet* 
ben ein ^3aar ©rimben $ufammen, bie id? mieber ^tn> 
aus muß nad) ber >8ai)n. Dae foU ein Seben werben ! 
5Bir fcfymaufen bef)ag(td) bon bem, toas grau iörammermir 
für Di$ mit giebt ; fie unb bie öene. Das ift ein (tebeS 
$inb, bie mir 2Ittee $uftedt, unb nocfy immer baran 
benft, M§ id) bem jungen, ber fie am Zeitigen Drei* 
fönigstage anfaßte unb befielen motfte, einen tüchtigen 
Denf$ettel gab. Ücun, gute 9toc$t, SDZütterc^cn. <Sd)(afe 
fanft unb fyahe feine (Sorge um mid>. 2luf ber %i\fy 
ecfe finbcft Du borgen früf; bier Scfyittiuge; id) Ijabe 
fie rebftcfy berbient mit Safttragen. $erbrautf;e fie mit 
®efimb$ett." 

(Sie (ieß ifyn nic^t toe, fonbern 50g ifm näfyer an 
fidj>. dx fniete au bem 23ette nieber unb füllte , toie 
ttyre §anb ftcfy auf fein Qaupt legte; tr)re Sippen be* 
rührten feine ®tirn. Dann trennten fie ficfy, ofyne baß 
(Einer bon ifynen nur nocfy ein 2Öort gefprocfyen fyatte. 



"Die Stteeperbalm bon feilte unb bamatö. @$ fann 
faum einen größeren ®egenfa£ geben. 23on ben langen 
Läuferreihen, toeldje fid; jtmfctyen Hamburg unb Sütona 
ausbeuten, n>ar feine ©pur borfymben. Öängö ber 



173 



ausgefahren fanbigen §eerftraße, bte ficfy $toifcfyen ben bet^ 
ben Otäbten tym^og, lief ein breiter itnb fefter 2öeg, ti>el= 
d)er mit ijofyen, fd)attenreid?en ^Bäumen eingefaßt toar. 
Unter biefen Räumen ftanben in gemeffenen 3toifd)en= 
räumen fec^ö ober ad)t 23uben, rol) oon §0(5 aufge* 
jimmert unb mit einer bieten £f)eerf'rufte überwogen, 
toorin (£J3* unb anbere Saaren feilgehalten tourben. 
(SS toar SltteS in ber urfbrüngticfyften 9?atürticfyfeit. 
$eine @{>ur bon ben mannigfaltigen 23ajaren, bte jeijt 
baS Singe bort erfreuen. $lber an^eimetnb toar es unter 
biefen öaubbäcfyern, am grülnnorgen, toenn taufenb 
muntere <Sangböget barin auf- unb abrupften, ober 
2lbenbS, toenn bie fcfyeibenbe «Sonne bie teife betoegten 
2Bipfet mit ifyrem ®olbe übergoß. 

«SeittoärtS nad) Sorben ju, toar eine toeite gtäcfye, 
In'er unb ba mit Räumen bepflanzt unb ber 23oben 
mit magerm ®raStoud)S bebeett. (Sie grenzte mit bem 
Zeitigen ®eiftfetbe, toeld)eS fic^> bis jur alten (SHaSfyütte 
Einsog. $on bort aus führte ein gugfteig quer über 
baS gelb ber einfamen gläcfye ^u. £)er «Steig lief ge* 
gen baS (£nbe l)in längs einem fyofyen, büftern 3 aun - 
darüber JnnauS ragten einige £)adj)fyikett unb eine 
fyetlgrüne kuppet, 9lur mit behaltenem 2lt^em ging 
man an biefem 3<*une oorüber unb unbetoußt beeilte 



174 



man feine «Schritte, benn bicS toax ber ^eftljof. @8 n>ar 
fyier fo einfam nnb ftitt, bag man ofyue ®efafyr ba$ 
^ßulüermagajin nnb ba$ §anffyauö in biefe ®egenb 
verlegte, weil mrgenbS anberS bie ©tabt fixerer üor 
jenen feuergefährlichen ®egenftä'nben h>ar, als gerabe 
an biefem Orte. 

Unb oon fyierab, hi& ju ber fcfyattigen 2Ittee mit 
ben 23erfauf$buben erftrecfteu fid; in ber SRtcfytung oon 
TOoua nacfy Hamburg bie mächtigen ^eitertoerfftätten, 
toetd)e biefer ®egenb ben tarnen SKeeperbalm oerliefyen. 
£>ie großen, Ijalb fteinernen, Ijalb fernen &d)upptn, 
toorin bie 23orratf;e nnb bie SlrbeitStoerfjeuge aufbe* 
toafyn mürben, ergeben ftcfy mit ifyren fpifcen ®iebetn 
im 28efteu, loo fie mit ber alten £)röge graniten. Sßon 
l)ier aus ging am frühen borgen baS (betriebe au$ 
unb oerfcfytoanb bafetbft am s 2lbenb. $on bem einfach 
ften 23inbfaben an, hiä $um fd^tperften 2ln!ertau auf* 
ujärts nmrbe für ben 23ebarf ber ©du ff e geforgt. 
Äeine §anb tag §ier muffig in bem (S^ooße. £)ie 
abgenommeneu Sßorra'ttye tourben £ag für £ag bureb 
neue erfefct. 

£>ctt leuchtete ber 3)toimorgen auf. £)ie großen 
Spüren ber Sdmptoen öffneten fid) unb bie ©eiterfnecfyte, 
fo toie bie Üfabjungen fanbeu fiefy ein. £>er 23al)nmei* 



175 



fter toar überall ju finben unb gab bic arbeiten be$ 
£age$ an. £3ei einem ber leichteren föäber blkb er 
flehen unb fagte: 

„§ierl)er fott ber neue- fommen, ber uns ton GEtiae 
33rammer gefc^tdt toirb. £)iefe sperren feilten fi<$ 
auefy um ifyren ßaben fümmern, )tatt uns mit allerlei 
bummen jungen jur Saft ju faden, meldte fie fetbft 
nicfyt brausen lönnen. §offe, bajs ber £3urfcfye einiger* 
maßen anftettig ift, fonft befommt er noefy oor Mittag 
eine Xracfyt Prügel unb feinen £aufraj$." 

(£r toanbte fiefy einem ber «Spinner ^u, «Ä hinter 
feinem Dfttcfen ber taute SRuf erfcfyofl : 

„So ift ber 33afmmeifter ?" 

„§ier!" entgegnete er, fid^ umtoenbenb unb fagte 
oerbrtepd) : 

„2Ber ift benn ber $nir&$, ber o^ne ade Um* 
ftänbe nad) bem 23almmetfter ruft? 2öa3 fotfs mit 
ifmt?" 

„(ürutfcfyutbige dx miety, §err; allein mir ift nur 
gefagt, baf? icfy fyierfyer gefycn fofle unb nad) bem 23afm* 
meifter fragen. §err (Elias SBrammer §at mid? fo 
angeioiefen." 

„Stya! £)u bift alfo . . .?" 

„3a, §err; tc§ bin ber neue föabjunge, ba$ 



176 



Ijetgt, wenn icfy 3fym anftänbig bin unb (Sit midj 
brauchen fann." 

„£)a$ wirb ficfy finbcn. 2Bir fönnen unfet SerF 
gletd^ beginnen. Dort am SRabe tft Dein Soften. 
ffllan foll Dir gleict) bte erften §anbgriffe beibringen. 
£>eba, §an$ ^eter, fomme einmal ber nnb ^eige bem . . . 
2Bie foiftt Du benn?" 

„3an Söfoufinf, §err." 

„£)a$ tft ein pofftrlicfyer s Jlame! üBer £eufel$ 
fyeifct fyier in §amburg fo?" 

rfityr § e **- Unb ba e$ nnn einmal fo ift, meine 
tcfy, lagt 3tyr es au$ babei. $ein Wiltnfä fatm bafür, 
tt>a$ er für einen tarnen fyat. @t tann i^n ftcfy ntc^t 
auSfucfyen. (Sr roirb ifym gegeben nnb er mm} t^n 
behalten." 

„äftaulfaul btft Du nid;t !" fagte ber 23afynmeifter, 
bem baS fecfe Söefen gefiel. „@m Dfobjunge ift ein 
gewaltiger $erl hd ber «Stabt nnb fann ficfy ttm$ 
baranf einbitben." 

„Da$ tyat £apitain Danfer aucfy gefagt, §err!" 

„2Ba3 ^ot er gefagt?" 

„(Sajntain Lanier n>ar babei, als §err 33ram^ 
mer mir fagte, bafj i<$ In'erfyer gefyen nnb Sftabjunge 
werben fotfe. Da legte ber Sa^ttatn feine £anb auf 



177 



meine <Sdmtter unb micfy f d^üttetnb , faßte er (acfyettb : 
§öre, 3an SBfoufinf, macfye es, toie ber DJHdjaet be 
Butter, bann toirb es £)tt tt>ofy(get;en. — £)a3 und tc^ 
toofyl, (Sapttain, fagte icfy. 2(ber erft muß icfy bocfy 
toiffen, toie e3 ber SO^tc^el machte, bott bem Ott foricfyt. 
— £)a lacfyte ber (£apitain nodj> (auter afö borfyin uub 
antwortete : ba ^aft £)u red/t. £)er 3)tf ctyael be $Rui* 
tar fing bamit an, auf beu ©etler*2Öer!ftätten ju $tif- 
fingen ba$ 9?ab ju brefyen, unb fcfytoß bamtt, feine 
2lbmira(3flagge am 23orb ber „fieben bereinigten s ]ko* 
Dingen" aufjujtefyen. — darauf fagte ify lieber : £)anf, 
(Sapitain, für ben ütefdjetb; id; toilt fefyen, toa$ ficfy 
tfyun tagt unb nacfy biefen Sorten bin tcfy fyierfyer ge- 
fommen." 

„(Sä ift fyimmetfcfyreienb 4i fagte ber £3at/nmeifter, 
ju einem ber $nccfyte getoenbet, „toaS biefe §erren 
folgen bummeu jungen für Raupen tu ben $opf feigen. 
£)a# fott man nun toieber l;erau$prüge(u V 4 

Unb ficfy fyaftig gegen 3au 2)(aufinf toenbenb, 
^rubelte er über: 

„£)u fyaft, tote fiefy bon fetbft berftefyt, teilte 2lb^ 
miralfcfyaft aud; fcfyon in ber Safere ?" 

„%$ nein, mein £>err f fagte 3an Söfoufinf rufyig. 
„3cfy bin boftauf aufrieben, toenn id> arbeiten unb für 

3cra »lauftnf. I. 12 



178 



meine arme SDhitter ein Stütf 23rob oerbienen 
Um." 

„9hm," meinte ber Söafynmeifter befänftigt. „Senn 
ba$ tft, baut fann 9xatl; derben. „§eran an ba£ 
Üiab ! 3cf) null Dir feCbft bie erften (Griffe jctgen. 3n 
einer iMertetftunbe rnuju SDu fi| nnb fertig brefyen 
fönneu." 

llnb eifrig ging er an fein Serf. 

Die Zac\c oerftrtcfycn in getoofmter Seife. 3to 
ber Socbe ivarb recfytf Raffen gebrefyt nnb bei Marina 
feft nnb rul>ig gefd>(afen. Senn üt ÜDftttagSpaufe ein* 
trat, toat 3an für alle unechte eifrig utr §anb nnb 
tyoltc ihnen, töaf fic nöttug Ratten, au$ ben oerfd;ie* 
benen Silben, i)erbei. (*r loar immer fetter nnb un* 
Dcrbr offen; liefe fid> eine Rederei gefallen, fcfyüttetre 
einen v puff, ober einen £d)laa, oon fiefy ab, unb toar 
balb auf beul ganzen ©cilerplafc ttcl)tgetitren. T)ie 
Männer, bcnen er i^re 23ebürfniffe bradrte, feilten 
ifym oon iljrem Ueberfüi$ mit nnb bie alten unb jun* 
gen Seiber in ben SSerfaufSbuben Ratten ir)re greube 
über ben luftigen Käufer, bem fie mausen ledern 23if* 
fen utfterften. 3ton 43laufinf, ber auf bem %ÜQtmß* 
irerf: eine gute SBerfcfyufe burdnnacfyte, ijattt fiefy in 
wenigen Socken fein x>oüe^ Terrain erobert. 



179 



@onft aber toar nic^t 2We$, n>ie cd fein follte. 
£>er 93erbienft ftef fo geringe aus, bag ber armen 
grau Rosmarin toenig baoon 51t ®ute fam. 2htd> bie 
^onntagSfreuben hntrben toefentlicfy oerfümmert. 9ta 
ein $aar Soeben lang fyattt G£üa§ 33rammer bie (Sonn* 
tagSbefucfye be3 ^abjimgen gebulbet. 2U$ er aber fafy, 
ba§ grau unb £ocfyter fic^> mef;r mit iinn abgaben, als 
Ü)m recfyt toar, unb ifyn reichlicher »erforgteu, a(3 er 
miffen 31t fönnen oermeiute, \w§ er bem Zungen bie 
Zfyüx unb oerbot ba$ Sieberfommen in fo energtfcfyer 
Seife, ba§ 3an e$ ntcfyt toagtc, biefem Verbote £ro£ p 
bieten, ©er (Sonntag hmrbe jum ^ummertag. £)ie 
Scfyaufpieterin unb ber SRabjunge trennten fid; mit 
Xfyräneu in ben 3(ugen unb einem ftummen Jpänbebrude. 

2Wmäfy(icfy fam ber 5tuguftmonat ^eran; ber 

Sftonat, in roetdjem ba3 geft ber Setter gefeiert toarb. 

(Sdjetoe*$iefe nannte e3 t>a$ 3Sotf : ba$ geft ber @d)ie= 

fen unb ber ®eraben, fagten bie ®ebilbeten. 3n bie* 

fem Monate tourbeu biejenigeu £ef?rburfd)en , meldte 

tfyre gefeit burdnnacfyten , feierlich (oSgetyrocfyen unb 

pm (Gefeiten gemad;t. ©arauf begannen bie spiele 

ber Schiefen unb ber ®eraben. Qnner ber 23urfd>eu 

fc$fc)är$te fidj> ba$ ®efid;t, machte fid) fünftlicfy einen 

£)öcfer unb erlieft in ber einen §anb ein ^ritfc^ots, 

12* 



180 



tn ber anbern eine blecherne @ammetbüd>fe. 9)ht 
biefen betben Attributen au^gerüftet, fufyr er auf beut 
mit auSgebelmten (Spielplatz, ber bie ganje 9?etffd&(ä* 
gerei einnahm, tote eine jtfcfyenbe ^Hafete burd) bie gaf- 
fenbe, ptaubernbe nnb (ad;enbe Steige. SO^tt ben n>eni= 
gen <2>d;ttttngen , bie in ber 3)üd)fe nxiren, raffelte er 
unauf^örtid;, um neue anjulocfeu, uub ba$ ^ritfd^olj 
gebrauste er, um fid) SÖaljn burcfy ba3 ®ebränge ju 
mad;en. £)en fargen 3 a W er ermunterte er burcfy einen 
berbeu Scfrtag jum äftefyrjatylen , ben fptenbiben gab 
er einen gleid;en au$ Danfbarfeit. da gehörte eine 
®etoaubtijett nnb eine $edl)eit ba$u, um btefeö Amt 51t 
bematten , bie nid;t 3ebermann$ Sacfye mar , nnb eä 
galt a(3 bie bebeutenbfte Vorbereitung ju bem gefte 
t>on „©cfyetoe *Siefe," aus ber Stenge ber Leiter- unb 
SRabjungen ben geeigneten Vertreter ju ftnben. 

Aud; biefee Mai nmrbe ber mistige Umftanb 
reiftid) erregen. 3e getoanbter ber ©ammelburfdbe 
toar, je reid;(id)er ftrömten bie Scfyitfinge in bie 23üd>fe 
unb je botfer biefe, wo mögtid; hi$ piti 9?anbe, nmrbe, 
je üppiger fonnte bie 23etoirtfnmg auffalten, bie an$ 
biefen Qrrträgniffen beftritten ttmrb.e. 

„Sty meine/' fagte ber ^öa^nmeifter bebädtfig, 
inbem er ben ginger an bie 9?afe legte, „bag e3 gut 



181 



getrau fei, bem 3an 2$taufinf bie 23ücf)fe $u geben. 
@r fdtfägt uicfyt fo ftarf su, h>ie bte anbern ftobtgen 
iöurfcfyen, unb fjat ben §an3tourft nocfy oom Sweater 
ijer in bem $opf. £)a3 ermuntert bie £eute pm Sachen 
unb fröfy(id>e 2tiüt mögen aucfy, baß bie Zubern fro> 
tief) finb, barum geben fie boppelt unb breifatf». $aht 
e3 fetner £tit gehabt, baß mir ein alter tacfyenber 
§err ein blaufeS $ierfd)ilting$ftücf in bie §anb ftecfte." 

„£)ann gartet 3^r aucfy rno^t ein @tücf oon einem 
§an3tr>urft im ^o^>fe f Söalmmeifter ?" fragte einer ber 
älteren ©eiterfnecfyte unb 3ener ertoiebertc gutmütfn'g : 

„£)atte iim. ^3alb nac^f;er fcfyicften fie micfy an 
33orb eineä ®rönfanb£fafyrer3, benn icf; toottte am £anbe 
nic^t gut ttmn; ba ift benn M ©pi^bergen ber §an$- 
ttmrft in mir erfroren unb nict)t lieber (ebenoig ge* 
toorben. 23on tobten beuten aber tfnt man am beften, 
nicfyt toeiter ju reben, ba3 merfe £)ir." 

fr $aht e3 mir fcfyon gemerft," entgegnete ber ©ei* 
lerfnecfyt. „Unb aus biefem ®runbe ift e3 mir unb 
ben anbern recfyt, toenn 3tyr bem 3an 23(aufinf bie 
33ücfyfe unb baS ^Prttfc^^otj in bie §anb geben n>ottt." 

„Wlan bringe ifyn oor va&V entfcfyieb ber SBafyn* 
meifter, unb 3an SHauftnf, ber baju erfofyren mar, bie 
©cbtäge nacfy allen leiten in'n au^utfyeilen, n?arb fetbft 



182 



mit bieten pfiffen unb ©töjsen bis $u beut ®cbaup(a£ 
fetner breitägigen §errlid)fcit geleitet. 

5lm 2lbenb erfd;ien er in feinem <$fou$c. £)a$ 
$efid>t UHir mit Äteljnrup gefärbt unb anf bem $o£fe 
fßj eine toetßc ^paptennütje , bereu (gptfcc eine brtittlM 
rotfyc ^d/leife bitbete. 6t trug einen btautoellenen 
Mittel mit großen retben s Jlcbfelbänbern , bic au£ einer 
alten 'Drajoneriacfc berau^efebnittcu waren. 3n ber 
9ied;ten tn'ett er bie 23itd;fe, ^k aufleuchtete, toie Hanf 
potirter ^tabl. 3tt ber hinten fd)>oang er b*3 s ^ritfd^ 
tjoii unb oerf nebte e$ yir $robe aflererft auf bem 
bilden befi 23al)iunctftei\\ ber ihn fd;e(tenb $um Xeufet 
gefyen I;ie§. 

Vant lad;eitb [prang 3a» SÖtcmßnf mitten tu ben 
bid)tefteu Raufen hinein unb ba$ geft oen ©cfyetoe^iefe 
tiem im luMiften ®angt. 

greube mit s ^cib fyaufen oft neben einanber unter 
bemfdbeu 'Dache, gier pxaüß ber SKcic^imt mit 
taufenr itberflüffigen Singen \ bie il;m $ur 8afl falten, 
bert nagt bie ^Irntutb am §ungertucfy unb hxttü mit 
tbraneubcu klugen um eine @twtbe ^cblaf, ben brofyen- 
ben Mangel ya oergeffen. 

Witten in bem bunten ©eunttyl oen £ad>euben 
unb 3ed>eubcn, toelcbc ftd; tu ber fenft fo etnfamen 



183 



2lüee ber s $ee£erbafyn auf- unb abbett>egtc, fd>ltdb eine 
oerfjüttte grauengeftatt. ©te Htrf'te furcbtfam um ficfy, 
machte mehrere s UMe Üfttene, einen ober ben anberu 
ber ^orübergefyenben anstreben, ftanb aber jebeS 9)M 
baoon ab, an$ gurcfyt, bart augetaffeu 51t tuerben. 
(inb(td) oermocbte fie bem Drange ber tnuerfteu dlotiu 
toenbigfeit nidjrt 31t nnberftefyen. ©te trat an eine grau 
Ijeran, bie einen großen §enfelforb am 2lrm, ftd> t>a$ 
bunte treiben too^tgefatlig betrachtete, unb jagte (eife: 

„3cfy bitte @ucfy um ®otte$ £5armf;er}igfeit nntten, 
mir einen Dretfing ju 23rob 51t fcfyenfen." 

Die grau ttyat, a(3 fyörte fie es nidjt. Die oer- 
füllte iöettiertn tr>ieberfyofte nacfy einer s $auje ibre 23itte, 
tnbem fie ben §en!e(!orb berührte, um bie Kufmerffam* 
feit ber grau ju erregen. 

Da fufyr ba3 2Beib laut fcbreiettb auf: „:&$aei 
fyai &k? 2Ber ift @ie? 2öa3 toiü @te?" 

„Um ©otteStoilten !" entgegnete 3ene erfcbrocfeu. 
„ s Jttacfye <Sie nid;t folgen Carmen. Die &utt fefyen 
uns ja an." 

„2Öa$ td? fage unb tfyue, fauu bie gaiije SBelt 
fyören unb fefjen!" fufyr baö 3Beib fort, „jper ©ie 
mag toofyt Urfacfye fyaben, ftcfy ju fürchten oor ben 
beuten, fonft toürbe <3ie ficb nicbt fo oerplien." 



184 



3Me vSrfdjrocfene ftrecfre flc^cnb bie <panbe au« 
unb fagte: 

„$abe Sie bocf; minbeften« (Erbarmen . . . ." 

„£)ie §ant> weg!" freifd)te 3ene nod? (auter. 
„3d; mcr'fe olniebie«, baß e« auf meinen $orb abgefeljen 
ift. Um einen 3)reiling wirb gebettelt unb ein Spater 
wirb genommen!" 

„Sa« unterftefyt Sie ficfy ! . . . ." rief bie bi« 
bafyin fo bemütfn'ge grau; allein fte !am nicfyt weiter. 
Scfyaam unb gorn berfcfyloffen ityr ben äftunb, to$fy> 
renb ba« 2Betb mit bem <penfelforbe laut au«rief: 

„tylan foll mit bem £)ieb«gefinbel Woljl nocfy 
llmftänbe machen. §eba, £eute ! §ier ift eine £)iebin \" 

£)a« 93olf brängte fid) um 23eibe. 

Unterbeffen fyatte 3an 23£aufinf in immer füfme^ 
ren Greifen feine 23afm burd)laufen unb war oft über 
biefelbe fyinau«ge}d;weift. Da« ^ritfd^ols war nicfyt 
muffig unb bie 23ücfyfe füllte fid> meljr unb meljr. Gr« 
ftaub ein tüchtige« Xrinfgelag für bie folgenben Xage 
beoor. 3e au«gelaffener er war, je mefyr ermunterten 
iljn feine ®efäl;rten, unb immer ungebänbigter berfolgte 
er fein 3* e ^ ^ et m ^ l eDer 23iertelftunbe weiter 
fyinau«ftedte. 3efct wieber fcfyof? er jn>tfc^en bie 23äume 
burd> unb flog auf einen SDfenfdjenfnäul ju, ber ifym 



185 



rote eine 9)touer entgegen trat. Slttein 3cm 33(aufinf 
tt>ar ntcfyt geroofmt, bor folgen §inberniffen juritct^ 
beben. Sacfer l)ieb er fid> mit bem ^rttfc^^c(j in ben 
bicbten §aufen hinein nnb ftanb ber armen Bettlerin 
gegenüber, bie oor 2lngft nnb ^cfyrecfen in bie $niee 
gefunfen toar. 

„2ßer oon (£u<$) fyüt bie arme grau umgeworfen ?" 
fd)rie 3an ißtaufmf nnb ftrecfte bie §anb nacfy tljr 
a\\$. „§>elft mir fie anfrieren." 

„£>a$ fehlte noeb!" entgegnete 3emanb. „@3 ift 
eine £>iebin nnb fie gehört Don SftecfytSrcegen auf bie 
2öa$e." 

„^lein! D^ein!" toimmerte bie Söebenbe. „3cfy 
fyahe nur um einen Riffen 33rob gebettelt." 

„£)ie grau mit bem ^enfetforbe fjat e$ aber 
gefagt, baft fie eine £)iebin ift — mo ift fie benn ge= 
blieben? — QkU gehören auf tk Sacfye." 

„Senn fie auf bie Sactye fotf," rief 3an 53(aufinf f 
„ünlt tefy fie fetbft bafn'n bringen. 3cb fyaht fjier bie 

£)ie Bettlerin, tüelc^e fcfjon oorln'n bei bem tfonge 
biefer ©timme aufi)orcfyte, ftöbnte je^t: 
„3an! San!" 



186 



„<§o $etf* tc$!" fagtc biefer. „gätofy W% für 
mid) unb bie grau!" 

(£r ftieg bte Sorte mit bebenber §aft fyerauS, 
benn aucfy er fyatte bte (Stimme ber grau erfamtt uub 
fafy bei bem testen Stimmer be$ 2lbenb3 tu ba$ blaffe 
©eficfyt ber grau Rosmarin, ©ein £er$ fc^Iug ge^ 
toaltig ; aber bte ®egentoart be$ ®eifte$ ©erließ ilm 
ntcfyt unb im 23efefyl3fyaberton gebot er: 

„Wlafyt $ta£! Sfy bin ber 5lrmenooigt unb ba 
ift bie 2öac$e!" 

(£r beutete auf einen ber ©mnnfdjm^en, ber ifym 
am näcfyften (ag. $acfyenb unb jugteicfy fcfyettenb mieten 
fie bor bem ^Repräsentanten be3 ,,©c^ett)c^tefc*gcftc«" 

3an unb grau Rosmarin oerfcfytoanben in bem 
Innern bee @<$uppett$. 



(Es brennt! 

„§att unb ftoj>p!" fagte 3an ©tauftnf, inbem fid^ 
bie arme grau auf einen @acf bell ausgekauften 2Berg 
nieberlie§. „<pier foltft £)u fifcen. £)a tft es pbfcfy 
toeiefy." 

@ie tt>ar unfähig, ein Sort ju fagen. 3an be^ 
gab ftdj in eine (Scte, roo er in einem haften framte 
unb braute einige Lebensmittel, bie er bor fic^ fyer auf 
einem ©rette, ^erbeitrug: 

„(Sie fyaben midj> tywtz gut berforgt. §ier fyabe 
icfy ©rob bottauf, ba tft <&pzd unb gfeifdj. Nun greife 
ju, Sttüttercfyen, unb (äffe e3 £)ir mo^t befommen." 

©ei bem Public! biefer guten ®aben erroad^te ber 
Naturtrieb tu b öfter ©tärfe. grau föoSmarm tegte 
ba« ©rett auf ifyren @cboog. 

„Unb eine $rufe mit ©ier f;abe iä) aud? befom- 
men, toeit icfy ber ^ßritfcfymeifter bin. &% ift ein guter 
£runf unb toirb £)icfy ftärfen." 



188 

grau SfoSmartn tranf. Sie reichte ifym ben $rug 
$urücf unb fagte mit banfbarem Öäd)e(n: 

„9hm Bin ic^ gefättigt. £)anf fei £)ir. Sie 
entfekticfy ift e£, roaS icfy erbittbete." 

„£)u 2Termfte! — Sarft £)u fo arm, bag £)u 
bie öeure auf ber «Straße um ein Stücf 33rob an* 
fpred)en mußteft, roäljrenb icfy In'er in ben testen Xagen 
SMeS ootfauf fyatte? 2Iber ity Bin nicfyt fcfmtb. ^6 mar 
fo Zieles ^u tlnm; feine Stunbe fyatte \tf) frei." 

„(&ntfd(mlbige £)itf> mc§r, finb ! 3d> fenne ja £)ein 

„2Öa$ mußt £)u aufgehalten fyaben, beoor £)u 
auf biefen ®ebanfen gefommen bift!" fagte 3an. „2lber, 
baran ift gemiß bie garftige Jungfer OttetoeS fcfyulb. 
9hm, bie fott fid) in 2lcfyt nehmen, roenn icfy am mfy 
ften (Sonntage in bie Stabt fomme." 

„Sftein, $inb, fie ift nid^t fcfyulb. £)u toeißt ja, 
roie icfy mir forthelfe unb baß bie ^ä^nabel nicfyt biet 
abroirft. 3ubem fieberte ity unb fonnte eine So$e 
(ang gar nichts t^un. §ord), roie fie brausen toben unb 
fd)reien! Sie fudjen micfy unb menn fie fyierljer forn- 
men, bin ity berloren." 

„§ierljer fommen fie nic^t, bafür bin icfy gut!" 



189 

entgegnete 3an. „2lber toenn e$ Did) beruhigt, tm'tl 
icfy einmal IjinauSgefyen unb nad;fe(;en." 

dx ging nnb fefyrte batb baranf inxM, inbem 
er fagte: 

„3n ber TOlje beS @($uppen3 ift deiner mefyr. 
Der große §aufen Ijat ftcfy nad) bem ^ßeftfyofe fyin oer* 
jogen. UebrigenS ift e£ fpät. Die ßente gefyen nacfy 
ber ©tabt unb e3 ift 3ett für Dicfy, fonft flauen bie 
£fyüren Rammen nnb Du mufjt bie 9?ad?t branden 
bleiben/' 

„3cfy fomme!" fprac^ grau Rosmarin, ficfy er* 
fyebenb. „Dan! fei Dir für Deine %kht l 8ebe toofyt \" 

, „Du foitft nirfrt altein gelten , SDiüttercfyen ; Du 
fannft e8 gar nicfyt. 3cfy miü Did) begleiten, ^e£t 
e$ morgen aud? eine Zxafyt ^cfyette! ^ßafy, icfy macfye 
mir ntc^tö barauS. Sarte! 3cfy toerfe nur bie 9?ar^ 
renmü^e n>eg unb reiße bie rotten klappen bcn ben 
«Schultern ab. «So! 9?un ift ? 3 getrau! $outm, ftüfce 
Did> auf mitf;! Senn toir erft burcfy ba$ Zfyox finb, 
!önnen toir uns 3eit nehmen." 

Da£ bunte treiben bauerte brausen fort; allein 
baä belebenbe Clement fehlte in bemfetben. £)a$ ^ritfd^ 
fyols ftatfcbte nid)t mebr; bie ^ammetbücfyfe raffette 



190 



nidjtf. 2lu3 feinem SOlunbe erfcfyotl ber 9?uf: „Jpurrafy, 
San ©lauftnfl" 

„2Bo tft ber £)onner$junge V 4 tief ber 23almmei* 
fter, unb einer ber losgebrochenen Öeljrburf cfyen , ber 
nafye M ifym ftanb, entgegnete: „Sty toeig e$ nid^t !" 

£)ie grage nacfy bem Zungen oermefyrte ficfy. 5ln 
allen Gliben ber 23alm lieg fie ficfy berneljmen. £)ie 
5lnttoort blieb biefelbe. deiner ümfjte, toaS aus ilmt 
getoorben toar. 

£)a braute einer ber (SeUerfnectyte einen jungen 
l)erbeigefcfytep})t, ber fagte tounberlicfye £)inge aus. 3n 
ber grogen 2lllee fyättt ein ^Beib baS anbete beftefylen 
to ollen unb fei bei bem SMebftaljl ertappt. @in groger 
ßä'rmen toäre entftanben unb bie Diebin fyättt in bie 
SÖacfye gebraut toerben follen. £)a toäre 3an 33tau* 
finf erfcfytenen, tyätte fid? mit feinem ^ßrttf^ctj burd^ 
gefcfylagen, bie £)iebin bei bem 5lrm genommen unb fei 
mit ttyr umgelaufen , inbem er ben gurücfbleibenben 
nachrief, er fei ber *ßoltjetmeifter unb toerbe fie felbft 
nad^ ber Sacfye Bringen. 

„2öofyin er mit ifyr gegangen, ba# tougte toter," 
fe^tc ber 3unge enbticfy ^inju, „aber auf bie $8ati)t 
fyat er fie nicfyt gebracht, benn bort Ratten fie ba$ Seib 
behalten. 3cfy fyabt aber eben beutticfy gefefyen, i>a$ fie r 



191 



auf San 23laufinf geftiuy, nacfy bem £ljor zugegangen 
ift. £)a$ ift getotgttc^ toaljr." 

„<Sefye mir einer ben £augenicfyt$ !" fagte ber 
23almmeifter. „Unb barum »erlägt er feinen Soften?" 

„@3 ift, toie id} @ud) fage V 4 bekräftigte ber Sunge 
nochmals. 

„Unb dx tougte oon ^icfyts?" fragte ber (Setter* 
fuecfyt bon oorfyin ben SBalmmeifter. 

„®ar ntd^t^." 

„Unb bie 8dj)i{ting3bücfyfe fyat er Sfym aucfy ntc^t 
oorfyer abgeliefert?" 

„9#ir fyat er )fti(fyt$ gegeben." 

„Dann ftecft ber San mit ber Diebin unter einer 
Decfe unb ift mit i^r auf unb baoon !" ^>ta^te ber <Sei- 
ferfned)t §erau3. 

„21tle Donner \" fuljr ber 33afmmeifter los. „grifd?, 
alle äftann unb fyinter bem ^i^buben fyer!" 

Sie ein 33ti£ fdmett unb jünbenb, flogen biefe 
Sorte burtfj bie 33af?n: 

„San 33tauftnf fyat bie ©ammetbücfyfe geftoljten 
unb ift mit einem tüberlicfyen SeibSbitbe babon ge* 
taufen! Greift um! Greift itm!" 

„Dag Greifen foll fcfyon beforgt werben, toenn 
tmr u)n nur erft fyaben!" meinte einer ber £oögefyro* 



192 

ebenen. „(Schabe um ben 3ungen! 3dj mochte ifyn 
mofyt (eiben unb fann e3 mir gar nicfyt benfen, bafj 
er ein £)ieb fein foft. Keffer bebaut, taufe icfy auefy 
nicfyt mit fyintenbrein. &% Bunte mir (etb tfmn, n>enn 
fie ifm griffen nnb er mügte , mie ein £)ieb, in T $ 

£)ie s J)2eute fprengte bem üermeintücfycn gtücty^ 
üng naefy. 2lber efye biefe baS £fyor erreichte, foaren 
3an 23taufinf nnb grau Rosmarin längft burefy baffetbe 
nnb in bie (Stabt hineingegangen. 

3n ber Witt be3 nenen «SteintoegeS Rieften fie 
an nnb 3an fagte: 

„2Öir fyaben e3 nnn ntc^t mel;r fo eitig. Butter- 
cfyen muß fid? erft ein toenig berfdmaufen unb t>a% 
3anfen ber Jungfer ülttetoeö Iriegen mir noefy frül? ge^ 
nng ju Ij'öxm. 2Birb £)ie tosfafyren, menn fie mir 
l^eute Sftacfyt gelungen duartier geben muß. @agteft 
£)u tttotö, SDhttterdjen?" 

„3$ roetg nicfyt, ttne mir ift, tinb ! <£$ fällt mir 
fcfytoer auf bas §er$ unb ein gieberfcfyauer burcfyriefelt 
miefy. 2Bir motten boefy lieber naefy §anfe gefyen." 

f ß\tty, Mutkxfyml 3$ fetye nur . . . SaS ift 
benn ba$ ? $ann am 2lbenb bie Hernie aufgeben ? @iefy 
nur, mie e$ über uns teuftet!" 



193 



Der ^ori^ont glühte in feuriger $obe. 3 U $& 
$er 3ett [grillten bie pfeifen ber s J£acfyüi>äd>ter burcfy 
bie ©tragen. Die ©totfen auf ben Stürmen sogen an. 

Die ©tragen, n>etcfye fcfycn ( $iemtid; entoötfert 
toaren, füllten ficfy lieber. Die §auStt;üren traten 
ficfy auf. Sin ben geuftern erfcfyieneu Siebter. <g$ 
toarb gefragt wtfe lieber gefragt, herüber iwb hinüber, 
deiner tmtßte p antworten. 

„Der SRicfytung nacfy ju urteilen/' [agte ein lau 
ger SDtonu im ©cfytafrocf, „muß ba£ geuev . . . ." 

,,2(d), n>a£ Oftcfytmtg !" unterbrach iini fein uuge^ 
butbiger iftacfybar. „Stugenmaafj taufet. T)a fommt 
ber ^adjttoäcfyter ! Der [oll un6 beichten!" 

Der ^acfyttoäcfyter , Die pfeife an ben $£unb 
fe^enb, tarn fcfyneften ©cbrittes baljer. 

„2öo brennte? 2öo brennte V" [türmten U;m Sitte 
entgegen, Die auf biefer ©teile berfammelt [tauben. 

„3ct> n>eig e$ nidjt!" antwortete er im $ei?en. 

„<£r toeifj e$ nic^t, unb ift 9?act;üoäefyter V ;; 

„3cb fyabe fyier nur j« pfeifen! N J$lafe für bie 
ObrigFeit !" 

„Slcbtunbbieräig ©erläge oou ©anet Nicolai!" rief 
e$ an einer anbem ©teile. „23or $ur§em toaren e$ 
erft breifjig." 

3cm »laufinf I 13 



194 



„$X»& ift ein grofce* $lotfenfener, *)iaebbar." 

„(&ett beffere es itnb trofte bie armen 3)cenfd;en, 
bic bafcon betreffen lverben", mar bic Antwort. „9lber 
mand)e Seilte geilen and; imb ervin tmovt lief) leientfinnig 
mit gener mir &$t nnt! 3>a jtel^t bte @>lotfc fdum 
mieter an. $tytt einmal, }tad;bar." 

„SJtoei Mb fwtfjig!" fagte btefer, als bte ^Kede 
roteber fc^toteg. r ^<tt renn bet £)anefned?t bte gener* 
eimer fortgetragen ?" 

„greilid;! 2lbcr mebin er tamit geraden ift, meifc 
id; nidn. ßetti Wfcnfä t>at nne ncd> gefagt, me es 
brennt." 

3ati Slaufmf toar mit feiner Begleiterin nnr 
langiam oon rer stelle gefemmen. 9Da$ macfyfente 
®efctönge hielt fie auf. Ch* mürbe ewftlicb beforgt, 
ben« fett rem sKusbrudj beö genere tyatte fid? grau 
Oteemavin feltfam beränbert ®fe murre oon einer 
Lebhaften llurnfye fortgetrieben. 

£)a raffelte eine neue @jmfce cid)t an ilmcn oor^ 
über, CHn SSBaffertoageii folgte. 3Me e^ri^enlente in 
ten langen, toetjjeti Mitteln unb reu braunen l'coerfap* 
ßra batten es gar eilig. 

„SKebvmeifter ! ftc brennt es?" erjd;oll bet er- 
neuerte 9iitf. mit tiefer rief jtttütf: 



195 



„2lnf bem 2kauerfnecfyt$graben \" 

grau Rosmarin battc e3 gehört. «Sie fufyr Ui 
fcem tarnen tiefer Straße jnfammen mit fcfyrie mit 
Slnftrengung aller ifyrer Gräfte: 

„2öo ta? 2Bo ta?" 

(Sin ^>ri£enmami, ter sufcillig euoaä $uriicfgeblie* 
freu toar, antwortete üjr: 

,,£)ie ehemalige Sauna ^trautfin'fcfye ißrauerei 
ftebt in ooüeu flammen!" 

Hin furchtbarer (^ctyrei folgte tiefen Sorten, grau 
Rosmarin bracfy jujaunnen. 

„SDiuttercfyen ! äftuttercpen \" rief San iölaufinf er* 
fcfyrecfeno. „28a3 foit rae bereuten?" 

9ta mit s Mixl)t gelang e3 u?m, fie aufregt yx 
Ratten. (Sin ; ^aar grauen , tie in ter 9M^e ftanteu 
fprangeu iimi fyülfreief; bei. 

(Sin ^ßaar Minuten lang lag fie ftarr unt reguug^ 
(oö in ten Trinen ter fyetfenten grauen. 3fyre otogen 
toaren gefcfytoffeu. San ißlaufinf faf; fie mit ängft^ 
liefen 33ücfen an unt nannte fie mit ten järtlicl;ften 
tarnen. 

^3lö£licty richtete fie fid; auf. ^ie ftant allein 
unt fagte ju ifyren geifern: 

„3cp taufe (&nd) für Gruern löeiftant. 3ftir ift 

13* 



196 



»ieber ganj »ob(. tarn, 3an! $omm! 2Bir 
muffen eiten." 

Unb aU »äre nacfy ber furzen £)fmmad(>t ein 
neuer ®eift über fie gefommen, fcfyritt fie fetter. San 
23laufinf, ber bor Staunen fein 2Bort hervorbringen 
fonnte, folgte ifyr fcb»eigenb. 

(Sine Strecfe ging e£ »eiter, Dann bog fie in eine 
Seitenftrafte ein. (Sr §teß fie jurücf unb fagte: 

„£)a$ ift nid;t unfer ©eg." 

„2Bofyt ift e$ unfer 2Beg", entgegnete fie eilig. 
„Unfere Strafte getyt beut geuer $u. £>a »irb mir 
beffer; ba »erbe id) gefunb." 

„SaS fprid^ft £)u, $htttercfyen? 2Ba3 gefjt ^Dtd^ 
ba$ geuer an? £annft £)tt gefunb »erben, »eil an* 
bere Leute \tf$ Gftenb geraden?" 

„£)a»on »eif,t £)u nichts !" entgegnete fie faft fjart. 
„$8kibt ober gebe, aber l)a(te mid(> nicfyt auf." 

Unb mitten burefy ba3 ®eoränge machte fie ftcfy 
eine £3afyn. 3an söfaufinf »ar auf ifyrer gerfe. 

Siuf bem SörauerfnecfytSgraben ftanben nicfyt bto$ 
©rauerben. (£$ befanben fiefy aud; anbere £kutid(j= 
feiten bort, unter anbern geräumige Lagerfeuer, oon 
benen- §err (£Iia$ ©rammer ben einen miet^»eife 
befaß. 



197 



£)te pfeife eines Saniere, ber taö geuer anfing 
btgte, unb bie «Srurmglocfe , bereu <2d;täge fidf> mir 
bem (Stetgen ber glammen niedren, flauen trett. %u&; 
auf ben SBorfefcen rourben fie oernommen. Die gen- 
fter flogen auf unb (giner rief bein Zubern j»i „2Öo 
brennt'« ?" 

SBon ber Straße herauf fehlte bte Antwort nicf)t. 

„Da liegt mein fetter \" rief jammernb (Sitae 
ißrammer unb fur)r in bie Kleiber, „grau, ergebe 
Dtcr) unb ger)e mir un: §anb ! (Schnell, tm'e ber 2Öinb ! 
2öo fct)narcr;t ber <pafenfuß. ber 3unge ? — §er mit 
bem £ut! — Scr/icfe mir ben Zungen mit beti geuer* 
eimern nacr) unb fcblterje bte pauStbür mieber ju. 
SBer toeijj, ob ict) bd aller GHte utcr)t fdjou &u fyät 
fomme unb tu btefem SUtgenblicf ba£ $an$ Kammer 
fct)on ruinirt ift." 

@r ftürmte fort unb langte auf ber £3raubfrätte 
an. $)a$ $au%, unter roetct)em ficr) fein SBaarenfetter 
befanb, lag roeit oou berfelben cib. (Sin «Stein fiel 
tr>m oom §er$en. dx attymete tief auf unb l)atte nun 
auet; Sorgen für ba* rubelofe treiben um tr)n t)er. 

Die ©eiterjungen, roetebe ben San verfolgten, roa* 
reu bis in bie &itöt geraden unb bem allgemeinen 
guge gefolgt. Die Aufregung, roortn Hamburg ficr) 



198 



befanb, I^atte aucfy fie ergriffen unb tyx eigentlicher 3Cuf 
trag mar ifynen ab^anben gefommen. — 3n bem gro- 
ßen ®ebränge Ratten fie ficf> oerloren unb fügten ber- 
gebenö, ftc^ mieber jufammen^uftnben. 

„Du!" fließ (£iner feinen tameraben an. „<Siefy 
einmal, mer ba ftefyt?" 

„2Ba3 gefyt es micty an? $omm Du oietmefyr 
In'erfyer nnb lange geuereimer *m. Senn mir einmal 
anf ber Söranbftätte finb, motten mir and) als red)t* 
fcfyaffene Triften nnfere ^dmlbigfeit tfjun." 

f ,(^itt! 5lber bann foll Der, ben id) meinte, aud) 
mit babei fein. Den alten ®et?#at$, ben (SliaS iöram^ 
mer, meine icB. Drei Wlai f)aben mir ilmt eine fernere 
Öabnng bor bie Xfyftx gebracht unb bie Saft in feinen 
teilet* getragen, ma$ mir mcfet netfyig Ratten, unb bret 
9M Ijat er un§ otyne Xrinfgelb nacfy §aufe gefdjidt. 
Dafür foll er feinen 8olm Kjafcen." 

„Das taffe id> gelten! So tft er beim? 2tya! 
3cfy fel*c tfm fd)on! @« fielen un§ aber fo 33iete im 
Sege." 

„<pat nicfyt no$! T)a$ mollen mir Balb friegen! 
*peba, Öeute! Da fteljt ein $?ann, ber uns gerne eine 
§anb leiten mill bei'm Saffertragen. #a$t ilm fnn- 
burdj ! ^d)ieBt ein 33i$cben nacfy." 



199 



(gd gefcfyal; uad) t^reut SGBiUeu. (Sita* Stammet 
fcfytug um ftcfy unb fetter „2öer unterließt ftcfy? -- 
SBev vergreift ficfy an mtcfyV — &agt fo$!" 

ÜJfit ben legten Sorten fiel er gegen bie beibett 
mutfytmü'igen ^eiterbnrfcfyen , bie ibn fofott in bie 
Witte nahmen: 

f ,@utcn 2lbenb, §err 33ramtner! — #ucfy tin 
Sötäcfyen fyier, §err frommer? — £>a$ tft djriftlicb 
t>on bem §errn. dx \mii aud) bem Ungtüctücfyen eine 
§anb letzen ? £)a$ tft brab. ffim, I)ier tft gerabe ein 
$ta^ frei, bleibe ©u ba fteßeu, (Btittte*! 3cb ftek 
fyier unb $err 23ramnter fontntt in bie $citte. 3fym 
gebe icfy bie betten (Sinter unb er liefert fic an £)i$ 
ab. §)urrafy für ben (Srften! gehalten, §err S3ram^ 
mer! gehalten!" 

Utnfonft toiberftrebte ber geängftigte Krämer tm 
fräftigen <Sei(erburfdj>en. (Ex tnu^te in D^et^e unb 
®(teb ftefyen unb bie (ebernen geuereiuter heiter rei^ 
cfyen. dx mar bon Saffer überftrömt ; ber @cbtt)ei§ 
rann tfytn üon ber @tirn; ber ^Jtt^em brofyte ifym ^u 
öergefyen; aber an eine (Srtöfung mar md;t }u benfeu. 

1)en rafttofen SÖetnüfyungen mar e# gelungen, ^k 
bebrüten 9?acfybarfyäufer %u retten. ®a$ geuer blieb 
auf ba# SSrauerbe befcfyränft, beffen rauebenben, $&* 



200 



fyenben Zxümrmx mit laurem ftracfyen ^ufammenftür^ten. 
£)ie erfc^öpften geuerlente fonnteu ficfy einige Minuten 
ber Ghrfjoüutg gönnen. 

„(£$ ift bafym!" fprad) grau SRoSmarin, bie nictyt 
fcon ber Stetfe gewichen mar. „SBerfenft in (Staub 
unb 2lfcfye ber 23au, an bcffen 2Bänbe meine glitte 
ttneberfyaltten. (Sin (Schutthaufen bedt ba$ ®rab, worin 
meine 3ugenb begraben üegt." 

„Sprid; uid)t folcfye entfe£lid;e £)inge, rwn benen 
id; nid)t$ berjtebe unb bie mir eine ®änfefyaut machen", 
~bai Mn mit rütyrenber Stimme. „§öre auf miefy, 
äftutterd^en, unb i'affe uns enbüd? nacb §aufe gefyen. 
(g* ift bie i?öd>fte &it" 

„3a, ®inb, wir wollen e#!" entgegnete fte, wie 
aus einem Traume cvwacbenb. „®ieb mir bie $anb, 
mein lieber 3unge, unb fül)re mid>. allein bin icfy 
nid;t im Staube, weiter ju gefyen." 

„i*ege ©eine §anb auf meine Sdmlter unb jtü^e 
£)id) feft barauf. 3cfy fcfyltnge meinen 2lrm um ^Dtc^> 
unb bann fott e« wofyl gefyen." 

£)ie bunt * gegüeberten, (ebenbigeu Letten, welche 
bie (Sinter oon ben Safferfcfyläucfyen hi$ jur 23ranb^ 
ftätte beförberten, löften fid; auf. §err 35rammer 
fcfyütrelte ftd) unb wifcfyte ben Scfyweig oon ber Stirn. 



201 



©eine beiben Quälgeifter tobten ifnt ob feiner gelben* 
tl)at nnb (achten fid? babei in'« gäuftcfyen. £)a rief 
plöyicfy ber ©ne an$: 

„3$ i)täz \fy\\" 

„Sen Ijaft £>u?" 

„£)eu jungen, ber uns babon gelaufen ift nnb 
ben tütr fudjen foflten." 

„3cm SBtaufinf?" 

„£)a fommt er mit einem SeibSbitbe am 2lrme. 
9hm, ber läuft uns gerabeju in'S ®arn, ofyne baß e$ 
uns ättittye macfyt. Unb bte ©Ijte fyaben rotr babon." 

£)er 9?ame, toddjtx genannt nmrbe, erregte bte 
Slufmerffamfett be£ GrftaS SSrammer. dx fragte unb 
erlieft jut $nttt)ort: 

„SDaS fyaben mir 3tym aud) ju banfen. <£r ^at 
uns ben XaugenicfytS auf bie Sßafyx gebracht, unb nun 
erleben totr ©cfyimpf unb <Sdj>anbe an x\)m. u 

(£$ roar feine 3ett $u fetteren ©rltärungen. 3an 
tx>ar gan^ nafje unb tyatte feine SUjnung bon £)em, toaS 
tl)m beborftanb. (Seine 2lufmerffamfeit galt allein ber 
grau Rosmarin, bie nur langfam bon ber ©teile 
fonnte, naä/bem bie große Aufregung borüber toar. 

„$aben mir £>tc§, $)u ©ptfcbube?" brüllten bie 



202 



<Seiterfnecfyte, inbem fte ifyn mit ftarfer panb ergriffen 
unb feine ^Begleiterin anf bie &t'itt fd)oben. 

gür ben Stugenblicf n>ar 3an 23(auftnf oon bem 
unerwarteten Angriff betäubt, dt üe§ fidj einige 
(Schritte fortfe^eppen, gerabe#n>ege3 bem (£i\a$ $8xam* 
mer entgegen unb ber eine bev ®netf>te rief berufet 
ben }u: 

„Da tft ba3 ®efcbenf, ba$ mir 3fym banfen! 
<Sefye (£r ju, loie dx es lieber gut macfyt, ba§ (§r 
unö einen folgen (Spt#6u&en auf ben §a(S lub." 

„©pife&u&e ?" rief 3an unb ber 3 0rn bemächtigte 
ft$ feiner. „Ser mtcfy einen ^m'^ouben nennt, ben 
nenne tdj einen (Sfyrenf cfyänber unb toitt ifym ben öofyn 
für feine ^3oöI;ett nicfyt fcfyutbig bleibend 

„Du bift fttö, gan$ ftitt; fonft Wolfen wir Dir 
gteidj einen Denfjettet geben,, ben Du Dein $eb$tage 
ntc^t bergeffen foftft. Sir fprecfjen uns brausen auf 
ber Söatyn. Du gefyft \vol)l jefct nicfyt gerne bafyin?" 

„Sarum nicfyt? Sonin fottte idj anberä gefyeu?" 
antwortete 3an. „3d; will ifur bte Butter ju §aufe 
bringen. So ift fie geblieben? So? So?" 

„Butter l" febrie (gtta^ frommer. „Sie fommft 
Du $u einer Butter, ba ^)n bod) ein Saifenfinb bift ? 
$bUa% 3unge! 3ft baS ber $o6n für bie Dienfte, 



203 



bie mau £)tr (etftete? diu £)ie& 6tft £)u geworben? 
(5m testet gemeiner ^)tcb?" 

„Senn <£r baä Sort nodj ein 3RaC au$fyri$t, 
fyat (Ex meine §anb an ber $efjte/' 

㤚rt 3fyr ba$, 8ettte?" 

<£)ie Umftefyenben nahmen Xfeii an bem auftritt ; 
3eber in feiner Seife. Sa« 23lanfinf, bev ade klugen 
anf fid) gerietet falj, rief bem ®aufmanne jn: 

„Grr toitt mir (Seine §anb gereift unb mir 2}ei* 
ftanb geteiftet tyaben? 3dj fott 3fmt £anf föutbtg 
fein? Senn ba$ jemals gewefen ift, fo war bie 
Sdjutb mit bem einen feieren 2Öort getöfcfyt, \w$ 
@r mir jefct zugerufen fyat." 

„Söegefyre nnr nirf;t greg auf!" rief ber Setter- 
mecfyt, beffen §anb in feinem Warfen fag. „£)a fom* 
men bie Dragoner nnb machen bie Strafje frei. (£$ 
ift £t\t, ba§ h)ir wegfemmen. W>tx wofjin? (53 ift 
9?acfyt nnb bie Xfyore finb gef Stoffen." 

„Sie ftefyen fperraugetweit auf, wie immer r wenn 
in ber Stabt ein großes ®Cocfenfeuer ift", fagte §err 
23rammer. „®eljt ooran! 3dj etfe naefy Spanfe unb 
fteibe mid) um, bann femme icfy ßrncfy fofort nadj, 
benn icfy will babei fein, wenn über ben £angenidjt$ 
®eridjt gehalten wirb." 



204 



Sau ©lauftnf ergab fid; in fein ^djidfal. ©eine 
©ruft arbeitete fyeftig nnb ba3 §er* ftfuug fo geroalttg, 
baß c« in jerformgen brofyte. 5X6er er ätoang fid; jur 
SRufye nnb fagte ju feinen Begleitern : 

„(§§ tft gut. Scfy ergebe tntc^ (£nd> nnb toitt 
gefyen, moln'n 3l?r mollt. 2lbcr um @ine£ bitte icfy; 
nur um (Stneö. ®agt mir, roeSfyalb id; ein £>ieb fein 
folt? 2Ben oon Und) fyabe icfy befielen uub toaS fyaht 
iü) ifym genommen?" 

„£)a3 f ollen mir £)ir fagen?" rief ber Getiefte 
oon ben Reiben mit mußte fid; oer (Srftaunen nid;t 
$u laffen. „jpaft £)u e3 gehört, griebe? Sir f ollen 
es ü?m fagen ? üD?an fönnte tacken, toenn e$ nicfyt fo 
unoerfd)ämt märe, baß man ftd> barüber fc^toarj ärgern 
müßte. Witt e£ foll gelten, bamit £)u nicfyt fagen 
fanuft, e3 fei £)ir in irgenb einer ©ejielutug Unred;t 
gefcfyefyen. |)abeu mir £)ir uicfyt ba$ ^ritfd^ol^ in 
bie §aub gegeben uub bie «Sammelbücfyfe Min? llnb 
bift £)u nicfyt mit ber oollen ©ücfyfe baoon gelaufen 
uub l)aft ein fafyrenbeS grauenjimmer mit T)ix ge* 
nommeu? Sillft £)u ba$ leugnen?" 

„Uub barum?" fragte Sau ©lauf tut nnb bunlte 
9?öt^e flieg ilun in ba3 ($efid?t. „£)arum werbe icfy 
auf offener (Straße aufgegriffen nnb als ein £)ieb 



205 



fortgefliegt? £)arum rctgt &ft eine fyüiflofe altt 
grau oon meinem 2lrm meg . . .? So ift fie nun 
fn'ngeratf;en? D, Butter! Butter! — bafür fott ba$ 
bb*fe $eug über (£ucfy fommen!" 

„£)u mufft mofyl mit deinem ©efcfyret bie &eute 
rebettifcfy machen, oamtt fie $)ir gegen imS beiftefyen 
fotten, wii mir imfer jmet ftarfe $erle finb V ®omm, 
fomm, unb (äffe £)ir ®ute3 ratzen! 23(inbe3 Untere 
werfen fann £)ir allein nocfy pm ®uten auflagen 
unb £)u mit einer fd)inu;flid>en gücfytigung baoon 
fommen." 

3cm iölaufmf fafy, baß er ber Uebermacfyt feinen 
Siberftanb tetftett fönne, unb ging sroifcfyen ben Betben 
(Gefeiten, bie ifyn mit fcfyarfen klugen bemalten, fang* 
fam weiter. £)er £ag bämmerte fcfyon, a(8 fie burd? 
ba$ tyofye, gemölbte Zfycx in bie $orftabt fyinauSfdmtten. 

£)te $unbe, bag ber T)kb eingefangen fei unb 
atebatb auf ber Söafm anlangen werbe, mar Urnen fcfyon 
oorauSgeeitt. 2Öer irgenb ju ber großen 9?eepfd;Iage* 
ret gehörte, brängte ficfy ^er^u. 2faf Stnorbnen be$ 
*8almmeifter3 mürbe ein £afl>fret$ gebilbet unb es be* 
gann eine 23eratfyung, ob unb auf meiere Seife man 
ba3 ^>trafamt »ermatten fouV? £)amit biefe 23eratt;ung 
burefy yi\d)t$ geftört werbe, warb ber SBefefyt gegeben, 



206 



ben Sträfling bti feiner 2fatunft forgfältig gu beulen 
unb tlm erft ben Dftcfytew bcrjufüfyren, roenn ber 2k- 
fefyt baju gegeben toürbe. 

$aum l)atte biefe SSeratfyung ifyr (£nbe erreicht, 
ale §err (5(taö Sörammer erfc^ten nnb auf ben Sbafa 
meifter ^uging. tiefer empfing ilm ntc^t befonbere 
freunblict) unb fagte: 

„£)ae fyat man nun baoon, toenn man ben $un* 
ben gefällig ift. Sae foll man benfen, toemt ein 
£err, n>ie &iia% 23rammer, tute gen>i ff ermaßen ^toingt, 
einen jungen in £)ienft ju nehmen, ber une beftiefytt 
unb nocfy grofc auftrumpft, obgleid? er balb nad? ber 
Ztjai ergriffen toirb?" 

„(B ift me^r a(^ su arg!" fagte §>err (Sitae 
sßrammer, „unb id> toeijs micfy oor 3°vn unb Sutfy 
nicfyt in (äffen. £>ae fcmmt babei ^eraue, toenn man 
ficfy fcon ben Seibern befd^tDa^en lägt. 2lber ee fofl 
aucfy gennjs bae itytt Wflai getoefen fein . . . ." 

f $apptxla$ap \" entgegnete ber Söalntmeifter. „£>b 
@r ftcfy üou «Seinen Seibern, ober fcon Sem fonft 
fyat befänden laffeu, bae ift une ganj egal. Sir 
fyaben ben Schimpf babon unb ben äkrluft an baarem 
®elbe ba^u. gür ben le^tern aber fommt dx une 
auf ..." 



207 



„®tr? 3cty?" 

„3a, n?er benn anbete V (ix fyat un$ ben 3un* 
gen empfohlen unb mir l)aben benfetben auf £reu unb 
©tauben angenommen. Daburcfy ift er @r ber 23ürge für 
ben jungen geworben unb für allen «Schaben unb 9toc^ 
tfyeil, ben berfelbe anrichtet, oeranttoortücfy." 

„Daä motten mir einmal fet;en! 3$ foli in bie 
£afcfye greifen unb jagten, toae . . . ." 

Der 3orn erfttcfte feine Stimme. @r geftifuttrte 
lebhaft unb focfyt mit ben Ernten burd) bie 8uft. 

„$)a$ mäfcftf 3fym fein Dfagen ab. $ietteid)t 
macfyt ee 3'im für bas künftige flüger uub @r fpiett 
nicfyt me^r ben 23efcfyü£er für jecen hergelaufenen 
Sungen, ber 3fym in ba$ £au3 gefcfmett fommt. Unb 
nun £ieb am @nce ! iöringt ben Zungen tyierfyer !" 

„Wäx fyer ben jungen!" rief §err &üa§ ißram* 
mer. ,,$d) toiii iim juerft burcfyroatfen." 

„yiify rütjran V jagte ber 23afmmeifter. ,!&tö 
ift unfere Sacfye. Da tft er! San iötauftnf fteüe Dicfy 
batnn." 

tiefer tt)at, tüte itym geheißen touroe. Der 2to§n* 
meifier jai) um mit einem oeruid;tenben stiele an unb 
fyiett tt?m eine Strafpreoigt, bie bei jebem Slnbern ba$ 
§aar auf bem $opfe ^um «Sträuben gebraut ^ätte. 



3cm :8faufinf fyörte i$n gelaffen an , unb fragte 
bann: 

„©eilt 9fyt mir jagen, weshalb <s\)X mi# auf 
offener ©trage aufgreifen tagt? &>arum bin icfy fyier- 
Ijer gefdjleppt ? Hut warum muß id) alle riefe ^dumpf- 
reben über mid; ergeben [offen? 3d> bin ein armer 
Sunge unb befifce nidjt* auf ber 2Belt, als einen ifta* 
men, ben man mir in BpoU mit Uebermuti? beilegte 
unb ben id? behielt, weil i<$ ntcr)t langer namenlos in 
ber Seit untrer irren weilte. 2lber ben tarnen foü 
man mir (offen, rein mit ungefd^äbigt. 2£er iljm 
einen ^dnmpf autlmt, beut werbe id) es nad;tragen 
ewiglid?." 

„£)u fyaft ein großes $ted>t, fc $u reben unb $u 
tfnm, atö ob £)u ein oernefymer §an£ wareft, ber uns 
2We nad) Jper^encinft benmterfai^eln fönnte!" fagte 
ber 43almmeifter. 

„$brt ilm nid)t weiter au \" fubr t^liaS ;Öram= 
mer ra$wifd;cu, „fentern walft ü;n tüd;tig burd? unb 
lagt aud) mich tl;m einen £>enf$ettel geben." 

Oan 43laufinf fafy fid) niebt nad> ifym um, fon^ 
bern ful;r fort $u tem £*abnmeifter 31t fprecfyen: 

„&icbt ift e$, einem 2)£enfcben bie (sfyre abju* 
fdmeioeu unb it;n um fetneu guten Tanten 31t bringen ; 



209 



aber fd)tt>er ift e$, tfym SBeibeS lieber ju geben. 2Öaä 
werbet 3fyr fagen mib tfyun, toenn 3l;r fyört, baß tdj 
unfd;ulbig bin nnb 3i?r fetbft gefielen müßt, baß 3fyt 
mid) fälfcfytid; angesagt l?abt?" 

©n (Gemurmel ging burcfy fcen &'rei$. (Sin ®e* 
murmel be3 UntoitfenS, baß man mit einem bummen 
Üfabjungen fotcfye Umftänbe macfye. £)a$ Wärmen ftieg. 

,^amm tx>oüt 3fjr mid; nicfyt fyören?" rief 3an 
231aufinf unerfd^roden in ba3 immer lauter h>erbenbe 
Durren binein. $abt id) (£uere ^lnfd;utbignngen 
butben muffen, fotft 3f;r and) andren, n>a$ id) fage, 
um meine Unfcfyutb bar$utfmn." 

„®ut V fagte ber 2M;nmeifter. „Üfcbe beim ; aber 
fürs unfe ^ünbig. 3dj> tritt auf jebeS 2öort genau 
mer!en unb e3 ablägen." 

@$ fam nid;t bap. filier ber £ei;rburfd?en, bie 
außerhalb be$ Greifes aufgeftettt toaren, um 3wbring* 
üd?e afyutoeljven , fam f/erbei unb metbete, baß eine 
grau fid) eingefunben fyabe, tk für bie Unfcfyutb 3an 
23laufmf3 jeugen tootte. «Sie fei außer TO/em unb 
fo fn'nfättig, baß fie ficfy nid;t aufrecht ermatten fönne. 

„£)a$ ift bie SDhitter!" rief 3an erregt. 

„bringe fie fyierfyer, £)et(eb", entfdueb Der 23alm= 
meifter. „&$ fott nidjt gefagt werben, baß trir einen 

3«n »lauftnf. I. 14 



210 



9ttunb gefcfytoffen Ratten, ber für bie Unfcfyutb eine* 
^enfc^en fyredjen null. 2tya! £)a ift fie fc^on! £ter* 
fyer, grau!" 

San 35iauftnf eilte ifyr entgegen unb febtoft fie 
in feine 21rme. 

„Um meinettoitlen fommft £)u?" 

„3a, um £)eineüoi(len", fpradj grau Stfoämarin. 
„@ie Ratten mtcb im (abränge bon deinem %xm ge^ 
riffen ; altein id) Jjörte bie fcfyänblidje 23efd>utbigung unb 
ttofyin man £)icfy brachte, £)a raffte id) mid; ^ufammen 
unb bin nun tyier, um 3eugniß abzulegen." 

„@te würben £)tr ntd)t glauben, roenn Qu e§ 
tfyäteft, fc toenig, als fie mir glauben toürben, 
ttenn icfy ntc^t ben Haren 33en)eis meiner Unfdmfb 
führen lönnte. 3a, es ift roaljr, ba§ icfy über ben 
trete, ber mir gebogen loarb, In'nauSgeeitt bin, um 
<2>penben für (üuty $u fammeln. @3 ift toaijr, baß id) 
bort biefe grau traf unb fie bor 9DZi§^anblungen ret* 
Me. Qr8 ift toafyr, bag id) fie nad) bem ©pinnfefm^ 
pen brachte, too mir meine ©dtfafftette angetotefen ift, 
unb fie mit ©peife unb Xranf erquiefte, bamit fie ftdj 
lieber erhole. Unb e$ ift toal)r, baß id) fie nad> ber 
©tabt $urücffüfyrte unb ifyr meinen 31rm jur Stü^e 
fiel). $ber es ift erlogen, ba§ id? @uere (Sammelbüd^fe 



211 



mit mix* nafym, ipie tyr mid) befc^ulttgt. (£l)e tc^ ben 
®ang antrat, ^a6e ic^ ba3 mir anbertrante ®nt forg* 
faltig geborgen. £)ie 53üd^fe ftc^t in be$ 23almmeifter3 
eigener Kammer, an bem Ort, too fie immer $u ftelm 
pflegt. £>ae Siegel, tuomit fie serfcfyloffen toarb, efye 
man mir fie in bie £anb gab, ift baran geblieben 
nnb toenn 3§r fyineingefyt, toerbet 3I)r finben, baß e3 
ficfj fo fcerfyält, mie id> gefprod)en fyabt" 

£>iefe testen Sorte machten einen nnoerfennbaren 
(Sinbrucf anf bie 2$erfammUmg. "Man $ifdjette nnter 
einanber nnb ber £Mmmeifter fagte: 

„Senn baS — Üiein ! (£% ift nnr eine girrte . . J* 

„(£$ (tegt in (£nrer §anb, micfy abermals £ügen 
in ftrafen, ober an (Surer iöosfyeit yt erftid'en !" fprad? 
3an 23tauftnf. „$lber icf> barf e$ forbern unb forbere 
ee oon £nd), fcag 3fyv get;t nnb (£ndj bon ber Sal;r- 
^eit meiner 2ln$fage überzeugt." 

„£)ae barfft £>n forbern!" fpradj entfcfyloffen ber 
SBaimmeifter. „Unb e£ foli alsbatb gefcfyeljen. §err 
@liae 23rammer, icf> erfnd;e 3tm, mid? $u begleiten, 
£)u. £)etteo, gefyft aitcfy mit, Damit icfy $engen ß** ^ a ^ 
Ijabe, toa$ icfy finbe. 3fyr 2lnbew rüfyrt (Sucfy nicfyt 
bon ber «Stelle. Sir fommen gteid? }urM" 

Säl;renb bk Drei fid? entfernten, Hkb m& ftill. 

14* 



212 



3cm 33foitfiuf fctfy ftd^ rufyig im Greife um unb bltäte 
^ärtlicfy auf grau Rosmarin, bie u)n tiebfofte. 

iftacfy einer 23ierte(ftunbe festen bte bret 2lbge- 
fanbten lieber. §err (£lia3 23rammer mar etma$ 
auger gaffung unb blieb ein 9#evf(td/e$ hinter bem 
33afynmeifter utrüct •Diefer trat in ben $ reis unb 
fagte: 

„iBir finb in meine Kammer gegangen unb fyaben 
t>ort 2Ifte3 fo gefunben, mie er gefagt ^at £)ie iBüc^fe 
ftanb an ber getrauten Stelle; fie ift gauj gefüllt, 
unb ba3 Siegel fyat feinen (Schaben genommen, ©o* 
nad) ift San 331auftuf unfdmtbig unb mir fyaben un$ 
an il/m ferner bergangen." 

„(£3 ift gut, i>a% 3f?r baS einfefyt, unb bamit bin 
idj aufrieben/' fagte San. „3fyr tyaht mir fe^r mefy 
getrau unb mir ein grofeeS §er^eleiD bereitet, allein 
e3 ift borbei unb idj) benfe nicbt mefyr baran." 

„Qalt unb flopp!" entgegnete rer 23almmei|"ter. 
„<So mofylfetl !ommt deiner baoon. 2Bir fyaben T)ir 
ein Unrecht abzubitten unb ba$ gefcfytefyt hiermit. 3I?r 
2lüe t$iti e$ unb and} §>err @iia3 23rammer . . ." 

Man \a§ fid) um. £)iefer mar nirgenbS ju 
finbeu. 

,,<£$ gefyt audb olme ifm," futyr ber ^Öalmmeifter 



213 



fort. „3m ütomen Vliitx, bie fykx oerfammelt finb, 
fage icfy e$, baß es uns fetb tf;ut, toaS nur £)ir g_e* 
tijan J)aben unb baß toir jebeS gefprocfyene ehrenrührige 
Sort jurücfneljmen. ÜDamtt toirft £)u aufrieben fein 
nnb nnn ba$ gefcf^en ift, Bringe ity ein §urraf) für 
3cm 23(aufinf aus; in ba3 5(tfe einftimmen muffen. (Sin ! 
gtoct! £>ret!" 

„§urrafy, §nrrafy, §urral;!" fyaüte e3 an allen 
(Snben lieber. 3an 331aufinf nmrbe Don ben Männern 
nnb ben 3ungen, bie notf) eben über ifyn $u ®ericfyt faßen, 
nmringt. (Sie fct)ütte(ten itnn bie §änbe nnb bie 
greunbfdjafts Betreuerungen nahmen fein (£nbe. 

„Unb nun, mein 3unge/' f^>rac^ bei* 23aimmei- 
fter, beffen §er$ nacb biefem 2(ct ber ®erecf>tigfeit 
merf(id) erleichtert toar, „foßft 3)u £)ein ^ecfyt gan^ 
unb gar bon mir empfangen. (Sie f;atten fd)on be* 
fdtfoffen, toenn f;eute ber $?eifterfrfnnau3 ftattfinber, 
foüteft £)u babon auSgefcfytoffen fein unb toaS fie fonft 
nocfy tfmn tooftten, ba£ fage id) gar ntcr)t ; \t%t aber 
befommft £>u deinen $(a£ ntct)t M ben aubern 9fob^ 
jungen am ©ei(ertifdj> , fonbern £)u fotfft an ber ®e- 
feüentafel obenan fifcen unb bie grau ba, ber toir aucfy 
ein Unrecht traten, fifer bei £>ir unb toenn unfere 
Leiber aud) ein nod? fo fdf)iefe$ ®eftd)t ba^u machen. 



214 



Unb nactyfeer, toeim mir beu 3nfyalt riefer £3ücbfe rbet 
len imb £>ein *$art fällt ettoää reicMicfter au$, at$ 
e8 fonft gefeiert märe, mirft £)u es roofcl nicfyt übel 
nehmen. 3an, mein Sungt, t<^ fage £>tr, mir ift 
leidet vmt'S §er$, baft cd fe gefommen ift." 

@r f Rüttelte rem jungen 23urfcf>en bie §anb. 
£)iefer umfaßte grau Rosmarin imb ging mit tfyr 
ben Daumen jö, mitcr benen eine ©raä&anf' Jttt 9?ufye 
eintub. ^eine $ameraben [türmten ihm voran 
imb fcfyrteen laut: 

,/£)a faam W mit 3cm sölaufmf an!" 



Jlober JtiHletTct 

Die SRegentootfen jerftreuren ftcfy unb e$ gab @on* 
nenfdjein. Der £ag, ber fo oeröängnifeoott begann, 
enbete in 8uft unb greube. Die arme, oergeffene 
vSc^aufpiefertn fag mit ifyrem jungen fetter au bem 
obern @nbe ber £afet unb toar ber ®egeuftanb be$ 
attgemeinften SofyttoottenS. Die efyrtictjen 23urfd?en 
toottten lieber gutmachen, ü>a$ fie in ifyrem (Stfer 
oerfdmtbeten. 3Ran nicfte it;r $u unb fpracfy oertrau* 
ticfye 2Borte mit ü)r. Den 3an bebanoetten bie ®e* 
fetten afö einen ii?re3 ®teicf)en unb ber £3afmmeifter 
braute feine ®efunbfyeit au$. Der 23aas beS £Öerfte$ 
Ijatte oon bem SBorfaft gebort. (£r tiefe ^m ^abiun^ 
gen ju ficb rufen, lobte ifm unb gab itmx ein vetcr)e^ 
®efd;enf. 2it$ ber 3nfyatt ber 23üd;fe oertijeüt toarb, 
ftedte ber 23almmeifter tfym feinen Slntbeit in t>k £afd?e 
unb fagte: 



216 



„Sfam gefye mit deiner $((ten ^u $aufe unb (äffe 
e$ IDir Bei ifyr ein paar Xage h>ofy( fein. 3$ mit 
c« bei bem 33aaS vertreten. s Jlacfy einer ungetoöfyn^ 
liefen Arbeit mug aud) eine ungewöhnliche $ftuf)e ftatt* 
ftnben. Senn Du toieberfommft , nimm T>ify tüchtig 
jnfammen; bann fott e3 mit bem SKabjungen nicfyt 
lange bauern." 

«So toaren 3an 33(auftnf nnb Butter 9to3mariu 
bei Oimgfer SDtetoeS anf bem <5afy angelangt. £)iefe 
fyattz gerate eine gute ©tunbe. 3n ifyrem ®a(enber 
ftanb @onnenfd/etn , nnb bie mancherlei gnten ®aben, 
ftetcfye bor ifyr auSgeframt mürben, fteigerten bie ^ei= 
tere Saune fc fefyr, ba§ fie bei Empfangnahme ber 
rüctftänbigen $ftetf;e nnb beS $oftgetbe£ fagte: „Einen 
folgen braben 23urfd>en giebt es nid;t mefyr auf ber 
SBett. ^Bleibe, fo (ange £m toiflft; icfy ftöre <£u$ 
nicfyt nnb 3fyr fotlt in ber Solmung mirtfyfcbaften, 
gan& nad) Euerm ^Belieben." 

£>ie ißetben matten oon biefer Erlaubnis ben 
befd)eibenften ($ebraud>. ©ie faßen einanber gegenüber 
nnb ptauberten bon vergangenen fingen nnb bon fünf- 
tigen. ©ie bauten Öuftfdtföffer, bie nad) wenigen 2lu* 
genbtiden ^ufammenftür^ten, um neuen ^la% ju machen, 
bie tjod) emporragten, um atsbalb mieber ju berfdmnnben. 



217 



©eit einiger &it toar e$ eigenttid; nur 3an, ber 
fid; bie SDßülje gab, bie feltfamften £)inge $u erfinnen 
unb 2llle3 bor^utragen, roaS n>ie ein ungen>iffe$ (SttoaS 
in feiner ©eete brütete, grau $Ho3marin toar nad^ 
benflicfy geworben. <Sie fal) ifyren jungen greunb un* 
oertoanbt an; allein fie Ijb'rte titelt auf ba6, i»a$ er 
fbrad;. 3bre ®ebaufen loaren loeit bon biefer t&tättt. 
(Sie fd^roeiften in eine »ergangene geit jurüc! unb 
riefen ißilber in ifyr toaefy, toetcfye fie in eine toeJjmü* 
ttyige £rauer berfe^ten. 

'Db&teid) bon ber (Gegenwart unb tfyrem ^(anje 
ooltftänbig erfüllt, mußte 3an bod) enbticfy bewerfen, 
toaS mit grau Rosmarin borging. (£r fyiett inne 
mit ©brechen, olme baf? ifyr bie3 aufgefallen märe, 
unb fagte: 

„SDtuttercfyen , loaS ift £)ir? £)u lägt ben $£tin 
»evtaam^f en , ben icfy £)ir eiiifd)enfte ? £)u fyttrft nicfyt 
auf ba$, toa3 idj £>ir erjage, unb als tefy ju fpred)en 
aufhöre, merfft £)u e& nicfyt einmal 2Ba$ fyaft Du 
beim nur?" 

90^it einem tiefen 2ltfyem$uge fai; fie auf unb 
btidte ifm mit einiger Verlegenheit an: 

„Vergieb mir, 3au. 3a, icfy fage eg offen unb 
frei, mir fielen bie »ergangenen Xage ein unb barüber 



218 



üergafs tcfy bie ®egenn)art. Seit geftern 2tbenb, ba 
bie geuerfäuCe in bie £uft ftieg unb ba$ §au$ in 
Stummer berfanf, rcoran id) ftets nur mit einem in* 
nern Schauer bad;te, ift eine boftftänbige Söeränberuug 
mit mir borgegangen." 

„3$ I)abe e$ ipo£;( bewerft, tote fefyr e$ £)icty 
erfdjredte. £)u fyätteft lieber nicfyt bafyin gefyen fotfen." 

„3d; n>äre geftorben, wenn id? e$ ^citte unter- 
(äffen muffen. Per, es ift nicfyt ba$ allein. 2113 tcfy 
in £)ein liebet ®efid)t fafy, h)ie e3 bom gener cmge* 
ftratylt toarb, betrachtete td) btefe 3üge, biefe Poeten, bie 
auf ben §al$ fyerabringeüt , genauer. Unb toenn tefy 
jefct in biefem Slugenblid baS ßäc^eüi fcfyaue, bag um 
£)eine Sippen fpiett; menn tcb in ©eine 5lugen blide, 
n>eld)e fo fyetl (engten, giebt e$ mir einen &tify in 
ba$ §erj. Wir ift e$, als foftte icb an ber SBmibe 
berbluten, unb boefy mieber ttrirb mir fo fetig gu 3ßu* 
tfye, a(3 Riefte atteS ®(üd ber (£rbe feinen (Sfoprg in 
btefe beröbete 23ruft." 

„£)it macfyft miefy bange, iWütterctyen", fagte 3an, 
unb afö er fte aufbaute, fam fie itnn tote eine grembe 
üor, fo fefyr f?atte fie fid; beränbert. 

©ic natym feine §aub, toetetye fie jtoifc^en ber 
irrigen fyielt unb entgegnete: 



219 



,,£)a« iDttt id) triebt, mein ®inb. Vielmehr toitl 
icfy Dtcfy inniger nnb fefter mit mir vereinen, inbem 
icfy £)ir Sitte« bertraue, tt>a« bie« §erj betaftet. 9ticfyt« 
foö £)ir berfcfytoiegen Bleiben. 3ebe« ®efyeimni§ ber- 
febtoinbet mit biefer ©tunbe jtotfe^cn im«. 3d) mng 
einen SDZenfcfyen fyaben, an ben id) mid; toenben nnb 
meinen ^cfymers fcor ifym au«fcfyütten fann. 3cfy brauebe 
ein §er$ nnb toätyle mir ba« £)etne." 

„^Jcimm e« fn'n gan^ nnb gar. @« betrügt £)icfy 

Unb grau SttoSmarm begann bie ®efd)id)te ihrer 
Vergangenheit ju ersten, bon bem £age an, ba fte 
fiefy at« ein berroaifte« 9Jcabd>en in bem §aufe ibre« 
Ofyeim«, be« (^rogböttcfyermeifter« $orens SRamfe, be* 
fanb unb ifyre DJhtfyme, bie grau 3anna Straugin, 
tfyre Styrannin nmrbe. Unb bon bem fcfytoar^gelodten 
£)uufelfd>ön \pxaty fie, ber fie mit feinen gtän^enben 
5lugen feft anfd;aute unb mit bem erften 25tide fie für 
ba« gan^e Sebeu gewann. 2Bie fie ba« £l)eater Utxat, 
n)e(d;en Ausgang bie« beginnen nafym, unb tva& bie 
golgen ifyrer gluckt mit bem (beliebten toaren, bi« $u 
ber ©tunbe, ba er getoaltfam bon ifyrer ^><t\it geriffen 
ttmrbe f unb fie in ben bunfefn $Mergen>elbeu ber* 



220 



f d)n>cmb , tüorin fie als eine tfebenbig * begrabene ein- 
gefd^toffen nmrbe. 

„§e(fe mir ®ott! £)a$ ift erfd;recfürf) !" fagte 
San mit einem tiefen Slt^emjuge. „9hm begreife icfy 
£)eine Erregung, als es fyiefr anf bem 23rauerfnecfyt^ 
graben brennt baS §au$ ber Straugin. £)a$ nenne 
id) mir einen Öeicfyenftein." 

„(£r ift auf einem 9fteer »on £l?ränen erbaut. 
£aufenbe Don «Seufzern rourben unter i^m begraben." 

„Unb nie fyaft £)u ein 2Öort »on deinem Spanne 
erfahren?" fragte San nadfy einer $aufe. „<Settbem 
er fcon ^Deiner (Seite geriffen toarb , blieb er faurfoS 
tterfcfyitmnben ?V 

„(£r blieb es. (Snttoeber fanb er ein ($rab, U)ie 
icfy, aus toetcfyem ifm feine mitleibige «Seele erlöfete, 
ober er ift fcon einer cerrucfyten ^örberfyanb erfragen." 

3n bem $o|>fe beS SRabjungen ging es bunt über 
(Set (Sr machte ftcfy &on bem Scfyaitftneler (£berl;arb 
tfofyfe, ber fid? ben tarnen £>unfelfdj>ön erwarb, ein 
eigentl)üm(itf)eS £3Ub, baS i^m, mit ©onnengtanj um- 
geben, aus bunflen Hebeln entgegentrat. (SS feinen 
ifyn anjutac^en unb baS ®an$e gewann fo üiel ßeben, 
baß er untoillfüljrficfy bie 2lrme ausbreitete, als sollte er 
ilm feftfyatten, unb mit lauter «Stimme rief er auS: 



221 



„3cfy glaube nicfyt, bag er tobt tftl" 

„Obgleich biefe Sorte laut genug geforocfyen tout* 
ben, l;atte grau Rosmarin biefelben bocfy überhört 
(Sie j^atte ben 3an aufmerffam fatxafyttt unb e$ fam 
eine eigentümliche Uurut/e über fie. 3f)ren (^ebanfen 
lie^ fie Sorte unb in ftürmenber §aft tyracfy fie oor 
ficfy In'n: 

„&% mar mir oft, als fäl;e micfy (£üoa$ auö biefen 
tnabenaugeu an, ba$ mid> untottlfüfyrticfy feffelte; bocfy 
iä) tougte nic^t, toa3 e$ toar. 2lber l;eute 2lbenb, t>a 
ity meine gan^e Vergangenheit oor mir aufrollte, als 
icfy be3 Cannes backte, bem id) micfy ergab unb an 
ben icfy mtcfy feft fliegen toottte, als icfy t^n für im- 
mer oertor, ift bie Ungetotj^eit gefallen unb e3 be* 
ginnt ju bämmern. ®mb ba$ nicfyt biefetben £ocfen, 
ate bie, toetcfye auf feine <Sd/ultern fyerabrotlten ? 3ft 
baS nicfyt ber $8üd feine« 2luge$ ... SD, n>tc e$ 
blenbet! 3cfy oerntag e« nicfyt $u ertragen!" 

®ie bebecfte bie klugen mit ifyrer §anb. 3an 
lieg fie fur^e $ett getoäfyren, bann uafym er biefe 
§anb, $og fie an ficfy unb fragte: 

„£fyut e$ £)ir toelj? Unb toaS ift e$, bafe £)u 
oor £)ir Ijtnfpricfyft, oon bem icfy !aum ein einzelne« 
3Bort oerftefye, unb ba$ £)icfy fo fefyr traurig macfyt? 



222 



•paft Du mir l;eute fo Zieles* oertraut, fage mit aucfy 
nocfy bteö. 3cfy fü^te e$, icfy toarb feit ^urjem ein 
Ruberer. £D^tr tft bie ®nabenluft vergangen unb be$ 
Spiels bin ity bei biefem (Emfte überbrüfftg." 

„(£& ift mein ©cfyidfal, bag id) diejenigen, bie 
mir ifjre %kht fcfyenfen, mit in mein bunfte* 33er * 
fyängniß jie^e. (Soll ify Dir Deine fettere 3ugenb 
ranben? 3ftad)e Didj bon btefer S^rübfal tos, mein 
3unge, nnb fd^aue mid) lieber mit Deinem fyetlen 
Öadjen an. Unb bann fdtfieße and; Du mir Dein 
§er$ anf. @8 ift einmal bie <Stnnbe be3 Vertrauens. 
Saffe micfy Stiles erfahren, toaS Dn oon Dir toeigt" 

„3a, ba$ ift mm eben nidjrt biet!" fagte 3an 
täcfyelnb. „Dag icfy jefct 3an ^tanftnf fyeifee, »eift 
Dn, nnb tote icfy jn bem tarnen gefommen bin, toetgt 
Dn aucfy. Senn id? nnn nocfy fnnsufe^te, baß fte 
mid> früher 3an ßoftfmb Riegen, fo »eifjt Dn M&." 

„3an Äoftfmb ? £)tö Hingt fouberbar. Sie f oll 
tcfy e£ oerftefyen?" 

„Qtä muß 3)totter aMfer'fö am beften loiffen", 
fagte 3an. „9#ir ift es nie eingefallen, bamacfy jn 
fragen, fonft ^ärte id) e$ toofyt erfahren." 

„Butter 3ttötfer'fd>? 2Ber ift baS?" 

„Das ift eine alte grau, bei ber icfy gelebt fyaU, 



223 



fo lange td; benfen fann. 9ftema($ fyabt id; eine anbete 
$etmat$ gefannt. 3dj toar üjt foftfinb, obgleich es 
mit ber ®oft oft toinbig genug auSfaf? nnb icfy manchen 
2lbenb beinahe eben fo hungrig %u 33ette ging, als icfy 
be3 Borgens aufftanb, bis e« benn jule^t nichts mefyr 
gab unb id) fortgefd)id:t rourbe in bie nxite SBett, toeit 
fein $oftgelb für micfy mefyr htiatjlt tourbe." 

„Ser Bejahte e3 benn Dornet?" 

„3$ toeiß eS nidjt. ättober Sttötfer'fcfy f;at es 
mir nicfyt gefagt unb fie bawacfy ju fragen, ift mir 
nicfyt eingefallen. (Glaube aud>, baß fie mir feine VlnU 
ioort barauf gegeben I;ätte. y; 

„£)u mußt e3 nocfy tfmn," fagte grau Rosmarin. 
Sir (eben \t%t in Ueberfluß. SBeja^tc ifyr einen %tyil 
oon £)em, toa3 £)u ifyr fcfyulbig geworben bift, ofyne 
©ein 23erfef?en. 23erfyricfy, baß fie fünftig, toenn ©ein 
SSerbienft größer ünrb, me§r tyaben fott; nur (öfe fie 
baS ($efyeimniß. Söebenfe, mein ®tnb, baß e$ ©ir ba= 
burd; oießeicfyt möglich ioirb, ©eine §erfunft ju ent* 
becfen unb toe(d)e entfeyid)e (£reigniffe ©td) oon ©eü 
neu keltern trennen. 2Öer toeiß, ob fie am (£nbe 
nid)t nocfy am $eben ftnb unb Qity mit offenen Firmen 
empfangen, ©icfy, ben fie oietfeicfjt Safyretang für tobt 
gelten." 



224 

„Senn Das märe \" rief 3an auffpringenb. „Senn 
id) meine Butter fänbe ! 9fteine mirflicfye, rechte Butter ! 
3ud;l)e! 3d> ^ätte bann smet Mütter ftatt einer. Unb 
bocfy toeig id) nicfyt, ob icfy bie neue fo gern fyätte, als 
£)icfy. Sie e3 juge^t, baß id; Did; fo feljr liebe, roeig 
id) nicfyt, eben fo menig, als tcfy meiß, ttüe tc§ oime 
£)id) (eben fotl, feitbem id) einmal in deinen Ernten 
tag unb £)etne §anb mid) fegnete. Keffer märe e$, 
ity formte nicfyt toeiter nacfy dtm&, bad mtcfy nur nocfy 
trauriger macfyt, toenn icfy ed erfahren fyobt" 

„Zfyut e3 bennocfy/' bat grau Rosmarin. „Um 
£)einet^ unb um meinetmitten tf)ue ed. äftir tft e$, 
als minfe und oon bortfyer 9?u^e nad) langem @titrm." 

„®ut!" fagte San. ,,3a) mitl ed t$un. borgen 
früfy gefye id) tytnauS ^ur £*al;n. @3 tft jmar nocfy 
mein freier £ag, aber icfy mug bod; beu beuten geigen, 
ba§ id) nic^t mit allem (Selbe, bad fie mir fcfyenften, 
auf unb baoon gegangen bin. @iei? micfy nicfyt fo 
traurig an, Sftuttercfyen. 3d> tueig fcfyon, ba§ ed unrecht 
mar, mit (Ernas ju fraßen, mad man in ber Sirftid^ 
fett bitter erfahren fyat borgen alfo gefye icfy Inn 
unb ioenn idj (£tn)a& erfahren fyaU, fomme ity gleich 
^ier^er unb fage ed SMr. ®ütz SÄacfct. £)u follft 
fcfylafen gefyen. (£8 tft 3ett unb bie Jungfer ^cemeS 



225 



§at fd)on bte 23ettbecfe über beibe Dfyren gebogen. 
3cfy friede oben hinauf in meine getoofyute öagerftatt. 
®ute Wafyl" 



3n ber Dteeperbatm ging e3 in ber gemeinten 
Seife fyer. £)ie @ei(erfnedj>te gingen (angfam rüd> 
toärts unb mit jebem (Stritte nntrbe ber gaben (änger. 
£)er 23alwmeifter l;atte feine klugen überall nnb fyrad? 
eben je^t mit einem fteinen nnterfe^ten Biaxin im 
blauen «Scbanstoper nnb einem großen £)reimafter anf 
bem $opf, bem man ben §>ollänber anf ben erften 
Sbiid anfafy. &x l)aüt für feine flehte $uff ben 
nötigen SBebarf an %awmxt gelauft nnb bejaht nnb 
plauberte nun gemütfyticfy toeiter mit bem 23al;nmeifter, 
ben er früher, als berfetbe jur ®ee futyr, eine 3^ 
lang gum 2Mgenoffen fyatte nnb gnte $?aatfcfyaft 
mit tfym fyielt. 

„& ift gut, 3antje!" fagte er $u biefem. „Senn 
e$ (Sucfy lieb ift, toitl icfy (Sud? gern ben (Gefallen 
tlmn, ba icfy gerabe einen folgen jungen brauchen 
fann." 

„3ljr werbet e3 nie^t bereuen, §an3 f ramer. 
£)er 3an iötaufmf ift ein el>rtic!)e$ 33 tut unb icfyfann 

San Stauftnf. L 15 



226 



e3 ntcfyt fccrgeffen, bafe td) ber (£r[te mar, ber tyn 
Jjart anliefe unb in ®ebanfen fcfyon an ba3 3 lI( W au 3 
badite. £)er 3unge ift, toie ity ifyn fennen gelernt 
^aBe, ^n tt\va$ ißefferem auf bie 2Öe(t gefommeu, als 
ba$ Stfab 31t breiten unb §anf &u berfatmten. 3rf> 
müfete mid) fd)ted;t bavauf bergen, ober e3 fteeft ein 
Seemann barin, ftie nicfyt alle £age einer über bie 
rotfyc Xonne fytnausfegelt." 

„■ättacfyt nid;t fo Biete Sorte, 3antje," entgegnete 
ber (Schiffer £an$ Gramer, ber ba6 (&IM fyattt, bie 
2(mfterbammer $uff „SBrouto SD'tergaretlje" 31t fommaiv 
biren. „3d? fyafte e3 einmal oerfprccfyen unb fyaitt 
Qtnd) mein SÖort. ®aun man ben jungen benn nid)t 
$u fefyen Befommen? 2Öo Ijabt 3fyr ilm?" 

„C?r 'fyat ixoax, um be3 Vorfalles roitten, bon bem 
id; (Sud) erjagte , §eute nod) einen freien £ag, allein 
icfy benfe mir, baS müßige itml;erlungern tfi ifmt leib 
unb el)e roir e3 uns öerfeljen, ift er mitten unter un$.' ; 

dx mar fd;on ganj in ber 9?ät;e. $)ie (Seiler^ 
fnecfyte, bie feit bem unerwarteten Ausgange ifyreS ®e* 
rid;t3 für ben Sftabjungen -San eine grofee 3unetgung 
Ratten, empfingen ilm mit einem tauten §atlol;. £)er 
33atmmetftcr liefe ilm ju fiel) befcfyeiben, [teilte ifyi bem 
©cfyiffer ber unb fagte: 



227 



„$)a$ ift ber ffllaxm, ber ftrf) erboten fyat, fidj> 
deiner anjunetymen, toenn £)u bie £itft unb ba3 £eug 
baju tyaft, ein orbentticljer Seemann $u werben. Sa3 
meinft £)u, 3unge? «pätteft f)8 ntd;t Öuft ju einer 
<|$robereife nacfy 21mfterbam unb ba fyerum?" 

„(Stn (Seemann foli idj) derben ?" rief 3an Söfau* 
finf unb fd>tug oor ^erioimberung in bie §änbe. 
„(gtn orbenttid)er (Seemann, mit einer Blauen 3acfe unb 
einem btanfen öeberlmt auf bem $opfe? Unb 3I;r 
toottt mid) baju machen, lieber §err? Sollt mi<$ M 
(Sud) an 23orb nehmen unb mtcn teuren, roa$ ify ju 
tfmn Ijabe, um ein tüchtiger üüftatrofe p »erben?" 

„Stil e3 tintn," antwortete $an$ Gramer, „toeil 
biejer ättatm, ber früher mein 23ad3maat roar, £)icfy 
empfohlen fyat unb ftcfy bafür oerbürgt, baß man e$ 
mit £)ir toagen fann." 

„Sfyx §abt ba3 getrau? £aufenb ÜDanf für ba« 
Sott. Unb loa« (Suere ißürgfcbaft anbetrifft, fottt 
3fyr @nd? nicfyt betrogen baben; id> mache (Sud) leine 
Scfyanbe, barauf mögt &ß &ntf) oertaffen." 

„®ut, mein 3unge/' entgegnete ber 23almmeifter. 
„Unb nun lann (Safcitain £anfbarS ^ropb/e^ei^ung in 
Erfüllung gc^en." 

15* 



228 



„2Ba$ für eine s 13ro£be$eiInmg tft caö?" fragte 
ber ©Ziffer. 

„(£$ fotf bei Gmcfy §oÜänbern einen SRabjnngen 
gegeben baben, in iHiffingen glaube \d), ber e$ hi$ 
jur Slbmiratfcfyaft gebracht bat, unb nnn meinte (Sa* 
^ttatu Danfbar, e$ ftfmic bem 3an eben fo geben/' 

„3f)X fpred;t bon unfenn be Dfttitev. ©ofcfye 9?ab* 
jungen »erben nicfyt ade Xage geboren. Stom, Einige, 
£)n fannft morgen frül? an 23orb ber $nff „$ronn> 
$iargaretfyc" !ommen. (Sie liegt bei'm Scftergat. 
bringe alle Deine £>a&feftgfetten mit, beim nm MiU 
tag tft §ed;ioaffer unb bann toerfen nur bie £ane fo$." 

„Die £)abfeligfeiten werben nid;t fonberlid; oielen 
tyiais ioegnefunen , §err!" fagte San. „könnte fie 
beinabe in bie £afdj>e fteden." 

„SBUTö glauben!" fyrad; ber @d;iffer lacbenb. 
„2Beif Dn aber oon jefet ab $u meinem Schiffe ge- 
fyerft, loill icb bafnr forden ba§ menigftenä bie 9btnb« 
jade mir ber toerl/nt ju bem $ert paffen. Äcmm mit !" 

£3etre gingen nad; rer Start nnb in einen ber 
Vetren, too für bie InSrüfümg ber Seeleute bon ber 
fd;ottifc^en iWü^e im falten hinter an bi# jum leid)* 
ten SegeitncfyfcW; für bie §i£e ber Xvopen geforgt tft. 
2ll$ fie nad) einer batben Stnnbe mieber heraustraten 



229 



unb 3an oom $o£f hi% $um gug in einen äftatrofen 
oertoanbelt toar, tief er bem (griffet S«, baf; er un^ 
fel)lbar $ur rechten $tit am $3orb fein toerbe, bann 
aber eilte er mit bem Sftufe „(So muffen fic micfy anf 
bem ^eptunStoerft fe^en!" bem $bxq$tfyox s». 

(£$ toar Mittag. £)ie $eute ftiegen öon ben ®e* 
ruften nnb 3eber ging an ben Ort, too feine Rüffel 
raupte. Sfacfy Butter Götter toar feucfyenb angelangt 
mit ifyren »ollen £ityfen nnb oertfyeilte bie einzelnen 
Portionen mit bem getoöfynlicfyen SDterfinn. 5116 fie 
bie $etle nieberlegte nnb fid? anf einen #aufto£ nieber^ 
lief, nm ba3 (£nbe ber $Jlafyidt abptoarten, fagte e$ 
mit (auter (Stimme hinter tyx: 

„Butter Völler , befomme id) fcbon toieber nichts 
ab? §e?" 

„Ser toill (SttoaS abgaben ?" fufyr fie auf unb 
flaute bie ^ierlic^e SHunbjade, toelc^e oor il?r ftanb, 
mit blöben klugen an. „2öer ift ber $ert unb toaS 
toill er oon mir?" 

„tont (Sie benn ba$ toftünb San nic^t toieber?" 
fragte biefer unb lachte bie 2llte an, toetcfye nocfy immer 
nicfyt in Sorte fam unb ilm fo^ffcfyüttelnb anfaty. „3$ 
glaube, ba£ mad^t ber grofe §ut. 3d? tr>ill il;n a& 



230 



abnehmen, Damit Sie Keffer in mein ®eficfyt feben 
fann. So! 3ft e3 nun red^t V" 

„Äommt ber XaugentcbtS lieber ju mir?" rief 
fte aus. 

„9?etn, SDiuttcr äBBtfef! 3cf> umnfcbe oielmetyr, 
baj$ (Sie $u mir fommt." 

„3u £)tr! 3n ©fr! 3n ix>eic^e §öüe toürbe itfy 
ba gerattert?" 

„(Ein toenig fyoäb tft e3 gtoar," entgegnete 3an, 
„atteiu bon einer §ötte tft barin nichts ju fpüren. (5$ 
fett bort fefyr Bet§ fein nnb toir b/aben in nnferer 
Kammer fd;on red/tfd>affen gefroren. 2Iber im (Srnfte, 
SDhttter Götter, Sie mn§ mit mir fommen. (§8 foti 
31jr Schabe nid)t fein. (Staube fogar, baft Sie einen 
£§eti De§ rüdftänbigen ÄoftgelteS in Empfang nel^ 
men fann." 

„3ft bie alte SDtertfya lieber (ebenbig gemorben?" 
fufyr Butter Götter anf. 

„£)aS toeifj tc^> nid)t $u fagen," ertoieberte 3an. 
Söetl aber bie 9)cenfd;en, toenn fie einmal tobt ftnb, 
aud) tobt bleiben, tmrb mit ber alten Sftartfya feine 
5lusnafyme gemad;t toerben. £)a ! Otyre $oftgänger ftnb 
anf nnb baoon. tyaät Sie 3^re Scpffetn nnb £öpfe 
jufammen nnb bann fomme Sie mit mir. 2ßa$ tdj 



231 



3f?r mit ®etotj#eit berfpred/eu rann, tft tin @(a$ 
achter ©d&tebammer." 

3an fannte bie fd;road)e &ätt bou Butter s JDtöt* 
(er. @m ftärfenber £r opfert im Verborgenen roar 
eine Rodung, ux fie nid)t jn totberfte^en t>ermod)re. (Sie 
machte fid^> fcr)tr>etgent> an ir/r ®efd;äfr, ü)ä§rcnb 3au 
fid^> recbt3 unb liufö rtmfal), ob er nicbt einen ober 
ben antern feiner ehemaligen $amerabeu in ben 2Öeg 
tief, a(e ber SBerftmeifter ibm ben 2Öeg bertrat unb 
rfagte : 

„2öae fucr;t <£x §ieV?" 

„SBerftmeifter , ict) f;c(e nur bie 0)hitter üftötter 
ab, Die mit einem gefrmben (Seltne! bei mir ü erlieft nehmen 
tt>tü, unb bin fror), ($ud) Ui biefer (Megenr)eit meinen 
£)anf für erfahrne gute 23er)aublung auebrüdeu ]\i 
tonnen." 

„2Öer £eufefö tft ba3?" rief biefer. „^efye id) 
benn rec^t . . .?" 

„(Glaube roofyt, ba§ 3t)r nicr/t fef;( getyt, toenn 
3§r mid) für ben Xaugenici;t$ galtet, rücid)cr ©uet) bie 
gefäfyrlid;e ^ebeÜion entbedte. 9tcife borgen nad.) 
^Imfterram unb neunte 2(bfd;ieb bott (Sud), inbem id; 
dud) bitte, tk beiben 3«tyf c beä SO^att^e^ unb beS 
§ane sott mir 5U grüßen unb ilmen ju fageu, barj 



232 

ee meine <5d)iiit> ift, n>enn bie $öpfe if>rer fetten ge* 
geneinanber flauten." 

„@age es tfnien fetbft, h)enn£m ßuft $u einet Xrad)t 
(Sd;täge ijaft", brummte bev Serftmeifter. „Sarum 
bis £)u fyierfyer gefommen unb loa3 treibft £)u?" 

„üfteine SRunbjade $eigt (gucfy, baß id; (Seefahrer 
»erben fofl", entgegnete 3an. „Unb ba id> morgen 
oon ber @tabt ge(;e, bin tcfy fyeute Ijtertyer gefommen, 
um bie ©teile nodmtals ju fefyen, it-o id; perft fd;ar= 
»erden (ernte, unb um 2lbfcfyieb oon (£ud; jn nehmen 
unb und) $u bitten, mir meine 3ungen$ftreid;e nicfyt 
nad^utragen. <$tbt mir bie §anb barauf, §err, baß 
3Jjr eS oergeffen »oüt. 3d; fonnte uicfyt immer ftitt 
fdnoeigen, toemt id; getreten mürbe; id; mußte aud; 
ein 9M auffd;reien. 3(ber nun ift bie Butter TOller 
mit bem dinpadtn fertig, unb »enn id; nocfy länger 
»arte, geljt fie olme mid; baoon. @agt (Suerm $8aa$ 
meinen £)anf für feine le^te ®uttf;at unb bag id; fein 
Sföort »af;r machen nriü. &U »ofyt, Serftmeifter, 
unb menn 3fyx e£ morgen über Qmd; gewinnen fönnt, 
münfd;t mir eine glüdlic^e SHeife." 

ÜJttit einem Sprunge mar er bei ber alten grau, 
nafym i^r ben fd;»erften ber beiben $örbe au3 ber 



233 

£anb, unb e^e ber Serftmeifter nocfy ba3 paffenbe 2Bort 
finben fonnte, mar 3an Bereite auf^erfjatB ber Pforte. 

Wit Verlangen faf? grau Rosmarin ber SRücffefjr 
ifyreS 3an entgegen. @ett bem @efyräcfy am geftrigen 
5IBenb mar fic in einer fefyr erregten «Stimmung, 
grüf) Borgens mar 3an fortgegangen, ofyne fie ju 
fefjen. Jungfer Oftetoeö Ijatte nur gefagt, er motte 
fo Batb atö mog(id) mieberfommen. Sie jä^tte bie 
Minuten Bi3 bafum 

„(Snblid)!" rief fie uub eifte ber £reppe p. Sie 
fannte ben Xritt be3 jungen genau. 

„£)a Bin icf) V rief er ifyr entgegen. „£)te alte 
Butter Götter feucht toter mir brein." 

£)anu aber legte er ben ginger auf ben £Dhmb 
unb fagte fo (etfe, a(3 er fonnte: 

„£a§t fie rufn'g gemäßen. 3$ fenne ifyre Seife 
unb f)aBe mitgebracht, toaS unö frommt." 

Dtacfy einer ^ßaufe trat Butter Götter feucfyenb ein : 

„2Barum narrft £)u eine aitz grau bie fteiten 
£reppen hinauf? 2£a$ foft'S fyier nun unb mo ift ber 
9tarr, ber mir gotbene 33erge oerfprad) ?" 

„§ier, Butter Götter!" fagte 3an. „Se^e Sie 
ficf> baf)er auf ben Sd;eme( unb nefyme Sie bieg ®(a$ 



234 



aus metner §cmfc. Siebter Scbiebammer aus Sorb Öe* 
tt>en'S feinem gaben. 8affc Sie e3 fid; mofyl bekommen." 

£>aS alte 2Beib fd;lürfte ifyren ®eneöer in aller 
ißefyagltcfyfeit. grau SftoSmarin betrachtete fie mit gro= 
ger StufmerFfamfeit , allein fie Fonnte in biefen üertüit* 
terten 3ügen tuc ^ SßefannteS entbeefen. 

3an füllte ba3 teere &ia$ auf's 9ceue unb fe^te 
fid> bann ber Sitten gegenüber, inbem er mit bem ®etbe 
in ber £afd?e f tingelte: 

„§ört ®ic bie Ottuftf?" 

„3ft e$ baS ber|>rod;ene ®oftgefo, toa3 fie mir 
bislang fd;utbig geblieben finb?" 

„(Sie fett balb einen Xi)t\l babon in bie §anb 
bekommen; borl;er aber muß Sie mir dttvtö berfrre^ 
c^en. @ie mug mir fagen, toer bie alte Wlaxtqa 
eigentlich getoefeu ift." 

(Sie fafy ben gragenben an unb fagte mürrifd;: 
„2Ba3 gel?t c3 T)id} an?" 

„Soll id) nid)t ruiffen, n>er fo barml/er^ig gemefen 
ift, für meinen Unterhalt gu fergen?" entgegnete 3an. 
„@8 ift nod; Stoff ba für ein brütet (&la&, toemi Sie 
bie 2Öa$r$ett fagt." 

,,9cun, SbT;nq>en", fagte Butter Völler, bie in 
eine erWte Stimmung geriet^. „SBon ^arml;erjigfeit 



235 



toar babei nid)t bie 9?ebe. 23om D^ed^te aucfy ntc^t f 
benn fonft fyätteft £)u muffen, ftatt in meinem 3Mer, 
in bem frönen §aufe molmen." 

(Sie fd;tmeg einen 2lugenbli(f, bann aber fubr 
fie auf: 

fr 9flfet ijätte e$ £)ir audj> nicfyt mefyr genügt, benn 
e3 ift mit (Stumpf uub (Stiel verbrannt. §aft £)u 
nidjt gefeiten, roie rotfy in ber berfloffenen ^ftacfyt bev 
§imme( nxtr?" 

23ei biefer fagerung fonnte grau Rosmarin 
einen Scfyrei tttctyt unterbrücfen. Butter Götter f/erte 
e$ unb fragte: 

„3ft noä? 3emanb In'er?" 

„£>ie grau, bei ber ify einmc^ne; bie ftört un$ 
nicfyt. £)araacf) alfo barf icfy annehmen, bag bie oXti 
Dttartba auf bem SÖrauerbe ber grau 3anna Strau* 
gm btente." 

„Sie h>ar bie 2Utmagb boffc 2tber n>a3 toetgt 
£)u ton ber grau 3anna Straugin?" 

„Sie nannte ja fcorljtn ifyren tarnen. Seig (Sie 
eS nidjt mefyr? — Iber Sie bergigt 3ftr ®la$, 
Butter Völler." 

„£)a3 tüärmt! £)u bift ein guter Sunge. 2Ufo 
icfy fyätte e$ borlnn gefagt? 3^un, mag e3 fein. 3$ 



236 



fyabe ^loar gefroren, es mein ÖebStage nicfyt ju fagen, 
allein nun ift es bocfy gefd)el)en nnb fie finb ja ade 
tobt, ba fcfyabet es nid^t mefyv." 

„2lber i<$, ba3 Äoftftnb, bin nocfc ba !" fagte 3an 
nnb ftingelte lieber mit bem ®elbc. „9hm *mö icfy 
mein ^tpeite^ SSerf^rcc^en Ratten. SOZac^e Sie bie £anb 
anf. (Sin, jtoet, brei, oier! £)a3 ift ber erfte Sa£. 
Sföie Diel gab 3l?v bie alte Sofortig in ber SBocfye für 
mid)? @3 ift nnv, ba§ ic$ toetfj, toie oiet id) 3tfjr im 
(Sanken jaulen muß." 

„(Sinen Wiaxl l)abe icfy befommen; feinen £)reiling 
mefyr. 9tocfyfyer iourbe e£ notf> weniger nnb jufe^t 
fyörte es ganj nnb gar auf." 

,/Da loerbe idb tüchtig nadf^afyleu muffen. «Sie 
!ann fid) frenen, benn Sie befommt einen ganzen 
iöentel Doli ®elb anf einmal. 2lber bie Butter oon 
bem $oftfinb. Sie ift e3 bamit gelüoxben?" 

„£)n loeißt nicfyt, loa« £)u ffcricfyft." 

„2Biv loollen ben erfteu SDhtrf oollmacfyen. 9?ocfy 
einmal ^er bie §anb." 

3an ließ einen Shilling nad? bem anbern in 
biefelbe fallen nnb fagte: 

„Sie loeifi ja, baß bie ^flaxi^a ben üDhmb nid)t 
Ratten fonnte, loenn fie it)re $anne ^Bier herunter 



237 



fycttte, unb fyat getotfj bon bet Butter be$ atmen $oft* 
finbeS erjagt .... So! ^un ftnb bie fe^e^n 
soft! — SDhttter Völler , tüte lange fyat benn bte 
atme (Sfjttftme in bem bimtpfen bettet gefeff en ?" 

„£)ie £omöbiantenbitne!" tief Sftuttet Söttet. 
„2Bet fäfocföt benn fo fe^r?" 

„3cfy ^aBe 3fyt ja fcfyon gefagt, baß e3 bte gtau 
ift, Bei bet icfy eintoolnte. 2Bit wollen uns nm bte nid^t 
fümmetn, fonbetn in unfetm ®efpräd/ toetter fortfahren." 

„9lem", fagte Butter Söttet auStoeicfyenb. „3cfy 
bin mübe unb toill nacfy §aufe gelten. £)u mußt micfy 
balnn bringen, £)u f;aft e8 mit oerfprocfyen." 

„greilicl) teilt id^ baS. Unb morgen, toenu id) 
«Sie befud;e, bringe id; neues ®e(b unb neuen Scfyie* 
bammet. Öaffc Sie es nut ein toeuig mel)r bämme* 
tig toerben, bann bted;en toir auf. 2ltfo (Sie meint, 
baß bie §aft mehrere 3al?re gebauett §at?" 

„greiticfy, mehrere 3afyre. £)u toarft fcfyon tüch- 
tig fyerangetoacfyfen , bebet bie Straußin ftatb unb bie 
junge £)irne 2llte$ oerrietfy." 

„Unb meine atme SJhttter Ijat eine 3afyre lange 
$£etn gebutbet, otme baß bittet fo menfcpd; toar . . . 
yiifyt bocfy, \fy toottte nut fagen, baß icfy midi) umn* 
bete, toie bet (Sfytiftine ityr Wlann — fte fyieß (Styrt* 



238 



ftine, tt>etg (gce, — fid) nic^t barum geflimmert fyat, 
too feine tunge grau geblieben ift." 

„($r fonnte ja nic^t!" fieberte SOhttter Völler in 
fid^ fyinein. 

„konnte er nid)t?" fragte 3an Ijaftig. „^priefy, 
ÜÖetb r fyaben fie meinen 23ater ermorbctV" 

,,^ein, 3ungcfyen!" laute Butter Wolter. „(Sie 
fyaben Um an bie I)ottänbifd)en Serber eerfauft." 

grau SRo&narin, toelcbe biefeS ®efpräcfy in ber 
größten Aufregung anhörte, ftürjte mit einem getlenben 
©ebrei ju 23oben. San eilte jn ifyr nnb trug fie auf 
il;r ^3ett. Jungfer Süfteme3 war mit SRatl) unb Zfyat 
lux §anb. 

Butter Völler taumelte t>on ifyrem ®d)emet auf: 
„$?ein Äopf brennt! 3d; fyatte es I;ier nid;t länger 
au$. 2£a3 für ein entfefeenäöotter Sekret war ba3?" 

„£)er £obe3fcfyrei ber armen (^riftine 9tamfe, 
toeld/er 3fyr 2ltle3 geftoblen tjabt unb bie (£udj> bafür 
»er ®ott oerf tagt!" fcfyrte 3an in feiner £cbe3angft, 
inbem er fid; über feine 2)cutter beugte, bie in einer 
tobeSäfynticfyen (Srftarrung ba lag. ,,©ie!j $u, alte 
§e^e, n>o £u bleibft! Sie nn'rb £id; finben unb 
£)icf) tobten." 

£)a$ alte 2Beib tappte nad> bem Ausgange. Un- 



239 



ten auf ber Xreppe Begegnete U)x Jungfer äftetoeS, bie 
in ber 2lngft $u bem nafye toofmenben 2lr$te gelaufen 
toar, ber tf;r auf bem guge nachfolgte. 

©er erfahrne Ottann fcfytug ber Ohnmächtigen eine 
Slber. £)a3 £eBen M;rte lieber. %lafy ein paar 
€>tunben ioar bte ®efafyr borüBer unb 3an fonnte 
feiner SJhttter bon bem ®tüde erjagen, ba3 ifym ju 
£l)ei( geworben, unb baß er mit bem Beginnenben £age 
feine neue Se^rjett antrete. 

„$aum gefunbeu unb fcfyon toieber getrennt!" 
f(agte bte Bleibe Butter mit grauen in ben lugen. 

„Unb nad; ber Trennung folgt ein fetteres 2Bie^ 
berfefyeu!" tröftete 3an järttirf; unb jog bie SDhttter 
an fiefy. „£)iefe ^acfyt bleiben nm* Betfammen unb 
fprecBen bon lünftigen Beffern £agen, bie icf) £)ir Be^ 
reiten ttntt." 



3nnt Seejjat aus nnb ein. 

(§8 polterte auf ber ©aaltrejtye. 

Jungfer 9tteu>e3, bereu ©onnenfcfyem tu erneu Re- 
gentag umgefcfytagen toar, fufyr fcfyeltenb gegeu bie 
Zf)VLt, roetcfye fid) eben öffnete, ©ie 50g ficfy aber 
ebenfo fd)nett jurütf, ate fie bie robnfte ®eftaft er* 
bticfte, roetcfye burd) biefetbe eintrat. 

„Witt Verlaub", fagte ber ©ntretenbe. „3$ bin 
ber Rottenführer 3a!ob Sftaififcfy unb rooftte fragen, ob 
^ier fyerum eine grau roofmt . . . ." 

„3cfy bin ntd^t oerfyeiratfyet !" platte Jungfer Mi* 
roe$ tyerauS. 

„£)arnacfy fyaht icfy nttf/t gefragt", entgegnete 3a* 
fob äftatftfity. „@te fyätte micfy fotlen auSreben (äffen, 
bann fyätte @ie gehört, baß tcfy eine grau auftauen 
Unit, bie Rosmarin tyi§l u 

„3c$ bin biefe grau", fagte bie ©cfyanfpieterin, 
toeldje fid& ftynett er^ob. „2öa$ bringt <£r mir?" 



241 



„$ otmtte oom 23orb ber tuff „23routo äftargct* 
retfye", bie oor brei Stuubeu unter Segel ging. 
SdjmucfeS gafyr^eug! Spiegetbtanf oon 3nnen unb oon 
Slugen. Soft 3^r einen ®ruß bringen." 

„23on meinem Sofm?" fragte grau Rosmarin 
unb bie greube rottete ifyre Sangen. 

„SBon il;m. SBenn e3 mir gteicfy mcfyt in ben 
$opf roiü, bag ein 3unge 3an Sötaufmf Reifet unb bie 
Butter fei& Rosmarin." 

„lieber 3ftarat, e£ ift ..." 

„Stieffinb, ober fo etioaS berg(eid;en, mutfnuafte 
\§ t " fagte 3afob ättaiftfd;. ,ßtyt micfy aber gar nichts 
an unb fyat mit meinem ®etoerbe nichts ju tfjwt. 3fyr 
3uuge fcfyicft 3I)r einen frönen ®rufj unb oon ber 
monatlichen §euer, bie er befommen l)at, bringe icfy 
3^r bie größere §ätfte. (£r läßt babei fagen, bafj 
Sie ftcfy bafür gute £age machen fott." 

@r tftyte ba3 ®elb auf ben £if$. £)er Butter 
traten »or 9?üfyrung bie grauen in bie 5lugen unb 
(eife fagte fie: 

„®otte§ (Segen mit einem Solme, ber fo in %kbt 
feiner Butter benft" 

„£)a ift ba3 ®efi>. Unb Sie fofl ftcfy um i^t 
leine Sorge machen, fyat er aucfy nod; gefagt. ^un r 2lbje3." 

San Söloufinf. I. 16 



242 



„($r ttritfe fcod) meinen ©an! nicfyt berfct/mäf?en ?" 
fragte fie, bcn 33oten t^re^ Soi)ne3 freunbtid? an|"er)enb. 
„(£r r)at um meiuetmiüen $$erfäumnij3 gehabt unb icf; 
möcbte gern . . . ." 

Sie ftredte bte §anb liaä) bem ®e(be an«. 3a* 
fofe Sftaififd; trat tt)r einen Schritt näi)er unb fagte 
mit gerunzelter Stirn: 

,,Sic tft u>et)( nod) nid;t Dtel mit Sotfenfübrern 
umgegangen ?" 

„iftein, tri ber X(;at nict)t !" mar bie $ntmort auf 
biefe fonberbare grage. 

„konnte eS mir benfcu. Sie toürbe fonft geengt 
fyaben, baß roenn ein Schiffsjunge fict) an ben Sotten* 
fübrer tt>enbet, ber ba3 teilte ®ut an SÖorb bringt nnb 
tr)u bittet, einen Xbeil feiner 3Ötonar3f)euer b er armen 
SOhittet &u bringen, ber SeUenutorer bafür feine i8e^ 
jar)tung nimmt, nnb menn ber 3unge $et;n d)M 3an 
35taufinf unb bie SDhttter SRoemarin tyetjsr. 8lbje$!" 

Oafob s J9Jatfifcr) ging, grau SRcSmartn fetjte fict) 
nieter nnb betedte bie klugen mit ber §anb. Sie 
artete bc3 aufgejagten (Selbes ntct)t. 

}{nf Suugfer -UttetoeS machte eS bie eutgegenge* 
fe$te 2Btrfimg. £)te bl'anfe 9teit)e bon 23ierfd;ilting^ 
ftücteu vertrieben bie 9?egentpc(fcn ^m Xr)etl oon ber 



243 



©tfrn unb geftattete beut Sonnenftrafyt einen gelegen^ 
(tcf;en £)urd;bruc^. Sie nafmt bie §anb öon ben 
fingen ber toeinenben grau meg unb fagte mit beut 
£on be£ 23ormurfe3: 

„2öa6 tfi (Sie für eine Butter, baß Sie ftcfy 
Innfe^t unb mini, teett Sie einen <Sp§n l?at, ber feinen 
SSerbtenft mit 3f?r tfyeitt, bamit Sie gute £age I;aben 
fcü"? Ott Wk & tootyt lieber üertfmn fetten." 

„sftein, 3ungfer 2Ketoe$! 9£ein." 

„ecf;aue Sie botf; bie btanfen Finger au. (£$ 
tacfyt (Snem babei ba$ §erj im Seifte. $ege Sie nur 
ztwaS bafcon für bie 3Jiie|fe Beifeite. §at Sie ftd) nodj> 
immer nid)t getreftet barüber, ba% 3^r ba3 ®etb jufliefjt, 
oijne baß Sie bie jpanb m'3 Gaffer ju fteefen braucht ?" 

„£e ift nid;t baS, Jungfer 3fteu>e3 . . . ." 

,$tiä}t? £>amt ift e£ ettra^ anbete«. Unb ma$ 
bemt? 2(ber, maS frage ic$ tauge, wenn id) bod) 
meiß, baß icf> feine Antwort friege. Neugier plagt miefy 
ntd;t, unb ma$ mir triebt freimittig gefagt mirb, miß 
id) gar nicfyt toiffen. s 0M;me Sie aber ba3 (Mb 
toeg. tiefte Ijaben fcfyarfe Singen, menn fie bind) bie 
geufter ber teilen %tntt fetjett." 

Jungfer fernes bebaute nid)t, baß if?r Saf>t fcier 
Streben fyod> belegen roar unb eö ba^er mit bem 23üd 

16* 



244 



burcfy bie genfter feine <2d;unerigfeiten l;atte ; bann 
nal;m fie ifyre ©cfyaube nm itnb raufcfyte bauon, benn fie 
erinnerte ftd; ^(öi^lid; einer gnten greunbin, toetcfye biefe 
rüljrenbe Gegebenheit mit groger Xl/ei(nal?me anderen 
mürbe. 

grau 9?o£mariu at(;mete leichter auf, als fie allein 
ir>ar. SOltt belegtem ^per^en berfdjjtoß fie bte ^tebeö- 
gäbe be3 ©olmeS, inbem fie fagte : „%lm in ber ©tunbe 
ber fycd;ften %lctf) Witt id; eS angreifen", bann aber 
fe^te fie fid; lieber an ben gemeinten $la£ nnb legte 
bie §aub an il;re «Stirn. £)ie grau fann über ifyr 
©djüdfat, ober eigentlich über ba$ ©cfyidfal ifyreS 
(&ofy\t& nad;. 

„&% ift mein leiblicher @olni. 3d) meig e3 nnb 
Bin utfriebeu in ber ®en>ij3l)eit," fagte fie 5« ftd> felbft. 
2Iber bie Seit I/at biefe Ueber^eugung nicfyt. £)te 
Stenge verlangt Getoeife; nmmberlegbare, red;t3gültige 
43en>eife. 2öcv glaubt e3 iljm, ioenn er fagt, mein 
35ater toax ber ecfyaufyieter @berl/arb Sot/fe nnb id) 
bin ber <£rbe feinet Samens ? 9teid;t e3 aus, menn id) 
mid) at3 feine SOattter erfta're? @ie toerben miefy fra* 
gen, toomtt id) eS betoetfe? 2Bo id) i>a$ £)ofument 
fyabe, toelcfyeS befnnbet, bag @berl)arb Öofyfe mein reclj^ 
mäßiger bemann mar '? £)a3 xjt e3 ! £)afür ju forgen, 



245 



Bin tcfy oerpflicfytet. ®etroft, mein lieber ©olm! 2ßenn 
Du ncttf; einigen 2Öod)en oon Deiner fRetfe toieber- 
fef^rft, fotlft Du TOeS georbnet finben. ©teic^ bor- 
gen fege icfy bie §anb an mein 2öerf. gür alles 2ln* 
bere ^abe icfy feinen (Sinn, bis ba$ in Drbnung ge* 
bracht ift." 

Unb als bie grau biefen Gmtfcfylwfj gefaßt fyarte, 
legten fid^> bie ftürmifcfyen Sogen. (Sie fonnte rulu'g 
an tfyr £agetoerf ge^eu. 

Jungfer $ta>e$ toar am anbern borgen im 23e^ 
griffe aufjufte^en unb rieb ftcfy ben <Scl;taf au$ ben 
2(ugeu. (£8 toar nocfy ungetoiß, ob F;eute baS Regen- 
wetter, ober ber (Sonnenfcfyein bie Dber^anb gewinnen 
toürben. Da erfaßten grau Rosmarin oor ifyrem 
33ette , oötlig augelteibet unb bereit jum 2lu3gel)eu. 
®teicb ftanb bie SftcroeS auf beiben ©einen unb fragte: 

„SaS foll baS bebeuten?" 

„(Sin nnaitffdjiebbareS ®efc$äft jtmngt mtcfy, fo 
frül) am £age auskugelten. 2Iud) ift ber Seg, ben 
icfy in machen l)abe, toeit unb icfy glaube faum, baß 
id) oor morgen 2lbcnb toieber $u §aufe bin. <Ste 
muß ja nicfyt auf micf) toarten. 23el;üte (Sie ®ott, 
Jungfer SftetoeS unb ^atte (Sie gut §auS." 

grau Rosmarin beeilte ficfy nacfy biefen Sorten, 



'246 



ben Ausgang &u genrinnen, bann* 3ungfer £0toi>e6 
2öorte femb. 2k toufjte mcM, bafj biefe bann febalr 
fem Grnbe nahmen. 



35ou Hamburg au« toenbet ü* ber ©ßct nad> 
rem Dorfc ^Veftbadn, reffen Tbnrm bon bet &cbc 
atö, neugierig nac$ rem gegenüberfiegenben Ufer bet 
£lbe fdntnr. Gr$ jinb iu\i> riefeiben Raufet, btefefben 
Zäunte, weiche ftd) [fing« ber ßonbßrafje erftreeften, 
afö ;Ouiienblütl>e mir rnnfelfdum reu 2Öeg nad> ber 
Pfarre etnfetylugen. 

ic> ift aitcr> nodi rerfetbe Pfarrgarten, in reffen 
üDtöttelau'ee ber clmvüma,e Sßfarrer 3o$anne$ tfed) 
über reo gentaten Laniers £)raraa rem traumhaften 
grinsen nadnann unb rie Strafprebigt feiner grau ge* 
bulbig anhörte, lueti er eine männerfeinriict>e jvürfttn, 
bte ted; gebemüt^igt wirr, auf rie ©retter gebracht 
baue mir bamit jämmerlich ;n gaKe gefonttnen nxir. 
3(ber ba$ spfar$au8 ift triebt mehr gang fi\ tote t8 
borbent getöefen unb auch rie SBetooljner reffelben finr 
anbere ('eine, alte ramaiv. 

i. riuitrren Johanne* £od\ ber rie gefilterte 
SWaienbtüt^e aufrichtete, tnrem er rem Sötmbe rer 



247 



fersen burd) ben Segen ber ®trd)e bie SSkifye gab, 
fyatte ben Sd/tag, ber tlm fo empfiribltcty traf, nid)t 
bertounben. $voax totrfte er and; ferner für bie ®nnft 
unb beraubte fic^> m ben Stuuben ber SDtoße an ben 
Rettern klängen ber ^oefte ; allein öffentlich ließ er 
niemals lieber ttxoai baoon fyören. Enbtid? legte er 
fein forgenfcfytoereS fyavtyt] §ut 9?ntye unb fein 2öei6 folgte 
tfym in fünfter 3 e ü nac ^- Mnb a ^ foöte bie ftcfyt* 
bare Erinnerung an biefen *ßrtefter tu bem Xempet 
be3 §errn unb bem Tempel ber tnnft fooiel aU mög^ 
üty ausgetilgt »erben, erf?ub ftd; wenige 2Bod)en nadj 
feinem §tnfc$etben ein fnrdjtbareS Untoetter, toie e3 tu 
biefer ®egenb feit lange nicfyt erhört toar. £)ie SDon* 
ner rollten, ber SRegen gofj in Strömen ^erab. (Sin 
33£i| fcfylug in baS *ßfarrl?au$ unb ta% geuer griff 
um fiefy. E3 wütl;ete junäc^ft in bem £l)eit, too bie 
©tubterftube lag unb oernid/tete bie fämmtlicfyen 
SBücfyer unb Schriften be3 feiigen Pfarrers, bie bort 
aufbewahrt tourben, ba ber rechtmäßige Erbe fte nodj 
nid>t in Empfang genommen l?atte. 

2lber ntcfyt nur biefe Schriften, fonbern and) ba£ 
$ircfyenbucfy unb anbere Rapiere, toetebe für bie ®e* 
meinbe oon fyofyem 2Bertfye waren, tourben bort, toeil 
in ber befcfyäbigten tircfye Bauleute au& unb etngiu* 



248 



gen, in einem lootyi oerfebfoffeuen ©tf;tein aufbewahrt 
£>a3 geuer, toelcfyeS unerwartet oom §immet fiel, 
griff mit fotcfyer @d&neöe um fiel), baß au eine 9?et* 
timg biefeS (Scfya^eS nicfyt 31t benfen tt>ar. 

£)er niebergebrannte X(;etf be3 §aufe3 tüurbe 
lieber aufgebaut. @in neuer Pfarrer fyielt feinen (Sin* 
jug in bie Pfarre, unb in ber ©tubierftube toefyte als* 
balb ein anbetet ®eift, als in jenen £agen, n>o bie 
2Öänbe bon beu me(obifd)en (befangen fpanifdjet £)idj>* 
tetfyetoen nnebertyallten. §err ^ßaftor $noo|> war ein 
ftreng^ortfyobo^er äftann, ber nid)t$ tDettüct)e^ in feiner 
üftäfye butbete unb mit ^eiligem @ifer ba^nnfe^en fufyr, 
toenn ba6 junge 23otf in ber ®emeinbe feiner öufi ein 
Wenig beu 3 u 9 e ^ fliegen lieg. (£t fufyr mit einem 
SÖe^etuf bajtmfc^en, fo oft ein junger (Gefeit in ber 
(Scfyenfe jum oollen ®tafe ein fyeiteteö ©cfyeimenlieb 
fang, ober bie £)iwe mit einem ju lauten 3ud;l?e im 
Stande fdbtoenfte. 

£)er neue *ßaftor ging in ber 2(llee auf unb ab. 
(5t fann über beu Qmtwutf einer ^ßrebigt naefy, 
bie er am näcfyften (Bonntage feiner ®emeinbe galten 
unb ifyt barin ba$ gegefeuet mit beu gtägticfyften gar* 
Ben fd)i(betu sollte, benn e3 waten neuetbingS auf 
bem 3abrmarfte ju eilten * ®amm , l;eroorgerufen oon 



249 



feinem ®eefrl)acfyter jungen 93o(fe, einige (S^ceffe üor^ 
gefallen, bie feinen f)öd)fteu 3 orn erregt Ratten. £)er 
§erbftminb marf ba$ bergitbte 8attfc »ort ben Zäunten 
nnb trieb e6 in mirbetnben Greifen bor tBm fyer. (53 
beutete bHbticfy bte (Stimmung be$ erzürnten ®eifttid)en an. 

*ßaftor $noop mar uufcermäfytt. (Eine alte 9ftagb 
führte ii)m baS §au3mefen. <Sie mar fterS mürrifd) 
unb berbrießüd?, unb machte bie (Schatten, bie ber §err 
Verbreitete, noefy unburd;bring(id;er. $)tefe fam fcon bem 
§aufe I;er unb bertrat bem ^aftor ben 2öeg. 

„Sa§ giebt e3?" 

„(£$ ift eine grau ba, bie ben §errn ^ßaftor 
fpredjen mitf." 

„(Sine auö ber ®emetnbe?" 

„@ie ift aus Hamburg unb mitt ben §errn tya* 
ftcr burd)au3 fyrecfyen. 3d) fagte, ba3 ginge je|t ntd^t, 
benn ber §err ^aftor ftubiere feine ^rebigt, vorauf 
fie ermieberte, baß fie toarten mürbe unb toenn e£ bi% 
Mitternacht bauerte. Dtmt fi^t fie brausen auf ber SSanl" 

,,©o bringe fie tu meine ^tubierftube unb fyeige 
fie marteu. Sie fyeijjt fie?" 

„(Sfyriftine Öofyfe^ tjat fie ftd; genannt", gab bte 
üütogb sur 9fattoort unb ging, um ben erhaltenen SBefetyl 
ju öoüjte^en. 



250 



grau SRoSmartn, n?efd;e btefeit Irauernamen 
führte, als bte licblid;e SÖtaienbtütfye öertoetft war, 
falj ftd; $tmfd;en benfetben dauern, an bemfetben 
sßfofce, tr>o fie mit ibrem geliebten £)unfetfcfyön Den 
bem ^ßaftor Spannes tod; feierlid; eingefegnet toutbe. 
2Befd)e ®ebanfen, n>e(d;e Qmtpftnbungen fliegen an 
biefer ©teile tu ibrer @ecle auf. 2Ba$ fyatte fie ge* 
ütten öon jener feftlid;en Stunbe an, btö gu ber ge^ 
gcmoärtigcu ! Sie tourbe fc fef;r babon l/ingeriffen, ha$ 
fie beu Eintritt be$ ®eifttid;en überhörte unb Ui beffen 
Slnrcbe jufammenfuljr. 

„SBcrjet^ung, efyruntrbiger §err, baft id) ee ge^ 
u>agt l)abe, in ftören. flieht meine Sage ift eine fo 
beflagenstrertfye . . " 

„3ur Sad)e, toenn e3 beliebt/' 

„3cfy bin uer(;eiratl;et unb fyabt meinen äftarat 
Verloren, Sfteiu Sol)n ift ^erangeU)ad;fen unb fotl tu 
ba$ öffentliche SeBen treten. 'Der Xauffcbeiu ift Der* 
leren gegangen . . " 

„Sie mufj ftcfy an beu ®eiftlid;en freuten, ber 
bie (Eomttation Mitogen l;at", mar bte 5tntn)ort. 

„£)a3 fann tefy nid;t", fagte grau Rosmarin. 
„(£r ift tobt, unb barum toenbe td; miefy an feinen 
^ac^folger." 



251 



„3lu mtcfy? 3ft <Sie bemt au$ ber luefigen ®e* 
metnbe ?" 

„Sftein, ©)rtoürbiger §err. 3n unfercr 9cotf; na§= 
men mx unfere 3uflfac$t S u ^ em £>evrn ^ a f* or -® oc fy 
unb er gab uns in ®otte3 Tanten als d;riftlid)e Gr$e*. 
leute jufammen. 3e£t ftef;e id) allem unb I)abe meine 
ganje §offmmg auf @uer (prtoürben gefegt, um einen 
neuen £raufd;ein ju erlangen/' 

„£)en fann icfy 3§x nid?t geben. 23ei bem Traube, 
ber oor einigen Sauren In'er ftattfanb, finb bie ®h> 
d)enbüd)er oernid;ter." 

„allmächtiger (Sott!" rief bie Unglückliche unb 
toarb bleich toie bie 3Öanb. 

„(£$ ift ein ^djn'dfal, toetcfyeS ®ie mit fielen 
tfyetft", entgegnete ^aftor Änoop. „2Barum fyat @ie 
ein fo foftbareS £)ocument nicfyt forgfättiger betoafyrt?" 

„3d; fyabe es nie gehabt. 9D2ein Wlarm trug e$ 
hd ftcfy unb als er plö^ticb oerfd;n)anb . . ." 

„(&C oerfcfytoanb ? §ier liegt alfo eine bösliche 
Sßerlaffung oor. £)ie <Sünbe greift immer loetter um 
ftcfy. £)er Teufel geljt umfyer toie ein brüllenber Öötoe 
unb fuctyet, toen er oerfcfytinge. dx braucht triebt lange 
ju fucfyen. £)ie liebe (Efyrtftenfyeit ift nur allju bereit, 
in feinen Sftacfyen l;inab ju fahren." 



252 



„Stein, ctyrtmirbiger §err, fo ift e3 mc$i", entgeg^ 
nete fie, ftcfy ermaunenb. „<§x Ijat mid? nicfyt Bö^lid; 
serlaffcn, er nntrbe mir geioattfam geraubt." 

,,9ttenid>enraub ! 3n unfereu Sagen?" entgegnete 
ber ^aftcr, btc etirn run:e(nt\ „2Öi(( ©ie mir ein 
s Hi x ärd>eu aufheften ?" 

„<§£ ift (eitler eine nur atf$u traurige äBaf;r(;ett !" 
fyrad) grau föoSmarra. ,;3c$ fef;e toefyt, bag id) jeben 
Umftaub mitteilen mu§, trenn icfy berftanben fein toilt, 
unb bitte Ghter (Slmiuirbcn, mid; in ©nafcen anhören." 

£)er $aftot ertm'berte hierauf 9cicf>t^ unb fie 
fui;r fort: 

„3ttein 9famte ift ßfyriftine üfamfe. 3d; lebte hd 
meinem Cbeim, bem (^rogböttc()erm^ifter Sorenj SRamfe. 
(gtttcS Za$t$ begegnete id) einem jungen Womit, @r 
Ijteß (sberbarb tfofyfe, foeit er aber fd;ön toar unb 
fd)n?arje ^iiugetfocfen fjatte, nannte man ifm allgemein 
£)uufetfd;cn." 

„Sa* unrb ta*r 

„2£ir liebten uns, efyrnmrbiger §>err, unb begehr- 
ten uns 31t getieften; altein ba meine SBertcanbten 
niemals emgennüigt ^aben würben, bon ttegen bes 
@tanbeö meine« (beliebten . . . ." 

„SBarimt fteeft ®k?" 



253 



„@o entlief t<$ aus bem <paufe meinet DfyeimS 
unb entflog mit bem beliebten, ber mit ben ^ameu 
3flatenbtfit§e gab . . . ." 

„Sfttdjt weiter !" bounertc ber ^aftor bie erfcfyrodene 
grau au. Ein ®enrirter lagerte fid^ auf feiner €>ttw. 
(Sine Erinnerung früherer £age tauchte bor ttrnt auf. 
ES tüar bie ®efd)idj>te eines SlmtSBruberS , ber feine 
äftufjejett bamit bergeubete, toettlid;e £I)eaterftüde 
$u fcfyreiBen, unb ftcfy fo feljr bergafj, mit ben Eomö* 
bianten in $erfefyr ju treten unb feine ©piete bon 
tfmen aufführen ju (äffen. 3fym mar gefagt — unb 
mit fteigenbem Ingrimm fyattt er es bernommeu — 
baß es bem $olfe Befannt getoorben, toer ber SBerfaffer 
jener (Eomöbie fei, vorauf man biefetBe ausgetrommelt 
fyaBe unb ber Sßerfaffer fd;impfltd> aus bem £(;eater 
fyaBe ftüd;ten muffen. Unb fyier ju ®eeftl;ad/t — in* 
mitten ber ®emeinbe — flüfterte man ftd) ju, tote bie 
(Eomöbianten eS gesagt Ratten, Bis fyierfyer ju fom- 
men, in ben ^ßfarrfyof p bringen unb bem ^ßaftor ju* 
jufe^en, Bis biefer totber afteS göttliche unb menfd;ticfye 
Dfacfyt ficfy fyerBetgetaffen IjaBe, jtoei biefer ^agaBonben 
ju trauen unb ifyrem freoentticfyen, fünbfyaften Söeifam* 
menteBen baS bieget ber $ircfye aufjubrüden. Unb 
Etne berfelBen ftanb nun bor tfym unb »erlangte bon 



254 



ilmt, bog cv jenen greoei auf$ 9tae betätigen unb 
verbriefen feilte. 

„Stiebt toettet!" nrieberijofte er mit noefy gri^e* 
rer Strenge im Xone. „§>ebet @ud) toeg. befreit 
biefe$ ehrbare §>au* bon (Sitte? oerbeftenben 9fäü}e. 
3d; renne c>nd> uiebt nnb foetjj niete öon Ghtrer (£f)e. 
£)te Äh-cbenbücber finb in glommen aufgegangen. £in 
ficfytbareo 3 c ^ cn iSttrer ^erfyeiratfmng ift uict;t bo?* 
Rauben. Gme? 2öorr t)at feine Oültigfett! Qaie? Gnb 
feinen ©tauben. ^cBct @ud) toeg unb fefyrt nid;r tote* 
ber bierber ju?M, ober id; Vertreibe (Sucfy mit ®c* 
ma(t nnb tonncre ber glitte fd)merfren auf (Suet fiiix^ 
benfd;roere£ §auj>t I;erab." 

33p? tiefen furchtbaren SÖorten entfette fid; bie 
Ungiüdtid;e nnb entfernte fid;. 5Uo fie bie ©orfftrajje 
entlang fd;tuaufte, ftedren tk SQ&etbe? bie fötyfe gufam* 
men nnb fal;cu il;r neugierig nad;. 2Ue fie im 
gteten anlangte, brachen il)re $niee jnfammen nnb fie 
meinte tntterlid). 



rem iperbftc folgte ber hinter. @r mar lang 
nnb fd;mcr. übe? aligemad) tarn bed; ber grüfyling 
in ba$ £anb. £)ie £i$fd;eüeu fragten jufammen. £)er 
fanft fyerabriefelube, warme Stegen Ittfete fie öofleubS 



255 



auf unb ba3 galjrtoaffer ber £lbe mürbe frei. £)ie 
(Segel fielen oon ben Ofaaen unb bie Sdnffe fteuerteu 
au3 beut engen Spafen m bie freie, offene «See. Ru- 
bere, toetcfye burd; ben frü(; eiufalleuben Sinter ber- 
Innbert geroefen toaten, bie §eimatf? jit erreichen, ftreb- 
ten jefct berfelben ^u unb fegetten mit gtagge unb 
Simpel bon ber (Raffet unb oom £opp in bie (Elbe hinein. 
Unter biefen mar aud) bie fd)mucfe $nff, genannt 
„SBtouto £D?argaretfye" , commanbirt oon bem mann* 
^afteu Schiffer §an3 Gramer unb in biefem klugen* 
Uidt gefteuert oon feinem jungen Maaten, bem 9?ab* 
jungen aus ber Sfteepetfcatyn, San SSlaufinf. 

3) er 2Öinb war fcfjtoad^ unb füllte nur notl?bürf* 
tig bie (Segel. £)te glutl; fc^ob bie (Sdn'ffe oor ftd) 
l;er. 216er fie lief nur nodj> eine hxtyt (Sttede. (£3 
h)ar lur^ bor §od)tt)affer. £)ie (£Bbe Ratten bie (griffe 
nicfyt tobt in fegein bermocfyt, jumaf oberhalb ber 
23ud/t bon SBebet ber 2öinb fidb hinter ben bergen 
bon SÖlanfenefe oetfrod; unb böttig aufhörte. £)ie 
Segel, auger $taft gefegt, flatfd;ten gegen Stangen 
unb Dftaft; bie Skiffe trieben über Steuer. 

„SBtipun!" flieg (Schiffer Qan§ Gramer getane; 
unb fcfyob bie Sttü^e bon einem DJjt auf ba£ anbete. 
„SBtirum! 3c£> fyatte gehofft, Ijeute 5lbenb bi% an bie 



256 



@taM m femmen mit imtjs mm ^te gonge @ftbegtit 

übertiegen. Jailen reu hinter!" 

($8 toat nod> oemant am gtotb, rem tiefe &t* 
gdgeruttg eben fö leit irar, als bau 3duffev, ircnn er 
et auch nidu laut aii$fprad\ mir ba£ irar 3an :$Ö(am 
fiuf. Ute bte Arbeit gerban toat mir bat Schiff rulua. 
bot feinem State? tag, mime er fid> mir rem 2irm auf 
ten dtetttng mit fah febnfiiduig nadS ter s Jtidmmg, 
toc Hamburg mir feinen freien Tbürmen hinter ten 
SBergen lag. 

„Ohm, ^anrje! Simtaty fehanfr Du Ott* *?" fragte 
ter Schiffer, ihm auf rie ^dniirer fiepfeiit. ,,£>ängü 
ten Hopf, ireil irir nt$t an tie 3ratr gefommen 
ftiit? oafr .peiimreh? Tae taugt nidu für ein junges 
3eemanne4Hnr." 

,, v 3iein, 5dnffer! oa> habe gerate fein §>ehmreb. 
allein ieh habe eine grofe 3ebnfnd)r, tie Dinner ui 
feben mit ihr ui fagen , tote ec mir ging mit tote 
berriia> efi tranken auf tem blauen Stoffe? ift. ^tbdue 
ihr fagen , toa$ t$ gelernt habe mit toati \& neu) 
lernen front, iremi tc$ irictcr mir eitcft tarf mit id^ 
bei Stt$ bleiben . . . ." 

,/?cein, Zantic, tav ifr nidu angängig, mein 
onnge. SBtfl mir bafi ®tüd ircbl , Memme ich baib 



257 



ioieber eine neue gracfyt unb [teuere ben 2Beg jurücf, 
ben wir eben famen. Statut magft £)u mid) begleiten 
nnb batnit §ofla§. £)ie SBrouw Dftargaretfye beküm- 
mert fid; um £)id) nidjt tüctter." 

„SBaS meint 3§t bamtt, Ziffer?" 

„Stamit meine id), baß £)fc nicfyt am 23orb eines 
folgen gafyr$enge3 berfauern barfft, als biefeS. @ttt 
3tmge, ber fo tüchtig fein neue« §anbwerf angreifen 
lernte, mie £)u, mug anbere (Eourfe fteuern, als 
bon Hamburg nacfy 2lmfterbam, ober wenn e£ fyocfy 
fommt, pr SBeränberung einmal nad) £onbon. £)ir 
liegen wettere Taimen offen, burd? ben füllen Dcean 
nnb in bie d;ineftfd)e <See, bie \<fy nur oon §ören^ 
fagen fettne." 

©er wadere £att$ Gramer fyracfy au« bem §er$ett 
fyerauS. Man füllte, ba§ jebeS 2öort fo gemeint 
war, al« e3 gefprod)eit würbe. 3an 23tauftnf füllte 
fid) tief babon berührt nnb brüdte bcm <Sd;tffer bte 
§anb. tiefer erwieberte ben >Drud nnb fagte: 

„Säfyrenb ber Stauer unferer SReife, bie länger 
Wäfyrte, als id; glaubte, fyabt id) nid;t mit S)ir babon 
getyrod>en. 3dj) lieg S)id> ge^en, fcfyob nur mitunter 
etwas nad) nnb merfte im Stillen auf. 5lber jet^t, wo 
bte SReife ein (Snbe l;at, !ann id) S)ir fagen, baß id) 

San »faufinf I. 17 



258 



. ■:. :.v. :.:: . ■":: Dtd 
mir tote Dil Ktt< Don be* {Ktnfc jing. 3d) 

Bf inid) ::::. I :.: [ lg« : H>ft(ttf) iräre, 

toenn £u bei mir bliefrft, beim Tu Janm: sraj 

5<$tffe» itkt)ti m .. r tarnen. Da* - : :e mit 
bantle baraact): 2 . : T möge 

i':.v batattf jefafH mad £ - 

.::, tann u>ür: : . :. >:;.::e baben, Dtd 

neu tncbtigen Serl i: : Elften. v 

in meine Kajüte, Sanlje. ev. :::v : : & 
...::: tt>ir ei:: $1 . : v... - ifomft tTU* 

fen. Unb morgen : v nad jj 

D« .v'./:::; 2:. [ > 

teut an ben $fä$(en. Dt« Segel ioaren tefefttgt nab 
::.:• T : \:.v;:. o.::._ :.. ;; . :.-. koadetC 3oüen* 
füfjrer, fam an ©orb, ::::: 1 [eine Drbi 
$ü# er örieber ans l'ant ; ^ uifinf 

in feine Soll 

^(uf tei: Botfef ben I reppea : ben 

jRar SBB : : : :v: in bunter /.eben ei:: 

::.:: '::..:: : : :;: [iaj immer ( 
8ofl^ nacb Arbeit Hiebe::: ober nactj einer ntiibc: 
jbifirengr.: ftd ::: U v .:: : : o: ::nent. 

^Ot ba3 Sfage ftet€ : : : ::: 3ö : 



259 



(Srbgefcfyoffen fämmtticfyer Käufer befinbeu ficfy tauf* 
laben, faft alle mit SBaaren jum ©cfyiffsbebarf oerfe* 
I)en, unb mit bem freien 23lid auf ben !3ttaften*2öatb, 
ber bort Beginnt unb bis über 2(ttona in brei* unb 
oierfad;er SReÜ)e ftd; an^be^nt. 

3otlenfüfyrer , QuartterSteute , Sftatrofen, bie eben 
feine §euer fyaben, unb fonftigcö SBoIf, bas auf ben 
SBorfefcen untrer lungert, fd;aiteu nid?t bto3 in bie (£lbe, 
um bie ©tunbe tobt $u fd;lagcn, fonbern fe^en fleißig 
untrer, ob fie nid)t eüoaS erfyät/en, ba£ ^um Sachen 
tft, unb toomtt man fid; bie £dt oertreiben fann, ober 
ob fid) ein fetter Riffen finbet, nad; toelcfyem e3 fid) 
lofnit, bie ginger au^juftredeu unb ben tmngernben 
Sttagen bamit ooll^ufto^fen. 

£)er Steppe gegenüber, tt>o oor be$ <Segelmad/er3 
23urmefter §au§tl;ür bie große rot^e gtagge mit ben 
brei toetjjen Stürmen loe^t, ftanben ein paar aufge* 
fcfyoffene £mrfcfye, ju alt, um noefy ben 2Binfetjungen 
beigefeilt ju toerben, unb nicfyt erioacfyfen genug, um 
eine Stellung einzunehmen, toetd;e fie einem befonbern 
©taube bei^ä^lte. Unter biefeu toaren 3an ^Bremer, 
ber fid; auf einem fogcuauuten £abaf3tt>infet unterge* 
braebt fyatte, unb San Xfyiemer, ber ju einem 29tod* 
brel/er in bie Öefyre gegeben umrbe. ©ie trafen mit 

17* 



iVvj 



:.. ; ::::: EU . ::v ÖOto 

2~ ::: ; :. v:v £ : :~: p *;.:..: ::. fCfl nuipic, intt : 

' ::• ia :'.' imf bOE 

§fr ; : :.: . ■ JC» £tttyN : .-.. v:: :\ -.;:::: 
: . Ktaw ::: i.::rarc uitt 

°-.:. nbo ' •: ?: rrafcn in alfac c 8a 

I : :.::::: freien 2 -.mag, too fie ü?re 
T ba ?~ :n eine:: I:: : ; v ; : : 

mal H ::: :v v:r.\ ::. { ;.: ; ;. Htttcetben lrellren , nft 
3an Internet aiic-: 

ÖO ...int 3aioi :V;.v ; : ; ^ ::::: fcmo 3oöt oi 
glanc: n : M [ei IjetyM ifl [ein Staub. Dem irellen 
irir opfl rem Steg renn cv 

ner mit bat gfekty eine üftauijcbeue gm •; ml 

„f>eute niebr, T:v . :.: einen letbftfd 

gefangen. Dann ift er bei £aune," 

gBati ::::': Da :.::::::.- 3n ba § . . ::nmen 

iba : : : . . >ur $üu* 

-..-.: 8h : :.-.. [es ten einer ::unen 

mir rer ^eUenfübrer :. ::ic, baben fie 

etnen N : : : .: Öort llnr ein feiger hebt eben 
fegt in i?e? ^atr-b i r . . [etner Sofie, irr febaur. 
bette ^>änre in fcen Xafcben. luftig in : £afl bin- 



261 



ein nnb benft baran, \m$ biefer ifym nocfy Me$ brin- 
gen fctnn." 

3>an ßorenjen, ber Bi3 je£t nicf>t^ fagte, aber ben 
Darrofen in ber 3cÖe genan beobachtet fyatte, toanbte 
fid) je£t ben ®ameraben jn nnb fagte: 

„SBon bem (Sofoftfcfy, ben 3f;r meint, fatten fyöc^ 
ftenS an paar filbewe Stoffen ab nnb bann müßt 3f;r 
ifyn ancfy oorfyer erft berb fdnitteln. tont 3^r ilm 
nocfy immer nicfyt?" 

Die 5lnbern flauten genauer fyin nnb toie ans 
einem 9Jhmbe erfd)o(( e$: 

„3an iötanftnf! Siüfommen binnen!" 

„£)anf, 3nngen3", fagte biefer, ber eben nnten an 
ber treppe anlangte nnb biefelbe in brei ©äfcen fnn- 
auffprang. 

Unter ben alten $ameraben, bie ficfy lange nictyt 
gefeiten , entftanb ein §änbefdj>üttem , ein gragen nnb 
Slnttoorten , ba$ bnrcfy feine Unterbrechung geftört 
nmrbe, U$ enb(id) 3an 33tanftnf fagte: 

„®erarg für biefes Ottat. 3$ muß ju meiner 
Butter. @ie benlt mit feiner ©übe baran, baß icty 
ifyr fc nafye bin, nnb icfy fann es gar nid/t erwarten, 
ju fe^en, tt>a$ fie für eine greube I?aben wirb, toenn 
\ü) unberfefyenbS bei ü)r eintrete. 2öa3 3(;r oon bem 



2 - 



freien Sonntag jefäflt mir unS 

ict» .\ilre mir. 9fatn aber (aft mid> curd\ bantü icb 
rabiii femme, n>o id> fcfyon (angft i\irre 

„SS3tt jel mä i ■. •: bringen Did bis bor rie 
£px!" rief 3an IHemev. . v;-.:.-: toa$r, 3nn 
bati jüt? ^v mit 3an SMauftnl 

Daä :. ^ie| e$ oft Kntftort, nur an 

ber §?pi$c ber ehemaligen ®< t mit 

lachen rem ®efu$te ric ä&orfi 

. Da nwan toi mir 3an Sölauftnl an!" 

. £a$ ® Ott eroarme!' jjerr ßfiaä $ram« 

mer. ber oor ber Iiuiv feinet ftanb mit nad) 

Saufem tö bie iljtn feine SBaare abnehmen 

(euren. rf 2Ba$ vi ba8 kotebei für hu bmfter vannen! 

. Didf u::.: bmna 
t 

Di '.•■: : . : ratn 

.?:. - jerabe unb jmb nur ein ^3iö- 

mien bl ':....-. 

:. Tic : 
nein 



263 



grau SSramme r toox ju ifmeu getreten, inbem fte 
gu bem üDtomxe fagte : 

„2Öafyrfd;einüd; fyat eben ein ©d;tff^t>olf abgcmu* 
ftert unb totl£ fict) einen Reitern Xag mad;cn." 

„®ott erbarme ftd;!" ermberte (£lia$ SÖrammer, 
unb mottte eines feiner gemöfmlid^en SHagetieber an- 
ftimmcn, als bie £ene rief: 

„£)a ift er!" 

„2Ber?" fragte bie äftutter, unb 8ene fuf?r freu- 
big erregt fort: 

,/Jüvc luftige 3unge bom fettigen brei ®tfniggtage 
I;er, bcr mir rect)tfd;affen beiftanb unb ber ein See- 
mann geworben ift. dx I;at uns fct)on gcfel;en unb 
minft mir ju." 

(StiaS Stammet fjatte t(;u auct) bemerft unb fonnte 
eine bittere ©mpfinbung nid;t unterbvücfen, als er 
baran backte, bat] er ber (*rfte mar, ber einen Stein 
auf ben armen, uufd;u(bigeu jungen fcoarf. (§:$ man* 
bette il/u etmaS an mie Sd;aam, unb er mar eben im 
begriff, ftd; in ber Stille juvü<f$u$tel;en, als tf;m 3e= 
manb auf bie Sd/utter floate unb er, inbem er fid; 
umbrel)te, in ba3 ®efid;t feinet Huuben, beS §errn 
£3ot)nenberg, fd;aute, ber ^u i(;m fagte: 

,,9)cut) mid; baS Unglüd treffen, bag mir ein \oU 



264 



dKT Xntty) entgegenfemmt, ba icb getabe tmebet bot 

Seiner vatentbür ftelje. ^ebrnc 6t c£ nidu iikd, 
aber tci> iriu einen ^lugenblicf bei 3fmt eintreten. — 
(Sin 3mbi ift nidu netbig , grau Stammet. 3Ran 
reibt nur bie ^ciitur bon reu Stößen, menn mau 
fie fo ©tri bin nur ber (tagt Ocidn wabr, §evr 
Kammer '?" 

;Hber tiefer mußte bie erwartete innren fduiic-ia 
bleiben , bettn bie belle Stimme bee jungen SDfctttofen 
rief ibm gu: 

„^nteu lag, £>err Stammtet. Sie Grr fiefyt, ift 
ee mir gut gegangen nur (St gönnt e$ mir ^öffent- 
lich luenn icb aueb nidu fogen ton, ©ort öergelte e$, 
ba (§t nidu* baju beigetragen bat." 

gfiaä Stammte? brummte enoae bot fid> bin unb 
San ^lauftnf fnbr fort: 

„3% baue e£ feben gattft oergeffen, loa* ^uufdum 
tm£ Dotgefaßen ift: a6et nun icb; mit einem Sföalc 
bot obm ftebe, ebne oorber batan geratet $u tyaben, 
fteigt es in mir mit feidvr ®etoaft auf , bafj ic$ t9 
niebt untcrmtrteu ton, unb id) muß ee fron bem 
fKTjen herunter baben." 

grau 43rammer fab mit 3dn*ecfen eine ^cene ftcfy 
torbcreüeu, iueldx fie nidu ya oerbintern um§te, unb 



265 



mit einer Stntoanbfaug öou gittert ba$ fd)abenfrol)e 
Säbeln bemerfte, ba3 um bie Sippen beS §errn Sbofy 
nenterg fpiefte, ber ntd)t nur ber ®unbe, fonbern aud) 
ber (Staubiger ifyre$ SDtanneS toax. 216er bie $ene 
in finbttd^er Jpersticfyfeit unb nid>t almenb, toetcfyer 
ättifjton jtotfctyen bem SSater unb bem jungen greunbe 
fyerrfcfyte, ber fid) ifyrer ritterlicfy annahm, reifte bie* 
fem bie §anb unb fagte: 

„®uten £ag, San ©foufinf. Senn bie (Scfyiffg* 
capitaine ju uns in ben öaben fommen, fagt ber Sßater 
ju ifnten: Sittfommen Binnen, unb ba$ fage id) aud> 
p £)ir! £)u l;aft ein recfyt braunes ®efidj>t befom* 
men unb geu>acfyfen btft £)u au<$." 

„Unb £)u noefy mefyr", entgegnete 3an Söfoufmf. 
„£)a getraue icfy e3 mir nicfyt mefyr, fo ju fpreefeen, 
toie fonft. Sie gefyt e3 3fyr benn, Jungfer 23rammer 
unb ift @ie auefy immer I?übfd^ gefunb getoefen?" 

„Sie baS närrifd; ftingt!" fagte £ene ju ber 
Butter. „%Jlu% icfy nun auefy ju ifjm §err 3an Söto 
finl fagen?" 

grau SSrammer legte ftd) tu'« SO^tttet r tnbem fie 
ben jungen (Seemann freunbticfy nnftfommen Ijte§, unb 
ilm eintub, toemi e3 feine $üt erlaube, einmal bei ifyr 
ttorpfprecfyen. 8ene ftimmte fröfytid) mit ein unb 



266 



oerfpracfy, ibm aud> für feine Butter ein ®e[dumf 
mitzugeben. 

3an formte ficb ber innigften Mfyrung ntc^t er* 
Wehren , unb inbem er mit ber §<rab über rie öligen 
fufyr, fagte er ^u Qüa$ ißrammer: 

„£)a3 gittere tft hinunter gefcfchtrfr. Ter liebe 
perrgott fyat gegeben, bafj baö Sd/iimme, womit idj 
Bebrobt tourbe, &um @utcn auS[d;(ug. $offe> bog te 
mit unfere ^tfedmung abgemacht tft imb id> trage e$ 
3bm nidj>t weiter nadj>. Vorwärts, 3ungeH$!" 

£)er £ntpp 50g weiter. §err (SßaS 23rammer 
würgte bert Sterger herunter, fo gut e3 ging unb §err 
23eimenberg fagte, ütbem er ifmt wieber auf He 
■Schultern tippte: 

„Senn ein fegl)after Biaxin fe{d;e 23erweife auf 
offner Strafe 001t einem üDtotrofenferl erhält, leibet bie 
Deputation barunter unb ba8 fcbabct bem ©efcpft. 3d) 
Bemerfe 3fmt ba#, toetl id; nidu nur Sein tfimoe bin, 
fcuberu aud; ein &iüd C s )cft in Seiner ÖanbLung 
ftecfeu hake, dx brauest fid; uid;t fo ängftütf mnjttf 
fefyeu. grau unb locbter finb [eben (augft (;ineiuge* 
gangen, ®e[eguete üöto^ett, §err Kammer." 



„2Öer poltert beim ba fcfjon wieber tk Xreppe 



267 



funam - fogte rerrrieniicn oitugfer üDfetoeti mir öffnete 
He 3$ftr. ..£eiiaK §eba! föet ifr e* ?" 

,,3en!" vier San SBtanfmf, intern er jt$ ffiif rie 
lerne Stufe f($toang mir neben ber $crafenben 3ungfet 
ftam\ .. ^er> bin'*, San ^lanfinf! SDfattterl 8to Luft Tu?" 

„üDftein 3ebu ! äföein 2e!m!" rief gfrau 9fa>fc* 
marin mtb eure üpn entgegen. 

§>te gelten ücfc innig nmf cblcffeu. 

r ,2Jktn Sommert bar ntcf>r bie Stoffe besagen 
formen, bie auf reiner 2t'm\ lagert," fagte mfr einer 
fauk bei So^n. r ,$Baä rrüefr Tier $" 

„ßiriidvu mt£ fofl fein ®e$etntm| fein!" ent* 
gegnete jvrau 9to$martn mit eqätnre betn ^clnie, mir 
ireießen Hoffnungen fie rie SSknbentng naen rem 
Tcrfe ®eeft$a<$t angetreten mir mir freierem tarntet* 
ootfen £er;en fie bon remfeiben gef$teben fei. 

jfe ben Tanten beä Rarere ruhen, mie er feföft 
oieftet$t feheu (angft in füMer (Srbe, obet ciur rem 
$tunbe be8 Üföeereä nun. 3$ £<*&« mit feföft einen 
tarnen aefdvjfeu, ben ien mir ®otte$ |>ülfe $u G^ren 
Bringen brift mir mein Ketotifen fagt mir, bafj td) 
fct)cn einen gefegneten Slnfang bannt machte. Sßielf 
leiebr ifr mir nur nttje 3 e * r 5 l: Wetzen oetgftmtl 



268 



Wx wollen fic mitfammen in jvvieten mit freuten 
InnbvinAcii mit ^lücfitcf> fein." 

„5Da$ wollen tot*", fpvad) bte tOhurcv. „3>ergeffen 
fei bte ^crgangenbeit mir allen ityren Veiten. £>n 
rift meine 3 llfim f t; au f £)tt$ toäl id; flauen mit 
a,lücHicr) fein." 



gleite Romane 



auä bem Verlage bon Dtto 3anfe in Berlin; §u 
begießen burd) jebe 23ud^anblung ; 

$au!Te mtö #at|Te- 

Sftomatt aus ber ©egentoatt 

4)011 

3 mU 8. ®e&. s J>ret$ 4 Stylt. 

2)te burd) ijre ©rünblicfyfeit unb Unpart^eilic^feit befannten 
„blattet für üterattfdje Unterhaltungen" beurteilen biefen 
trefflichen Sftoman f olgenbermaßen : 

2)er Vornan ift flav , einfach unb einheitlich in ber Sera* 
toofition; ber ©til ift geraubt unb anfbrecfyenb; ber 3nfcaÜ ift 
burdjauS gebiegen unb bietet richtige unb borurtbeilsfreie @dn> 
beruugen unferer &i\t. 3Der ^öerfaffer betoegt fid) nid?t in ju 
engen greifen unb bleibt nicfyt bei ber Oberfläche fteben, fon= 
bern er ibeift bie Uebel ber §t\t an ber SBurjel $u faffen unb 
aufjubeden unb überfiebt babei nicfyt t>a§ ©ute, n)efd)eö äuge* 
jirebt u>irb unb auf!eimt. 2)te£aubtperfonen be8 Romans finb 
ein reifer Sanfier in einer §aubtftabt, beffen %m\\, bie Sof- 
ter biefer beiben, Sfyereje, ein junger 3urifi Seonfyarb, unb 
ein ©raf ÄarJrinSft, Oberstaatsanwalt. 2)er Sanüer bertritt 
ben SDcaterialiömuS be§ 93eft§e8 unb fyat fic^ als s 431utofrat an 
bie Partei ber 51riftofraten eng angefcfyloffen; bie $rau, tbelcfye 
auö einer alten abelicfyen Familie flammt, rebräfentirt ben 9J£a* 
tertaliSmuS be8 231ut3; bie Softer fyat in go!ge bejonberer Um* 
ftänbe eine freiere (Srjie^ung erhalten unb ift für ibeale 3been 
fe^r embfänglid); Seon&arb ift ein toürbiger Vertreter beS^ort* 
jdjritts unb einer rcaljrljaften unb eckten tbealeuSfticfytung. 3fym 
gegenüber fielet ber ©raf ÄarpmSft, welcher bie SReaction bon 



ifyrer fcfylecfyten Seite mit aß i^ren ©opfytftereien unb frummen 
Segen öertritt, unb sufefct baburdj fein SBerberben fjerbeifüfyrt. 
■ftadSbem bem jungen l'eonfyarb in feiner amtlichen Stellung unb 
Saufbafyn, forcie in feiner SBerbung um S^erefe bon feinen 
©egnern bie größten ©djroierigfeiten bereitet unb bie öerberb- 
tieften 3ntviguen getieft korben fmb, triumpfyirt er jute^t 
über aüe 5Tcac^fteüungen unb fyeiratfyet bie Softer beS 93anfier8. 
Septem Ijat er atlmäbüd) ju feinen Slnficfyten bingejogen unb 
ü;n überzeugt, baß „im SbeatiämuS eine 2fta<$t fteeft, fcor ber 
atte ©eroalt ber Sftaterte fid> beugen mnfc." 

Um bie $Kid)tung unb bie £enben$ be§ <ftoman§ näber ju 
cfyarafterifiren, fo verfolgt ber 23erfaffer baS l)öct/fte 3iel, roefcfyeS 
in beu beften beutfdjen Romanen überhaupt oerfolgt roirb. (Sr 
läßt ben jungen Seonfyarb in einer Untergattung bei bem SBan* 
fier fotgenbe 2(nfict>ten über beu beutfdjen Vornan au3|>redjen: 
„3cf; muß am beutfc&en Vornan £id)tfeiteu unb SSorjüge aner* 
rennen, in benen er burcfyfdmittlid? ben Romanen ber übrigen 
Nationen überlegen ift. 3nnäcf/ft tra St er nte^r als biefe ba8 
©e^räge eine« roirttid? einheitlichen, in fiefy abgerunbeten Äunft* 
totxU. . . (Sr fyat fid? meljr a(ö ber Vornan unferer ^iöalen 
einerfeitg ton ben (Srtraoaganjen unb SSiäarrerien , aubererfeitS 
t>on ^zu §lad)t;etten unb Stritoiatitäten frei ju erhalten gewußt... 
2)iefer negatioe SSorjug fteljt in engftem ( 3ufammenfc>ange mit 
einem pofitioen. Unfer beutfe^er Vornan umreit sugteid? in 
einem tiefern gonb fcon 3ntettigens, ©emütfy unb Sittlicr/feit, 
er tritt eutfet/iebener unb nn'rffamer für bie 3ntereffen be8 22al)= 
ren, ©Uten unb Sd)bnen ein, mit einem SEßort, er tft getrieft* 
fcolter burdj feinen ibeateu ©efyalt." 

2)cr 33erfaffer ift beftrebt geroefeu, einen folgen ibealen 
©e&alt feinem Vornan ju r>erleü)en. guroeilen ift er öietteic^t 
etroag ju weit in biefein «Streben gegangen, roie %. 23. in bem 
$a£itel toou ber £egel'fd)en ^ilofopfyie; unb örir fürchten, baß 
ber Vornan gerabe roegen ber §ö(;e, auf ber er fict; fyält, unb 
roegeu ber bofyen Biete, bie er »erfolgt, uicfyt ein fo große§ 
^ublifum finbet, toie roir ifym roünfct/en, unb roie er oerbient. 
S)a8 große ^ublitum greift natürlich mefyr nad) oberflächlichem, 
aber aufregenbern unb fpannenbern Sachen. 3)od) fyoffen roir, 
baß btefer Vornan baju beitragen roirb, einen beffern ©efd)mad; 
roieber lebenbig ju macben unb ju begrünben. 



Britta ßngen mtb feine 3^ 

IjtfUrifdjer Hontan 



ton 



2. mtylbafy. 

(grfie Weitung: $)rin? Grüßen, tor Kleine Jäbtre 
4 23be. 8. @e$. 3 X$Ir. 

2)ie ©ibener'fcbe 3eitung fagt in i^rcr 9hunmer 269 
toom 10. ®ec. 1863 über biefeS Söerf: 

2öenn grau £ouife 9Mblbad) auf ifyren literarischen @r* 
oberungSsügett eiue (Spocbe mit ifyren ^erborragenbett Scannern 
unb grauen, tfyrer ©efeßfcbaft, ifyren großen Gegebenheiten unter* 
jocr/t unb fo ju jagen bem ©ebtete beö r;iftorifd)en SRoman« 
annectirt fyat, fo pflegt fie eine *)$aufe ju machen unb fid) mit 
einem reafyrbaft berour.berueroertben gleiß auf baö ©tnbium 
irgenb eines anbern ©ebietS ju legen, auf roeldjem irgeub eine 
(Srfcfyeinung fie gefeffett fyat. ©efdndjtgroeti'e unb Memoiren 
ftubirt bann bie unermübücr/e grau unb rräfyrenb beffen büben 
fid) bie poetischen ©eftalteu ber einzelnen s .J3erfonen, bilbet ftd? 
bie poetifcfye SBeilnitofung be8 9?omanS. Tlan fann im (Sinjei* 
nen mit 2)iefem ober Senem nidjt eintterftanben fein, im ©an* 
jen tturb bie getiefte unb glüd'ltcbe 9Jä|dmng beö §iftorifd)en 
unb ©ebid/teten einen burdjauS befrtebigenben ©nbruet machen; 
ber gaben ber (Srjäljluug rcirb sroar nid)t fer)r tunfiboü' oer= 
unb entreidett, aber er rollt ftcfy leicht unb fpannenb ab, unb 
toor Mem bat grau 8. SJcüfylbad? ein überaus liebenSrcürbigee 
(5r$äfyiertalent , roeidjeS fie nie im ©tid;e läßt. S)er Xitel be§ 
obigen 9tomau« jeigt ben genügten ©toff an unb e§ roirb 
einer fyübfdjen 5Injat)t 53änbe bebürfen, um ilju ganj ju beroöÜ* 
tigen; bod; ift ber evfte 2lbfdmitt, bie Sugenbjeit be§ ^rinjen 
(Sugen, redjt gut abgefcf/loffen, roenn aud) ber ^3rin$ fd)ou lange 
aufgehört bat, ein Keiner Whbe ju fein, ein ^ame, ber t$m übri* 



genS jum Ueberfluffe oft beigelegt nürb unb in SBerbinbungen, 
roorin er gefettfd;aftlid) unmöglich erfcr/eint. 3)er erfte 23anb 
fü^rt uns an ben £of Subrcig'S XIV. 2>er tönig felbft, fc&on 
r>on $rau r>. äftaintenon befyerrfdjt, biefe, bie £erjogtn fcon £)r* 
leanS, bie £ödj)ter 9ttajarin'S, beren eine, bie ©räfin öon <Soif* 
fonS, (Sugen'3 9)cutter ifr, ber triegSminifter £outoois, allen 
biefen intereffanten ^erfönlidjieiten begegnen roir, unb bie g(ud?t 
ber ©räfin t>. ^oiffons bittet ben @d&tufj beS erften 93anbeS. 
2Btr fefyen bann ben jungen ^rinjen bemüht, fidj bie i&m ge* 
bü^renbe (Stellung bei §ofe ju errcerben unb er lernt jugteicb 
bie Begleiterin ber §eqogin bon Orleans, bie ÜRarquife fc. 
SBonaletta, eine Xodjter feines ^einbeS i'oubois, fenuen unb 
lieben, eine 2iebe, roeldje einen tragifdjen Ausgang nimmt, aber 
mit bem in $enebig fpieleuben ©djluft ben anjiefyenbften Xbeil 
ber ©rjä^lung bilbet. (Sugen's SBemüfmngen am §ofe fd?eitern 
unb toon Subroig in ber bekannten SÜßeife jurüdgeroiefen, fucbt er 
fein ©lud' in Öefterreid), n>o fidj ifym rafd) bie erfer)nte militä* 
rifdje Saufbafyn unter ben allergünftigften 51ufaicien eröffnet. 
2>te (Säuberung ber (Srftürmung Ofens bilbet baS gtänjenbe 
@$lußgemälbe ber (Sqäfjlung, roelcfie jeben £efer öon Anfang 
biö (Snbe auf baS Sebr/aftefte feffeln rcirb. 



$)x\xä bei £ofluid&brudferei (#. % gieret) in Sütcn&urj.